Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

David Benioff

Stadt der Diebe

Roman

(2)
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Vom erfolgreichen Drehbuchautor zu einem der größten jungen Erzähltalente Amerikas

Mit Stadt der Diebe gelang David Benioff ein modernes erzählerisches Meisterwerk, das Kritiker wie Leserschaft gleichermaßen in seinen Bann zog. Es ist ein fesselnder Abenteuerroman und zugleich die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen zwei jungen Männern, die eine schier unlösbare Aufgabe zu erfüllen haben: Im belagerten, ausgehungerten Leningrad sollen sie ein Dutzend Eier auftreiben.

»Ein unwiderstehliches Buch von einem außergewöhnlichen Geschichtenerzähler.«

Khaled Hosseini

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Amerikanischen von Ursula Maria Mössner
Originaltitel: City of Thieves
Originalverlag: Blessing
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-40715-2
Erschienen am  03. May 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Stadt der Diebe"

Kalte Glut
(3)

Sidney Sheldon

Kalte Glut

Die Magermilchbande

Frank Baer

Die Magermilchbande

Tokio

Mo Hayder

Tokio

Der Lärm der Zeit
(3)

Julian Barnes

Der Lärm der Zeit

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Achtzehn Hiebe
(9)

Assaf Gavron

Achtzehn Hiebe

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Knockemstiff
(4)

Donald Ray Pollock

Knockemstiff

Madame Rosella und die Liebe

Tuna Kiremitci

Madame Rosella und die Liebe

Eine gute Schule
(1)

Richard Yates

Eine gute Schule

Die Berlinreise
(1)

Hanns-Josef Ortheil

Die Berlinreise

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz

Die Mutter meiner Mutter

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Die Wolkenfrauen

Doris Cramer

Die Wolkenfrauen

Gestorben wird immer

Alexandra Fröhlich

Gestorben wird immer

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Warnschuss
(1)

Sandra Brown

Warnschuss

Die Braut

Anita Terpstra

Die Braut

Der Rächer
(2)

Frederick Forsyth

Der Rächer

Rezensionen

Ein Roadtrip durch den russischen Winter

Von: CoolCatsCologne

20.11.2016

Endlich mal wieder eine richtige Geschichte. „Stadt der Diebe“ ist ein Buch, das erzählt. Im Leningrader Winter mitten im zweiten Weltkrieg sollen zwei junge Russen ein Dutzend Eier für den General besorgen. Ihr Leben hängt davon ab. Und das, während die Menschen in der besetzten Stadt hungern. Die zwei unterschiedlichen Jungen brechen also auf eine Reise auf, die man heute vielleicht als Roadtrip bezeichnen würde. Sie treffen eine Menge gute und schlechte Menschen, erleben Abenteuer und denken über den Krieg und die Liebe nach. Ich mochte das Buch sehr, auch wenn es eher ein Buch für die kalten Tage ist. Die Beschreibung des bitterkalten russischen Winters sind nicht ganz so dramatisch, wenn man sie bei herrlichem Wetter im Park liest.

Lesen Sie weiter

immer wieder

Von: Achim Lippmann aus Freiburg im Brsg.

19.06.2016

immer wieder kann man nicht viele Bücher lesen! Dieses ist meine Ausnahme.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

David Benioff

David Benioff, geboren 1970, debütierte 2002 mit dem Roman "25 Stunden" (Heyne), der von Spike Lee mit Edward Norton und Philip Seymour Hoffman in den Hauptrollen verfilmt wurde. Seither arbeitet er als Drehbuchautor, adaptierte "Drachenläufer" für das Kino und schrieb unter anderem das Drehbuch zu "Troja". Er lebt mit seiner Familie in New York.

Zum Autor

Pressestimmen

"Packend und herzerwärmend trotz klirrender Kälte!"

Cosmopolitan (01. January 2009)

»Man verschlingt dieses Buch.«

Abendzeitung (31. January 2009)

Weitere Bücher des Autors