Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Johannes B. Schmidt

Das Transzendente in der Psychotherapie

Über Spiritualität und Präsenz im therapeutischen Wirken. Mit einem Vorwort von Eugen Drewermann

(5)
Hardcover
28,00 [D] inkl. MwSt.
28,80 [A] | CHF 37,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Segen für die Seele

Wahrnehmung hat wesentlichen Anteil am therapeutischen Wirken. Reicht diese über das bloße Wahrnehmen von Dinglichkeit und Gefühlen hinaus, eröffnen sich andere Wirklichkeiten. Johannes B. Schmidt zeigt, wie Psychotherapie dabei in spirituelles Erleben und Heilen übergeht, verbunden mit berührenden Begegnungen zwischen Therapeut und Klient.


Hardcover, Pappband, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 8 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-466-34733-9
Erschienen am  01. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Das Transzendente in der Psychotherapie"

Verwirrte Seelen
(2)

Franz Ruppert

Verwirrte Seelen

Frei werden von der Vergangenheit
(1)

Francine Shapiro

Frei werden von der Vergangenheit

Verleugnet, verdrängt, verschwiegen
(1)

Jürgen Müller-Hohagen

Verleugnet, verdrängt, verschwiegen

Der Körper kennt den Weg

Johannes B. Schmidt

Der Körper kennt den Weg

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Trauma und Spiritualität
(7)

Karl-Klaus Madert

Trauma und Spiritualität

War's das?

Erich Schechner

War's das?

Verwundete Kinderseelen heilen
(2)

Peter A. Levine, Maggie Kline

Verwundete Kinderseelen heilen

"Ach, wärst du nur wie wir ..."

Andreas Franz Himmelstoß

"Ach, wärst du nur wie wir ..."

Familientherapie ohne Familie

Dr. med. Thomas Weiss

Familientherapie ohne Familie

12 Schlüssel zur Gelassenheit
(3)

Sabine Asgodom

12 Schlüssel zur Gelassenheit

Basics der Systemischen Strukturaufstellungen
(2)

Renate Daimler

Basics der Systemischen Strukturaufstellungen

Auf Unendliches bezogen
(2)

Eckhard Frick SJ, Bruno Lautenschlager SJ

Auf Unendliches bezogen

Ab auf die Couch!
(1)

Michael Mary

Ab auf die Couch!

Ich hasse dich - verlass mich nicht
(5)

Jerold J. Kreisman, Hal Straus

Ich hasse dich - verlass mich nicht

Die Wiederentdeckung der Zuversicht
(1)

Roland Heinzel

Die Wiederentdeckung der Zuversicht

Choreographien der Seele

András Wienands

Choreographien der Seele

Weiblicher Narzissmus

Bärbel Wardetzki

Weiblicher Narzissmus

"Ich habe nach dir gewonnen"
(1)

Kristina Reftel

"Ich habe nach dir gewonnen"

Die Seele fühlt von Anfang an

Bettina Alberti

Die Seele fühlt von Anfang an

Rezensionen

Eine Reise ins Transzendente: Johannes B. Schmidts bahnbrechende Perspektive auf Spiritualität in der Psychotherapie

Von: Olivia Grove

11.09.2023

In "Das Transzendente in der Psychotherapie" entführt uns der Autor Johannes B. Schmidt in die faszinierende Welt der Psychotherapie, die über das herkömmliche Verständnis hinausgeht und sich auf die Bedeutung von Spiritualität und Präsenz im therapeutischen Prozess konzentriert. Dieses Buch eröffnet neue Horizonte in der psychotherapeutischen Praxis und liefert einen erfrischenden Ansatz, der die Seele berührt. Schmidt beginnt sein Werk mit einer tiefgreifenden Feststellung: Die Wahrnehmung spielt eine entscheidende Rolle in der Psychotherapie. Doch sie geht weit über das bloße Erkennen von äußeren Fakten und inneren Emotionen hinaus. Sie kann den Weg zu einer spirituellen Erfahrung und einem tieferen Heilungsprozess ebnen. Das Werk öffnet die Tür zu einer Welt, in der Therapeuten und Klienten auf berührende Weise aufeinandertreffen und gemeinsam eine Reise in das Transzendente antreten. Seine Analyse der Problematik der modernen Gesellschaft über die Leere, den Mangel an spiritueller Verbundenheit und Selbstverwirklichung inmitten des Überflusses an Materiellen ist absolut on point und lässt tief blicken. Folgendes Zitat unterstreicht diese Gedanken auf beeindruckende Weise: "Gerade die Leere und der fehlende Zugang zu spiritueller Teilhabe und Selbstrealisation inmitten von materieller Übersättigung führen in Kombination mit vielfältigen Enttäuschungen und Frustrationen im Leben zu psychischer Selbstentfremdung, innere Leere, oberflächliches Konsumverhalten, Verlorenheit in digitalen Fiktionswelten werden zu Ersatzhandlungen." (S. 39) Im Kapitel über das "Wirklichkeitsverständnis in der Kabbala" nimmt uns Schmidt mit in die Welt der jüdischen Mystik und zeigt eindrucksvoll, die Tiefe und Bedeutung dieses Themas und wie dieses uralte Wissen in der modernen Psychotherapie Anwendung finden kann. Besonders bemerkenswert empfand ich außerdem den äußerst intensiven Teil des Buchs (S. 106-241) mit aufschlussreichen Interviews mit Therapeuten zu transzendenten Phänomenen. Schmidts Werk ist eine Offenbarung für jeden, der sich für Psychotherapie und Spiritualität interessiert. Es öffnet die Tür zu einer neuen Dimension in der therapeutischen Praxis und zeigt, wie die Verbindung zwischen Therapeut und Klient zu einer transzendenten Erfahrung werden kann. Dabei ist sein Buch gleichermaßen fesselnd und erhellend und verdient einen festen Platz in der Bibliothek all jener, die nach einem tieferen Verständnis der menschlichen Seele suchen. "Das Gurren einer Taube hatte mich auf unerklärliche Weise berührt. Solche Qualität von Erfahrungen kann wie ein innerer Referenzstrahl sein für Erfahrungen, die mit unserem Alltagsautopilot und -verhalten so nicht vereinbar sind. Es sind Erfahrungen, die uns herausnehmen aus den automatisierten oder psychologisierten Selbstzuschreibungen." (S. 86)

Lesen Sie weiter

Tolles Werk!

Von: psycheundislam

22.05.2022

„Womit sind wir im Kontakt? Mit Konzepten? Abstraktionen? Erdachtem statt erlebtem Leben? Wie viele der Menschen, die in psychotherapeutische Praxen kommen, können Leben und Beziehung zwar denken und analyisieren, aber wagen nicht, es zu empfinden.“ Das Buch „Das Transzendente in der Psychotherapie - über Spiritualität und Präsent im therapeutischen Wirken“ geschrieben vom Psychotherapeuten Dr. Johannes B. Schmidt beleuchtet spirituelle Wirkung im Therapiekontext. Das Buch beschreibt wie Spiritualität im therapeutischen Kontext aussieht und bezieht sich dabei auf Erfahrungen von verschiedenen Therapeuten. In meinem Studium werden viele Theorien rund um das menschliche Verhalten, Denken und Handeln thematisiert. Ich lerne Techniken um die richtigen Fragen zu stellen oder therapeutisch zu begleiten aber der spirituelle Raum indem wirkliche Heilung entstehen kann wird nicht behandelt. Dieses Buch hat mir wissenschaftlich, erfahrungsgemäß und vorallem menschlich aufzeigt wie heilend so ein spiritueller Raum sein kann. Gleichzeitig bestätigt es, was viele Studien aufzeigen, tiefgehende therapeutische Beziehung zeigt die höchste Wirksamkeit. Am Ende des Buches war ich so berührt, dass ich Herrn Schmidt für dieses tolle Werk einfach nur danken wollte. Es ist eine Perspektive, die viel öfter erwähnt und angewandt werden muss.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Johannes B. Schmidt, geboren 1964, Diplom-Psychologe und Psychotherapeut, ist seit 1995 in eigener Praxis und seit 2003 als Gründer und Leiter der Aptitude Academy tätig. Ausbildung in Initiatischer Therapie, Verhaltenstherapie, systemisch-konstruktivistischer Therapie, systemischer Aufstellungsarbeit, Hypnotherapie, körperbasierter Traumaheilung, struktureller Dissoziation und Craniosacraler Biodynamik.

www.aptitude-academy.com

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors