Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sue Monk Kidd

Die Erfindung der Flügel

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zwei Frauen, die die Welt verändern

Die elfjährige Sarah, wohlbehütete Tochter reicher Gutsbesitzer, erhält in Charleston ein ungewöhnliches Geburtstagsgeschenk – die zehnjährige Hetty »Handful«, die ihr als Dienstmädchen zur Seite stehen soll. Dass Sarah dem schwarzen Mädchen allerdings das Lesen beibringt, hatten ihre Eltern nicht erwartet. Und dass sowohl Sarah als auch Hetty sich befreien wollen aus den Zwängen ihrer Zeit, natürlich auch nicht. Doch Sarah ahnt: Auf sie wartet eine besondere Aufgabe im Leben. Obwohl sie eine Frau ist. Handful ihrerseits sehnt sich nach einem Stück Freiheit. Denn sie weiß aus den märchenhaften Geschichten ihrer Mutter: Einst haben alle Menschen Flügel gehabt …


Aus dem Amerikanischen von Astrid Mania
Originaltitel: The Invention of Wings
Originalverlag: Viking
eBook epub (epub), ca. 704 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-15149-2
Erschienen am  19. January 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein faszinierendes Buch über die Beziehung zweier Frauen

Von: Maximillian Koch aus Schweiz

12.07.2023

Es scheint dem Zufall überlassen zu sein, wo und wann wir geboren werden, in welches Umfeld wir geraten und welche Vor- oder Nachteile sich daraus ergeben. Ich finde diese Idee immer wieder faszinierend: Die unterschiedlichen Startbedingungen für uns Menschen, die mit unserer Geburt festgelegt werden und einen erheblichen Einfluss darauf haben, wer wir sind und wer wir im Laufe unseres Lebens werden. Sarah und Handful wachsen in einem Haus auf. Sarah ist von weißer Hautfarbe und stammt aus einer wohlhabenden Familie. Handful hingegen ist schwarz und eine Sklavin, die mit ihrer Mutter im Haus von Sarahs Familie lebt und arbeitet. In diesem Buch begleiten wir das Leben von Sarah und Handful in den Jahren von 1803 bis 1838. Beide Frauen verspüren eine tiefe Sehnsucht danach, in der Gesellschaft etwas zu verändern. Bereits in ihrer Kindheit stellt Sarah die Sklaverei und die mangelnden Rechte der Frauen in Frage. Handful hingegen träumt von einem Leben in Freiheit und lauscht den Geschichten ihrer mutigen Mutter, die sich immer wieder gegen ihr Dasein als Sklavin auflehnt. Eine Freundschaft verbindet die beiden Frauen, was zu jener Zeit ein Gesetzesverstoß darstellt. Obwohl sich ihre Wege trennen, bleibt dennoch eine Verbindung bestehen, da beide das Leben der anderen beeinflusst haben und ihre Pfade eines Tages erneut aufeinandertreffen. Sue Monk Kidd lässt Sarah und Handful in abwechselnden Kapiteln zu Wort kommen, was mir sehr gefällt, da das Buch dadurch sehr lebendig wird. Leider habe ich erst in den Anmerkungen der Autorin am Ende des Buches festgestellt, dass große Teile des Romans auf wahren Begebenheiten beruhen und Sarah sowie ihre Schwester Angelina Grimké tatsächlich existierten. Sie haben für die Rechte der Frauen gekämpft und sich für die Abschaffung der Sklaverei eingesetzt. Im Nachhinein hat dieser Aspekt das Buch für mich noch lesenswerter gemacht.

Lesen Sie weiter

Ein toller Roman zum Thema Sklaverei

Von: Bibliokate

02.12.2021

Sue Monk Kidd erzählt in ihrem Roman "Die Erfindung der Flügel" meisterhaft die Geschichte von Sarah und Hetty "Handfull". Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer erhält zu ihrem Geburtstag ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Hetty "Handfull" die ihr ab diesem Zeitpunkt als ihr Zimmermädchen zur Seite stehen soll. Hetty, ein rebellisches aufgewecktes Mädchen, das von Geburt an daran gewöhnt worden ist unterwürfig zu sein, sich jedoch lieber ihre Zunge abbeisen würde als sich ihrer Menschenwürde berauben zu lassen, und Sarah werden gute Freunde. Als Sarah Hetty jedoch das Lesen beibringt und ihr Vater, der ihr doch immer als so aufgeschlossen begnet ist und sie nicht aufgrund ihres Geschlechts anders erzogen hat als ihren Bruder, dahinterkommt gibt es nicht nur zwischen ihm und seiner Tochter Probleme, nein, sie soll in die Gesellschaft eingeführt und bald verheiratet werden. Sarahs Mutter ist außer sich über die "Rebellion" ihrer Tochter. Nach und nach beginnt Sarah sich für den Abolitionismus und das Quäkertum zu interessieren. Wird sie ihren Weg gehen und mit den Konventionen brechen oder werden die Konventionen sie brechen? Diese Frage muss Sarah sich stellen um herauszufinden wer sie ist und wie sie leben will. Die beiden Mädchen müssen umeinander, um ihre Freiheit, um Selbstbestimmung und um ihre Würde kämpfen. Werden sie den Gesellschaftlichen Konventionen zum Opfer fallen, sich ihnen ergeben müssen oder werden sie diese ändern können? Sue Monk Kidd ist hier ein sehr toller Roman gelungen. Er ist spannend, unterhaltsam und zeigt zugleich die Ungerechtigkeit der Sklaverei, eines der finstersten Kapitel der amerikanischen Geschichte auf.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Sue Monk Kidds Debütroman »Die Bienenhüterin« avancierte vom Geheimtipp zum Bestseller. Der Roman wurde allein in den USA über sechs Millionen Mal verkauft, er wurde in sechsunddreißig Sprachen übersetzt. Millionen LeserInnen haben ihre berührenden Geschichten wie »Die Meerfrau« oder »Die Erfindung der Flügel« verschlungen. »Das Buch Ana« ist Sue Monk Kidds vierter Roman, der in den USA sofort auf der Bestsellerliste stand und von der Presse begeistert aufgenommen wurde. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in South Carolina.

Zur Autorin