Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Oscar de Muriel

Der Fluch von Pendle Hill

Kriminalroman

Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Neujahr 1889. In Edinburghs berüchtigter Irrenanstalt ermordet ein gefährlicher Psychopath eine Krankenschwester. Kurz bevor ihm die Flucht gelingt, unterhält er sich mit einer jungen Patientin, die seit Jahren kein Wort gesprochen hat. Wieso hat sie ihr Schweigen gebrochen? Sind die Gerüchte von schwarzer Magie wahr, die in den Fluren der Anstalt kursieren? Inspector McGray geht der Fall sehr nahe, denn die junge Frau ist seine Schwester. Zusammen mit seinem Partner Ian Frey verfolgt er den Mörder durch das ganze Königreich – bis zum Pendle Hill, Sitz der gefürchteten Hexen von Lancashire, wo die beiden genialen Ermittler einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur kommen …

»Atmosphärisch, intelligent, gruselig.«

Publishers Weekly, starred review

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Peter Beyer
Originaltitel: A Fever Of the Blood (2)
Originalverlag: Penguin
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48506-2
Erschienen am  15. January 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Fluch von Pendle Hill"

Der Hund von Baskerville

Arthur Conan Doyle

Der Hund von Baskerville

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Zeit zum Sterben

Mark Billingham

Zeit zum Sterben

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Mädchengrab - Inspector Rebus 18
(2)

Ian Rankin

Mädchengrab - Inspector Rebus 18

Ein reines Gewissen

Ian Rankin

Ein reines Gewissen

Das verlorene Gedicht

Deborah Crombie

Das verlorene Gedicht

Das Geheimnis der Miss Bellwood

Anne Perry

Das Geheimnis der Miss Bellwood

Tod eines Fremden

Anne Perry

Tod eines Fremden

Der zweite Reiter

Alex Beer

Der zweite Reiter

Kreuzblume

Andrea Schacht

Kreuzblume

Land der Dornen
(4)

Colleen McCullough

Land der Dornen

Inspektor Jury spielt Katz und Maus
(2)

Martha Grimes

Inspektor Jury spielt Katz und Maus

Der Countdown des Todes. Private Games
(1)

James Patterson, Mark Sullivan

Der Countdown des Todes. Private Games

Das versunkene Dorf
(7)

Olivier Norek

Das versunkene Dorf

Göttertrank
(2)

Andrea Schacht

Göttertrank

Die Ehre der Legion
(5)

Anthony Riches

Die Ehre der Legion

Im Tal des Fuchses
(5)

Charlotte Link

Im Tal des Fuchses

Blutschuld - Inspector Rebus 6

Ian Rankin

Blutschuld - Inspector Rebus 6

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Rezensionen

Hexenverfolgung im viktorianischen Edinburgh

Von: siralexfelixson

17.02.2024

"Nicht das, was man tun kann, sondern das, was andere glauben, das man tun könnte, verleiht einem Macht." "Der Fluch von Pendle Hill" ist der zweite Band von Oscar de Muriels Krimireihe rund um die Ermittler Ian Frey und Adolphus McGray. Weihnachten war für Ian Frey nicht gerade ein rauschendes Fest. Und das Jahr 1889 fängt auch nicht gerade famos an: Kaum zurück in Edinburgh werden Frey und der bärbeißige McGray zum nächsten Fall abkommandiert. Dieser Fall hat es in sich, in der Irrenanstalt, in der auch McGrays Schwester untergebracht ist, wurde eine Krankenschwester ermordet. In der Anstalt gibt es Gerüchte über schwarze Magie, die am Wirken ist und unheimliche Gestalten, die an besonderen Nächten durch den Garten streifen. Der ganze Fall ist kurios und zu allem Überfluss müssen die Ermittlungen auch noch heimlich vonstatten gehen, denn Lady Ardglass' Familie ist auch involviert und schließlich soll niemand erfahren, dass ihre Familie den McGrays gar nicht so unähnlich ist ... Auch in diesem zweiten Band der Krimireihe hatte ich wieder richtig viel Spaß. Dieses Mal geht es um Hexen, alte Magie und auch, wie im ersten Band, wieder um Aberglaube und deren Macht. Vielleicht hat de Muriel an der ein oder anderen Stelle etwas übertrieben, aber das scheinbar mit Absicht - zumindest habe ich das so aus dem Nachwort herausgelesen, das wie immer sehr lesenswert ist. Frey und McGray machen richtig Spaß. Die Frotzelei von McGray gegenüber Frey sind amüsant und entlocken mir immer wieder ein Schmunzeln. Auch die Story selbst schafft es absolut in ihren Band zu ziehen und macht neugierig, welche Zusammenhänge zwischen den Gegebenheiten wohl bestehen mögen. Alles in allem wieder ein toller Krimi, der mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

Lesen Sie weiter

Was für ein grandioser Auftakt zu einer Krimireihe!

Von: Literaturina

03.04.2021

TW: Ausweidung, Krankheit (psychische Erkrankungen, Marfan-Syndrom) Was für ein grandioser Auftakt zu einer Krimireihe! Ich hatte enorm viel Spaß, die Geschichte rund um die beiden gegensätzlichen Ermittler im Edinburgh des späten 19. Jahrhunderts zu verfolgen. Zwei Hauptprotagonisten, der eine englisch (Frey), der andere schottisch (McGray), die sich zur Aufklärung brutaler Morde, die an den zur selben Zeit in London umgehenden Jack the Ripper erinnern, und Rettung ihrer Karrieren gezwungenermaßen zusammenraufen und ihre gegenseitigen Vorurteile und Abneigungen überwinden müssen. Natürlich kommt es dabei regelmäßig zu amüsanten Wortgefechten - auch zwischen ihren Bediensteten. Eine große Empfehlung für alle Krimi-Fans, die nicht allzu zart besaitet sind! Ich freue mich darauf, die Folgebände entdecken zu dürfen!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Oscar de Muriel wurde in Mexico City geboren und zog nach England, um seinen Doktor zu machen. Er ist Chemiker, Übersetzer und Violinist und lebt heute in Cheshire. Mit seiner viktorianischen Krimireihe um das brillante Ermittlerduo Frey und McGray feiert er in seiner neuen Heimat und darüber hinaus große Erfolge.

Zum Autor

Pressestimmen

»So richtig gruselig!«

Ian Rankin

»Eine unglaublich unterhaltsame viktorianische Krimiserie!«

The New York Times

»Unvergessliche Charaktere sorgen für ein köstliches Lesevergnügen!«

Kirkus, starred review