Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ronald Schweppe, Aljoscha Long

Füttere den weißen Wolf

Weisheitsgeschichten, die glücklich machen. Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe

(9)
Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Gute in uns stärken für mehr Gelassenheit und Lebensfreude

In jedem Augenblick unseres Lebens können wir unser Handeln, unsere Einstellungen und unsere Worte selbst bestimmen. Wir können uns unseren dunklen Seiten hingeben oder die hellen, positiven Kräfte stärken.

Die unterhaltsamen Weisheitsgeschichten aus aller Welt, anregenden Übungen und inspirierenden Meditationen in dieser erweiterten Neuausgabe helfen, das Gute in uns auch dann zu stärken, wenn wir mit Angst und Sorgen kämpfen, mit anstrengenden Mitmenschen konfrontiert sind und schwierige Zeiten erleben. Sie regen zum Nachdenken an und liefern wichtige Impulse für mehr Gelassenheit, Achtsamkeit, Dankbarkeit und inneren Frieden.


Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Vignetten
ISBN: 978-3-466-34803-9
Erschienen am  24. May 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Futter für den weißen Wolf!

Von: M.

12.01.2024

FÜTTERE DEN WEIßEN WOLF Aljoscha Long Ronald Schweppe Futter für den weißen Wolf! Manchmal wollen wir das nicht hören - was wir alles tun müssen, damit es uns besser geht, was wir alles machen müssen, damit wir glücklich sind und dass wir achtsam sein müssen, damit uns das Leben gelingt und dass wir dies & das beachten müssen, um zufrieden zu sein! Alles Belehrungen, alles Tipps, alles Ratschläge - wissen wir zum Teil; aber es nervt, belehrt und bevormundet zu werden und sich wie ein Schüler zu fühlen, der vom Lehrer gesagt bekommt, was er zu tun hat. Und dennoch brauchen wir das oft - dass wir darauf hingewiesen werden, wie es möglich ist, zufriedener zu sein, wie das funktioniert mit dem positiven Denken und wie das geht, dass wir ein glücklicheres Leben führen. Und da wir keine blanken Ratschläge wollen, funktioniert diese “Belehrung” viel sanfter durch Geschichten. Es macht Freude, die Geschichten zu lesen und auf ganz spielerische Art und Weise erfahren wir tiefe Weisheiten, die in uns etwas auslösen. Durch die Geschichten begreifen wir, wie’s geht, was wir tun müssen, um ein zufriedenes Leben zu führen und wie das so ist - mit dem Glücklichsein und dem Unglücklichsein. Geschichten erzählen uns einfach etwas - von Menschen, Tieren, Situationen, Begebenheiten, Ereignissen. Und allein durch’s Lesen wird uns vieles klar, begreifen wir und bekommen erklärt, wie das Leben funktioniert. Und solche Geschichten werden uns hier im Buch serviert … Sie werden uns dargeboten und angeboten, aufgetischt und freundlich serviert. Wir können sie nehmen/annehmen und konsumieren, wann immer wir wollen und wie wir wollen. Es gibt keine Vorgaben, keine Angaben, schon gar keine Vorschriften. Wir können die Erzählungen für uns nutzen - wie wir wollen, wann wir wollen und wie immer es uns beliebt. Und als Nachtisch quasi bietet das Autoren-Duo uns noch was Süßes, was Schmackhaftes, was Kleines, das wir auch nehmen können, wenn wir wollen. Die Autoren erklären uns die Geschichten - ganz liebevoll, ganz nett, ohne Fingerzeig, ohne erhobenen Zeigefinger, ohne Anweisung, ohne Muss. Einfach ein kleines, feines Dessert nach dem großen Mahl - als verführerisches Schmankerl, als süßer Nachschlag. Die Autoren erzählen mit ihren Worten, wie sie die Geschichte sehen, sie sagen was zum Thema - aber immer freundlich, immer nett, es ist immer “nur” ein Angebot, niemals eine Vorschrift. Das macht das Lesen dieser Lektüre so schön. Es ist ein einziges Festmahl, das wir genießen können. In kleinen Häppchen, immer wieder, täglich, andauernd, nach und nach, heute, morgen, übermorgen, irgendwann oder am Stück. Wie wir mögen. Und das alles ist für uns - für unser Wohlbefinden. Auf dass wir immer genug Futter haben - für den weißen Wolf! Danke! c) M. / 11.1.2024

Lesen Sie weiter

[Buchrezension] Füttere den weißen Wolf

Von: Natalie Clauss

20.06.2023

Das Buch Füttere den weißen Wolf von Aljoscha Long und Ronald Schweppe ist ein tolles Buch zum Verschenken und immer wieder Reinschauen und Nachlesen. Der Schreibstil der beiden Autoren ist sehr angenehm und die Aufteilung mit der jeweiligen Erklärung nach der Geschichte ist schön gemacht. Ich habe das Buch nun relativ schnell an einem Stück gelesen. Ich würde jedoch empfehlen, immer wieder vereinzelte Geschichten zu lesen. So kannst du sicherlich deutlich mehr vom Inhalt profitieren und die einzelnen Tipps sacken lassen und mögliche Übungen ausprobieren, wenn du das möchtest. Einige Geschichten haben mich mehr inspiriert als andere, was ganz normal ist. Die Erklärungen und Übungen im Nachgang an die Geschichten empfand ich als sinnvoll und hilfreich. An manchen Stellen wirkt es allerdings sehr danach, als könnten wir alles in unserem Leben beeinflussen und verändern. Das halte ich für priviligiert und falsch. An anderen Stellen machen die Autoren jedoch auch deutlich, dass wir nicht veränderbare Dinge akzeptieren müssen. Das hätte ich mir noch mehr gewünscht. Bis auf diesen kleinen Aspekt finde ich das Buch sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Ronald P. Schweppe ist Orchestermusiker und Autor zahlreicher Bücher im Bereich Spiritualität und Lebenskunst. Ausbildung in NLP und MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit). Seit etwa 40 Jahren beschäftigt er sich praktisch und theoretisch mit fernöstlicher Philosophie und Zen-Buddhismus. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in München.

Zum Autor

Aljoscha A. Long studierte Psychologie, Philosophie und Linguistik. Er ist als Autor, Komponist, Therapeut, Taijiquan- und Qigong-Lehrer tätig. Bekannt geworden ist er durch zahlreiche Publikationen und seine Seminartätigkeit in den Bereichen Psychologie und Philosophie. Er lebt mit seiner Frau, der chinesischen Heilerin Fei Long, in München und Guangzhou.

Zum Autor

Links

Weitere Bücher der Autoren