Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Stéphane Carlier

Clara und die Poesie des Lebens

Roman. Das perfekte Geschenk für jeden Bücherliebhaber - mit bezaubernden Illustrationen!

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Manchmal liegt deine ganze Welt in einem einzigen Buch ...

Claras Leben verläuft Tag für Tag in denselben Bahnen. Als Friseurin in einem kleinen, altmodischen Salon irgendwo in Frankreich hört sie sich geduldig die Geschichten ihrer Kundinnen und ihrer chronisch unzufriedenen Chefin Madame Habib an. Zu Hause verbringt sie geruhsame Abende auf der Couch mit ihrem Freund und ihrer Katze, die sich partout nicht streicheln lassen will. Doch dann vergisst eines Tages ein Fremder, dem sie gerade die Haare geschnitten hat, sein Buch im Salon. Marcel Proust. Clara, die eigentlich überhaupt nichts mit Literatur am Hut hat, beginnt zu blättern, liest, liest weiter … bis zur letzten Seite. Und sie merkt, dass dieser Proust, diese Geschichte etwas in ihr auslöst, dass nach dieser Lektüre in ihrem Leben nichts mehr so sein wird wie vorher …

„Proust … Noch vor nicht allzu langer Zeit war das für ein fast schon mythischer Name, geheimnisvoll und exotisch wie manche Orte – Capri, Sankt Petersburg – wo man niemals gehofft hatte, auch nur einen Fuß hin zu setzen.“

Wunderschön illustriert und edel ausgestattet: Das ideale Geschenk für alle Sinnsuchenden und Literaturliebhaber!


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Französischen von Lina Robertz
Originaltitel: Clara lit Proust
Originalverlag: Gallimard, Paris 2022
Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm, 7 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-570-10542-9
Erschienen am  15. November 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Eine ganz besondere Reise

Von: stefanies_kleine_buecherwelt

13.02.2024

Die Geschichte um Clara und ihr Leben war für mich eine ganz besondere Reise ☘️ eine Geschichte von Alltag, Wünsche und Träume 📕 ☘️ Claras Alltag ist ein Alltag wie viele ihn kennen… 📕 Man merkt in einigen Momenten das Glück, und dann wieder gibt es welche an denen man sich fragt ob es das ist, was man sich für den Rest des Lebens wünscht … ☘️ eine Beziehung die der von Geschwistern ähnelt, ein Alltag der einfach ist wie er ist, und auch im ersten Moment so ok erscheint 📕 bis Clara ein Buch findet, was ein Unbekannter in dem Frisiersalon zurücklässt in dem sie arbeitet ☘️ 📕 Viele Persönlichkeiten, verrückt, bizarr und zum schmunzeln ☘️ verknüpft mit diesem Ort der Handlung um Clara … 📕 eine so besondere Reise, die ich erst mit wiederholen von einigen Sätzen verstand… ☘️ mit dem Buch in der Hand begleiten wir Clara, und ich fühlte mich wie ein Teil davon 📕 Schritt für Schritt wird ihr bewusst das der Weg in ein anderes Ich nicht so einfach ist, und das dieser Weg mit vielen anderen Menschen, Zufällen, Ereignissen und Entscheidungen gekoppelt ist ☘️ weitergehen, nicht stehen bleiben … 📕 alles wirkte so einfach und doch so schwer… ☘️ Neue Pfade entdecken, die Poesie verstehen und Lebensverändernde Dinge tun 📕 ☘️ Diese Buch ist eine zarte Inspiration…📕 ein Wohlfühlbuch mit der Liebe zur Literatur ☘️ eine besondere Reise die ich wirklich jedem, der Bücher liebt, ans Herz legen kann 📕 wunderschöne Illustrationen im Buch machen es komplett

Lesen Sie weiter

Klein aber fein

Von: Stillleben.mit.buch

31.01.2024

Obwohl das Buch eher dünn ist, habe ich relativ lange gebraucht um in die Geschichte reinzufinden. Abgesehen davon, fand ich den Schreibstil etwas holprig. Als es sich zur Mitte hin mehr und mehr um Clara drehte, wurde es jedoch besser. Aber zu Beginn lernt man erst einmal die anderen Charaktere und ihren Alltag im Friseursalon kennen. Da wäre die Chefin Madame Habib, die immer mit irgendetwas unzufrieden ist. Die etwas schwerfällige Nolwenn. Patrick, der nur samstags und an Feiertagen arbeitet, aber bei den Kunden trotzdem sehr beliebt ist, und natürlich Clara, sie sich für ihr Leben mehr erträumt hat. Sie lebt mit ihrem Freund J.B. und ihrer Katze ein eher unspektakuläres Leben. Das ändert sich als einer ihrer Kunden ein Buch von Proust im Salon vergisst. Sie fängt an zu lesen, verfällt in eine regelrechte Obsession und beginnt mit der Zeit Dinge zu tun, die sie sich vorher nie zugetraut hätte. Durch den holprigen Schreibstil und dadurch, dass die Story aus der Sicht des "allwissenden Erzählers" geschrieben ist, kam ich den Figuren leider nie so nah, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotzdem, wer Proust Fan ist, kann hier bedenkenlos zugreifen und wird sich wahrscheinlich auch sehr verstanden fühlen. Für Proust Neulinge wie mich, war es aber auch interessant. Allein schon der Satz "Proust lesen ist wie Yoga." Nicht unerwähnt lassen möchte ich die schönen, zur Geschichte passenden Illustrationen. Abgesehen davon gefiel mir der philosophische Ansatz, dass jeder Mensch eine Leidenschaft braucht. Etwas wofür er brennt. Für mich ist "Clara und die Poesie des Lebens" ein kleines aber feines Buch mit positiver Botschaft.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Stéphane Carlier, geboren 1971, war als freier Journalist für verschiedene große französische Zeitungen tätig und als Korrespondent für das französische Außenministerium. Er hat u.a. in den USA, Indien und Portugal gelebt und nebenbei mit dem Schreiben begonnen. „Clara und die Poesie des Lebens“ ist sein erster Roman, der auf Deutsch erscheint, und wurde in Frankreich mit einem Literaturpreis ausgezeichnet.

Zum Autor