Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Beate Maxian

Tod im Belvedere

Ein Wien-Krimi

(6)
eBook epub
10,99 [D] inkl. MwSt.
10,99 [A] | CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Toter im Schlossteich des Wiener Belvedere – der dreizehnte Fall für die Journalistin Sarah Pauli.

Sarah Pauli, Journalistin beim Wiener Boten und Expertin für Aberglauben, lässt einen lauen Sommerabend ruhig ausklingen. Schließlich ist Freitag, der 13., und sie will das Pech nicht herausfordern. In diesem Moment erhält sie einen Anruf von Chefinspektor Martin Stein: Im Spiegelungsteich des berühmten Schlosses Belvedere wurde ein Toter entdeckt – in der Brust des Mannes steckt ein rubinbesetzter antiker Dolch. Was hat es mit dem mysteriösen Mord auf sich? Sarah ahnt, dass hier noch weiteres Unglück lauert, und stürzt sich in die Ermittlungen …

»Der Roman fühlt sich an wie eine Stadtführung durch Wien an. Dabei führt die breitgefächerte Spurensuche auch in die Welt der Schönen und Reichen. Bereichert wird sie durch Einblicke in die Welt der Kunst und der Symbolik. Sie ergänzen diesen charmanten und unterhaltsamen Krimi ideal.«

Krimi-Couch.de (01. April 2023)

eBook epub (epub), ca. 432 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-28449-7
Erschienen am  20. April 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Toller Wiener Krimi!

Von: Itsmenicii

29.07.2023

[R E Z E N S I O N] Zu Tod im Belvedere von Beate Maxian Danke vorab an das Bloggerportal, dass mir das Buch zur Verfügung gestellt wurde! Zum Inhalt: Sarah Pauli, Journalistin beim Wiener Boten und Expertin für Aberglauben, lässt einen lauten Sommerabend ruhig ausklingen. Schließlich ist Freitag, der 13., und sie will das Pech nicht herausfordern. In diesem Moment erhält sie einen Anruf von Chefinspektor Martin Stein: Im Spiegelungsteich des berühmten Schlosses Belvedere wurde ein Toter entdeckt - in der Brust des Mannes steckt ein rubinbesetzter antiker Dolch. Was hat es mit dem mysteriösen Mord auf sich? Sarah ahnt, dass hier noch weiteres Unglück lauert, und stürzt sich in die Ermittlungen… Meine Meinung: Ich finde es immer wieder cool wenn man die Orte in denen eine Geschichte spielt kennt oder besuchen kann. Dies war hier der Fall, denn in diesem Buch geht es um das Schloss Belvedere in Wien. Es war etwas Neues für mich einen so schönen Ort mit einem Mord in Verbindung zu setzen. Für mich persönlich war somit die Geschichte gleich viel echter. Das Buch ist spannend und sehr gut aufgebaut. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch ist gut zu lesen. Insgesamt habe ich dem Buch 3,5 von 5 ⭐️ gegeben. Mir hat das Buch gut gefallen da es vor allem auch einige Wiener Späße beinhaltet. Auch war das Buch für mich nicht vorhersehbar, ich wusste bis zum Ende nicht wer der wahre Täter ist. So etwas ist für mich immer sehr wichtig bei einem guten Krimi. Ich habe jedoch 1,5 Sterne abgezogen, da dieses Buch sehr viele verschiedene Charaktere beinhaltet. Dies war ab und an verwirrend für mich und oftmals musste ich nachlesen wer die Person um die es gerade geht noch mal ist. Oft habe ich Charaktere verwechselt oder nicht mehr in Erinnerung gehabt. Da es aber von der Autorin mehrere Krimis gibt, die alle an einem anderen Ort in Wien spielen, kann ich mir vorstellen, dass wenn man die anderen Bücher gelesen hat die ein oder andere Person aus diesen schon kennen gelernt hat. Für mich war es das erste Buch der Autorin, deswegen hatte ich da die ein oder andere Schwierigkeit. Alles in allen hat mir das Buch aber sehr gut gefallen und ich empfehle es weiter an alle die gerne Krimis lesen und Rätsel mögen. Auch wenn man nicht aus Österreich ist, kann ich dieses Buch empfehlen, da viel Spannung garantiert ist!

Lesen Sie weiter

Wien Feeling trifft Spannung pur!

Von: zauberhafte.zeilen

13.06.2023

Bist du abergläubisch?🌝 Ich selbst bin es nicht, finde das Thema aber super interessant und liebe es darüber zu lesen. Deswegen mag ich die Wien-Krimis rund um die Journalistin Sarah Pauli auch so gerne. Jedes Buch behandelt ein Thema Aberglaube und dessen Bedeutung & dazu gibt’s einen spannenden Mordfall aufzuklären. 𝙸𝙽𝙷𝙰𝙻𝚃: Sarah Pauli, Journalistin beim Wiener Boten und Expertin für Aberglauben, lässt einen lauen Sommerabend ruhig ausklingen. Schließlich ist Freitag, der 13., und sie will das Pech nicht herausfordern. In diesem Moment erhält sie einen Anruf von Chefinspektor Martin Stein: Im Spiegelungsteich des berühmten Schlosses Belvedere wurde ein Toter entdeckt – in der Brust des Mannes steckt ein rubinbesetzter antiker Dolch. Was hat es mit dem mysteriösen Mord auf sich? Sarah ahnt, dass hier noch weiteres Unglück lauert, und stürzt sich in die Ermittlungen.. Nachdem „Tod im Belvedere“ der 13. Band der Reihe ist und das Thema Aberglaube eine so große Rolle spielt, wusste ich, dass diese Geschichte besonders gut wird! Und ich wurde nicht enttäuscht.😌 𝚂𝚈𝙼𝙱𝙾𝙻𝙸𝙺: Die Zahl 13 & Symbolik in der Kunst Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite wieder in den Bann gezogen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Dieses Gefühl, ein Buch nicht weglegen zu können, hatte ich wirklich lange nicht mehr, aber @beatemaxian schafft das mit ihren Geschichten immer wieder. Ich glaube, ich erwähne es immer wieder, aber: ich liebe es, wenn ich bei einem Krimi mitraten und mitfiebern kann und am Ende 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 richtig liege, was meine Vermutung über den/die Mörder*in angeht. Ihr Schreibstil ist wunderbar und vor allem den Wiener Schmäh lieb ich sehr!🥰 Wer also ein bisschen Wien Feeling gepaart mit einem spannenden Krimi sucht, dem kann ich dieses Buch (und die gesamte Reihe) nur von Herzen empfehlen!🧡

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Beate Maxian lebt mit ihrer Familie in der Nähe des Attersees und in Wien und zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen Österreichs. Ihre Wien-Krimis um die Journalistin Sarah Pauli stehen dort regelmäßig an der Spitze der Bestsellerliste. Auch »Ein tödlicher Jahrgang«, Auftakt ihrer Krimireihe um die Feinkosthändlerin Lou Conrad, wurde auf Anhieb ein Bestseller.

www.maxian.at https://www.facebook.com/beate.maxian www.instagram.com/beatemaxian

Zur Autorin

Pressestimmen

»Beschwingtes Lesen und eine spannende Krimihandlung, die Hand und Fuß hat, ergänzt um eine sehr sympathische Hauptdarstellerin und viel Wiener Flair.«

Bücherschau (01. February 2023)

Weitere E-Books der Autorin