Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Bad Summer People

Emma Rosenblum

(2)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)

Bad Summer People *Perfektes Leben & Perfekte Lügen * Mich hat dieses Buch total angesprochen als ich es gesehen habe fand den Klappentext total spannend . Hatte einen Flair von Desperate Housewives kam mir vor als wäre ich in der Wisteria Lane gewesen. Jede Menge Lügen, Intrigen, einen sexy Tennislehrer, toxisches Beziehungen ,unvorhersehbare Wendungen ,... Emma Rosenblum entführt uns in die exklusive Welt von Fire Island, wo Jen Weinstein und ihre Freundinnen jeden Sommer die Hitze New Yorks gegen die kühlen Cocktails und Tennispartien eintauschen. Doch hinter der Fassade von Luxus und Ansehen brodelt es: Ein Sturm bringt eine Leiche ans Licht und enthüllt damit nicht nur den wahren Charakter der Bewohner, sondern auch ihre dunkelsten Geheimnisse. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen . Es kommen viele Namen vor da jeder mit jedem zusammenhängt aber das hat mein Lesen nicht beeinflusst. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung Mir hat es sehr gut gefallen

Lesen Sie weiter

3,5/5⭐️ Oben stehen 4 Sterne, weil es näher an der 4 als an der 3 liegt. Das Buch ist mir ein Mysterium, es hat mich verwirrt und perplex zurückgelassen und trotzdem in seinen Bann gezogen. Die ganzen Lügen, Geheimnisse und Intrigen waren tatsächlich sehr fesselnd. Ich wollte die ganze Zeit weiterlesen und herausfinden wohin das Ganze führen soll. Was will die Autorin mitteilen, welche Pointe gibt es schlussendlich? Der Schreibstil war am Anfang schwierig, aber man gewöhnte sich mit der Zeit daran. Die oberflächlichen, klischeehaften Charaktere hingegen waren phenomenal ausgearbeitet, ich hatte sie direkt vor Augen und mir kam es vor als würde ich sie schon ewig kennen. Im gesamten Buch wird aus sehr vielen Perspektiven, der Sommer auf einer Insel „Fire Island“ beschrieben. Die Sommer-Vibes waren dabei auf jeden Fall da, aber mir persönlich war das etwas zu viel und es wiederholten sich somit auch einige Szenen zu oft. Nachdem ich zum Ende des Buches kam, bin ich mir auch nicht sicher, ob es das wirklich gebraucht hatte. Im Großen und Ganze vermute ich, dass das Buch vor allem zeigen sollte, dass viel Geld und Ansehen nicht glücklich macht und gerade diese Menschen große Probleme haben und ein schwieriges Leben führen. Wenn das der Fall war, dann hat die Autorin damit voll ins Schwarze getroffen. Empfehlen würde ich das Buch, wenn man gerne über Geheimnisse, High-Society und mysteriöse Ereignisse liest. Es hat ein bisschen was von einem Tatort würde ich sagen, also für Fans davon scheint es mir perfekt. Abschließend kann ich sagen, ich fand es fesselnd, aber ganz abgeholt hat es mich nicht. Gerade vom Schluss hätte ich eine krassere Botschaft erwartet und das man mehr den Wow-Faktor hat.

Lesen Sie weiter

Ein perfektes Sommerbuch! Das Buch hat es wirklich in sich, auch wenn man durchs Cover erstmal etwas anderes vermutet. Jeder Charakter ist auf eigene Art und Weise interessant und man bekommt von jedem, meiner Meinung nach, einen perfekten Einblick um die Jenigen einzuschätzen. Man kann das Buch kaum aus den Händen legen, da man von Seite zu Seite miträtselt und gegen Ende kommt nochmal richtig Spannung auf. Das Ende war für mich sehr überraschend und hätte ich niemals so erwartet. Wer gerne über toxische Beziehungen sowie Freundschaften, Intriten und Geheimnisse liest, ist das Buch perfekt!

Lesen Sie weiter

Tolles Buch!

Von: Kunst.books

30.03.2024

Der Titel past auf jeden Fall perfekt zum Buch, ich musste das Buch so schnell wie möglich durchgelesen um zu wissen was auf den nächsten Seiten passiert, einfach super spannend geschrieben. Das Ende kam total unerwartet und vor allem sehr überraschend was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil war schön flüssig und locker, sodass man schnell durch das Buch hindurch kommt. Dieses Buch hat es in sich, auch wenn das Cover etwas anderes vermuten lässt, da es so fröhlich und harmlos wirkt. Von mir bekommt es 4,5/5⭐️ und ist eine wirklich Empfehlung für alle die mal ein wenig über toxisches Verhalten lesen wollen, einfach super interessant.

Lesen Sie weiter

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠: Als ich das Buch begann, fand ich mich zunächst in einem Wirrwarr von Namen und Beziehungen wieder. Die vielen Namen haben mich überfordert, weswegen ich sie mir auf einen Zettel geschrieben habe + wie sie zueinander stehen :‘). Als ich die Verbindungen verstanden habe, hat mich das Buch komplett in seinen Bann gezogen. Emma Rosenblum entführt uns in die exklusive Welt von Fire Island, wo Jen Weinstein und ihre Freundinnen jeden Sommer die Hitze New Yorks gegen die kühlen Cocktails und Tennispartien eintauschen. Doch hinter der Fassade von Luxus und Ansehen brodelt es: Ein Sturm bringt eine Leiche ans Licht und enthüllt damit nicht nur den wahren Charakter der Bewohner, sondern auch ihre dunkelsten Geheimnisse. Es ist wichtig zu betonen, dass "Bad Summer People" kein Buch für jede*n ist. Die Charaktere sind durch und durch toxisch, und jede einzelne Figur zeigt ihre schlechteste Seite – und das auf beeindruckende Weise. Besonders Jen, die Protagonistin, brilliert in ihrer Selbstbezogenheit und Manipulation. Keine der Figuren ist wirklich sympathisch, und das ist auch gut so. Denn genau dieses Zusammenspiel von Egoismus, Hinterlist und Manipulation macht den Reiz des Buches aus. Es ist wie eine faszinierende Zugkollision, bei der man einfach nicht wegschauen kann. Trotz – oder vielleicht gerade wegen – des unangenehmen Verhaltens der Charaktere macht "Bad Summer People" unglaublich viel Spaß. Es ist ein regelrechter Trash-Roman, der einen in die Welt der scheinbar makellosen High Society eintauchen lässt und gleichzeitig die dunklen Abgründe dahinter aufdeckt. Die Figuren bleiben größtenteils oberflächlich, doch genau das ist Teil des Konzepts. Es geht weniger um ihre individuellen Hintergründe, sondern vielmehr um die Dynamik und die Spannungen, die zwischen ihnen entstehen. Das könnte für einige Leserinnen und Leser nervtötend sein, doch für mich war es gerade das, was den Roman so unterhaltsam machte. 𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭: Insgesamt bietet das Buch eine sommerliche Atmosphäre mit Intrigen, Geheimnissen und die skurrilen "Freundschaften" einer elitären Feriengemeinschaft. Ein Buch für Fans von Trash-Literatur und für alle, die gerne in die Abgründe der menschlichen Natur eintauchen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.