Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Beth O'Leary

Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln ...

»Das ist DIE romantische Komödie des Jahres - Schlaflos in Seattle fürs 21. Jahrhundert!«

Sunday Express (18. April 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: The Flatshare
Originalverlag: Quercus
Taschenbuch, Klappenbroschur, 496 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36035-8
Erschienen am  13. May 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Jetzt mehr zu "Love to Share" entdecken

Ähnliche Titel wie "Love to share – Liebe ist die halbe Miete"

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der Liebe

In unendlicher Ferne
(7)

Emylia Hall

In unendlicher Ferne

Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Montags bei Monica

Clare Pooley

Montags bei Monica

Der Vintage-Guide für einsame Herzen

Kirsty Greenwood

Der Vintage-Guide für einsame Herzen

Als unsere Herzen fliegen lernten

Iona Grey

Als unsere Herzen fliegen lernten

Ivy und Abe

Elizabeth Enfield

Ivy und Abe

Für immer du und ich
(7)

Marianne Kavanagh

Für immer du und ich

Drive Me Crazy – Für die Liebe bitte wenden

Beth O'Leary

Drive Me Crazy – Für die Liebe bitte wenden

Royal Secrets

Geneva Lee

Royal Secrets

Luisa und die Stunde der Kraniche

Tania Krätschmar

Luisa und die Stunde der Kraniche

Julie weiß, wo die Liebe wohnt
(4)

Gilles Legardinier

Julie weiß, wo die Liebe wohnt

Das Schwagermonster
(9)

Pippa Wright

Das Schwagermonster

Sei mein Frosch

Julia Bähr

Sei mein Frosch

Die Liebe zum Regen

Claire Hoffmann

Die Liebe zum Regen

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit
(3)

Pippa Wright

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit

Das perfekte Date
(5)

Catriona Innes

Das perfekte Date

Wenn die Sterne günstig stehen

Ellie Pilcher

Wenn die Sterne günstig stehen

Eine Insel zum Verlieben
(9)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Der unglaubliche Sommer des Tom Ditto

Danny Wallace

Der unglaubliche Sommer des Tom Ditto

Rezensionen

Ein absoluter Wohlfühl-Roman!

Von: zeilenmomente

08.09.2023

Charaktere Tiffy ist positiv, voller Zuversicht und redet schneller, als ihr Kopf denken kann. Leon ist geheimnisvoll, kurz angebunden und wirkt ständig gestresst. Auch wenn die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, sind sie für mich das perfekte Paar! Tiffy mit ihren knallbunten und auffälligen Outfits, ihrer Offenheit und ihrem (und auch meinem!) Traumberuf habe ich sofort ins Herz geschlossen. (Nebenbei: Tiffy ist Lektorin ..) Sie hat mich von Anfang an begeistert! Mit ihrem unbändigen Mut, ihren Ex zu verlassen und für sich selbst einzustehen, ist sie ein wahres Vorbild! Auch Leon hat mich von Beginn an fasziniert! Er wirkst besonders am Anfang des Buches sehr gestresst, später (mit Tiffy) ist er eher tiefenentspannt. In diese ruhigere Seite von ihm habe ich mich noch mehr verliebt! Er ist quasi auf eine gestresste Art tiefenentspannt 😀 Auch die Nebencharaktere – Rachel, Grety, Mo, Justin, Richie und Kay – haben sich (manche mehr, manche weniger) einen Platz in meinem Herzen verdient. Wobei, Justin, als Tiffys Ex, fällt da wahrscheinlich eher raus … Doch hier muss ich anmerken, dass auch wenn Justin charakterlich nicht zu meinen Lieblingen gehört, ist er doch gerade deswegen einer der spannendsten. Ich habe auf die Szenen mit ihm nicht unbedingt hingefiebert, mich interessierte einfach sein Charakter an sich – seine Eigenheiten, seine Taten, seine Gedanken. Ich finde es Wahnsinn, dass er nie aus der Rolle fällt … was aber natürlich Beth O’Learys grandiosem Schreibstil zuzuschreiben ist. Setting & Atmosphäre London! Ich liebe diese Stadt einfach. Obwohl der Ort für die Handlung keine entscheidende Rolle spielt, fand ich es schön, keinen in den USA spielenden Roman in den Händen zu halten. Meiner Meinung nach gibt es davon bereits genug. (kleine Anmerkung: Das heißt nicht, dass ich die in den USA spielenden Romane nicht mag/nicht lese. Im Gegenteil, ich liebe sie! Doch etwas Abwechslung zwischendurch ist auch schön.) Schreibstil Ich habe es vorhin schon angedeutet – Beth O’Learys Schreibstil ist unglaublich toll! Die Geschichte hat mich von der ersten Seite in ihren Bann gezogen und mich erst wieder freigelassen, nachdem ich sie innerhalb eines Tages ausgelesen habe. Besonders toll finde ich es, dass Tiffy und Leon (die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt) unterschiedliche Arten zu denken, zu sprechen und zu schreiben haben. Tiffy denkt in vollständigen, ausformulierten Sätzen, während Leon oft Pronomen weglässt oder manchmal bloß an Schlagworte denkt. Diese Art des Schreibens war für mich total neu und hat mich deshalb vollkommen beeindruckt! Es verleiht den Charakteren einfach noch mehr … Charakter. Mein Lieblingszitat „Meine Haut kribbelt bereits, aber sein Blick durchfährt mich wie ein Stromschlag, und inzwischen bestehe ich zu achtzig Prozent aus Herzklopfen. Ich schlucke. Wir sind so eng beieinander, wie es möglich ist, ohne sich zu küssen. Dieses Mal kommt keine Panik in mir auf, nur glückseliges, feuriges Verlangen. Also küsse ich ihn schließlich.“ – „LOVE TO SHARE“ | BETH O’LEARY | SEITE 307 Schlusswort „Love to share“ wurde bereits von vielen Bloggern in den Himmel gelobt, weshalb ich zu Beginn skeptisch war. In letzter Zeit habe ich gemerkt, dass ich bei gehypten Büchern zu hohe Erwartungen habe – doch bei „Love to share“ wurde ich nicht enttäuscht! Diese Geschichte besitzt alles – Liebe, Humor, tiefgründige Charaktere, eine Priese Drama und wahre Freundschaft. „Love to share“ verdient jeden Lobgesang, den es erhält! Beth O’Leary sagt selbst, man solle „Love to share“ mit denen teilen, mit denen man zusammenlebt. Nun, meine Familie liest nicht allzu viel, deshalb teile ich dieses Buch mit euch 🙂 Mit denen, die gemeinsam mit mir zwischen Buchdeckeln und Seiten leben.

Lesen Sie weiter

Wunderbar unproblematisch, humorvoll und romantisch!

Von: sinnesgleich

13.09.2020

Tiffy, frisch von ihrem Freund getrennt, braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen? Eigentlich kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber als Lektorin, Leon nachts in einem Hospitz. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Regeln eindeutig. Da sie sich nicht kennen, kommunizieren sie anfangs über kleine Post-It Notizen. Mit der Zeit entsteht eine Freundschaft die sich ganz zaghaft zu mehr entwickelt. Hach, wo soll ich anfangen? Ich hab absolut alles an dieser süßen Geschichte geliebt! Die beiden Protagonisten, Tiffy und Leon, sind mir sofort ans Herz gewachsen. Sie sind beide auf ihre Art ein wenig skurril und so gar nicht "normal". Gerade das macht sie jedoch so besonders sympathisch. Die Kapitel sind abwechselnd aus Leons und Tiffys Sicht geschrieben und lesen sich genau so wie ihre Persönlichkeiten auch beschrieben werden. Tiffys Kapitel sind wortreich, humorvoll und scheinen vor Lebensfreude nahezu zu sprudeln. Leons Kapitel sind eher wortkarg, tiefsinnig und ruhig. Schnell wird klar: die beiden ergänzen einander perfekt! Die Beziehung der beiden entwickelt sich ganz langsam und sehr zaghaft. Mir hat unglaublich gut gefallen, wie aufmerksam und respektvoll die beiden miteinander umgehen. Der wunderbare Humor setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf. Ich musste sehr oft schmunzeln und teils sogar richtig lachen. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Beth O´Leary das Meisterwerk vollbringt in einer humorvollen und seichten Liebesgeschichte das schwierige Thema einer emotionalen Abhängigkeit und toxischen Beziehung in angemessenem Rahmen, in Form von Tiffys Ex-Freund, abzuhandeln. "Love to Share" ist für mich ein absolutes Highlight im Bereich der Liebesgeschichten! Wunderbar unproblematisch, originell, romantisch und humorvoll. Am liebsten hätte ich mich zwischen den Seiten vergraben und wäre nie wieder aus diesem tollen Buch herausgekommen. Ich freue mich schon sehr auf "Time to Love".

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Beth O'Leary schrieb ihren ersten Roman »Love to share« auf der täglichen Zugfahrt zu ihrem Job in einem Kinderbuchverlag und landete damit einen internationalen Bestseller. »Time to Love« ist ihr zweites Buch. Heute ist Beth freie Autorin, und wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, macht sie es sich gerade irgendwo mit einem Buch, einer Tasse Tee und mit mehreren Wollpullovern (bei jedem Wetter) gemütlich. Sie lebt mit ihrem Partner und ihrem Hund auf dem Land nicht weit von London.

Zur Autorin

Babette Schröder war dreizehn Jahre in der Filmbranche tätig, unter anderem als selbständige Produzentin für TV- und Kinospielfilme, bevor sie ein zweites Leben als Übersetzerin für amerikanische, englische und französische Literatur begann. Seither hat sie über siebzig Romane übersetzt, darunter Bestsellerautorinnen wie Katherine Webb, Beth O’Leary, Josie Silver und Vi Kleeland.

Zur Übersetzerin

Videos

Pressestimmen

»Die neue Jojo Moyes.«

Cosmopolitan

»Unser Lovestory-Highlight für den Sommer! (...) Mit viel Liebe und Humor verzaubert Beth O'Leary LeserInnen von Sophie Kinsella, Jojo Moyes und Mhairi MacFarlane.«

www.lovelybooks.de, „Die besten Taschenbüch-Neuerscheinungen im Mai 2019“ (13. March 2019)

»Beth O’Learys Liebesroman schnurrt sich an einem Tag weg und zaubert ein Lächeln aufs Gesicht.«

EMOTION in SommerBuchSpecial' (03. July 2019)

»(…) ein umwerfend unkitschiges Romandebüt. Für alle Fans von ‚Gut gegen Nordwind‘ und ‚Schlaflos in Seattle‘.«

BUNTE, 'Newcomer der Woche' (09. May 2019)

»Für alle Romantik-Fans hat die Britin Beth O'Leary mit "Love to share - Liebe ist die halbe Miete" eine Geschichte zum Genießen geschrieben.«

brigitte.de in "Urlaub: Diese Autoren liefern die perfekte Reisebegleitung“ (28. May 2019)

»Die Britin Beth O’Leary erzählt die schönste Liebesgeschichte des Frühlings (Headline) (…) O’Learys Roman hat den unwiderstehlichen Charme von Glattauers ‚Gut gegen Nordwind‘: besonders, zärtlich und mit klugem Witz.«

PETRA (09. May 2019)

»Ganz federleicht kommt Beth O’Learys 'Love to share' daher (…).«

(05. June 2019)

»Zum Träumen (Headline). (…) Ein Buch, das uns den Glauben an die guten Männer wiedergibt – zum Dahinschmelzen!«

JOY (06. May 2019)

»Ein ganz besonderer und warmherziger Wohlfühlroman.«

Prima Magazine (18. April 2019)

»Frisch, witzig und charmant, und gleichzeitig so eindringlich, dass man tief berührt wird. Nach dem Lesen hat man garantiert ein Lächeln auf den Lippen.«

Good Housekeeping (18. April 2019)

»I LOVE IT! Brillant, wunderschön und umwerfend komisch.«

Hello! Magazine (15. April 2019)

»Wahnsinnig charmant. Diese besondere romantische Komödie ist fest im echten Leben verankert.«

Stylist

»Charmant und fröhlich – dieses Buch ist ein absoluter Treffer.«

The Bookseller (18. April 2019)

»Humorvoll, berührend und optimistisch.«

Sun

»Ein cleveres Debüt.«

Publishers Weekly

»Eine entzückende Liebesgeschichte.«

Kirkus Reviews

Weitere Bücher der Autorin