Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Danny Trejo

Trejo

Mein Leben. Verbrechen, Erlösung und Hollywood

(1)
Hardcover
25,00 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

In seiner Autobiografie erzählt Hollywoods berühmtester und beliebtester Bösewicht erstmals seine wahre, fesselnde und inspirierende Lebensgeschichte. Nach einer kriminellen Laufbahn voller Verbrechen und Drogensucht, fand er im Gefängnis zu sich, bekämpfte seine Dämonen und erntete nach seiner Freilassung in Hollywood unerwarteten Ruhm als Bad-Boy-Leinwanddarsteller mit einem Herz aus Gold.

»Eine außergewöhnliche Reise vom Loch im Folsom Prison und der berüchtigten B-Sektion in San Quentin bis hin zu den schwindelerregenden Höhen der Hauptrollen in Hollywoodfilmen.«

Adrian McKinty (01. December 2021)

Aus dem Amerikanischen von Daniel Müller
Originaltitel: My Life of Crime, Redemption, and Hollywood
Originalverlag: Atria Books
In Zusammenarbeit mit Donal Logue
Hardcover, Pappband, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 23 farbige Abbildungen, 28 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27393-1
Erschienen am  14. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Trejo"

Das außergewöhnliche Leben eines ganz normalen Mannes

Paul Newman

Das außergewöhnliche Leben eines ganz normalen Mannes

Bilder im Kopf
(1)

Michael Ballhaus, Claudius Seidl

Bilder im Kopf

Total Recall
(5)

Arnold Schwarzenegger

Total Recall

Fliegen kann jeder
(3)

Günther Maria Halmer

Fliegen kann jeder

Die Tagebücher

Richard Burton, Chris Williams

Die Tagebücher

Sing backwards and weep
(1)

Mark Lanegan

Sing backwards and weep

Judith goes to Bollywood
(6)

Judith Döker

Judith goes to Bollywood

My Song

Harry Belafonte

My Song

Dancing With Myself
(5)

Billy Idol

Dancing With Myself

Ozzy
(2)

Ozzy Osbourne

Ozzy

Play on
(5)

Mick Fleetwood, Anthony Bozza

Play on

Ich bekenne
(5)

Rob Halford

Ich bekenne

Traumwelten
(6)

David Lynch, Kristine McKenna

Traumwelten

DIE SONNE, DER MOND & DIE ROLLING STONES
(7)

Rich Cohen

DIE SONNE, DER MOND & DIE ROLLING STONES

Over the Top and Back
(2)

Tom Jones

Over the Top and Back

Marlene
(1)

Alfred Polgar, Ulrich Weinzierl

Marlene

Im Überschwang

Hannelore Elsner

Im Überschwang

Mangelhaft

Mehmet Gürcan Daimagüler, Ernst von Münchhausen

Mangelhaft

Bad Blood
(5)

John Carreyrou

Bad Blood

Nationale Interessen
(4)

Klaus von Dohnanyi

Nationale Interessen

Rezensionen

Schonungslose Selbstfindung

Von: Thomas Lawall

14.11.2022

Schnaps im Gefängnis herzustellen scheint eine relativ unkomplizierte Sache zu sein. Hauptsache, man hat die richtige "Connection" in der Küche. "Rosinen, Orangen, Zucker und Hefe" in Müllsäcken und T-Shirts verpackt und in Warmluftschächten zum Gären gebracht, ergeben, durch Socken gesiebt, einen "Knastschnaps", der eigentlich eine Art Wein ist. Der Geschmack lässt viele Wünsche offen, doch Hauptsache ist, der Alkoholgehalt passt. 1968 verbüßte Danny Trejo eine Haftstrafe ("im dritten Jahr von zehn") im Soledad State Prison und passte sich schnell an die Gegebenheiten an. Schließlich verfügte er über entsprechende Erfahrung, spätestes seit er bereits mit 21 Jahren den Aufstieg ins Gefängnis von San Quentin, dem "Havard der Haftanstalten", geschafft hatte. Als Chef der Turnhalle im Soledad hatte er es nicht weit zu den zentralen Laderampen der kalifornischen Haftanstalt und der dort eintreffenden Schmuggelware. Wie das alles funktionierte, verrät er uns allerdings nicht, was wohl ewige Betriebsgeheimnisse verraten würde. Jedenfalls lief beispielsweise Heroin "komplett" über ihn, was wegen dem entsprechenden Eigenbedarf nicht ganz unpraktisch war. Auch die Auswahl an verschiedenen Tabletten und alkoholischen Getränken war gegeben, wenn die Bezahlung stimmte. 1968 war aber auch das Jahr, in welchem sich vieles ändern sollte ... In einem überaus problematischen Elternhaus und kriminellen Umfeld aufzuwachsen sind nicht gerade beste Voraussetzungen, ein gesundes Lebensfundament zu finden, denn worauf sollte man aufbauen? Aus heutiger Sicht lässt der Autor nichts aus und stellt sich damit in schonungsloser Härte seiner Vergangenheit. Wie es möglich war, der Gewalt im Elternhaus und der Gewalt, die er fast zwangsläufig weitergab, sowie den weitreichenden Folgen und nicht zuletzt seiner Drogenabhängigkeit, die schon in seiner Kindheit begann, zu entkommen, ist eine sehr spannende Geschichte. Jahr für Jahr und Tat für Tat reihen sich aneinander wie eine Sammlung krimineller Kurzgeschichten, die sich am Ende zu einem großen Ganzen zusammensetzen. Etwas verwirrend gestalten sich zahlreiche Rückblenden, die immer wieder vom jeweiligen Stand der Dinge ablenken. Zwar sind einzelnen Kapiteln jeweils Jahreszahlen zugeordnet, doch dabei bleibt es meistens nie, was wohl nicht zuletzt Dannys ungezügelter Lust, Geschichten aus seinem Leben zu erzählen, geschuldet sein mag. Gelegentlich die Übersicht zu verlieren schadet aber gar nichts, da er zu keiner Zeit den roten Faden verliert, was Leserinnen und Lesern allerdings erhöhte Aufmerksamkeit abverlangt. In einem kurzen Trailer zur Veröffentlichung seiner Biografie stellt Danny Trejo unmissverständlich klar, dass es aus seiner Sicht keinen Sinn machen würde, Geheimnisse zu haben, da jene krank machen würden. Daraus folgt für ihn die logische Konsequenz, sich von diesen, nicht selten quälenden, Erinnerungen zu trennen und sie bedingungslos herauszulassen. Nichts anderes tut er in seinem Buch, und dies weit über die üblichen Schmerzgrenzen hinaus. Dies ist die ungeschönte Geschichte einer Selbstfindung, die seinesgleichen sucht. Die nicht zuletzt religiös motivierte vollständige Kehrtwende wirkt dabei zu keiner Zeit gekünstelt und aufgesetzt, weshalb man Danny gerne alles glaubt. Egal, ob es sich um seine langjährige Arbeit in der Suchtprävention und -therapie handelt oder um "die zweite Runde" seiner Karriere als "miesester Ehemann der Welt". Wie man es dann auch noch schafft, einen Fuß in Hollywoods Filmwelt zu setzen, dort Karriere zu machen und diese immer weiter und nachhaltig auszubauen versteht, ist ebenso spannend wie unterhaltsam.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Danny Trejo ist einer der bekanntesten, produktivsten und beliebtesten Charakterdarsteller Hollywoods. Berühmt wurde er durch seine Bösewicht-Rollen in Serien wie Breaking Bad, Sons of Anarchy oder die Spy Kids- und Machete-Filme von Kultregisseur Robert Rodriguez. Danny ist daneben auch ein erfolgreicher Restaurantbetreiber. Er besitzt sieben Filialen von Trejo's Tacos, Trejo's Cantina und Trejo's Coffee & Donuts im Großraum Los Angeles und expandiert gerade im Rest der USA.

www.dannytrejo.com

Zum Autor

Donal Logue

Donal Logue kam als Kind irischstämmiger Eltern in Kanada zur Welt und wuchs in Nogales, Arizona sowie Calexico und El Centro, Kalifornien auf. Nach einem Geschichtsstudium an der Harvard University, ließ er sich mit der Welt des Films, Fernsehens und der Literatur ein und baute sich eine Karriere in der Unterhaltungsbranche auf. Er stand bei über siebzig Hollywood-Filmen und mehreren Hundert TV-Episoden vor der Kamera. Im Jahr 2000 gewann er beim Sundance Film Festival den Sonderpreis der Jury für seine Rolle in Dex, der Frauenheld (OT: The Tao of Steve).

www.DonalLogue.com

mehr Infos

Videos

Pressestimmen

»Dieses Buch ist so viel mehr als nur eine Celebrity-Biografie. Es ist die ungeschminkte, herzzerreißende und inspirierende Schilderung einer persönlichen Erlösungsgeschichte, die Entdeckung einer höheren Bestimmung, geschrieben, als handele es sich um eine Angelegenheit von Leben und Tod.«

Walter Kirn, Autor des New-York-Times-Bestsellers Blut will reden: Eine wahre Geschichte von Mord und Maskerade (14. January 2022)

»Eine Geschichte, die vom Überleben erzählt, von Macht, Wandlung und, letztendlich, Liebe. Nicht mal Hollywood hätte ein derart dramatisches Skript zustande gebracht – die Wiedergeburt eines Mannes, der seinen eigenen Weg im Leben ging und seine Geschichte nun endlich mit uns teilt.«

Eric Garcetti, Bürgermeister von Los Angeles (14. January 2022)

»In Trejo steckt jede Menge Herz und Großmut, boshafter Humor und schwer erarbeitete Weisheit. Dieses Buch überbrückt Generationen, Kulturen und Grenzen und verschafft den Lesern und Leserinnen eine ordentliches und inspirierendes High.«

Francisco Cantú, Autor des New-York-Times-Bestsellers No Man's Land: Leben an der mexikanischen Grenze (14. January 2022)

»Trejos Geschichte ist eine inspirierende Studie über die Definition von Charakter. Wie ein Wegweiser für diejenigen unter uns, die immer noch damit kämpfen, sich selbst zu finden.«

Kevin Smith, (01. December 2021)

»Entdecken Sie die faszinierende und inspirierende wahre Geschichte von Danny Trejos Weg aus der Kriminalität, dem Gefängnis, der Sucht und dem Verlust.«

The New York Times Book Review (01. December 2021)

»Dannys unglaubliche Lebensgeschichte zeigt: Wir können irgendwann in unserem Leben tief fallen, die Kunst ist wieder auf die Beine zu kommen.«

Robert Rodriguez, Regisseur von Spy Kids, Desperado und Machete (01. December 2021)

»Wenn Sie so ein Fan sind wie ich, ist dies definitiv das richtige Buch für Sie.«

Pete Davidson, Saturday Night Live (01. December 2021)