Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Margaret Rogerson

Der dunkelste aller Zauber

Packende und atmosphärische Fantasy

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Traue niemals einem Zauberer …

Wenn es eine Sache gibt, die die 16-jährige Elisabeth weiß, dann: Alle Zauberer sind abgrundtief böse. Seit sie als Findelkind auf den Treppen einer der Großen Bibliotheken von Austermeer ausgesetzt wurde, ist sie zwischen magischen Grimoires großgeworden – Büchern, die in den Regalen flüstern, ihre Eisenketten zum Klirren bringen und sich in tödliche Monster aus Tinte und Papier verwandeln, wenn man sie provoziert. Als durch einen Sabotageakt das gefährlichste Grimoire der ganzen Bibliothek freikommt, wird Elisabeth die Schuld an seinem Ausbruch gegeben. Elisabeth bleibt nichts anderes übrig, als sich ausgerechnet an ihren Erzfeind zu wenden – den Zauberer Nathaniel Thorn. Zusammen mit ihm und seinem dämonischen Diener Silas findet sich Elisabeth bald im Fadenkreuz einer jahrhundertealten Verschwörung wieder. Und diese droht, nicht nur alle Großen Bibliotheken in Flammen aufgehen zu lassen, sondern die ganze Welt …

»Eine originelle Geschichte mit tollen Charakteren und Entwicklungen wartet!«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Claudia Max
Originaltitel: A SORCERY OF THORNS
Originalverlag: Margaret K. McElderry Books
Hardcover mit Schutzumschlag, 544 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-31333-6
Erschienen am  09. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Der-dunkelste-aller-Zauber-Reihe

Ähnliche Titel wie "Der dunkelste aller Zauber"

Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon

Christopher Paolini

Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1: Eragon

Silver Whispers - Die Geisterflüsterin

Mara Purnhagen

Silver Whispers - Die Geisterflüsterin

Dark Charm

Alex Bell

Dark Charm

ERAGON – Die Saga des Drachenreiters

Christopher Paolini

ERAGON – Die Saga des Drachenreiters

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Abendrot

Das Drachentor
(5)

Jenny-Mai Nuyen

Das Drachentor

Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

Wildboy - Die Stimme des weißen Raben

Jacob Grey

Wildboy - Die Stimme des weißen Raben

Tagebuch eines Vampirs - Dunkle Ewigkeit

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Dunkle Ewigkeit

Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht

Lisa J. Smith

Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht

Windfire

Lynn Raven

Windfire

The Iron Thorn - Flüsternde Magie
(5)

Caitlin Kittredge

The Iron Thorn - Flüsternde Magie

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz

Nacht ohne Sterne

Rabenherz und Eismund

Nina Blazon

Rabenherz und Eismund

Verlockt

Jessica Shirvington

Verlockt

Feuer & Gold

Sarah Beth Durst

Feuer & Gold

Witchghost

Lynn Raven

Witchghost

Euphoria City
(6)

Anika Beer

Euphoria City

Rezensionen

Konnte mich positiv überraschen!

Von: Golden Letters

17.01.2024

Elisabeth Scrivener ist in der Großen Bibliothek von Summershall aufgewachsen und hat davon geträumt, einmal Aufseherin zu werden, doch dann wird die Große Bibliothek angegriffen und Elisabeth in die Hauptstadt Brassbridge gebracht, wo sie angehört werden soll, denn sie wird der Tat beschuldigt. In der Hauptstadt deckt sie allerdings ein Komplott auf, der ganz Austermeer gefährdet, doch niemand glaubt ihr, als sie versucht alle zu warnen. Nur der junge Magister Nathaniel Thorn scheint ihr helfen zu wollen. Wird es den beiden gelingen, dem Schurken das Handwerk zu legen? "Der dunkelste aller Zauber" von Margaret Rogerson ist ein Einzelband, der der personalen Erzählperspektive der sechzehn Jahre alten Elisabeth Scrivener erzählt wird. Elisabeth ist ein Kind der Bibliothek, denn im Gegensatz zu den anderen Auszubildenden ist sie in einer Großen Bibliothek aufgewachsen und hat eine ganz besondere Verbindung zu der Bibliothek. Deshalb zögert sie auch nicht, als bei dem Angriff auf die Große Bibliothek von Summershall ein Grimoire befreit wird, das zu einem gefährlichen Malefict wird. Elisabeth zieht in den Kampf, doch wird anschließend beschuldigt, selbst hinter dem Anschlag zu stecken und wird von Magister Thorn und seinem Diener Silas nach Brassbridge gebracht, wo ihre Anhörung stattfinden soll. Allerdings kommt es nicht soweit, denn als sie in Brassbridge ankommt, erfährt Elisabeth schnell, wer hinter den Angriffen auf die Großen Bibliotheken steckt, denn sie soll daran gehindert werden, eine Aussage zu tätigen und gerät in Gefahr. Elisabeth ist eine mutige junge Protagonistin, die kein Problem damit hat, selbst zum Schwert zu greifen, um sich zu verteidigen. Sie ist nicht der Typ, der rumsitzt, während andere die Welt retten, sondern heckt Pläne aus, an denen sie sich auch beteiligt, was mir sehr gut gefallen hat! Nathaniel Thorn ist ein Zauberer und der letzte seiner Familie. Er lebt sehr zurückgezogen und vertraut nur Silas, seinem gebundenen Diener, doch auch Elisabeth, für ihn eine große Nervensäge, schleicht sich immer weiter in sein Herz. Mir hat die Welt mit den Großen Bibliotheken und den magischen Grimoires, die in diesen Bibliotheken aufbewahrt werden, richtig gut gefallen! Auch die Handlung konnte mich mitreißen, auch wenn der letzte Funke nicht so richtig überspringen wollte, denn auch wenn man relativ früh erfährt, wer der Bösewicht in dieser Geschichte ist, so wird dieser nicht direkt ausgeschaltet, denn niemand glaubt Elisabeth und so läuft es auf einen spannenden Showdown hinaus. Es steckt auch sehr viel mehr hinter den Plänen des Bösewichtes, als es auf den ersten Blick den Anschein hat und so war ich doch positiv überrascht, als alle Fäden zusammengelaufen sind! Fazit: "Der dunkelste aller Zauber" von Margaret Rogerson hat mir richtig gut gefallen, auch wenn der letzte Funke nicht komplett überspringen wollte! Ich mochte Elisabeth und Nathaniel richtig gerne und die Handlung konnte mich positiv überraschen, weil es deutlich verstrickter war, als es auf den ersten Blick den Anschein hatte! Auch die Welt war spannend und so vergebe ich vier Kleeblätter.

Lesen Sie weiter

Das wandelnde Schloss meets Black Butler

Von: wortesindmagie

27.03.2023

Es war eine absolute Überraschung für mich! Ich konnte mich, wie schon lange nicht mehr, komplett in den Seiten verlieren. Weshalb ich ein klein wenig traurig bin, das es jetzt vorbei ist. Doch ich kann mich ja noch auf die Novelle freuen. Ich habe mich schon etwas in die Protagonisten verliebt. Was vermutlich etwas damit zu tun hat, das mich die Geschichte leicht und vor allem Nathanial, mit seiner humorvollen „Arroganz“ und seiner „Eitelkeit“ stark an Hauru aus das »Wandelnde Schloss« erinnert hat. Einer meiner absoluten Wohlfühlfilmen! Weshalb ich eigentlich nicht anders konnte, als immer mehr Ähnlichkeiten zwischen den beiden zu entdecken. Aber natürlich darf ich Elisabeth und gerade Silas nicht vergessen. Ich konnte wirklich nichts an ihr finden was ich nicht mochte. Anfangs war sie vielleicht etwas „tollpatschig“. Doch wie sie immer mehr zusammenwuchsen, war so schön zu lesen. Silas hat einen richtig Softspot bekommen. Noch dazu waren sehr schöne Zitate dazwischen die noch so viel mehr Gefühl hineinbrachten. Die Magie und die Bibliothek mit lebendigen Büchern darin gefiel mir unheimlich gut! Kurz gesagt, es war ein absolutes Highlight (ein überraschendes dazu).

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Wenn Margaret Rogerson nicht gerade schreibt, trifft man sie beim Malen, Lesen, Gaming, Puddingkochen oder auf der Suche nach Kröten und Pilzen im Wald an. Zu ihren Hobbys zählen außerdem das Sammeln seltsamer Schals und der Konsum von mehr Dokumentarfilmen als sozial akzeptabel wäre (das behaupten zumindest einige). Derzeit lebt sie im Norden von Cincinnati, Ohio.

Zur Autorin

Claudia Max studierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Literaturübersetzen mit dem Schwerpunkt Anglistik/Amerikanistik. Seit 2008 ist sie freiberufliche Literaturübersetzerin und hat bisher ca. 80 Werke aus dem Englischen übertragen. 2010 war sie Stipendiatin der Berliner Übersetzerwerkstatt, ihre Arbeit wurde mehrfach mit Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds gefördert. 2023 war sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Sie lebt in Berlin, aber am liebsten ist sie auf Reisen, in Büchern und in der Welt.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Kennt ihr diese Bücher, die euch […] in den Bann reißen, weiterlesen lassen wollen, zu Tränen rühren [...]? Dieses Buch ist ein solches Buch.«

»Ich liebe es, wenn Bücher in einer Bibliothek spielen und es geheimnisvolle Bücher gibt. Genau so startet diese wundervolle Geschichte.«

»Ich fand die Welt einfach richtig durchdacht und magisch, gerade der Ursprung der Magie der Zauberer war mal etwas vollkommen Anderes.«

»Ich habe mich auf Anhieb verliebt. In das traumhaft schöne Cover, die Details, die Farben und das Format.«

»Da will man gar nichts anderes mehr lesen! Schließlich steckt zwischen zwei Buchdeckeln ein Blockbuster-Erlebnis in brillantester Hollywoodqualität!«

Weitere Bücher der Autorin