Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ferdinand von Schirach

Regen

Eine Liebeserklärung

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 27,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine ebenso mutige wie sehr persönliche Erzählung, ein literarisches Spiel an der Grenze zwischen Bühnenfigur und Autor.

Ferdinand von Schirachs neues Buch »Regen« ist eine Erzählung in Form eines Theatermonologs, den Ferdinand von Schirach ab Herbst 2023 im Rahmen einer großen Premierentournee auf zahlreichen deutschen Bühnen selbst sprechen und aufführen wird: Ein Mann kommt durchnässt aus dem Regen in eine Bar – auf die Bühne – und denkt über Verbrechen und Strafen nach, über das Großartige und das Schreckliche unserer Zeit, über die Würde des Menschen, die Einsamkeit, die Liebe, den Verlust und das Scheitern.

»Selbstverständlich ist auch dieses Buch wieder brillant. Von Bildung und vielen klugen Diagnosen bereichernd durchsetzt.«

Jürgen Kanold / Südwest Presse (23. August 2023)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 112 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-630-87738-9
Erschienen am  23. August 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ich liebe Regen

Von: luisa_loves_literature

20.01.2024

Ein Buch, das mit der Frage „Mögen Sie Regen?“ beginnt, muss ich einfach gernhaben. Ich liebe Regen (nicht durchgehend natürlich) und komme aus einer Familie von Regenliebhabern – Regen gibt einem viel Lesezeit, ein tolles Wetter. „Regen“ von Ferdinand von Schirach hatte mich also bereits nach den ersten drei Worten eingefangen und das blieb auch so für den Rest des Monologs. Der Erzähler, der sich selbst als Schriftsteller bezeichnet, spricht an ein stummes Gegenüber gewandt über seine Schöffentätigkeit, über das Leben, über Verrücktheiten unserer Zeit und natürlich über Regen. Der Text ist scharfsinnig, fließend, pointiert, liest sich wie aus einem Guß und wie im Flug, plötzlich blickt man auf und hat schon die letzte Seite erreicht. Von Schirach schafft eine authentische und faszinierende Charakterstudie seines Erzählers mit vielen Wahrheiten, die mir überaus gut gefallen hat. Die Gedankensprünge, die Ausführungen, die leichte Selbstironie und Entlarvung des Selbst, die häufige Ansprache, die den Leser immer wieder einbindet, haben mich bestens unterhalten und an der ein oder anderen Stelle zum Schmunzeln angeregt, so mancher fast weise anmutende Satz hat mich länger beschäftigt. Eine lohnenswerte Lektüre also, intelligent, erhellend und amüsant, die, und hier kommt mein massiver Kritikpunkt, allerdings von ihrem Umfang her besser in eins der gelben Hefte von Reclam gepasst hätte. Der Text von „Regen“ füllt gerade einmal 50 Seiten, selbst bei gemächlichem Lesetempo ist man spätestens nach 90 Minuten fertig. Da finde ich eine gebundene Ausgabe zum Preis von 20 € doch schon recht üppig, denn die zweite Hälfte des Bandes besteht aus einem bereits 2022 im SZ Magazin abgedruckten Interview, dessen Qualität ich keinesfalls bestreite – im Gegenteil, es ist ebenso interessant und lehrreich wie „Regen“ selbst – es ist nur einfach nichts, wofür ich ein halbes Buch drucken und kaufen würde. Um es also vorsichtig auszudrücken: das Preisleistungsverhältnis stimmt hier, trotz aller Authentizität des Monologs und der Freude, die es macht, diesen zu lesen, nicht.

Lesen Sie weiter

Sehr kurz, mit viel Inhalt zum Nachdenken, der mich auch Tage nachdem ich das Büchlein und das Interview gelesen habe, beschäftigt

Von: Maesli

16.01.2024

Ferdinand von Schirachs neues Buch »Regen« ist eine Erzählung in Form eines Theatermonologs, den Ferdinand von Schirach ab Herbst 2023 im Rahmen einer großen Premierentournee auf zahlreichen deutschen Bühnen selbst sprechen und aufführen wird: Ein Mann kommt durchnässt aus dem Regen in eine Bar – auf die Bühne – und denkt über Verbrechen und Strafen nach, über das Großartige und das Schreckliche unserer Zeit, über die Würde des Menschen, die Einsamkeit, die Liebe, den Verlust und das Scheitern. Meine persönlichen Leseeindrücke Selten fiel mir eine Besprechung schwerer als beim vorliegenden Buch „Regen – Eine Liebeserklärung“. Zu kurz ist die Erzählung, zu ausgeprägt die Sinnkrise, eigentlich von allem zu viel, und über das anschließende Interview möchte ich nichts schreiben. Ich habe mir nur eine Buchstelle herausgeschrieben und diese zu interpretieren würde mich in große Verlegenheit bringen, weil ich nicht philosophieren kann. "Sehen Sie, wir können jedem vergeben. Unseren Eltern, unseren Kindern, unseren Freunden und selbst unseren Feinden. Nur uns selbst können wir nicht vergeben, das ist nicht möglich. Niemand kann sich selbst seine Schuld erlassen, das kann nur der Gläubiger tun. Ihre eigene Schuld verjährt nicht. Damit müssen Sie leben. Oder eben auch nicht." Und so ziehe ich es vor eine einfache Leseempfehlung auszusprechen für alle, die gerne hinterfragen und einen Blick auf die menschliche Seele werfen. Das alles geballt auf knapp 50 Seiten, die sehr schnell gelesen sind, aber viel erzählen vom Leid eines Menschen. Fazit „Regen – Eine Liebeserklärung“ von Ferdinand von Schirach ist eine kurze Erzählung über einen Menschen, der als Laienrichter berufen, in eine Bar kommt und zu einem Monolog über Schuld und Vergebung anhebt. Das anschließende Interview gibt einen Blick auf einen Mann, der alles andere als gewöhnlich ist aber nicht glücklich scheint.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, die Financial Times mit Raymond Carver, und der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Seine Bücher wurden vielfach verfilmt und zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Seine Theaterstücke »Terror« und »Gott« zählen weltweit zu den erfolgreichsten und meistdiskutierten Dramen der Gegenwart.

Zum Autor

Events

14. März 2024

REGEN - Premierentournee

20:00 Uhr | Remchingen | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

24. März 2024

REGEN - Premierentournee

19:00 Uhr | Mainz | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

27. Apr. 2024

REGEN - Premierentournee

19:30 Uhr | Bad Elster | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

25. Okt. 2024

REGEN - Premierentournee

20:00 Uhr | Berlin | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

26. Okt. 2024

REGEN - Premierentournee

20:00 Uhr | Berlin | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

01. Nov. 2024

REGEN - Premierentournee

20:00 Uhr | Berlin | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

02. Nov. 2024

REGEN - Premierentournee

20:00 Uhr | Berlin | Events
Ferdinand von Schirach
Regen

Pressestimmen

»Wie kann, wie soll man leben? Fragen, die der Monolog berührt. Beiläufig, aber nicht ohne Antworten.«

Christian Eger / Mitteldeutsche Zeitung (21. August 2023)

Weitere Bücher des Autors