Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Am Himmel funkelt ein neuer Tag

Meike Werkmeister

(7)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)

Da Meike Werkmeister mich mit ihren bisherigen Büchern immer super unterhalten hat wollte ich ihr neustes Werk auch unbedingt lesen Der Schreibstil ist wieder flüssig und man hat einen schnellen Draht zu den Charakteren bekommen. Zoé ist eine warmherzige und witzige Person, welche sich neuen Herausforderungen stellen möchte. Auch wenn ich stellenweise anstrengend fand, dass sie sich gerne in das Leben anderer einmischt. Der Weg führt sie nach London in eine tolle Wohnung mit Café im Erdgeschoss und sie findet schnell Anschluss in der neuen Heimat. Bis sie auf eine Wahrsagerin trifft… Zoé ist skeptisch und fängt an zu zweifeln. Ich habe ihre morgendlichen Schwimmtreffs im Ladies Pond der Hampstead Heath mit tollen weiteren Protagonisten sehr genossen. Gleichzeitig war es so toll mit ihr über die wunderschönen Blumenmärkte zu schlendern. Auch die anderen Charaktere waren sehr authentisch und teilweise trifft man „alte Bekannte“ aus vorherigen Büchern wieder. Das macht es immer so richtig wohlig und ein Gefühl von nach Hause kommen breitet sich aus. Die zarte Liebesgeschichte passt sehr gut und drängt sich nicht in den Vordergrund. Fazit: Ein Buch was mir tolle sommerliche Lesestunden bereitet hat und mein grüner Daumen freut sich über die Tipps und Anregungen am Ende des Buches zu Zoé´s Lieblingspflanzen. Lieblingszitat: „Glücklich sein bedeutet, in dem ganzen Mist, den das Leben dir vor die Füße wirft, die Goldkrümel zu sehen.“ Seite. 328

Lesen Sie weiter

Ich tue mich schwer mit dem Begriff Lieblingsautorin, weil ich davon mehrere habe, aber Meike Werkmeister gehört auf jeden Fall dazu. Wenn ich erfahre, dass es ein neues Buch von ihr gibt, dann wird das sofort vorbestellt, auch wenn ich noch gar nicht weiß, worum es geht. Bisher wurde ich noch nie enttäuscht und genau so war es auch bei ihrem neuesten Werk, mittlerweile dem siebtem Roman, der beim Goldmann-Verlag erschienen ist, und der zudem auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste geschossen ist – herzlichen Glückwunsch! Darum geht’s: Zoé ist ziemlich Hals über Kopf zu einem Auslandsjahr von Hamburg nach London gereist, wo sie nun in einem renommierten Innenarchitekturbüro arbeitet. Eine Unterkunft hat sie im Stadtteil Hampstead gefunden und ist von Anfang an verzaubert vom dörflichen Charakter des Viertels. Mit ihrem Vermieter Ravi, dem Betreiber eines Cafés, freundet sie sich ebenso schnell an wie mit Yon, ihrer neuen Kollegin. Zoés größtes Glück aber ist ihre morgendliche Schwimmrunde im „Ladies Pond“, einem von mehreren Schwimmteichen im nahen Park. Dort begegnet sie der rüstigen Seniorin Dawn und im Laufe der Zeit werden die Gespräche, die die beiden beim Schwimmen führen, immer persönlicher und regen Zoé zum Nachdenken an. Denn tatsächlich hat sie einige „Altlasten“ zu verarbeiten, vor allem ihre gescheiterte Beziehung zu Filipe aus Portugal (der bereits im Vorgängerroman „Am Horizont wartet die Sonne“ eine Rolle spielte). Als Zoé zufällig an eine Wahrsagerin gerät, die ihr voraussagt: „Wenn du so weitermachst, wird deine Glückssträhne verebben“, wird sie unsicher. Und prompt geht dann auch einiges schief: Im Job läuft es nicht rund, sie hat Streit mit Yon und mit Ravi und dann kommt tatsächlich auch noch Filipe aus beruflichen Gründen nach London, ein erneutes Aufeinandertreffen ist unvermeidbar. Ganz allmählich nähern die beiden sich erneut an und Filipe ist auch an Zoés Seite, als diese sich Sorgen um Dawn macht, die plötzlich wie ein Geist verschwindet. Auf Zoés Geburtstagsparty schließlich läuft jedoch einiges aus dem Ruder und Zoé muss sich widerwillig einigen unangenehmen Wahrheiten stellen, um ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Wie immer hat die Autorin es geschafft, eine Atmosphäre zu schaffen, in der ich mich von der ersten Seite an wohlgefühlt habe. Ich war schon mehrmals in London, aber leider noch nie im Stadtteil Hampstead – nun habe ich einen weiteren guten Grund, unbedingt mal wieder in diese tolle Stadt zu fahren, denn im Roman werden einige Attraktionen geschildert, die ich dort gerne noch entdecken möchte, etwa die Ponds und der Columbia Road Flower Market. Zoé als Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch und ihr neuer Alltag in London zwischen Ravis Café, der Arbeit mit Yon und ihren Kollegen, dem morgendlichen Schwimmen und den abendlichen Pubbesuchen wird so anschaulich geschildert, dass ich stets das Gefühl hatte, ich bin mit dabei und direkt an Zoés Seite. So habe ich mit ihr mitgelitten bis zur letzten Seite, als ich das Buch mit einem wohligen „Hach“ mitten in der Nacht zu Ende gelesen habe. Wie bei allen Romanen von Meike Werkmeister kann ich auch hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen! Hier nochmal alle ihre bisher beim Goldmann-Verlag erschienenen Bücher in chronologischer Reihenfolge. Die Bücher können absolut unabhängig voneinander gelesen werden, es ist aber eine schöne Tradition der Autorin, dass Nebenfiguren des einen Romans dann als Hauptfigur im nächsten Roman wieder auftauchen. Sterne sieht man nur im Dunkeln (erschienen April 2019) Über dem Meer tanzt das Licht (Mai 2020) Der Wind singt unser Lied (April 2021) Das Glück riecht nach Sommer (April 2022) Sterne glitzern auch im Schnee (September 2022) Am Horizont wartet die Sonne (Mai 2023) Am Himmel funkelt ein neuer Tag (April 2024) Außerdem ist im Februar 2016 im dotbooks-Verlag das eBook „Nachspielzeit in Sachen Liebe“ erschienen, das im November 2022 unter dem Titel „Ein Sonnenstrahl kommt selten allein“ einen Relaunch mit neuem Cover erfahren hat.

Lesen Sie weiter

Zu sich selbst und zu der großen Liebe finden, an einem wunderschönen Fleckchen im Norden Londons. Zoe bekommt ein Jobangebot in London. Dort wollte sie schon immer hin. Sie nimmt sofort an. Ob sie nur einfach eine Chance ergreift oder vor ihrem Freund Marc flüchtet, dessen ist sie sich selbst nicht sicher. Jedenfalls braucht sie Zeit für sich und die bekommt sie in ihrem neuen Zuhause. Schnell schließt sie neue Freundschaften. Zum einen mit ihrem neuen Vermieter und ihren netten Kollegen. Außerdem findet sie einen tollen Platz, an dem sie unter freiem Himmel schwimmen kann. Am See trifft sie ebenfalls eine neue Freundin unter den älteren Damen, mit der sie über alles reden kann. Zoe vertraut sich ihr schnell an, erzählt sogar von ihrem Ex Freund Felipe, der noch immer einen Platz in ihrem Herzen hat, obwohl er sie damals so tief enttäuschte. Auch Dawn erzählt Zoe von der Liebe ihres Lebens und gibt gute Ratschläge, wie Zoe zu sich selbst und ihren tiefsitzenden Wünschen finden kann. Doch eines Tages ist die alte Dame nicht mehr dort und lässt Zoe mit ihren Fragen zurück. Ich habe mich sehr auf den neuen Roman von Meike Werkmeister gefreut. Es ist nicht der erste Roman den ich von ihr lese, deshalb wusste ich, dass ich mich hier wieder auf ein absolutes Wohlfühlbuch freuen kann. Das wunderbare Setting von Hampstead im Norden Londons, versetzte mich schnell in eine angenehme Stimmung. Ich hatte direkt Bilder vor Augen, denn die Autorin beschreibt die Plätze, an denen sich die Protagonisten aufhalten, wie ein Fotoband. Von diesem wunderschönen gemütlichen Stadtteil zu lesen, macht Lust, einmal selbst dorthin zu reisen. Mit den Charakteren, die untereinander sehr unterschiedlich waren, wurde ich sofort warm. Was mir aber besonders an dem Buch gefallen hat, ist die Story an sich. Ich fand hier zwar, wie erwartet eine wunderbare Liebesgeschichte, aber auch ein wenig Mystik vor, was ich in der Form bisher nicht erlebt habe. Legenden, wie sie für diesen Bezirk in London sehr üblich sind. Das fand ich äußerst interessant und es hat die Geschichte dementsprechend aufgewertet. Außerdem hatten die Charaktere ein paar Ecken und Kanten, was sie umso authentischer machte und worüber ich mich gefreut habe. Schließlich läuft auch im wahren Leben nicht alles nach einem vorgezeichneten Plan und jeder Mensch hat kleinen oder großen Ballast mit sich herumzutragen. So bekam die Geschichte auch den nötigen Tiefgang, was ich ebenfalls sehr schön fand. Da ich das Buch in einem Buddyread gelesen habe, hatten meine Lesepartnerin und ich ständig etwas, worüber wir rätseln konnten. Die Liebesgeschichte war undurchschaubar. Die Autorin beherrscht es sehr gut uns Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Lange haben wir versucht den perfekten Partner für Zoe zu finden. Es hat richtig Spaß gemacht, der Liebe Seite für Seite näher zu kommen. Aber auch Zoes neue Freude gaben uns regelmäßig Diskussionsbedarf. Sie alle waren auf eine Weise geheimnisvoll. Erst nach und nach öffneten sie sich völlig. Das hat das Lesegefühl sehr spannend gestaltet. Von mir gibt es für dieses Buch volle fünf Wohlfühlsterne.

Lesen Sie weiter

Lesenswert!

Von: Die_Seitenreisende

09.05.2024

Bisher war Zoe immer ein echtes Glückskind. Auch ihrer neuen Praktikumsstelle in London verdankt sie ihrem Glück, denn über Social Media wurde sie von einer shoppen Innenarchitekten gefunden.. Sie verlässt also Hamburg Knall auf Fall, obwohl es vielleicht noch ein paar Dinge zum Klären gegeben hätte. Sie findet gleich eine tolle Wohnung inklusive dem super netten Vermieter Ravi, der auch sonst zum vertrauten wird und sie regelmäßig in seinem Café versorgt. Schnell findest sie einen magischen Ort zum Schwimmen, den Ladies Pond, um den es viele Sagen gibt. Auch sonst kommt Zoe schnell an, ein wahres Glückskind eben. Doch als Zoe von Ihrer Kollegin Yon zu einer Wahrsagerin mitgeschleift wird und sich selber auch die Zukunft voraussagen lässt, erhält sie eine Warnung, dass sie nicht weiter machen soll wie bisher, da ihre Glückssträhne sonst abreißen würde... Ob Zoe an all das glaubt, das vielleicht doch nicht immer alles so glücklich läuft und welche Geheimnisse der magische Ladies Ponds verbirgt lest ihr besser selbst... Schon das funkelnde Cover verführt sofort dazu, dieses Buch in die Hand zu nehmen. Bereits ab Seite 1 hat mich das Buch gecatcht. Die Autorin Meike Werkmeister hat mit Zoe eine zauberhafte, unheimlich Sympathische Propagonistin erschaffen, die aus der 'Ich' Perspektive ihre Geschichte erzählt. Es liest sich flüssig, locker und ich habe sehr mit Zoe mitgefiebert. Direkt konnte ich mich in das wundervolle Setting reinversetzen und die Handlung war in sich stimmig, aber nicht vorhersehbar. Das Buch hat mir tolle Lesestunden und Urlaub im Kopf bereitet. Zudem gab es wertvolle Pflanzen Tipps, worüber sich meine Pflanzen sicher sehr freuen.. Es war mein erstes Buch der Autorin, aber sicher nicht das letzte. Klare Empfehlung ⭐⭐⭐⭐⭐/5 Vielen Dank an @bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Lesen Sie weiter

Das Cover des Buches funkelt total schön und passt super zum Buch. Den Titel finde ich immer noch etwas seltsam, aber das macht nichts, denn es geht ja bei einem Buch im die Geschichte und die ist einfach genauso funkelt schön wie das Cover mit den vielen weißen Blumen (Achtung Spoiler! Die werden im Buch eine Rolle spielen...) Zoe ist einfach toll und ich empfinge sie gar nicht als so "drüber" wie viele der anderen Charaktere im Buch, versteh aber sehr gut, was sie damit meinen. Und ohne zu viel zu v erraten, kann ich sagen, dass ich die Entwicklung die Zoe und einige ihrer Freunde in diesem Buch machen wirklich beeindruckend finde. Das Buch hat richtig Spaß gemacht und ich bin im wahrsten Sinn des Wortes komplett eingetaucht in die Geschichte. Auch habe ich noch einmal neu über die Themen Familien und Freundschaft nachgedacht...und außerdem darüber, die v vielen kleinen Goldstaub-Teilchen in meinem Leben zu entdecken. Eine einfach wundervolle Idee, die ich auf jeden Fall mit in meinen Alltag nehme.  Der einzige Mini-Wermutstropfen ist, dass ich richtig Lust bekommen habe zu Schwimmen und darf ich gerade leider nicht... Aber das hat ja nichts mit diesem wundervollen Buch zu tun, dass ich euch sehr ans Herz legen kann!

Lesen Sie weiter

Die Innenarchitektin Zoé zieht für ein Jahr nach London, um dort ein Praktikum in einem angesagten Architekturbüro zu absolvieren. Eine Wohnung findet Zoé, die alles liebt, was grünt und blüht, im malerischen Viertel Hampstead. Ihr Vermieter Ravi führt im Erdgeschoss des Hauses ein kleines Café und verwöhnt Zoé dort mit leckerem Frühstück und allerlei Köstlichkeiten. Dies alles klingt perfekt, und bisher war das Glück im Leben von Zoé auch immer auf ihrer Seite. Eine Wahrsagerin prophezeit der jungen Frau jedoch, dass dies nun zu Ende sei. Beim frühmorgendlichen Schwimmen im Ladies Pond der Hampstead Heath lernt Zoé eine ältere Dame kennen, die geheimnisvolle Dawn. Und die bringt Zoé mit ihren Lebensweisheiten und Ratschlägen sehr zum Nachdenken - vor allem, was die Liebe und ihren Ex-Freund Filipe aus Portugal betrifft. Meike Werkmeister bleibt ihrem Stil treu, und so ist auch diesmal wieder ein sommerlicher Wohlfühlroman entstanden. Wir begegnen erneut Personen, die uns aus den vorhergehenden Büchern vertraut sind, wobei man alle Romane unabhängig voneinander lesen kann. Mir hat die Lektüre wieder ein paar kurzweilige Lesestunden beschert, was ich sehr genossen habe. „Am Himmel funkelt ein neuer Tag“ ist ein schönes Buch für zwischendurch, gespickt mit einem Hauch Magie, ganz wunderbar zu lesen.

Lesen Sie weiter

Ich habe schon viele Bücher von Meike Werkmeister gelesen und mich sehr auf ihren neuen Roman „Am Himmel funkelt ein neuer Tag“ gefreut. Das Cover ist einfach wunderschön und ein absoluter Eyecatcher, außerdem passt es perfekt zum Frühling 🌸 Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte mir durch die detaillierten Beschreibungen bildlich alles sehr gut vorstellen. Wir begleiten Protagonistin Zoe nach London und durch die anschaulichen Beschreibungen der Handlungsorte habe ich much gefühlt als wäre ich mit dabei. Zoe war mir direkt sympathisch und auch die restlichen Charakter wie Ravi und Dawn wurden authentisch und interessant dargestellt. „Am Himmel funkelt ein neuer Tag“ ist ein zauberhafter Sommerroman in einem wundervollen Setting. Ich hatte eine wirklich schöne Lesezeit und freue mich schon auf weitere Bücher aus der Feder von Meike Werkmeister.

Lesen Sie weiter

“Am Himmel funkelt ein neuer Tag” von Meike Werkmeister ist ein leichter, lockerer und schöner Sommer- und Wohlfühlroman. Das Cover kommt genauso frisch daher, wie die Erzählweise der Autorin. Protagonistin Zoe verschlägt es hier für ein Praktikum ein Jahr lang nach London. Das Setting zeigt die cosy Seite der Metropole. Ein nettes Café, kleine Gässchen, erholsame Parks und ein Schwimmteich - einfach süß. . Bei der Geschichte war mir nicht von Anfang an klar, in welche Richtung sie sich entwickeln wird. Ich habe mich einfach treiben lassen und geschaut, wohin mich der Weg führt. Die Handlung plätschert zwar irgendwie ruhig und angenehm dahin, hält aber doch ein paar Überraschungen bereit. Zum Beispiel, wenn es um das Wer-mit-Wem geht. Außerdem hat mir der Hauch von Mystik gefallen, der zeitweise mitschwang. Nicht so richtig nachvollziehen konnte ich, dass Zoe mit ihrem Verhalten zuweilen aneckt. Ich fand sie gar nicht so übergriffig, wie es bei einigen Personen ankommt - und wenn, dann höchstens im gutgemeinten, lieben Sinn. Ich mochte sie jedenfalls gerne und fand sie insgesamt sympathisch. Zoe ist zugegebenermaßen aber so beherrschend, dass die vielen anderen tollen Charaktere neben ihr fast ein bisschen blass bleiben. Das hat den insgesamt positiven Leseeindruck aber auch nicht gestört. . Ich mochte diesen Sommerroman von Meike Werkmeister von Anfang bis Ende gerne. Mir hat die Story um Freundschaft, Liebe und das Zwischenmenschliche im Allgemeinen gut gefallen. Über das Setting muss ich wohl nichts mehr sagen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.