Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Das Trio

Johanna Hedman

(5)
(0)
(2)
(1)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,50* (* empf. VK-Preis)

Der Roman beschreibt auf den ersten Blick nichts weiter als zwei Jahre im Leben von Thora, August und Hugo, drei Freunden aus drei verschiedenen Welten, die schon im Klappentext vorgestellt werden: Tochter einer wohlhabenden Industriellenfamilie, August, angehender Künstler und Hugo, der im Haus von Lauras Eltern als Untermieter wohnt. Das Geschehen wird jeweils aus den wechselnden Perspektiven der drei Protagonisten geschildert. Trotz - oder gerade wegen? - des Perspektivwechsels sind die Protagonisten sorgfältig, geradezu liebevoll beschrieben und die jeweiligen Beziehungen untereinander mit großem Einfühlungsvermögen ausgeleuchtet und erhellt. Alle drei sind an dem Punkt der Aufbrüche in ihrem Leben angelangt, wo das „Erwachsenwerden“ beginnt, alles scheint noch offen, sie stellen sich die Frage, welche Möglichkeit mit wem sie für welchen Weg durch ihr Leben einschlagen sollen. Die Autorin hat mit dem „Trio“ Thora, August und Hugo, aber genau so mit den weiteren handelnden Personen, Figuren mit vielen Dimensionen geschaffen, alle haben ihre Ecken und Kanten, Reibungspunkte. Diese Reibungspunkte sind zeitlos, es geht um Identität, Klassenzugehörigkeit bzw. die Suche nach Verbundenheit und Entfremdung. Es ist eine große Kunst, wie es der Autorin gelingt, diese Themen ruhig, entschleunigt und (daher) präzise zu erzählen und damit dem Roman eine Tiefe gibt, die dem großen Thema Freundschaft gerecht wird. LESEN!

Lesen Sie weiter

Klappentext Drei Freunde in ihren Zwanzigern: Thora, Hugo und August. Sie stammen aus verschiedenen Welten. Aber in zwei magischen Sommern erleben sie eine Liebe fürs Leben. Thora, einzige Tochter einer charismatischen Stockholmer Industriefamilie. August, angehender Künstler, seit Jahren ihr bester Freund und manchmal auch mehr. Hugo, gleichermaßen fasziniert wie verängstigt von dieser neuen und privilegierten Welt, in die er unvermittelt als Untermieter von Thoras Eltern gestoßen wird. Bald sind die drei unzertrennlich und verbringen jede wache Minute miteinander: in Cafés, auf Radtouren, in Paris, London, Berlin. Unter der Oberfläche lauern starke Gefühle; Themen wie Identität, Klasse und Liebe brechen auf. Das fragile Gleichgewicht zwischen ihnen droht schon bald zu zerbrechen, aber noch ist alles in der Schwebe, noch ist alles möglich. Cover Das Cover ist schlicht, hat mich aber sofort angesprochen. Schreibstil Der Schreibstil ist angenehm und mitreißend. Ich konnte den Roman nicht aus den Händen legen. Inhalt/Rezension Der Roman hat mich sofort mitgenommen. Man liest aus mehreren Sichtweisen und der Roman fügt sie so gut zusammen und man bekommt einen kompletten Überblick über das Geschehen. Die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen und man kann sich gut in sie hineinversetzen und fühlt mit ihnen mit. Das Buch hat mich überrascht und ich war gefesselt und begeistert. Fazit Ein tolles Buch, das ich sehr gerne gelesen habe.

Lesen Sie weiter

Drei ungleiche Freunde aus verschiedenen Welten erleben in zwei magischen Sommern eine Liebe, die ihr Leben verändern wird. Die Protagonisten sind liebevoll beschrieben, und ihre Beziehungen zueinander werden einfühlsam erkundet. Themen wie Identität, Klasse und Liebe werden aufgegriffen, die das fragile Gleichgewicht zwischen ihnen herausfordern. Besonders beeindruckend ist die Art und Weise, wie zeitlose Themen, wie das Gefühl der Entfremdung und das Verlangen nach Zugehörigkeit, in die Geschichte eingewebt sind. Diese Elemente verleihen dem Roman eine Tiefe, die weit über das bloße Erzählen von Freundschaft hinausgeht. Ein glänzendes literarisches Debüt, das durch seine Zugänglichkeit, Präzision und Eleganz besticht. Insgesamt ein fesselnder Roman über die Jugend, ihre Aufbrüche und die Suche nach Verbundenheit. Danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Buches.

Lesen Sie weiter

Es ist lange her, dass ich das letzte Mal in Schweden war und meine Sehnsucht nach Stockholm ist durch "Das Trio" von Johanna Hedmann jetzt wieder ein bisschen mehr gewachsen. Hugo zieht als junger Student nach Stockholm und darf bei Freunden von seinem Vater unterkommen. Die Familie Stiller, bei denen er wohnt, fasziniert ihn mit ihrem Reichtum, ihren vielen Privilegien, die damit einhergehen und ihre komplizierten Beziehungen zueinander. Besonders Thora Stiller, die Tochter, strahlt ein Selbstbewusstsein, aber auch eine Arroganz aus, die Hugo beeindruckt. Ihre enge Beziehung zu ihrem besten Freund August, der herzlich, offen und freundlich ist, beobachtet Hugo mit einem gewissen Neid. Dieses Duo scheint so ganz alleine klarzukommen, besteht alle Hürden zu zweit und scheint ein eigenes Universum zu sein. Doch August interessiert sich auch für Hugo, sodass er mehr und mehr in das kleine Universum reingezogen wird. Die Zuneigung für sowohl Thora, als auch August beeindruckt Hugo und er entwickelt eine enge Beziehung und tiefe Liebe zu beiden. Doch so ganz ohne Probleme kann eine Dreiecksbeziehung natürlich nicht bleiben. Ich habe dieses Buch wirklich sehr genossen, die Ruhe der Szenen und das vorsichtige Beschreiben von Beziehungen hat mich oftmals an die Stärken von Sally Rooney erinnert. Es ist wunderbar geschrieben und ich kann es wirklich empfehlen.

Lesen Sie weiter

Besonders einzigartige Gegenwartsliteratur!

Bücher-Heimat

Von: Lena Scholz aus Bad Harzburg

17.01.2024

Noch nie habe ich ein Buch gelesen, das so präzise und gleichzeitig verborgen menschliche Beziehungen beschreibt und ihnen gleichzeitig ihre Anonymität und Privatsphäre lässt. Verwickelt im Studentenleben in Stockholm zwischen drei Studenten aus unterschiedlichen Klassen lässt uns Johanna Hedman eintauchen in staubige Hörsäle und eine noch nie empfundene Freiheit, die sich Erwachsenwerden nennt.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.