Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Eloise Head

Super Easy Backen

Fitwaffles beste 3-Zutaten-Rezepte, beliebteste Kuchen und Desserts

(6)
Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Backen war noch nie so einfach!

Hier kommt die deutsche Ausgabe des Amazon #1 Bestsellers von Eloise Head, dem Social-Media-Back-Star mit 7 Millionen Fans. Der Clou von »Fitwaffles« Rezepten? Unglaublich einfache und leckere Rezepte mit so wenig Zutaten wie möglich! In ihrem ersten Backbuch hat Eloise 100 ihrer beliebtesten und brandneuen Rezepte zusammengetragen, die das Backen so einfach machen. Fünfzig Rezepte mit nur 3 Zutaten, darunter die beliebte Cookies-and-Cream-Torte und köstlicher Schokoladen-Karamell-Kuchen, sowie all ihre Lieblingsrezepte mit 4 und 5 Zutaten, wie z.B. Spekulatius-Eis oder eine Tassen-Zimtrolle. Zum krönenden Abschluss gibt es noch ein paar Leckereien, für die man zwar ein paar mehr Zutaten benötigt, die es aber auf jeden Fall wert sind!


Originaltitel: Fitwaffle´s Baking it easy. All my best 3-ingredient recipes and most-loved cakes and desserts
Originalverlag: Ebury Press
Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 19,0 x 24,7 cm
100 farbige Fotos
ISBN: 978-3-517-10216-0
Erschienen am  29. March 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ich liebe dieses Buch!

Von: books_me_and_mini.me

19.07.2023

Ich persönlich liebe es zu backen und kann dabei total abschalten. Deshalb hat mich das Buch gleich angesprochen, denn für die Rezepte daraus braucht man nur ganz wenige Zutaten (bei den meisten Rezepten sogar nur 3 Zutaten) - das finde ich für den Alltag immer total praktisch. Ich mache zwar auch gerne total ausgefallene Sachen, bin aber eher der "Spontan-Backer" & die meisten Zutaten aus dem Buch habe ich tatsächlich Zuhause. Da steht dem Kuchen abends um 8 nix mehr im Wege 🤣 Das Buch ist total schön in verschiedene Kategorien unterteilt, sodass man sich echt gut zurechtfindet. Es gibt am Anfang eine kleine Einleitung und Wissenswertes über das Backen an sich. Darauf folgen Kategorien wie zum Beispiel Pralinen, Blechkuchen, Kekse, süßes Frühstück und All-Stars. Außerdem viele andere Kategorien. Was ich auch richtig cool finde (auch als Geschenkidee etc), sind die Rezepte für Tassenkuchen. Unschlagbar sind bei uns auf jeden Fall die Bananen-Pancakes, die so einfach gehen, dass es schon meine kleine Maus fast alleine machen könnte 🙊🙈 Na, Lust bekommen ein paar Rezepte aus dem Buch auszuprobieren? 🤭

Lesen Sie weiter

Easy Sweets für lazy (Summer) Days

Von: Lotte,Lotta

10.07.2023

Das Thermometer nähert sich erneut der 30-Grad-Marke und da habe zugegebenermaßen eher weniger Lust lange in der Küche und am Backofen zu stehen. Sommerfeste, Kitafeiern und Betriebsfeste freuen sich aber natürlich nach wie vor über Selbstgebackenes, weswegen ich in den sauren Apfel beiße und mit einfach erhoffe, dass ich bei "Super Easy Backen: Fitwaffles beste 3-Zutaten-Rezepte, beliebteste Kuchen und Desserts" von Eloise Head (südwest Verlag) ein paar Anregungen finde, die meinen Wunsch nach schnellem Kuchen erfüllen. Eloise, die eigentlich aus der Fitnessbranche kam, mittlerweile aber mit ihren Backwerken auf Insta, TikTok und Youtube super erfolgreich ist, liefert allen blutigen Anfängern einige Checklisten, damit wirklich nichts schief gehen kann. Und bei den Tipps merke ich, dass es sich wirklich an richtige Grünschnäbel richtet - ich schmunzel immer noch. Los geht es mit "Fudge, Pralinen, Trüffel und Konfekt" und ich stelle schnell fest, dass hier nicht gebacken wird. Man nehme Fertigprodukte und rühre sie zusammen. Juhu. Nicht. "Gefüllte Cookie-Törtchen", "Schoko-Karamell-Fudge", "Schokokeks-Fudge", "Erdnussbutterpralinen", "Lebkuchentrüffel", "Popcornkugeln" oder auch "Spekulatius-Pralinen" sind eher das, was ich sehe, wenn ein Kind ganz stolz sagt, dass es etwas alleine "gebacken" hat. Einzig "Erdnussbutter-Shortbread" und die "Schoko-Pinguine" finde ich ganz nett. Schöne Fotos, meist wirklich immer 3 Zutaten, aber mich zieht das nicht ;/ Weiter geht es mit "Kuchen, Cupcakes und Muffins" und ich hoffe mal ganz schwer, dass hier etwas mehr geboten wird. "Schokokeks-Kuchen", "Ananaskuchen", "Spekulatiuskuchen", "Bananenmuffins", "Schnelle Scones" und "Pekannuss-Brötchen" finde ich richtig pfiffig und für Anfänger super, weil eigentlich nichts schief gehen kann. Tipps und Serviervorschläge ergänzen die sehr übersichtlichen und bündigen Anleitungen. Es folgt "Tassen-Kuchen" ... nun ja, ich habe dazu ganze Bücher und mag sie, aber es ist halt auch nicht das, was ich als backen sehe und zum Mitnehmen zum Beispiel total ungeeignet. Außerdem müssen die eigentlich immer ad hoc gegessen werden, damit sie die richtige Konsistenz haben. Aber geben wir dem Ganzen doch mal eine Chance: "Nuss-Nougat-Tassenkuchen", "Spekulatius-Tassenkuchen", "Bananenbrot-Tassenkuchen", "Zimtschnecke in der Tasse", "Apfel-Streusel-Tassenkuchen". Okay, immerhin richtig schöne Varianten. Bei "Blechkuchen und Schnitten" erwarten uns "Karamell-Keks-Schnitten", "Schokokeks-Marshmallow-Würfel", "Erdnussbutter-Cornflakes-Riegel", "Schoko-Malzkugel-Schnitten", "Spekulatius-Schnitten", "No-bake Spekulatiusschnitte" - nennt es bitte einfach nicht backen. Das ist ein Zusammenrühren von Teilfertigprodukten wie Nutella, Kekse, Schokoriegel oder auch Puffreis. Einzig "Erdnussbutter-Blondies", "Apfelschnitte", "Erfrischende Zitronenschnitte" sind wirklich Kuchen. Auch bei "Kekse, Cookies und weiteres Flachgebäck" ist der Anspruch wie der Titel: flach."Erdnussbutter-Kekse", "Nuss-Nougat-Kekse", "Weiche-Spekulatius-Cookies" sind auch wieder Tricksereien. Immerhin bei "Kondensmilchkekse", "Schokoziegel" wird gebacken. Bei "Eiscreme, Shakes und gekühlte Desserts" ist meine Hoffnung von vornherein erledigt. "Schokokeks-Eiscreme", "Brombeer-Sahneeis", "Mangosorbet", "Spekulatiusmousse", "Erdbeertorte aus dem Kühlschrank", "Spekulatiuslasagne", "Einfache Mini-Cheesecakes" sind nett, aber halt auch nur Mixereien. Schön finde ich "Bananen-Pancakes", "Apfeltaschen", "Schnelle Crepes" und "Schneller French Toast" aber eben unter anderen Aspekten als denen, die ichhier zu finden erhofft habe. Deutlich anspruchsvoller ist das letzte Kapitel "Meine All-Stars", aber da dauern die Rezepte dann auch richtig lang und haben mehr als zehn Zutaten. "Regenbogen-Cupcakes", "Gefüllter Cookiekuchen", "Red-Velvet-Brownies", "Cookieteig-Riegel mit Schokochips", "Zitronen-Blondies", "Bananenbrot mit Zimtwirbel", "No-Bake Spekulatius-Cheesecake" und "Zimtapfelkuchen" sehen richtig gut aus und machen definitiv was her, sind aber wiederum nichts für Anfänger. Für alle, die noch nie gebacken haben, ist das Buch sicher ein netter Einsteig, weil es gelingen wird und schmecken muss (Fett mit Zucker und noch mehr Zucker halt). Psychologisch betrachtet ist dieses Erfolgserlebnis super, aber vom richtigen backen ist man halt trotzdem noch meilenweit entfernt, wenn man nur die Rezepte mit den Schokocremes und Schokoriegeln umsetzt ;),

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Durch ihre besonders simplen Back-Rezepte wurde die 28-jährige Influencerin Eloise Head in den Sozialen Medien berühmt. Ihren TikTok-Kanal @fitwaffle gründete die ehemalige Fitnesstrainerin im April 2018 und nur ein knappes Jahr später erreichte sie bereits 1 Millionen Views. Auch auf Instagram und einer eigenen Webseite finden die mittlerweile 7 Millionen Fans ihre süßen Trendrezepte.

Zur Autorin