Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Brett Scott

Cloudmoney

Cash, Karte oder Krypto: Warum die Abschaffung des Bargelds unsere Freiheit gefährdet

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Warum die totale Digitalisierung des Geldes gefährlich ist

Nicht erst seit der Corona-Krise bezahlen immer mehr Menschen bargeldlos mit Karte oder App. Corona hat die Entwicklung deutlich beschleunigt. Nutznießer sind vor allem die großen IT-Unternehmen wie Amazon und Google und die Großen der Finanzindustrie, die unter dem Banner des Fortschritts schon seit Längerem die bargeldlose Gesellschaft propagieren. Der englische Finanzexperte und Aktivist Brett Scott zeigt, dass und wie Big Tech und Big Finance immer enger zusammenrücken und mithilfe der allgegenwärtigen digitalen Geräte ihre Macht über uns gefährlich ausbauen, zum Nachteil unserer Freiheit und Unabhängigkeit. Eine augenöffnende Analyse und ein Weckruf, die als unausweichlichen Fortschritt dargestellte Welt des digitalen Gelds, das Scott »Cloudmoney« nennt, nicht widerspruchslos hinzunehmen.

Mit einem Vorwort des Autors zur deutschen Ausgabe.

»Brett Scott liefert eine enthüllende, brillante Kritik an digitalem Geld und dem Aufstieg der Fintech-Imperien und entwirft zugleich eine überzeugende Alternative.«

Jason Hickel, Autor von »Die Tyrannei des Wachstums« (06. April 2022)

Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt
Originaltitel: Cloudmoney. Cash, Cards, Crypto and War for our Wallets
Originalverlag: Bodley Head
Hardcover, Pappband, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 11 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-328-60127-2
Erschienen am  07. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Cloudmoney"

Hinter blauen Augen

Reiner Laux

Hinter blauen Augen

Aufgeben war nie eine Option
(1)

Ingrid Thoms-Hoffmann

Aufgeben war nie eine Option

The Euro at 20

Johannes Beermann

The Euro at 20

Worauf es ankommt

Stephen Schwarzman

Worauf es ankommt

Vom Wert der Kunst (Erweiterte Neuausgabe)

Michael Findlay

Vom Wert der Kunst (Erweiterte Neuausgabe)

Wir haben keine Wahl

Franziska Heinisch

Wir haben keine Wahl

119 Fragen zum 11.9.

Christian C. Walther

119 Fragen zum 11.9.

Denkt mit!
(1)

Harald Lesch, Klaus Kamphausen

Denkt mit!

Die Mutter aller Fragen

Rebecca Solnit

Die Mutter aller Fragen

Quarter Life Poetry
(4)

Samantha Jayne

Quarter Life Poetry

Höllentage auf See

Captain Richard Phillips, Stephan Talty

Höllentage auf See

Sully

Chesley B. Sullenberger, Jeffrey Zaslow

Sully

Wann sind wir wirklich zufrieden?
(6)

Martin Schröder

Wann sind wir wirklich zufrieden?

Dritte Halbzeit

Waldemar Hartmann

Dritte Halbzeit

Warum wir weiter kämpfen müssen
(1)

Jean Ziegler

Warum wir weiter kämpfen müssen

Mehr aus weniger
(1)

Andrew McAfee

Mehr aus weniger

Wir und die intelligenten Maschinen
(1)

Jörg Dräger, Ralph Müller-Eiselt

Wir und die intelligenten Maschinen

Dresden Revisited
(2)

Peter Richter

Dresden Revisited

BECOMING

Michelle Obama

BECOMING

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Brett Scott ist Autor, Journalist und Aktivist, der sich vor allem mit Fragen des internationalen Finanzwesens, seiner Reformierung und alternativer und digitaler Währungen befasst. Nach einem Studium der Anthropologie sowie der Internationalen Entwicklung bei dem bekannten Ökonomen Ha-Joon Chang in Cambridge arbeitete er als Broker, danach an Universitäten und für Institutionen wie The Finance Innovation Lab. 2013 veröffentlichte er »The Heretic's Guide to Global Finance: Hacking the Future of Money«. Brett Scott lebt in Berlin.

Zum Autor

Thorsten Schmidt

Thorsten Schmidt, geboren 1960 in Saarbrücken, lebt z. Zt. in Regensburg und übersetzt Sachbücher aus dem Englischen und Französischen. Er hat u.a. Werke von E. O. Wilson, Joseph E. Stiglitz, Paul Collier, Daniel Kahnemann und Lewis Dartnell ins Deutsche übertragen.

Zum Übersetzer

Pressestimmen

»Ein brillantes, faszinierendes und absolut zugängliches Buch. Wenn Sie verstehen wollen, was Geld ist – und was es zu werden droht –, fangen Sie hier an.«

Kate Raworth, Autorin von »Die Donut-Ökonomie« (06. April 2022)

»Dringend notwendig.«

Nicholas Shaxson, Autor von »Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben« (06. April 2022)

»Ein wunderbar revolutionärer Text.«

Yanis Varoufakis (06. April 2022)