Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sabine Thiesler

Romeos Tod

Roman

HardcoverNEU
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der begnadete Schauspieler Jan Jespik verliebt sich Hals über Kopf in eine erotische, leidenschaftliche Frau. Mona ist gerade erst aus dem Knast gekommen und erzählt ihm ihre unerträgliche Geschichte. Von ihrem italienischen Ex-Mann hat sie schon Jahre nichts mehr gehört, offenbar ist er mit ihren Kindern in Italien untergetaucht. Während Jan jeden Abend auf der Bühne steht und große Erfolge feiert, startet Mona die Suche nach ihrer Familie in Florenz. Jan, der von Monas Schicksal schwer erschüttert ist, folgt ihr schließlich in die Toskana, um seine Geliebte zu rächen. Er weiß, dass dies seine schwerste Rolle sein wird und in der Katastrophe enden könnte.

»Voller Tragik: Thiesler erzählt eine ungewöhnlich emotionale Rachegeschichte.«

Hörzu (26. January 2024)

Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27438-9
Erschienen am  17. January 2024
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Emotionaler Rachethriller

Von: buchundkaffee

15.02.2024

„Und da war der Hamlet, der seine Sinne verwirrte, der ihn vollkommen durcheinanderbrachte. Er fühlte sich gefangen in Hamlets Hirn, er spielte, er tobte, er lebte und fühlte, er verlor den Verstand und die Kontrolle, er begriff die Welt, das Universum und den Sinn des Lebens und gar nichts mehr. Er schlingerte in seinen Gedanken wie auf einer Nussschale im offenen Meer.“ (S. 85) Mona wird nach 10-jähriger Haft aus dem Gefängnis entlassen. Außer ein paar Habseligkeiten und gespartem Geld will sie sich per Bahn auf den Weg von Berlin nach München machen. Im Zug lernt sie Dorothea, die Mutter von Jan Jespik, einem genial-manischen Schauspieler, kennen. Da der Zug Verspätung entschließen sich die beiden Mona und Dorothea, mit dem Auto nach Gernersburg zu reisen, um die Premiere von Jan im „Hamlet“ mitzuerleben. Zwischen Mona und Jan entspinnt sich eine wahrhafte „Amour fou“, die Jan dazu bringt, Mona bei der Suche nach ihren verschwundenen Kindern bedingungslos zu helfen, die sie seit Haftantritt vor 10 Jahren nicht mehr gesehen hat und von denen sie glaubt, dass ihr Ex-Mann sie nach Italien verschleppt hat. Was war das bitte für eine krasse Geschichte! Sabine Thiesler erzählt hier eine ungewöhnlich emotionale Rachegeschichte. Ich bin ja seit dem 1. Buch ein großer Fan der Bücher der Autorin, die allerdings nichts für schwache Nerven sind. Sie ist eine Meisterin der menschlichen Abgründe. Das muss man wissen, wenn man sich auf ihre Bücher einlässt, da die Geschichten teilweise sehr schockierend und verstörend sind. Diese Geschichte hier verlangt dem Leser einiges ab. Mich hat zu Beginn vor allem die doch sehr obszöne Sprache gestört, die einerseits natürlich zu Mona passte, die gerade eine 10-jährige Haft hinter sich hat, und andererseits zu dem wahnsinnigen Jan. Da das Buch – wie auch viele andere Bücher der Autorin – zum Teil in der Toskana spielt, hatte ich ja gehofft, dass ich dort wieder auf Commissario Donato Neri treffe, leider war dies aber nicht der Fall. Mit Mona und Jan haben sich hier zwei Wahnsinnige getroffen, die aber trotzdem charakterlich total unterschiedlich sind. Die Lebensgeschichte, die Mona Jan erzählt, hat mich fassungslos gemacht. Sabine Thieslers Schreibstil ist dermaßen fesselnd und gerade wegen der relativ kurzen Kapitel fliege ich jedes Mal durch ihre Bücher, auch wenn ich oft Angst habe, umzublättern. Dieses Buch ist anders als zum Beispiel ihre Toskana-Reihe, weswegen ich Einsteigern von Sabine Thieslers Büchern eher diese (Toskana) empfehlen würde. Für mich war es trotzdem ein spannendes Leseerlebnis und ich vergebe daher gerne 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

eine gute Leistung

Von: Lisa89

12.02.2024

Klappentext: Der begnadete Schauspieler Jan Jespik verliebt sich Hals über Kopf in eine erotische, leidenschaftliche Frau. Mona ist gerade erst aus dem Knast gekommen und erzählt ihm ihre unerträgliche Geschichte. Von ihrem italienischen Ex-Mann hat sie schon Jahre nichts mehr gehört, offenbar ist er mit ihren Kindern in Italien untergetaucht. Während Jan jeden Abend auf der Bühne steht und große Erfolge feiert, startet Mona die Suche nach ihrer Familie in Florenz. Jan, der von Monas Schicksal schwer erschüttert ist, folgt ihr schließlich in die Toskana, um seine Geliebte zu rächen. Er weiß, dass dies seine schwerste Rolle sein wird und in der Katastrophe enden könnte. Vielen Dank das Bloggerportal und den Penguin Random House Verlag für dieses tolle Buch. Sabine Thiesler, ein tolle Autorin. Ich kenne alle ihre Bücher und sie schafft es immer wieder mich zu schocken, ihre Bücher sind alle gleich aufgebaut mit relativ kurzen Kapitel. Es ist super schnell zum lesen und man möchte einfach wissen wie es weiter geht. Ich konnte es mal wieder nicht aus der Hand legen Romeos Tod ging nicht so rasant los wie ich es von der Autorin gewohnt war, aber es war spannend bis auf die letzte Seite. Ich habe total mit Mona und vorallem Jan mit gefiebert, ob die beiden sich gegenseitig helfen oder mehr schaden würden. Die Rolle von Dorothea, Jans Mutter hat mich nicht so gefangen genommen wie die Psyche der beiden Hauptprotagonisten. Viel Spass beim lesen!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Ihr Debütroman »Der Kindersammler« war ein sensationeller Erfolg, und auch all ihre weiteren Thriller standen auf der Bestsellerliste. Zuletzt bei Heyne erschienen: »Verschwunden«.

Zur Autorin

Events

20. März 2024

Lesung mit Sabine Thiesler

19:00 Uhr | Limbach-Oberfrohna | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

21. März 2024

Lesung mit anschließendem Signieren mit Sabine Thiesler

19:00 - 20:00 Uhr | Leipzig | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

22. März 2024

Forumgespräch mit Sabine Thiesler im Rahmen der Leipziger Buchmesse

11:00 - 11:30 Uhr | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

22. März 2024

Lesung mit Sabine Thiesler im Rahmen der Märkischen Literaturtage

19:00 Uhr | Kloster Lehnin | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

10. Apr. 2024

Lesung mit Sabine Thiesler

19:30 Uhr | Pullach im Isartal | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

11. Apr. 2024

Lesung mit Sabine Thiesler

19:30 Uhr | Ulm | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

30. Juli 2024

Lesung mit Sabine Thiesler

19:00 Uhr | Ostseebad Baabe | Lesungen
Sabine Thiesler
Romeos Tod

Pressestimmen

»Rasante Spannung mit Sogwirkung!«

TV Hören und Sehen (19. January 2024)

»Romeos Tod ist das, was man einen Pageturner nennt. Weil man ... die halbe Nacht weiterliest, um zu erfahren, was die arme Mona Schreckliches erleiden musste.«

Peter Zander, Berliner Morgenpost (28. January 2024)

Weitere Bücher der Autorin