Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Wiebke Busch

Familie ist, wenn man trotzdem lacht

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 15,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Steffi hat genug und renoviert kurzerhand ihr Leben

»Drei Zimmer, drei Personen. Passt doch.«, sagt Arno Ruttmann, als er und seine Frau Steffi ihr erstes Kind bekommen. Steffi ist sich da nicht so sicher – könnte eng werden. Als Kind Nummer zwei kommt, ist es zu spät: Die Hamburger Mieten sind in astronomische Höhen gestiegen. Was tun? Seine Seele verkaufen? Oder den Erstgeborenen? Nach zahllosen Besichtigungen und Maklern aus der Hölle kommt die Lösung so unerwartet wie simpel daher: Eine Mehrgenerationen-WG! Flora Blum wohnt seit 49 Jahren in einer idyllischen Stadtvilla mit Garten. Der Deal: Familie Ruttmann kauft einen Teil des Hauses, hilft bei der Renovierung – und darf bei ihr einziehen. Dafür gibt’s jede Menge Platz, Kinderbetreuung und Flora als neues Familienmitglied. Die hütet wiederum das eine oder andere aufregende Geheimnis, das es zu lüften gilt.

»Wiebke Busch liefert keine bissige Satire auf die Wohnungsnot, sondern einen humorvollen, anrührenden Roman.«

Hamburger Morgenpost (12. August 2021)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-26867-1
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Familie ist, wenn man trotzdem lacht"

Heidelandliebe

Silvia Konnerth

Heidelandliebe

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Brüder

Jackie Thomae

Brüder

Heidesommerträume

Silvia Konnerth

Heidesommerträume

Mittwoch ist ein Tag zum Tanzen

Virginie Grimaldi

Mittwoch ist ein Tag zum Tanzen

Die Wurzel alles Guten
(2)

Miika Nousiainen

Die Wurzel alles Guten

Muss es denn gleich für immer sein?

Sophie Kinsella

Muss es denn gleich für immer sein?

Die Liebe zum Regen

Claire Hoffmann

Die Liebe zum Regen

Aufruhr in mittleren Jahren
(2)

Nina Lykke

Aufruhr in mittleren Jahren

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Marie Adams

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Das Kind der Wellen

Rebecca Martin

Das Kind der Wellen

Miss Veronica und das Wunder der Pinguine

Hazel Prior

Miss Veronica und das Wunder der Pinguine

Das Lied des Waldes

Klara Jahn

Das Lied des Waldes

Osterglockenträume
(3)

Clara Jensen

Osterglockenträume

Das Leben ist zu kurz für irgendwann

Ciara Geraghty

Das Leben ist zu kurz für irgendwann

Feuerwind

Stefanie Gercke

Feuerwind

Winterwunderzeit

Debbie Macomber

Winterwunderzeit

Unverblümt im Sommerwind

Simone Veenstra

Unverblümt im Sommerwind

Lichter auf dem Meer
(2)

Miquel Reina

Lichter auf dem Meer

Rezensionen

Eine Geschichte über den 'Wohnwahnsinn' der uns zur Zeit umgibt und über Wirrungen, Verknüpfungen sowie jede Menge Glück.

Von: Buchreisender

02.02.2023

Familie ist, wenn man trotzdem lacht  ist eine wundervolle unterhaltsame und aus dem wahren Leben gegriffene Geschichte. Eine Geschichte über den 'Wohnwahnsinn' der uns zur Zeit umgibt und über Wirrungen, Verknüpfungen sowie jede Menge Glück. Glück, welches manchmal ganz plötzlich erscheint und ein wahres Zuhause gibt. Mit Steffi konnte ich mich sehr gut identifizieren, denn auch wir suchten ein Haus und haben ähnliche Geschichten erlebt. Bemerkenswert ist die Einstellung mit der Steffi sich auf die Suche nach einem Zuhause macht. Ja, sie erinnert mich sehr an mich. Allerdings hatte sie etwas mehr Glück, denn sie fand diese wundervolle aber doch in die Jahre gekommene Stadtvilla in der Flora lebt. Flora, diese von vielen kleinen Geheimnissen umgebenen älteren Dame in dieser eigentlich wunderschönen Stadtvilla lebt und eigentlich nichts weniger vermisst wie Leben und Menschen. Helen, die beste Freundin von Steffi, eine Journalistin bietet in dieser Geschichte viel Anlass zum Schmunzeln. Besonders gefiel mir an ihr, dass sie sich um die kleinen Geheimnisse von Flora und deren  Aufklärung gekümmert hat. Kurz gesagt ist Familie ist, wenn man trotzdem lacht  von Wiebke Busch eine amüsante und kurzweilige Geschichte über die Suche nach Familie und einem Zuhause. Ich persönlich empfand nicht dass der Klappentext auf eine Mehrgenerationen WG und das Leben dort hinweist. Für mich wirkte er mehr wie eine zum Schmunzeln bringe Haussuche.

Lesen Sie weiter

Entspricht nicht meinen Erwartungen

Von: Ann-Kathrin Speckmann

25.08.2021

Meine Erwartungen: Ausnahmsweise fange ich mit meinen Erwartungen an und erkläre kurz, wie sie entstanden sind. Ich denke, dadurch wird meine Bewertung verständlicher: Der Klappentext endet damit, dass die Familie in die Villa von Flora einzieht. Das hat mich zu der Annahme verleitet, dass ein Großteil des Buches von diesem Zusammenleben handelt. Aufgrund des Schreibstils und der Pressestimmen bin ich von einem lustigen Roman ausgegangen, der aber dennoch ein ernstes Thema (Wohnungsnot) behandelt. Der Inhalt: Der Klappentext fasst den kompletten Inhalt zusammen. Er geht natürlich nicht auf alle Details ein, aber er beinhaltet einen Großteils des Endes. Mich hat das sehr enttäuscht, weil ich die ganze Zeit auf dieses Zusammenleben gewartet habe, aber darum geht es gar nicht. Die Charaktere: Die Hauptpersonen sind Steffi und ihre beste Freundin. Auch Rosa ist sehr wichtig. Das Buch ist abwechselnd aus den Perspektiven der Frauen geschrieben. Es gibt sehr viele Rückblenden und innere Monologe. Grundsätzlich sind beides tolle Stilmittel, aber hier haben sie das Buch seine Lebendigkeit geraubt. Viele der Informationen hätten auch in aktiven, vielleicht sogar witzigen Szenen vermittelt werden können. Und ehrlich gesagt hätte ich auf einen Großteil der Infos komplett verzichten können. Man merkt dem Roman an, dass die Autorin viel Energie in die Ausarbeitung ihrer Charaktere gesteckt hat. Nur leider habe ich eher das Gefühl die Ausarbeitung und keinen spannenden Roman zu lesen. Die vorhandenen aktiven Szenen haben sich für mich leider weder rund noch glaubwürdig angefühlt. Der Stil: Den Stil habe ich im letzten Punkt ja bereits angeschnitten. Aufgrund der Erzählweise bleiben die Geschichte und die Charaktere für mich flach, obwohl durchscheint, wie viel Arbeit darin steckt und wie viel aus alledem hätte werden können. Lustig fand ich auch eher wenig, aber es kann natürlich sein, dass mein Humor auf einer anderen Wellenlänge liegt. Geschichte: Vor dem Lesen dachte ich, es würde um das Zusammenleben in einer Mehrgenerationen-WG und um die Wohnungsnot in Hamburg bzw. allgemein in Großstädten gehen. Jetzt weiß ich es ehrlich gesagt nicht mehr. Das zweite Thema schwingt immer wieder mit. Aber nebenbei werden tausend andere Themen angeschnitten, ohne dass ich herausfinden konnte, inwiefern diese Abschnitte die Geschichte voranbringen. Dadurch habe ich mich gelangweilt und das Buch nach den ersten paar Kapiteln erstmal liegen lassen. Insgesamt: Für mich liest sich das Buch leider nicht wie eine Geschichte, sondern wie die Vorarbeit zu einer solchen. Es steckt viel Potenzial in dem Wissen der Autorin, in den Charakteren, in der Idee ... Aber das Ergebnis hat mir leider nicht gefallen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Wiebke Busch war für ihre Familie selbst jahrelang auf dem Wohnungsmarkt in Hamburg unterwegs und hat dort so ziemlich alles erlebt. Wenn sie keine Bücher schreibt, verfasst sie Werbetexte oder sie dichtet Einkaufszettel. In ihrem Brigitte Mom Blog hat sie einer beachtlichen Leserschaft regelmäßig über ihr Leben als Ehefrau und Mutter zweier Kinder berichtet.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Familienspaß!«

SUPERillu (08. July 2021)

»Achtung – es wird lustig!«

Ratgeber Frau und Familie (15. July 2021)

»Mitreißend, komisch und gefühlvoll – dieses Buch geht ans Herz.«

OK! (29. September 2021)

»Schön und lustig.«

Anke Gappel, bella (09. September 2021)