Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Miriam Gebhardt

Unsere Nachkriegseltern

Wie die Erfahrungen unserer Väter und Mütter uns bis heute prägen

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

„Warum bist Du so?“ – eine Historikerin zeigt, warum wir in die Geschichte schauen müssen, um unsere Eltern und uns selbst besser zu verstehen

Wie wurden meine Eltern, wie sie sind? Und wie haben ihre Erfahrungen mein Leben geprägt? Die Historikerin Miriam Gebhardt zeigt, wie Nachkriegseltern und Babyboomer über die deutsche Geschichte miteinander verbunden sind. In „Unsere Nachkriegseltern“ geht es um das emotionale Erbe der deutschen Geschichte seit 1945. Viel hat sich seit dem Zweiten Weltkrieg geändert. Doch gerade bei den privaten Themen, bei den Vorstellungen von Ehe, Familie, Erziehung und Sexualität, von Geschlechterrollen, Arbeit und Schmerz findet sich auch viel Kontinuität. Gebhardts neues Buch basiert auf zahlreichen biografischen Zeugnissen und auf den generationellen Erfahrungen ihrer eigenen Familie. Sie erzählt deutsche Geschichte als Familiengeschichte, ergänzt um den persönlichen Blick einer Babyboomerin auf ihre Nachkriegseltern.

»Ein mitreißendes Stück Emotionsgeschichte [...], einfühlsam und emphatisch.«

NDR Kultur (17. May 2022)

Originaltitel: ..
Originalverlag: DVA, München 2022
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04818-9
Erschienen am  09. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Unsere Nachkriegseltern"

Kriegsenkel: Die Erben der vergessenen Generation
(1)

Sabine Bode

Kriegsenkel: Die Erben der vergessenen Generation

Abschied vom Provisorium

Andreas Wirsching

Abschied vom Provisorium

Vier Zeiten

Richard von Weizsäcker

Vier Zeiten

Deutsche Gerechtigkeit

Roman Grafe

Deutsche Gerechtigkeit

Deutschland in den Goldenen Zwanzigern
(3)

Joachim Mohr, Frank Patalong, Eva-Maria Schnurr

Deutschland in den Goldenen Zwanzigern

Hitlers willige Vollstrecker
(1)

Daniel Jonah Goldhagen

Hitlers willige Vollstrecker

Das Erbe der Kriegsenkel
(6)

Matthias Lohre

Das Erbe der Kriegsenkel

„Deutschland, deine Kolonien“
(6)

Eva-Maria Schnurr, Frank Patalong

„Deutschland, deine Kolonien“

Aachen - Berlin - Königsberg

Patricia Clough

Aachen - Berlin - Königsberg

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Marion Gräfin Dönhoff

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Die Eroberung der Natur
(1)

David Blackbourn

Die Eroberung der Natur

Inflation

Frederick Taylor

Inflation

Schläge im Namen des Herrn
(1)

Peter Wensierski

Schläge im Namen des Herrn

Als Deutschland sich neu erfand
(2)

Uwe Klußmann, Eva-Maria Schnurr, Katja Iken

Als Deutschland sich neu erfand

Die Wundertäter

Nina Grunenberg

Die Wundertäter

Mein Großvater, der Fälscher
(6)

Charlotte Krüger

Mein Großvater, der Fälscher

Deutschland in den Goldenen Zwanzigern
(3)

Joachim Mohr, Frank Patalong, Eva-Maria Schnurr

Deutschland in den Goldenen Zwanzigern

Kurt Schumacher

Peter Merseburger

Kurt Schumacher

„Deutschland, deine Kolonien“
(6)

Eva-Maria Schnurr, Frank Patalong

„Deutschland, deine Kolonien“

Drei Mal Stunde Null?

Richard von Weizsäcker

Drei Mal Stunde Null?

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Miriam Gebhardt ist Journalistin und Historikerin und lehrt als außerplanmäßige Professorin Geschichte an der Universität Konstanz. Neben ihrer journalistischen Arbeit, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit und verschiedene Frauenzeitschriften, habilitierte sie sich mit einer Arbeit über die Geschichte der Erziehung im 20. Jahrhundert, auf der »Die Angst vor dem kindlichen Tyrannen« (2009) beruht. Sie ist Autorin zahlreicher weiterer Bücher, darunter »Rudolf Steiner. Ein moderner Prophet« (2011), »Die Weiße Rose« (2017) sowie zuletzt »Wir Kinder der Gewalt« (2019). Ihr Bestseller »Als die Soldaten kamen« (2015) über die Vergewaltigungen nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland durch die Soldaten der Siegerarmeen wurde breit besprochen und in mehrere Sprachen übersetzt. Miriam Gebhardt lebt in Ebenhausen bei München.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Dabei hilft Miriam Gebhardts Buch all jenen, die ihren Eltern nie die entscheidenden Fragen gestellt haben und denen, deren Eltern nicht bereit waren zu antworten.«

Goslarsche Zeitung (21. July 2022)

»In ihrem Buch erforscht [...] Miriam Gebhardt das emotionale Erbe der deutschen Geschichte seit 1945 und findet überraschende Kontinuitäten.«

br "nachtlinie" (13. September 2022)

Weitere Bücher der Autorin