Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nina Blazon

Banshee Blues – Der Fluch der Todesfeen

Unwiderstehlich romantische Urban Fantasy. Nominiert für den Seraph 2023

Ab 14 Jahren
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 27,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ihre Liebe könnte sein Tod sein ...

Die 19-jährige Dee arbeitet in Helsinki als Tontechnikerin und Songwriterin. Musik ist ihr Leben! Sie hat das perfekte Gehör und eine kraftvolle Singstimme. Doch niemand darf ihren Gesang jemals hören, nicht einmal ein lauter Ruf darf ihr entschlüpfen. Denn Dee entstammt einer alten Linie von Todesfeen. Natürlich hat sie ständig Angst um ihren Freund Arvo, und ist vorsichtiger denn je. Doch sie muss bald erkennen, dass es eine Gefahr gibt, die sie nicht kontrollieren kann. Ein Geist ist Arvo auf den Fersen – mit einer perfiden Strategie: Er will ihr offenbar das nehmen, was sie am meisten liebt. Was steckt nur hinter diesen Angriffen? Und wird es Dee gelingen, ihre Liebe zu beschützen?

Inspiriert von keltischen Mythen, hochspannend und unwiderstehlich romantisch – meisterhafte Urban Fantasy von Seraph-Preisträgerin Nina Blazon.

»Löst gekonnt die Trennlinie zwischen realer und phantastischer Welt auf und bewegt sich rasant zwischen Krimi, Thriller und einer überirdischen Liebesgeschichte. Urban Fantasy vom Feinsten!«

STUBE Seitenweise Kinderliteratur über »Banshee Blues – Der Fluch der Todesfeen« (23. December 2022)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover, Pappband, 416 Seiten, 15,0 x 22,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-570-16525-6
Erschienen am  13. October 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Banshee Blues – Der Fluch der Todesfeen"

IZARA – Verbrannte Erde
(7)

Julia Dippel

IZARA – Verbrannte Erde

KNIGHTS - Eine erbarmungslose Macht
(3)

Lena Kiefer

KNIGHTS - Eine erbarmungslose Macht

Aura – Geküsst von einem Geist

Jeri Smith-Ready

Aura – Geküsst von einem Geist

Aura – Verliebt in einen Geist
(1)

Jeri Smith-Ready

Aura – Verliebt in einen Geist

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

Love Curse 2 - Gefährliche Küsse

Rebecca Sky

Love Curse 2 - Gefährliche Küsse

Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht

Tagebuch eines Vampirs - Dunkle Ewigkeit

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Dunkle Ewigkeit

Love Curse - Lieben verboten

Rebecca Sky

Love Curse - Lieben verboten

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz

Nacht ohne Sterne

Treason of Thorns - Kalte Magie, flammender Zorn
(8)

Laura Elyse Weymouth

Treason of Thorns - Kalte Magie, flammender Zorn

Witchghost

Lynn Raven

Witchghost

Das kalte Reich des Silbers

Naomi Novik

Das kalte Reich des Silbers

Verlockt

Jessica Shirvington

Verlockt

Die Töchter der Phönixreiter – Crown of Feathers

Nicki Pau Preto

Die Töchter der Phönixreiter – Crown of Feathers

Vereint
(2)

Jessica Shirvington

Vereint

Magic Academy - Der dunkle Prinz
(8)

Rachel E. Carter

Magic Academy - Der dunkle Prinz

Rezensionen

Locker leicht durch die Seiten geflogen

Von: Bookmedworld

14.08.2023

Banshee Blues ist ein Urban Fantasy, das aus der Feder von Nina Blazon stammt. Tatsächlich ist es nicht das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Aber nach einer seeehr langen Zeit - also nach über 10 Jahren - wieder, ein erfrischendes Abenteuer also. In dem Buch geht es um Dee, die eine Todesfee ist und ihre Stimme nicht erheben darf, da sie sonst denjenigen in den Tod stürzt, der die Stimme gehört hat. Für Dee eine Schande, weil sie unheimlich gerne singt und musikalisch begabt ist. Nichtsdestotrotz hält sie sich an die Regeln und achtet stets darauf, dass niemand in der Nähe ist, wenn sie doch mal in der Öffentlichkeit singt. Klingt nach einem guten Plan, oder? Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen. Und dennoch scheint etwas in ihrem Leben schief gelaufen zu sein, denn ein Geist hat es auf ihren Freund Arvo abgesehen. Oder doch auf Dee? Es beginnt ein Kampf um die Zeit mit dem Rat und die Frage nach dem warum - warum sich der Geist auf ihre Fersen gehaftet hat. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und gibt uns tiefe Einblicke in Dees Gedankenwelt. Sie ist ein sympathischer Charakter, der seine Makel und Fehler hat, und wird durch seine Charakterzüge sehr realistisch dargestellt. Nicht immer kann der Hauptcharakter perfekt sein. Positive wie negative Gefühle sind eben menschlich. Neben Dee gibt es weitere Nebencharaktere, aber keiner von ihnen nimmt viel Platz ein und wird nur so viel erwähnt, wie nötig. Dadurch bleibt den wichtigen Protagonisten genug Raum, um sich zu entfalten. Besonders unser Geisterfreund, der zunächst ein Phantom für uns bleibt und den wir erst greifen und zeichnen müssen. So begleiten wir Dee auf der Suche nach Antworten, Lösungen und Wege, die nicht immer leicht sind, da ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt werden. Teils von unserem Geist, teils von anderen Menschen. Auch das Setting ist interessant und facettenreich. Von England über Deutschland nach in den skandinavischen Ländern - Vielfalt ist auf jeden Fall dabei. Die Handlung an sich ist nicht kompliziert gemacht und geht auch nicht mit einer Epik herein. Sie ist gut durchdacht und basiert auf alte Legenden, ist einfach dargestellt und mit genug Neugierde für Lesende ausgestattet. Immer wieder gibt es pricklige Szenen, auch Action ist mit dabei. Die Autorin lässt das Mysterium um den Geist ganz schön ausspielen, denn kann man ihn trotz allen Warnungen vertrauen? Was genau ist wirklich los? Mit diesen und weiteren Fragen lässt Blazon die Lesenden im Dunkeln umherirren und hält sie so am Ball. Ich finde die Idee des ganzen ziemlich interessant, hier und da gibt es kleine Twists. Aber nichts Überragendes. Der lockere Schreibstil hilft einen, schneller durch die Seiten zu fliegen. Ein kleiner Punkt, den ich hier anführen darf: es wird als Romantasy beworben. Muss aber erwähnen, dass die Romance kaum beschrieben wird. Für mich war es eher so, dass die Gefühle einfach da waren. Ja, hier und da wurde mal beschrieben, dass Dee Herzklopfen bekommt. Aber verlieben tut man sich ja nicht einfach so, es muss doch ein Anziehungsgrund geben. Zumindest sollte es erwähnt werden, dass sie sich (langsam) zu ihn angezogen fühlt oder Gefühle entwickelt und nicht von jetzt auf gleich einfach vorhanden sind. Vor allem, da Dee ja eigentlich einen Freund hat(te). Bei Romantasy erwarte ich auch kein Fokus auf die Romance, aber wenigstens, dass sie nachvollziehbar beschrieben wird bzw. als Nebenplott aufkommt. Hier war dies nicht der Fall meiner Meinung nach. Aber es hat so wunderbar zur Geschichte gepasst, wie Blazon es geregelt hat. Bloß ein kleiner Hinweis für jene, die mehr Fokus auf die Romance haben wollten. Alles in allem ein gutes Buch, das sich auch sehr gut für jene eignet, die sich mit dem Genre Fantasy vertraut machen wollen. Da ist Urban Fantasy nicht verkehrt. Werbung | Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

Mythisch, düster und spannungsreich. 4,5 Sterne

Von: realm.of.stories

13.01.2023

Die Story ist mal was Neues - keltische Mythen, Todesfeen, Geister und die Liebe zur Musik. Die Kombination aus all dem ergibt einen spannungsgeladenen, düster angehauchten und geheimnisumwobenen Plot. Zudem ist das Buch sehr atmosphärisch - die Handlungsorte werden wirklich toll beschrieben, sodass das Gefühl entsteht, man wäre gemeinsam mit Dee in Finnland und Irland unterwegs. Darüber hinaus sind der Schreibstil flüssig und die Charaktere überzeugend ausgearbeitet: Dee mochte ich als Protagonistin sehr gerne, aber auch die Nebenfiguren sind auf ihre eigene Art super interessant! Mal sympathisch, mal zwielichtig - als Leser*in wird man oft auf eine falsche Fährte gelockt, sowohl was die Charaktere als auch den Fortgang der Handlung betrifft. Der Romance-Anteil ist übrigens nicht so hoch, wie es anfangs scheinen mag. Das Buch ist in fünf Teile untergliedert und zu Beginn (fast) jeden Teils wird kurz aus der Perspektive einer unbekannten Figur erzählt. Das sorgt für viel Rätseln und die Autorin schafft es, den*die Leser*in immer wieder mit Twists zu überraschen. Das Ende ist absolut schön und ergreifend - während des Lesens oder spätestens zum Schluss solltet ihr unbedingt in die Playlist zum Buch reinhören, sie passt einfach perfekt zur Geschichte. Einziges Manko war für mich, dass eine Logik-Frage offen bleibt bzw. nicht ausreichend erklärt wird. Insgesamt ein Urban-Fantasy-Einzelband, den ich nur empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Nina Blazon, geboren in Koper bei Triest, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums. Ihr erster Fantasy-Jugendroman wurde mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Preise erhalten, darunter 2016 den Seraph für »Der Winter der schwarzen Rosen«. Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.

www.ninablazon.de

Zur Autorin

Links

Pressestimmen

»Nina Blazon schreibt fantastische Einzeltitel […] von ganz hoher literarischer Qualität, […] sie lässt sich immer auf etwas Neues ein und schafft es […] einmalige Geschichten zu schreiben.«

»Auf jeden Fall eine Zierde fürs heimische Bücherregal, wenn man Urban Fantasy mit romantischem Einschlag mag.«

INSIDER Magazin über »Banshee Blues – Der Fluch der Todesfeen« (01. March 2023)

»Ich fand diese Urban Fantasy sehr spannend: Krimi, Thriller und Liebesgeschichte in einem.«

Badische Zeitung über "Banshee Blues – Der Fluch der Todesfeen" (10. May 2023)

»Magisch und fesselnd! Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es vereint Magie mit Musik und bringt beides in einer tollen Atmosphäre zum Ausdruck.«

»Die Protagonisten waren toll ausgearbeitet. Ich konnte die Gedanken und Gefühle der beiden sehr gut nachvollziehen, was hauptsächlich an dem tollen Schreibstil der Autorin lag.«

»Die Schreibweise war klar und flüssig. In Kombination mit der Story, und den kurzen Kapiteln mit den kleinen Cliffhangern war das Buch ein richtiger Pageturner.«

»Das Setting wurde wunderschön beschrieben und toll ausgearbeitet, was mir sehr gut gefallen hat.«

»Ein tolles Buch für eine herbstliche Stimmung! Die magischen Aspekte der Geschichte haben sich wunderbar mit den Spookyvibes vermischt und ein tolles Buch entstehen lassen.«

»Geprägt von den tollen Einblicken in die Sprache und Kultur nordischer Länder - für mich das totale Highlight.«

»Eine wahnsinnig tolle Geschichte! Ich bin hellauf begeistert und möchte unbedingt mehr solcher Geschichten lesen. Nina hat aufjedenfall einen neuen Fan.«

»Ein wundervolles und spannendes Buch für die Herbsttage. Ein mega Setting rund um Schweden, Dänemark, Island und co.!«

»Das Buch beinhaltet eine Liebesgeschichte, diese steht allerdings nicht im Vordergrund. So hat das Buch eine tolle Spannungskurve aufrecht erhalten können.«

Weitere Bücher der Autorin