Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jens Förster

Unser Autopilot

Wie wir Wünsche verwirklichen und Ziele erreichen können. Von der Motivationspsychologie lernen

Unser Autopilot
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wie wir am besten unsere Ziele erreichen

So wie sich unsere Körpertemperatur wie von selbst einstellt, bewältigt auch unsere Psyche viele Probleme des Alltags ganz automatisch und unbewusst – wie ein Autopilot: Wir setzen uns Ziele und erreichen sie oft ohne viel nachzudenken, greifen dabei auf Entscheidungshilfen zurück, von denen wir nicht unmittelbar wissen, woher sie kommen, und können mit Hindernissen, Selbstzweifeln und Rückschlägen – von Ausnahmen abgesehen – relativ gut umgehen. Warum das so ist, welche Mechanismen und Faktoren hierbei eine Rolle spielen und warum dies bei manchen Menschen besser funktioniert als bei anderen, ergründet ein noch junges Forschungsfeld innerhalb der Psychologie, das der menschlichen Selbstregulation: Es untersucht unter anderem, auf welche Weise wir Absichten verwirklichen oder uns für bestimmte Ziele motivieren, unter welchen Umständen dies besonders gut gelingt und wie wir uns in unseren Steuerungsmechanismen unterscheiden. Der Sozialpsychologe Jens Förster zeigt das faszinierende Wechselspiel von unbewusstem und willentlichem Handeln unterhaltsam und anhand vieler anschaulicher Beispiele.

»Amüsant aufbereitetes Wissen darüber, wie wir „ticken“. Das ist super gelungen, macht Spaß und ist nebenbei noch erhellend.«

deprilibri.fx7.de, 19.04.2012

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08220-8
Erschienen am  17. April 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Unser Autopilot"

Zuversicht
(1)

Ulrich Schnabel

Zuversicht

Wir Freiheitsmüden
(1)

Rupert M. Scheule

Wir Freiheitsmüden

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Florian Langenscheidt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Die Quelle
(4)

Tara Swart

Die Quelle

Am Abgrund wachsen dir Flügel
(2)

Daniel Aminati

Am Abgrund wachsen dir Flügel

Außergewöhnlich normal

Anne Heintze

Außergewöhnlich normal

Weltwissen der Siebenjährigen

Donata Elschenbroich

Weltwissen der Siebenjährigen

Der Marshmallow-Effekt

Walter Mischel

Der Marshmallow-Effekt

Das erschöpfte Gehirn

Michael Nehls

Das erschöpfte Gehirn

Was kostet ein Lächeln?
(2)

Ulrich Schnabel

Was kostet ein Lächeln?

Diagnose Burnout

Angela Gatterburg, Annette Großbongardt

Diagnose Burnout

Wenn unsere Welt aus den Fugen gerät

Georg Pieper

Wenn unsere Welt aus den Fugen gerät

Leb das Leben, das du leben willst

Sarah Desai

Leb das Leben, das du leben willst

Du bist der Hammer!
(9)

Jen Sincero

Du bist der Hammer!

Selbstvertrauen
(4)

Christian Bischoff

Selbstvertrauen

Mach dein Leben bunt
(6)

Kerstin Werner

Mach dein Leben bunt

Hochsensibel - Was tun?
(1)

Sylvia Harke

Hochsensibel - Was tun?

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Weniger ist mehr – Warum Sie sich das zweite Geschenk schenken können

Volker Kitz, Manuel Tusch

Weniger ist mehr – Warum Sie sich das zweite Geschenk schenken können

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Daniela Bernhardt

Raus aus dem Beziehungs-Burnout

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jens Förster, geboren 1965, studierte Operngesang und Psychologie. Heute ist der international anerkannte Sozialpsychologe Professor an der Universität Amsterdam. Seine Hauptforschungsbereiche sind die soziale Informationsverarbeitung, Vorurteile und Motivation. Außerdem ist er als Kabarettist und Chansonnier tätig.

Zum Autor

Pressestimmen

»Ein schillerndes Buch eines facettenreichen Autors.«

Medienprofile – Medienempfehlungen für die Büchereiarbeit, 4/12