Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Anette Hinrichs

Nordlicht - Die Toten im Nebel

Kriminalroman

Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine grausame Mordserie erschüttert den Norden! Der neue Fall für Boisen & Nyborg von Bestsellerautorin Anette Hinrichs

An einem stürmischen Herbsttag wird im Hafen von Esbjerg die Leiche eines Mannes in einer Lagerhalle gefunden. Mit gefesselten Händen und durchtrennter Kehle. Wenige Wochen später taucht in einer norddeutschen Kleinstadt eine zweite Leiche auf. Schrecklich entstellt und auf dieselbe Art gefesselt wie der Tote in Esbjerg liegt das Opfer auf dem Förderband einer Papiersortieranlage.
Vibeke Boisen von der Flensburger Mordkommission und Rasmus Nyborg von der dänischen Polizei nehmen die Ermittlungen auf. Schnell stellt sich heraus, dass die beiden Verbrechen nur der Auftakt einer grausamen Mordserie sind. Der Täter schlägt erneut zu, und der Fall nimmt eine dramatische Wendung. Denn das Opfer ist diesmal keine Unbekannte ...

»NORDLICHT ist einfach eine der besten deutschen Krimireihen, die es aktuell gibt.« krimi-couch.de

Zwei Ermittler so unterschiedlich wie Ebbe und Flut: Boisen & Nyborg ermitteln in grenzübergreifenden Fällen in Deutschland und Dänemark.

Alle Bände der SPIEGEL-Bestsellerreihe sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0933-1
Erschienen am  14. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Nordlicht - Die Toten im Nebel"

Gefrorenes Herz

Line Holm, Stine Bolther

Gefrorenes Herz

Strandfeuer

Hendrik Berg

Strandfeuer

Der Todbringer

Jeffery Deaver

Der Todbringer

Mord mit Schnucke
(6)

Brigitte Kanitz

Mord mit Schnucke

Morddurst

Frederic Hecker

Morddurst

Gefährliche Mittsommernacht

Christoffer Holst

Gefährliche Mittsommernacht

Die dunkle Seite
(4)

Frank Schätzing

Die dunkle Seite

Saubande

Arne Blum

Saubande

Splitter im Auge
(3)

Norbert Horst

Splitter im Auge

Der talentierte Mörder

Jeffery Deaver

Der talentierte Mörder

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms
(8)

Nora Venturini

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms

Acht perfekte Morde

Peter Swanson

Acht perfekte Morde

In Rache entflammt
(5)

J.D. Robb

In Rache entflammt

Maschenmord
(9)

Leonie Kramer

Maschenmord

Sturm über New Orleans
(3)

James Lee Burke

Sturm über New Orleans

Die Einsamkeit des Todes
(9)

Petra Johann

Die Einsamkeit des Todes

Leichenschilf

Anna Jansson

Leichenschilf

Aufzeichnungen eines Serienmörders
(6)

Kim Young-ha

Aufzeichnungen eines Serienmörders

Aschenputtel

Kristina Ohlsson

Aschenputtel

Der Kinderflüsterer

Alex North

Der Kinderflüsterer

Rezensionen

Rasmus und Vibeke ermitteln wieder!

Von: Monika Caparelli-Hippert

02.11.2022

Die Nordlicht-Reihe geht weiter! Ich liebe die Serie seit dem ersten Band, und hab mich natürlich auf die Fortsetzung gefreut. Kurz mal zu den „Formalien“: wir haben hier den dänischen Kommissar Rasmus Nyborg und die Flensburger Ermittlerin Vibeke Boisen, und wann immer es deutsch-dänisch-grenzübergreifende Verbrechen gibt, tritt eine binationale Sondereinheit auf, die von den beiden geleitet wird. Wir sind also immer im hohen Norden unterwegs, siehe auch Karte anbei. Die Karte ist netterweise immer in jedem Band als ausklappbares Cover dabei. Die Sondereinheit sitzt im dänischen Padborg, also gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze. Dieses Mal haben wir es gleich mit einem Serienmörder zu tun. Der erste Mord geschieht in Dänemark – eine Leiche mit durchschnittener Kehle und gefesselten Händen wird aufgefunden. Als wenige Wochen später in Deutschland ein Mordopfer mit ähnlicher Fesselung auftaucht, sehen Rasmus und Vibeke einen Zusammenhang, und nehmen die gemeinsamen Ermittlungen auf. Und es soll auch nicht bei diesen beiden Morden bleiben…. Bei Krimis ist es immer schwierig, zu viel vom Inhalt zu erzählen, ohne zu spoilern, also lasse ich es am besten bei diesen Andeutungen 😉 – bitte selber lesen! Mein Leseeindruck: die Autorin schreibt gewohnt flott, flüssig und bildhaft. Sie hat einen Stil, der einfach zum weiterlesen auffordert. Und auch wie immer bestechen die Romane durch Ortskenntnis und Lokalkolorit; die Autorin ist im hohen Norden aufgewachsen. Also hier ist das ganze Setting stimmig, es passt alles. Und auch die Figuren sind für mich authentisch und werden Buch für Buch immer weiterentwickelt. Wir kriegen auch immer mehr häppchenweise Einblicke in die Charaktere: die unterkühlte Vibeke, die ein Problem damit hat, Vertrauen zu den Menschen zu fassen und durch Überkorrektheit besticht, und als Gegenstück das Raubein Rasmus, der eher als Einzelgänger und „Typ einsamer Wolf“ auf seine Art und Weise die Fälle löst – gerne auch mal gegen die Dienstvorschriften. Und nein, eine Romanze zwischen den beiden ist hier nicht in Sicht – muss auch nicht. Für mich wirken die beiden und auch der Rest des Teams glaubwürdig. Was jetzt den aktuellen Fall angeht, bin ich tatsächlich nicht ganz so begeistert wie von den vorherigen Bänden. Einerseits clever gemacht, denn ich habe bis ganz zum Ende nicht auf diese Lösung getippt, andererseits fand ich genau diese Lösung ein wenig konstruiert. Also ein bissle arg weit hergeholt. Die meiste Ermittlungsarbeit war hier auch polizeiliche Routinearbeit: endloses Sichten und Auswerten von Akten, kleinteilige Detail-Fissel-Arbeit, viele Team-Besprechungen mit Kollegen-Mobbing – ja, ja, mir ist schon bewusst, das ist realer Polizeialltag, aber als Krimileser hätte ich gerne ein bisschen mehr Action. Das kam mir hier etwas zu kurz. Wie gesagt, der Roman hat sich trotzdem weggelesen „wie geschnitten Brot“, die Autorin kann einfach gut schreiben, aber mir hat hier der letzte Kick gefehlt. Wahrscheinlich hat sie die Messlatte mit ihren ersten Büchern halt einfach hoch gelegt 😉. Man kann die Bücher übrigens alle einzeln lesen, der Fokus liegt immer auf den Fällen. Das ist ja auch immer wichtig zu wissen. Ich verteile hier „nur“ 4 Sterne, bin aber nichtsdestotrotz erklärter Fan der Serie und bin gespannt auf die nächsten Fälle! Vielen Dank an das Bloggerportal vom Randomhouse für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Tolle Krimireihe

Von: Iris Schneider

26.09.2022

Da ist er, Teil vier der spannenden Nordlicht-Krimireihe, die im deutsch-dänischen Grenzgebiet spielt. Es ist ein neuer Fall für die beiden genialen Ermittler Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg. In einer leerstehenden Lagerhalle im Hafen von Esbjerg wird eine Leiche aufgefunden, die nicht eines natürlichen Todes gestorben ist. Auffällig ist, dass der ermordete Mann an einen Stuhl gefesselt und die Hände mit einem Handschellenknoten fixiert wurden, sodass er sich nicht befreien konnte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Toten um Nohr Lysgaard handelt, dem Geschäftsführer einer weltweit führenden Firma für Windkraftanlagen. Rasmus Nyborg und sein Kollege Mads tappen im Dunkeln, denn es will sich so gar kein Ansatzpunkt finden, weshalb Nohr Lysgaard ermordet worden ist. Kurze Zeit später taucht eine weitere Leiche auf, allerdings in einer Kleinstadt in Norddeutschland. Der Tote wurde auf einer Papiersortieranlage gefunden, nachdem er in einer Papierpresse zu Tode gekommen ist. Auffällig ist hier ebenfalls, dass die Leiche mit dem gleichen Handschellenknoten und dem gleichen Seil gefesselt wurde wie Nohr Lysgaard in Esbjerg. Vibeke und Rasmus haben es hier mit einer Mordserie zu tun, die ihnen alles abverlangt. Und bevor die Sonderkommission der Deutschen und der Dänen mit der Aufklärung der beiden Verbrechen weiterkommen können, schlägt der Täter ein drittes Mal zu und dieses Mal trifft es die dänische Polizei direkt. Auch der vierte Fall ist so spannend geschrieben, die Handlung so ausgeklügelt und toll durchdacht, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Die Charaktere sind einem sehr ans Herz gewachsen und man taucht in die Höhen und Tiefen des Lebens von Vibeke und Rasmus ein. Ich freu mich schon auf den nächsten Fall.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Anette Hinrichs ist als geborene Hamburgerin ein echtes Nordlicht. Ihre Leidenschaft für Krimis wurde im Teenageralter durch Agatha Christie entfacht und weckte in ihr den Wunsch, eines Tages selbst zu schreiben. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie im Raum München. Ihre Sehnsucht nach ihrer alten Heimat lebt sie in ihren Küstenkrimis und zahlreichen Recherchereisen in den hohen Norden aus. Mit »NORDLICHT«, ihrer Krimireihe um das deutsch-dänische Ermittlerteam Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg, begeistert Anette Hinrichs ihre Leserinnen und Leser und erobert regelmäßig die Bestsellerliste.

Zur Autorin

Links

Weitere Bücher der Autorin