Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Nach »Kaffee und Zigaretten« der neue Erzählband von Ferdinand von Schirach.

Ferdinand von Schirach erzählt von milden Frühsommermorgen, verregneten Nachmittagen und schwarzen Nächten. Seine Geschichten spielen in Berlin, Pamplona, Oslo, Tokio, Zürich, New York, Marrakesch, Taipeh und Wien. Es sind kurze Geschichten über die Dinge, die unser Leben verändern, über Zufälle, falsche Entscheidungen und die Flüchtigkeit des Glücks. Schirach erzählt von der Einsamkeit der Menschen, von der Kunst, der Literatur, dem Film und immer auch von der Liebe.

»Ein Sound wie ein gutes trauriges Chanson.«

Denis Scheck / Der Tagesspiegel (20. November 2022)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 176 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-630-87723-5
Erschienen am  24. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Ähnliche Titel wie "Nachmittage"

Nach dem Winter
(2)

Guadalupe Nettel

Nach dem Winter

Dresden Revisited
(2)

Peter Richter

Dresden Revisited

Kalte Glut
(3)

Sidney Sheldon

Kalte Glut

Im Schatten der Götter

Sidney Sheldon

Im Schatten der Götter

Zeit der Rivalen
(1)

Jeffrey Archer

Zeit der Rivalen

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Timo Blunck

Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Neil Alexander

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Mehr als das Leben

Francesca Jakobi

Mehr als das Leben

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Wie Arthur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte und am Ende doch sein Herz fand

Phaedra Patrick

Wie Arthur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte und am Ende doch sein Herz fand

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Shylock
(8)

Howard Jacobson

Shylock

Kill Your Friends
(5)

John Niven

Kill Your Friends

Die Bilder in unseren Herzen
(2)

Virginia Macgregor

Die Bilder in unseren Herzen

Die Unvollkommenheit der Liebe

Elizabeth Strout

Die Unvollkommenheit der Liebe

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Was ich liebe - und was nicht
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Was ich liebe - und was nicht

Die Rückeroberung

Franz Hohler

Die Rückeroberung

Rezensionen

Kleine Ungenauigkeit auf Seit 116

Von: D. Alamanov

17.01.2024

Auf Seite 116: ein Jahr nach dem Mauerfall gab es noch keine Euro-Scheine.

Lesen Sie weiter

Kurzgeschichten mit Tiefgang

Von: buecher.lesen.verbindet

10.10.2023

„Nachmittage“ von Ferdinand von Schirach #unbezahlteWerbung / #rezensionsexemplar Vielen Dank an @team.bloggerportal @penguinrandomhouse und @luchterhand_verlag „Nachmittage“ ist mein erstes Buch von Ferdinand von Schirach. Der Autor hat ein unglaubliches Talent zum Schreiben und Erzählen. Wie der Titel bereits verrät, geht es um Nachmittage. Fast alle Erzählungen sind ausgehend von irgendeinem Nachmittag, an dem der Autor z.B. in einer Bar gesessen hat und es zu scheinbar zufälligen Treffen, mit Bekannten oder vollkommen Fremden, kommt. In den Unterhaltungen geht es um Schicksale und Momente, Einsamkeit, Rache, Tod, Liebe, Misstrauen und vor allem Schuld. Das Buch besteht aus 26 Kurzgeschichten, die der Autor an unterschiedlichste Schauplätze lokalisiert. Er war gefühlt schon überall, er kennt unzählige Leute und alle diese Leute wollen ihm auch ihre Geschichten erzählen. So besuchen wir unter anderem Tokio, New York, Berlin, Oxford und Paris. Manche Geschichten sind kürzer, andere länger und ausführlicher. Nicht alle gefallen mir gleich gut, haben aber auf mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen und mich zum Nachdenken angeregt. „Jede unserer Handlungen beruht auf längst schon getroffene Entscheidungen, wir entkommen uns nicht, ganz gleich, was wir tun.“ (S.62) Der Autor versteht es, einfache Texte mit Tiefgang zu schreiben. Mit minimalen Worten werden ganze Szenerien und Lebensgeschichten erzählt. Ein besonderes Buch mit Geschichten aus dem Leben. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Seine Bücher wurden vielfach verfilmt und zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Die Theaterstücke Terror und Gott zählen zu den erfolgreichsten Dramen unserer Zeit, und Essaybände wie Die Würde des Menschen ist antastbar sowie die Gespräche mit Alexander Kluge Die Herzlichkeit der Vernunft und Trotzdem standen monatelang auf den deutschen Bestsellerlisten. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm u.a. der Essayband Jeder Mensch sowie die Erzählsammlung Kaffee und Zigaretten.

Zum Autor

Pressestimmen

»So grandios geschrieben, dass man nicht mehr aufhören will zu lesen. Ich lege mich fest: Ihr bestes Buch, kein Wort zu viel, kein Nebensatz zu viel.«

Markus Lanz / ZDF (25. August 2022)

»Ein, zwei Nachmittage genügen, um das eher schmale Bändchen zu lesen. Doch die Bilder, Ideen und Geschichten darin hallen noch lange nach.«

Claudio Campagna / NDR Kultur (24. August 2022)

»So werden diese Geschichten von unterwegs zu einem großen Puzzle, das die Geworfenheit des Individuums einkreist.«

Ulrich Steinmetzger / Westdeutsche Allgemeine Zeitung (24. August 2022)

»›Nachmittage‹ ist große Erzählkunst. Man liest das Buch Seite um Seite mit atemloser Spannung und innerlich bewegt. Am besten nachmittags, in der Zeit der Besinnlichkeit.«

Hans Dieter Fronz / Mannheimer Morgen (27. August 2022)

»Seine Stärke sind Berichte über schicksalhafte Entwicklungen, oft mit einer kriminalistischen Komponente. Da bewährt sich der Fundus des Strafverteidigers.«

Thomas Kliemann / General-Anzeiger (02. September 2022)

»Insgesamt erweist sich von Schirach in ›Nachmittage‹ einmal mehr als ein besonderer Erzähler, der alle Schattierungen der Melancholie beherrscht.«

Doris Kraus / Die Presse am Sonntag (04. September 2022)

»Die Leser können sicher sein, von Beiläufigkeiten verschont zu bleiben. Dieses Lebensbuch berührt die Ränder des Existenziellen, um in der Mitte zu bleiben.«

Janina Fleischer / Leipziger Volkszeitung (06. September 2022)

»Ferdinand von Schirach hat mit seinem neuen Erzählband ›Nachmittage‹ wieder wunderbar leise, unaufdringliche, aber eindrückliche Etüden über das wechselhafte Wunderwerk Leben geschrieben.«

Bernd Melichar / Kleine Zeitung (03. September 2022)

»Literatur, die süchtig macht, klug und empathisch.«

Hörzu (26. August 2022)

Weitere Bücher des Autors