Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Richard Yates

Eine gute Schule

Roman

(1)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Ein knallhartes, berührendes Generationen- und Zeitporträt.« WAZ

Sein Haar ist seit Tagen nicht gewaschen, sein zerschlissenes Hemd ziert ein Muster aus Flecken. William Grove, fünfzehn Jahre alt und gerade als Stipendiat an der Dorset Academy angenommen, wird schnell ein Stempel aufgedrückt: Mit diesem Außenseiter möchte keiner der Internatsschüler etwas zu tun haben. Denn Grove kann nicht verbergen, dass er aus einfachen Verhältnissen stammt. Doch genau das soll er an der Dorset Academy, Hort englischer Erziehungstraditionen, lernen – seine Mutter hofft, dass ihrem Sohn sich so die Türen zur höheren Gesellschaft öffnen, die ihr, der großen Künstlerin, trotz aller Bemühungen verschlossen geblieben sind.

Mit viel Feingefühl zeichnet Richard Yates das bewegende Porträt eines Jungen, der seinen Platz in der Gesellschaft noch finden muss.

»Richard Yates ist die wichtigste Wiederentdeckung der amerikanischen Literatur.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Aus dem Amerikanischen von Eike Schönfeld
Originaltitel: A Good School
Originalverlag: Delacorte Press
eBook epub (epub), ca. 240 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-24714-0
Erschienen am  17. December 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Eine gute Schule"

Atlantis

Stephen King

Atlantis

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Alles ist möglich

Elizabeth Strout

Alles ist möglich

Winesburg, Ohio
(1)

Sherwood Anderson

Winesburg, Ohio

Wie ein Stein im Geröll

Maria Barbal

Wie ein Stein im Geröll

Kalte Glut
(3)

Sidney Sheldon

Kalte Glut

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Schilf im Wind
(6)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Knockemstiff
(4)

Donald Ray Pollock

Knockemstiff

Die Glasperlenmädchen

Lisa Wingate

Die Glasperlenmädchen

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Das Echo aller Furcht

Tom Clancy

Das Echo aller Furcht

Madame Rosella und die Liebe

Tuna Kiremitci

Madame Rosella und die Liebe

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz

Die Mutter meiner Mutter

Engel des Universums

Einar Már Gudmundsson

Engel des Universums

Die Magie der Erinnerung - Das Schwert der Wahrheit
(2)

Terry Goodkind

Die Magie der Erinnerung - Das Schwert der Wahrheit

Blinde Weide, schlafende Frau

Haruki Murakami

Blinde Weide, schlafende Frau

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Richard Yates wurde 1926 in Yonkers, New York, geboren und lebte bis zu seinem Tod 1992 in Alabama. Obwohl seine Werke zu Lebzeiten kaum Beachtung fanden, gehören sie heute zum Wichtigsten, was die amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts zu bieten hat. Wie Ernest Hemingway prägte Richard Yates eine Generation von Schriftstellern. Die DVA publiziert Yates’ Gesamtwerk auf Deutsch, zuletzt erschien der Roman "Eine strahlende Zukunft". Das Debüt "Zeiten des Aufruhrs" wurde 2009 mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen von Regisseur Sam Mendes verfilmt. „Cold Spring Harbor“, zuerst veröffentlicht 1986, ist Yates‘ letzter vollendeter Roman.

Zum Autor

Eike Schönfeld

Eike Schönfeld, geboren 1949, übersetzt seit 1986 englischsprachige Literatur, unter anderem Werke von J.D. Salinger, Jonathan Franzen und Jeffrey Eugenides. Er wurde vielfach ausgezeichnet: 2004 erhielt er den Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis, 2009 den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung für Saul Bellows "Humboldts Vermächtnis". 2013 wurde er für seine Übertragung von Sherwood Andersons "Winesburg, Ohio" mit dem Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis geehrt.

Zum Übersetzer

Pressestimmen

»Ein Meister der Sprache. Klar und messerscharf: Kein Wort ist zu viel und trotzdem ist alles gesagt.«

Bayerischer Rundfunk

»Richard Yates seziert Lebenslügen – kühl, schnörkellos, herzergreifend.«

Welt am Sonntag (10. July 2019)

»Der versöhnlichste Roman des großen Amerikaners Richard Yates.«

DER TAGESSPIEGEL (08. December 2012)

»Ein faszinierendes Porträt Heranwachsender im Amerika der 40er Jahre.«

COSMOPOLITAN

»Ein knallhartes, berührendes Generationen- und Zeitporträt.«

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (12. December 2012)

»Yates verstand es dabei meisterhaft, den Weg einer unschuldigen Jugend in die Kriegs-Generation wie im Zeitraffer nachzuzeichnen.«

Hersfelder Zeitung (20. April 2013)

»Yates schreibt mit leichter Hand und blickt gleichwohl tief in die Seele seiner Figuren und zeigt sie in allen Schattierungen: eine präzise und berührende Milieustudie.«

BÜCHER

»Yates gelingt es auf beiläufige Weise, Charakterporträts zu zeichnen, nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer in ihren Zwängen, Ambitionen und Träumen zu spiegeln.«

Mannheimer Morgen (07. January 2013)

»Richard Yates gehört nun endlich zum festen literarischen Mobiliar geschmackvoll eingerichteter Leser.«

Welt kompakt (24. October 2012)

Weitere E-Books des Autors