Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Laurel Kratochvila

Neues Backen

99 Rezepte aus ganz Europa, von Roggenbrot bis Rugelach

(8)
Hardcover
32,00 [D] inkl. MwSt.
32,90 [A] | CHF 42,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Backkultur aus der Alten Welt

**Nominiert für den renommierten James Beard Award 2023**
**Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kochbuchpreis SILBER**

Backen ist in Europa Tradition und hat eine Vielfalt köstlicher Kreationen hervorgebracht – Broa de milho aus Portugal, Kanelbullar aus Dänemark, Crostata Ricotta aus Italien, Chaussons aux Pommes aus Frankreich oder Jagodzianki aus Polen. In diesem Buch versammelt Laurel Kratochvila, Betreiberin der Bäckerei Fine Bagels in Berlin, die besten Backrezepte aus allen Ecken Europas, von Sauerteigbroten, Baguettes und Brezeln über Brioches, Croissants und Plunderstücke hin zu Tartes, Kuchen und feinen Plätzchen.

Mit Grundrezepten, die Verarbeitungs-Methoden für verschiedene Teigarten Schritt für Schritt mit Bildern erklären, eignet sich dieses Backbuch für Einsteiger:innen ebenso wie für fortgeschrittene Hobbybäcker:innen.

Außerdem porträtiert das Buch 11 Bäckerinnen und Bäcker aus verschiedenen Ländern Europas, die je ein wohlbehütetes Rezept beisteuern und erzählen, wie sie mit ihren Kreationen die europäische Backkunst heute neu interpretieren.

»Vielfalt trifft Tradition - Einmalige Rezeptsammlung für typisches Gebäck aus ganz Europa«

Slowly Veggie (08. March 2023)

Hardcover, Pappband, 272 Seiten, 19,0 x 26,0 cm, 290 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8838-0
Erschienen am  14. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Neues Backen"

Cynthia Barcomi's Backbuch
(1)

Cynthia Barcomi

Cynthia Barcomi's Backbuch

Die Schätze aus Omas Backbuch

Rosenmehl

Die Schätze aus Omas Backbuch

Sauerteig. Gutes Brot backen

Casper André Lugg, Martin Ivar Hveem Fjeld

Sauerteig. Gutes Brot backen

Let's Bake
(4)

Cynthia Barcomi, Ulf Meyer zu Kueingdorf

Let's Bake

Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch

Rosenmehl

Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch

Klassische Weihnachtsplätzchen - Die besten traditionellen und regionalen Backrezepte
(2)

Jacqueline Twenhöfel

Klassische Weihnachtsplätzchen - Die besten traditionellen und regionalen Backrezepte

Sauerteig - Glück vermehrt sich in 4 Tagen. Brot backen mit Achtsamkeit, Entschleunigung und entspannten Bäckern rund um die Welt. Sonderausgabe mit vielen Original-Rezepten
(5)

Martina Goernemann

Sauerteig - Glück vermehrt sich in 4 Tagen. Brot backen mit Achtsamkeit, Entschleunigung und entspannten Bäckern rund um die Welt. Sonderausgabe mit vielen Original-Rezepten

Die besten Käsekuchen

Oda Tietz

Die besten Käsekuchen

Das Paul-Bocuse-Standardkochbuch
(4)

Paul Bocuse

Das Paul-Bocuse-Standardkochbuch

Balagan!
(4)

Haya Molcho

Balagan!

Kolja kocht
(6)

Kolja Kleeberg

Kolja kocht

Die echte Schwäbische Küche - Das nostalgische Kochbuch mit regionalen und traditionellen Rezepten aus Schwaben
(2)

Die echte Schwäbische Küche - Das nostalgische Kochbuch mit regionalen und traditionellen Rezepten aus Schwaben

Das Nuss-Kochbuch
(6)

Estella Schweizer

Das Nuss-Kochbuch

Unsere besten Landfrauen-Torten - Die beliebtesten Rezepte aus bäuerlichen Hofcafés
(5)

Lisa Ayecke

Unsere besten Landfrauen-Torten - Die beliebtesten Rezepte aus bäuerlichen Hofcafés

Rustikale Brote aus deutschen Landen
(1)

Gerhard Kellner

Rustikale Brote aus deutschen Landen

Brot aus dem gusseisernen Topf - Die besten Rezepte für Sauerteig, Hefeteig, süße Brote, glutenfreie Brote und Brotaufstriche
(8)

Gabriele Redden Rosenbaum

Brot aus dem gusseisernen Topf - Die besten Rezepte für Sauerteig, Hefeteig, süße Brote, glutenfreie Brote und Brotaufstriche

Französisch kochen mit Aurélie

Aurélie Bastian

Französisch kochen mit Aurélie

Luises himmlische Mini-Cupcakes

Luise Lilienthal

Luises himmlische Mini-Cupcakes

Allerfeinste Plätzchen
(2)

Jacqueline Twenhöfel

Allerfeinste Plätzchen

Weihnachtsbäckerei

Rosenmehl

Weihnachtsbäckerei

Rezensionen

"Backstuben Europas"

Von: "Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“

10.04.2023

"Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „Neues Backen: 99 Rezepte aus ganz Europa“ von Laurel Kratochvila Einleitung: Irgendwie fängt alles an Kapitel 1: Brote und Brötchen z.B.: Buchweizenbrot, Hafermalzbrot, Focaccia, Fougasse Kapitel 2: Brioches und angereicherte Teige z.B.: Berliner, Challa, Rosinenweckchen, Semla Kapitel 3: Plunderteig und Blätterteig z.B.: Croissants, Plunder-Börek, Pilztarte, Kartoffel-Käse-Pasteten Kapitel 4: Tartes und Plätzchen z.B.: Espressoherzen, Halwa-Flan, Pariser Flan, Mandelbroyt Kapitel 5: Konfitüren, Füllungen, Toppings und Cremes z.B.: Lemon Curd, Mohnmasse, Läuterzucker, Italienische Baisermasse Bäckerinnen & Bäcker Register und Dank Fazit: Laurel Kratochvila betreibt in Berlin die Bäckerei Fine Bagels, die sich auf jüdische Backwaren spezialisiert hat. Die gebürtige Amerikanerin lebt seit vielen Jahren in Europa und hat eine klassische Bäckerausbildung in Frankreich genossen. In ihrem Backbuch präsentiert sie 99 Backrezepte aus ganz Europa und stellt ebenfalls 11 Bäcker*innen aus verschiedenen Ländern Europas vor, die jeweils eins ihrer wohlgehüteten Rezepte zu diesem Buch beisteuern. Ihr Buch ist sehr gut strukturiert und wunderschön bebildert, sodas einem allein vom hinschauen das Wasser im Mund zusammen läuft und die Lust aufs Backen weckt. So wie das Buch gut strukturiert ist, so sind es auch die Rezepte. Die Autorin beschreibt die einzelnen Backschritte sehr genau und es gibt zu jedem Rezept immer eine kleine Erklärung, eine Anekdote, Hinweise oder hilfreiche Tipps. Auch finden wir – vom klassischen Croissant bis hin zu Holunder Maritozzi – eine vielschichtige, ausgefallene Bandbreite vor. „Backen ist in Europa Tradition und hat eine Vielfalt köstlicher Kreationen hervorgebracht – Broa de milho aus Portugal, Kanelbullar aus Dänemark, Crostata Ricotta aus Italien, Chaussons aux Pommes aus Frankreich oder Jagodzianki aus Polen. In diesem Buch versammelt Laurel Kratochvila, die besten Backrezepte aus allen Ecken Europas, von Sauerteigbroten, Baguettes und Brezeln über Brioches, Croissants und Plunderstücke hin zu Tartes, Kuchen und feinen Plätzchen“. In dem Buch gibt es etliche Rezepte für Backanfänger*innen, aber auch für Fortgeschrittene sind durchaus einige Herausforderungen dabei. Ein weiterer Vorteil ist auf alle Fälle der, dass man die meisten Zutaten in einem gut sortierten Lebensmittelgeschäft erhalten sollte. Die Aufmachung des Einbandes mit einem sehr stabilen Deckel ist hochwertig und so bietet sich das Buch auch gut als Geschenk an. Ich habe diesmal zwei Rezepte ausprobiert, einmal die „Kartoffel-Käse-Pasteten“ und Sablès (französische Butterplätzchen). Die Zubereitung war unproblematisch, da die beiden Rezepte sehr gut erklärt waren. Auch Mengenangaben und Backzeit waren passgenau. Sehr positiv empfand ich, dass die Plätzchen nicht zu süß waren wie leider sonst so häufig. Bei vielen Kuchenrezepten reduziere ich den Zucker daher meist, das war hier jedoch nicht nötig. Sehr angenehm. Laurel Kratochvila nimmt uns auf eine interessante Reise durch verschiedene Backstuben Europas mit und begeistert mit tollen Rezepten! Besten Dank an den "Prestel Verlag" für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Eine Liebeserklärung ans Backen

Von: magentratzerl

03.02.2023

Die Amerikanerin Laurel Kratochvila kam in jungen Jahren nach Prag – sie wollte in Europa eine Sinnkrise besiegen. Sie arbeitete erst in einer Bar dann in einer Buchhandlung – und heiratete schließlich den netten Buchhändler. Man kam auf die Idee, nach Berlin zu gehen und dort eine Buchhandlung aufzumachen, was sich als wenig ertragreich herausstellte. Da besann sich Laurel Kratcochvila auf ihre Leidenschaft für das Backen und begann in der Buchhandlung Gebäck anzubieten, um ein Alleinstellungsmerkmal zu haben. Sie machte eine Bäckerausbildung in Frankreich – und heute gibt es das Fine Bagels – und die dazugehörige Buchhandlung. Nun hat Laurel ihre Backerfahrungen nun in einem Buch zsammengefasst. Im Buch gibt es 99 Rezepte aus ganz Europa, unterteilt in Brote und Brötchen, Brioches und angereicherte Teige, Plunder- und Blätterteig sowie Tartes und Plätzchen. Auch ein Kapitel mit Grundrezepten für Marmeladen, Cremes und Ähnliches fehlt nicht. Die Kapitel sind sehr ausführlich und gut nachvollziehbar aufgebaut – es gibt immer zuerst Grundrezepte für die benötigten Teige (beim Brot ist es der Sauerteigstarter), und darauf aufbauend dann die Rezepte, in denen die Teige verwendet werden. Die Grundlagen sind sehr ausführlich dargestellt und viele Step-by-Step-Bilder erleichtern das Nacharbeiten. Und da gibt es eine riesige Vielfalt an Rezepten – vom kräftigen Roggenbrot über Bagels, Plunderteilchen mit Baklava-Topping, Spekulatius mit Roggenmehl, Hackfleischröllchen mit Blätterteig – ich habe einiges ausprobiert und doch nur an der Oberfläche gekratzt. Die Rezepte machen aber nur einen Teil des Buches aus. Die Autorin ist auch durch Europa gereist und hat Bäckerinnen und Bäcker besucht, die sie uns vorstellt. All diese Menschen haben eine Vision, backen mit Leidenschaft und ihre Lebensgeschichten sind faszinierend. Da ist zum Beispiel Diogo Amorin aus Lissabon, von dem das Rezept für das portugiesische Maisbrot stammt. Er ist gelernter Koch und eröffnete bereits mit 21 seine eigene Bäckerei. Sein Ziel war es, die Brotkultur Portugals wieder aufleben zu lassen – weg vom billigen Industriebrot mit importiertem Getreide. Er begann damit, Landwirte zu überreden, Getreide für ihn anzubauen. Heute ist er 26 und bäckt in insgesamt 3 Filialen handwerkliches Brot aus traditionellen Getreidesorten. Übrigens ist das ein schönes Buch – es macht Freude, darin zu blättern. Die hochwertige Aufmachung mit mattem Papier und gedeckten Farbtönen wirkt einladend und die vielen Fotos, nicht nur vom Gebäck, sondern auch von den vorgestellten Menschen und ihren Bäckereien, tun ihr Übriges. Das Alltagsbrot wird mit Weizensauerteig und kräftigem Weizenmehl 812 gebacken. Lange, kühle Teigführung sorgt für Aroma und gute Frischhaltung. Es passt zu salzigen und süßen Belägen – wirklich ein Brot für jeden Tag. Das sind weiche Milchbrötchen – und die sind nicht nur wirklich weich und flauschig, sondern auch schön aromatisch und haben eine gute Frischhaltung. Dafür sorgen eine lange kühle Gare mit wenig Hefe und die Zugabe von erwas altem Sauerteig. Außerdem kommt etwas geröstetes Maismehl an die Brötchen, das macht sich angenehm bemerkbar. Pão de Deus – leicht süße portugiesche Brötchen aus einem klassischen Milchteig mit einem Kokosnuss-Topping und einem kleinen Puderzucker-Häubchen. Passt super zu einer Tasse Kaffee, finde ich. Seigle d’Auvergne ist ein Roggenbrot aus dem französchen Zentralmassiv. Der Hauptteig wird mit heißem Wasser zubereitet, das hebt die natürliche Süße des Roggens hervor, das Brot ist kräftig und doch mild. Das ist portugiesisches Maisbrot – ein Brot, das mit Roggensauerteig getrieben wird und erstaunlich herzhaft schmeckt. Das Maismehl hat seinen Auftritt in der Krume – die ist dicht und feucht. Ein sehr ungewöhnliches Brot: karamellisiertes Kaffeebrot nach Xavier Netry. Es ist ein Weizensauerteigbrot, das mit Karamell angereichert wird, der mit Kaffee abgelöscht wurde. Auch die Schüttflüssigkeit ist Kaffee. Und als Clou ist noch gepuffter Reis im Brot, das gibt zusätzlichen Knusper. Schokoladentarte aus dem Kapitel über Mürbteig – und auch hier ist ein Twist eingebaut: auf den Mürbeteig kommt eine Schokoladencreme, dann eine Ganache. Diese wird statt mit Sahne mit Tahin hergestellt. Die nussige, leicht herbe Note passt wunderbar; allerdings hätte uns auch die halbe Menge Ganache genügt. Fazit: Dieses ist eine Fundgrube für alle die gerne backen. Buch bietet reichlich Stoff zum Ausprobieren für Einsteiger*innen und geübte Bäcker*innen. Ich werde damit jedenfalls noch eine Weile beschäftigt sein. Und es ist auch eine Liebeserklärung an das Backen und an die Menschen, die ihr Leben diesem Handwerk gewidmet haben.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Laurel Kratochvila betreibt in Berlin die Bäckerei Fine Bagels, die auf jüdische Backwaren spezialisiert ist. Die gebürtige Amerikanerin lebt seit vielen Jahren in Europa und hat eine klassische Bäckerausbildung ist Frankreich genossen. Sie ist außerdem als kulinarische Beraterin und Food-Stylistin tätig und hält Vorträge über ihr Spezialgebiet jüdische Esskultur.

Zum Autor

Pressestimmen

»Neues Backen von Laurel Kratochvila ist ein so grundsätzliches wie kurzweiliges Backbuch und eine Hommage an das Handwerk und seine Protagonist:innen.«

tip Berlin (29. September 2022)

»Kratochvila outlines recipes for breads, brioches and tarts with poignant story telling steeped in the histories and culinary traditons of classic European baking.«

EXBERLINER (29. September 2022)