Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Fiona Davis

Wovon sie träumten

Roman

(5)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das Barbizon in New York: Die junge Journalistin Rose ist erst vor Kurzem in das elegante Apartmenthaus eingezogen. Im Lift trifft sie auf eine ältere Dame, deren ungewöhnliche Erscheinung Rose fasziniert. Vom Portier erfährt sie, dass Darby schon in den 1950ern hier lebte, als das Barbizon ein Wohnheim für junge Frauen war. Noch kann Rose nicht ahnen, wie eng ihr Schicksal mit Darbys verknüpft ist. Darby, die nicht nur ihr Gesicht hinter einem Schleier, sondern in ihrem Herzen ein dunkles Geheimnis verbirgt …

»Mit viel New-York-Kolorit.«

bella (18. October 2017)

Aus dem Amerikanischen von Ann-Catherine Geuder
Originaltitel: The Dollhouse
Originalverlag: Dutton, August 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19893-0
Erschienen am  16. October 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Wovon sie träumten"

Das Geheimnis des Schneemädchens

Marc Levy

Das Geheimnis des Schneemädchens

Mittelgroßes Superglück

Marian Keyes

Mittelgroßes Superglück

Eine Insel zum Verlieben
(9)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Versuchung pur

Nora Roberts

Versuchung pur

Das Leuchten eines Sommers
(9)

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Das Gewicht des Himmels

Tracy Guzeman

Das Gewicht des Himmels

Heidelandliebe

Silvia Konnerth

Heidelandliebe

Die Hummerschwestern
(1)

Beverly Jensen

Die Hummerschwestern

Himmelssucher

Ayad Akhtar

Himmelssucher

Oh, William!

Elizabeth Strout

Oh, William!

Die Unvollkommenheit der Liebe

Elizabeth Strout

Die Unvollkommenheit der Liebe

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Die kleine literarische Apotheke

Elena Molini

Die kleine literarische Apotheke

Bretonischer Zitronenzauber

Hannah Luis

Bretonischer Zitronenzauber

Schilf im Wind
(6)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Ein Winter in Venedig

Claudie Gallay

Ein Winter in Venedig

Jahre wie diese

Sadie Jones

Jahre wie diese

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Winterzauber an der Seine

Mandy Baggot

Winterzauber an der Seine

Zweimal im Leben

Clare Empson

Zweimal im Leben

Rezensionen

Welcome to "The Dollhouse" ....

Von: Isabel (engi)

15.12.2022

Durch den Roman „Wovon sie träumten“ durfte ich mich seit Langem mal wieder auf eine fiktionale Reise nach New York begeben, die mir ausgesprochen gut gefallen hat. Neben dem Leben in der großen Stadt in der Gegenwart, reiste ich mit Darby, Esme und Sam auch in die 50er Jahre in den „Big Apple“, was mich schon immer fasziniert hat. Im Gestern und im Heute begleitete ich jeweils eine junge Frau mit großen Plänen. Eine Frau, die Unabhängigkeit anstrebt und doch sogar heute noch immer wieder in ihre Schranken gewiesen wird. Im Hier und Jetzt geht es um Rose, eine junge Journalistin, die ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann unterhält, und gehört werden will. Sie ist intelligent und strebsam und hat tolle Ideen für neue Stories, unter anderem zum Barbizon in der East 63rd Street und seinen Bewohnerinnen aus vergangenen Zeiten. Das Barbizon Hotel in Manhattan wurde 1927 auf dem Höhepunkt der goldenen Zwanziger erbaut und sollte als sicherer Hafen für die „moderne Frau“ dienen, die eine Karriere anstrebte. Rose, die selbst in dem Gebäude wohnt, ist fasziniert darüber, dass noch bis in die heutige Zeit einige der Frauen aus den 50er Jahren im ehemals rein weiblichen Wohnhotel leben und will ihre Geschichte schreiben. Sie stößt auf ihre Nachbarin Darby, die einen Stock unter ihr wohnt, jedoch verschlossen bleibt und ihr Geheimnis zu wahren sucht. Durch eine glückliche Fügung wird Rose jedoch die Möglichkeit geboten, zusammen mit einem Kollegen, dem Kriegsreporter Jason, einige Geheimnisse zu lüften. Eine spannende Exkursion in die Welt von gestern beginnt … Während des Lesens stellte ich fest, dass mir erfreulicherweise beide Erzählstränge ausgesprochen gut gefielen. Beide Protagonistinnen waren sehr sympathisch, wodurch es mir nicht schwerfiel, mich in sie hineinzuversetzen und mit ihnen zu sympathisieren. Die Autorin schafft ein sehr lebendiges Bild über das Leben der Frauen, verarbeitet brisante Thema, die sie in einer spannenden Geschichte verpackt in der Freud und Leid oft sehr nah beieinander liegen. Es ist mein erstes, aber bestimmt nicht mein letztes Buch von Fiona Davis. Wie schön, dass sie mir durch ihren Roman über den Weg gelaufen ist. Ich vergebe hier sehr gerne fünf von fünf möglichen Sternen.

Lesen Sie weiter

Fiona Davis - Wovon sie träumten

Von: Kerstin Junglen

27.12.2017

Kurzbeschreibung: Das Barbizon in New York: Die junge Journalistin Rose ist erst vor Kurzem in das elegante Apartmenthaus eingezogen. Im Lift trifft sie auf eine ältere Dame, deren ungewöhnliche Erscheinung Rose fasziniert. Vom Portier erfährt sie, dass Darby schon in den 1950ern hier lebte, als das Barbizon ein Wohnheim für junge Frauen war. Noch kann Rose nicht ahnen, wie eng ihr Schicksal mit Darbys verknüpft ist. Darby, die nicht nur ihr Gesicht hinter einem Schleier, sondern in ihrem Herzen ein dunkles Geheimnis verbirgt... Zur Autorin: Die gebürtige Kanadierin Fiona Davis wuchs in New Jersey, Utah und Texas auf. Ihre Karriere als Schauspielerin führte sie nach New York, wo sie in zahlreichen Broadway-Produktionen zu sehen war. Nach 10 Jahren schlug sie erfolgreich einen neuen Karriereweg als Journalistin ein. Mit Wovon sie träumten hat sie ihr Romandebüt vorgelegt, das von Presse und Lesern gleichermaßen begeistert aufgenommen wurde. In ihrer Freizeit gibt es für Fiona Davis nichts Schöneres als über Wochenmärkte zu bummeln oder in geschichtsträchtige Städte zu reisen. Meinung: Fiona Davis legt mit Wovon sie träumten ihren Debütroman vor, der auf zwei Zeitebenen spielt und mir sehr gut gefallen hat. Die Journalistin Rose ist vor kurzer Zeit mit ihrem Freund Griff in eine Eigentumswohnung im ehemaligen Barbizon Hotel für junge Frauen eingezogen. Sie arbeitet bei einem Start-up-Unternehmen und steht unter Druck, eine gute Story an Land zu ziehen. Da begegnet ihr im Lift die ältere Dame Darby McLoughlin, die bereits seit den 1950er Jahren im Barbizon wohnt. Neugierig auf die Frau geworden, die nur mit Schleier das Haus verlässt, recherchiert Rose in der Vergangenheit des Barbizon Hotels und dadurch wird auch Darbys Geschichte, die tragisch verläuft, an die Oberfläche gebracht. Fiona Davis ist mit Wovon sie träumten ein Debüt gelungen, dass mich von Beginn an fesseln konnte und das auf zwei Zeitebenen spielt. Zuerst lernt man Rose, die Protagonistin, im Jahr 2016 kennen. Sie ist gerade mit ihrem Freund Griff ins Barbizon gezogen, wird aber bald wieder von ihm verlassen, da seine Tochter aus seiner geschiedenen Ehe Probleme hat, und er deshalb zu seiner Familie zurückkehrt. Auch beruflich läuft bei Rose nicht alles rund. Zum anderen lernt man in Rückblenden Darby kennen, die Anfang der 1950er Jahre aus Ohio nach New York City ins Barbizon kommt. Sie ist 17 Jahre alt und soll auf Geheiß ihrer Mutter die Sekretärinnenschule besuchen. Ihr fällt die Eingewöhnung in das neue selbstständige Leben schwer, doch schon bald findet sie eine Freundin in Esme, die als Zimmermädchen im Barbizon arbeitet. Die beiden wird später ein tragisches Schicksal verbinden, das Rose nach und nach aufdeckt. Die Charaktere haben mir allesamt gut gefallen, vor allem aber Darby, da sie sich von einem unselbstständigen Mauerblümchen zu einer selbstbewussten jungen Frau wandelt und sich nichts mehr von ihrer übermächtigen Mutter vorschreiben lässt. Zu Rose gibt es gewisse Parallelen, denn sie ist anfangs sehr von ihrem Freund Griff eingenommen und trauert ihm hinterher, was sich aber im Verlauf der Geschichte ändert. Wovon sie träumten ist eine sehr gelungene Geschichte, die sich mit zwei Frauenschicksalen in Gegenwart und Vergangenheit beschäftigt und auch einige Geheimnisse in sich trägt, die spannend zu ergründen sind. Das Barbizon Hotel existiert auch in Wirklichkeit und beherbergte damals tatsächlich Frauen, die ihren Lebensunterhalt selbst verdienten, sei es als Sekretärin oder als Model. Auch wohnten dort zeitweilig Berühmtheiten wie Grace Kelly, Lauren Bacall oder Sylvia Plath, was die Geschichte noch greifbarer und interessanter macht. Fazit: Für interessierte Leser, die geheimnisvolle Geschichten auf zwei Zeitebenen lieben, kann ich den Roman nur weiterempfehlen. Eine fesselnde Geschichte in der Gegenwart und den 1950er Jahren angesiedelt in New York City mit zwei Frauen, die große Träume haben, die nicht immer in Erfüllung gehen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Die gebürtige Kanadierin Fiona Davis wuchs in New Jersey, Utah und Texas auf. Ihre Karriere als Schauspielerin führte sie schließlich nach New York, wo sie heute noch lebt. Ihre Wahlheimat New York prägt auch ihr Schreiben, sei es als Journalistin oder als Romanautorin.

Zur Autorin

Pressestimmen

»›Wovon sie träumten‹ ist eine spannende Reise in eine Zeit, als ein selbstbestimmtes Leben für die meisten Frauen noch keine Selbstverständlichkeit war.«

Wasserburger Zeitung (14. April 2018)

»Fiona Davis hat einen spannenden, atmosphärischen Debütroman über die Wünsche und Hoffnungen junger Frauen geschrieben.«

Aachener Nachrichten (12. December 2017)

Weitere E-Books der Autorin