Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
All That We Never Were (1)

✨ Klare Leseempfehlung ✨

Von: Zwischen.kaffee.und.buechern
05.04.2024

* Kann Spuren von Spoiler enthalten Auch ein Jahr nach dem tragischen Unfalltod ihrer Eltern ist Leah noch immer nicht aus dem Alptraum erwacht, der sich nun schon seit Monaten ihr Leben schimpft. Jegliche Farbe wurde ihr mit dem plötzlichen Ableben ihrer Eltern genommen. Leah kennt nur noch Schwarz. Bis ihr Bruder Oliver sie notgedrungen bei seinem besten Freund Axel unterbringt. Denn der ist wild entschlossen, Leah die Schönheit der Farben wieder zurückzubringen. Ich mochte die Geschichte ganz gerne. Gerade die ersten 150 Seiten hatten mich fest in ihrem Bann. Axel als "Mentor" für die junge Leah fand ich sehr spannend. Man hatte tatsächlich das Gefühl, er will sie wieder zurückbringen und ist an ihrem Wohl interessiert. Das hatte echtes Potenzial für eine tiefe Lovestory. Als es dann jedoch körperlich wurde, hatte ich manchmal den Eindruck, es ginge Axel nur darum mit Leah zu schlafen. Zwischen den Zeilen hat man schon noch gemerkt, dass er ihr irgendwie helfen will, aber ich fand die Beziehung mit einmal sehr physisch und Sex-betont. Der Sprung ging mir zu schnell. Wie eine Spontanheilung. Nichtsdestotrotz finde ich die Konstellation und den Altersunterschied interessant und werde daher definitiv Band II lesen.

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.