Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jane Austen

Überredung

Die Liebe der Anne Elliot. Jane Austens letzter Roman. Korrigierte Neuausgabe. Übersetzt und mit einem Nachwort von Gisela Reichel

(8)
Hardcover
7,95 [D] inkl. MwSt.
7,95 [A] | CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Jane Austens letzter großer Roman

Vor acht Jahren schlug Anne Elliot auf Anraten ihres Vaters den Heiratsantrag des jungen Heißsporns Frederick Wentworth aus und entschied sich für ein ruhiges Leben auf dem Familiengut. Doch fad schmeckt der Alltag in den Kreisen des Landadels, der in leerem Standesdünkel verharrt. Als sie dem inzwischen gereiften Frederick überraschend wiederbegegnet, bahnt sich nur zögerlich eine zarte Romanze an … Jane Austens letzter Roman (1818) zeigt eine Heldin, die ihr Schicksal schließlich unmissverständlich in die eigenen Hände nimmt.


Aus dem Englischen von Gisela Reichel
Originaltitel: Persuasion
Mit Nachwort von Gisela Reichel
Hardcover, Pappband, 320 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-1209-5
Erschienen am  18. July 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Überredung"

Jane Eyre

Charlotte Brontë

Jane Eyre

Emma

Jane Austen

Emma

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Ein Weihnachtsmärchen

Charles Dickens

Ein Weihnachtsmärchen

Das Lob der Torheit

Erasmus von Rotterdam

Das Lob der Torheit

Mit den Augen meiner Schwester
(1)

Julie Cohen

Mit den Augen meiner Schwester

Sturmhöhe
(6)

Emily Brontë

Sturmhöhe

Die Drehung der Schraube
(1)

Henry James

Die Drehung der Schraube

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Kleines Wörterbuch für Liebende
(2)

Xiaolu Guo

Kleines Wörterbuch für Liebende

Schilf im Wind
(6)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Die Vertraute des Königs
(1)

Emma Campion

Die Vertraute des Königs

Das Erbe von Temple Hill
(3)

Judith Kinghorn

Das Erbe von Temple Hill

Ein verruchter Lord

Celeste Bradley

Ein verruchter Lord

Land der Dornen
(4)

Colleen McCullough

Land der Dornen

Tea Time bei Mrs. Morland
(3)

Angela Thirkell

Tea Time bei Mrs. Morland

Gefangener des Herzens

Johanna Lindsey

Gefangener des Herzens

Der Hund von Baskerville

Arthur Conan Doyle

Der Hund von Baskerville

Rezensionen

Ein Muss für Fans von Jane Austen!

Von: Endlose Seiten

23.04.2023

In »Überredung« von Jane Austen geht es um Anne Elliot, die sich mal dazu überreden ließ, eine Beziehung zu beenden. Jahre später begegnet Anne dem jungen Mann, den sie in der Vergangenheit abwies und stellt fest, dass sie immer noch Gefühle für ihn hegt. Nun steht Anne wieder vor der Entscheidung, wie es zwischen ihr und dem Mann ihrer Träume weitergehen soll. »Überredung« ist humorvoll und ironisch. Dies kommt vor allem in Dialogen zum Ausdruck. Ein besonderer Genuss sind zum Beispiel die Stellen, an denen jemand auf die Schippe genommen wird. Im Mittelpunkt stehen die Charakterentwicklung und die Handlung. Besonders gefallen, haben mir die Beschreibungen der Landschaft und der Charakterzüge der verschiedenen Figuren. Ich fühlte mich oft nach England des frühen 19. Jahrhunderts versetzt. Die Protagonistin Anne Elliot ist sowohl zurückhaltend als auch einfühlsam. Sie ist immer bereit, Verantwortung zu übernehmen und gewissenhaft zu handeln. Das kann man übrigens nicht von allen Mitgliedern ihrer Familie behaupten. Dies ist auch einer der Gründe, warum Anne von ihrer Familie unterschätzt wird. Doch die junge Frau lässt sich davon nicht runterziehen und ist stets fürsorglich und loyal. Frederick Wentworth ist der Mann, dem Anne vor einiger Zeit den Laufpass gegeben hat. Doch Frederick ist immer noch in Anne verliebt, weshalb er vor Entschlossenheit nur so strotzt. Wentworth unternimmt alles, damit Anne ihn in ihr Herz schließt. Dabei geht er nicht penetrant vor, sondern aufrichtig und taktvoll, was ich bewundernswert fand. Wenn man bereits Bücher von Jane Austen kennt, dann weiß man, dass die beiden Protagonisten nicht die einzigen interessanten Figuren in ihrem Roman sind. So gibt es auch in »Überredung« viele Charaktere, die die Geschichte sehr spannend machen. Sir Walter Elliot, Annes Vater, ist zwar arrogant und eitel, aber er sorgt für viele unterhaltsame Szenen. Lady Russell hat einen großen (für mich persönlich schon zu großen) Einfluss auf Anne. Ich finde, Anne sollte etwas weniger auf Lady Russell hören. Irgendwie kann ich es aber verstehen, dass Anne in Lady Russell eine Art Ersatz-Mutter sieht und deshalb auf sie hört. Es gibt weitaus mehr Figuren, auf die ich hier nicht eingehen werde. Ich will nur so viel sagen: Alle Figuren sind vielschichtig und lebendig. Sie machen diesen Roman einzigartig. Fazit: In »Überredung« von Jane Austen geht es zwar hauptsächlich um die englische Aristokratie des 19. Jahrhunderts, aber das Buch ist heute immer noch sehr interessant, weil darin Lektionen vorkommen, die uns das Leben heute noch erteilt. Ich empfehle den Roman nicht nur Fans von Austen, sondern allen, die sich für historische Romane, die in England spielen, interessieren.

Lesen Sie weiter

Jane Austen Forever

Von: Buecherwuermchen_lau

04.11.2022

Der letzte Roman von Jane Austen und ein Muss für jeden eingefleischten Austen Fan. Die Protagonisten dieses Romans ist Anne Elliot die sich von einer Freundin überreden ließ, trotz ihrer Liebe, die Verlobung mit Frederick Wentworth, einem mittlosen Marineoffizier, aufzugeben. Anne droht das Leben einer alten Jungfer, da sie mit 27 noch immer unverheiratet ist. Das Schicksal bringt Anne und Fredrick nach Jahren wieder zusammen. Frederick ist mittlerweile Kapitän und hat es zu einem beträchtlichen Vermögen gebracht. Anne‘s Liebe ist nach wie vor so stark, aber sie denkt, dass es aufgrund ihres vergangenen Verhaltens aussichtslos ist, dass beide je wieder zueinanderfinden…. Ein schöner Roman, jedoch kommt er nicht an meinen Lieblingsroman Stolz und Vorurteil heran. Wie jedem Austen-Roman muss man sich an den Sprach-Stil erst gewöhnen aber zusammenfassend ein schöner Roman.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Jane Austen

Jane Austen (1775–1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie »ein ereignisloses Leben«. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: »Sinn und Sinnlichkeit« mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; »Stolz und Vorurteil« mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert. »Emma« wurde 2009 von der BBC als vierteilige Fernsehserie gezeigt und mit einem Emmy ausgezeichnet. »Verstand und Gefühl« wurde 2011 gleich zweimal, 2014 ein weiteres Mal in modernen Adaptionen verfilmt. Im Hörverlag sind von Jane Austen bereits »Verstand und Gefühl«, »Northanger Abbey«, »Überredung«, »Mansfield Park«, »Überredung« und »Emma« als hochkarätige Hörspielinszenierungen erschienen.

Zur Autorin

Links

Weitere Bücher der Autorin