Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Irvin D. Yalom, Marilyn Yalom

Unzertrennlich

Über den Tod und das Leben

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Irvin D. Yalom ist einer der angesehensten Psychotherapeuten Amerikas, am 13. Juni 2021 wurde er neunzig Jahre alt. Er gilt als Klassiker der existentiellen Psychotherapie, seine Lehrbücher und Romane erscheinen weltweit und erreichen Millionen. Seine Frau Marilyn Yalom, eine renommierte Kulturwissenschaftlerin und Autorin, starb im Herbst 2019 nach 65jähriger Ehe. Als klar war, dass ihre Krankheit zum Tode führen würde, begannen beide ein Buch zu schreiben - das am Ende Irvin D. Yalom alleine fertigstellen musste. Es ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe und herausragenden intellektuellen Beziehung. Ein großes Alterswerk, das alle existentiellen Themen berührt, die uns angehen.

»Ein bestürzendes Buch über Vergänglichkeit und Abschied. Und ein ergreifend schönes über die Liebe.«

Stern (12. May 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Regina Kammerer
Originaltitel: A MATTER OF DEATH AND LIFE
Originalverlag: Stanford University Press
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,2 cm
Bildteil
ISBN: 978-3-442-75921-7
Erschienen am  10. May 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Unzertrennlich"

Für immer du und ich
(7)

Marianne Kavanagh

Für immer du und ich

Nach dem Winter
(2)

Guadalupe Nettel

Nach dem Winter

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Jesolo

Tanja Raich

Jesolo

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau

Eine Liebe, in Gedanken

Bis ans Ende meiner Welt

Emilia Lint

Bis ans Ende meiner Welt

Das Haus am Ende des Fjords

Kiri Johansson

Das Haus am Ende des Fjords

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Sophie Green

Der Shelly Bay Ladies Schwimmclub

Morgen bin ich ein Löwe

Arnhild Lauveng

Morgen bin ich ein Löwe

Das Echo der Wahrheit

Eugene Chirovici

Das Echo der Wahrheit

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Engel des Universums

Einar Már Gudmundsson

Engel des Universums

Das Leuchten eines Sommers
(9)

Karen Swan

Das Leuchten eines Sommers

Sturmhöhe
(6)

Emily Brontë

Sturmhöhe

Mittelgroßes Superglück

Marian Keyes

Mittelgroßes Superglück

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Zweimal im Leben

Clare Empson

Zweimal im Leben

Pfauensommer

Hannah Richell

Pfauensommer

Lichter auf dem Meer
(2)

Miquel Reina

Lichter auf dem Meer

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Rezensionen

Unzertrennlich

Von: Punktpunktpunkt_ooo

05.02.2024

Eine Liebesgeschichte der mehr als besonderen Art. Der angesehene Psychoanalytiker Irvin D. Yalom und seine Frau Marylin sind bereits seit Ihrer Teenagerjahre ein Paar. Nachdem bei Ihr im hohen Alter Krebs diagnostiziert wird, beginnen Sie gemeinsam dieses Buch zu schreiben und genauso berührend, wie Ihr euch das jetzt vorstellt ist das Buch am Ende auch. Mehr als geflashed hat mich beim Lesen einfach immer wieder diese unfassbare Intelligenz er beiden auf den unterschiedlichsten Themengebieten und wie sie es scheinbar geschafft haben sich Ihr gesamtes Leben lang immer gemeinsam und doch alleine durch die Welt zu bewegen. Beide auf eine wirklich bedachte und sensible Art. Neben dieser unglaublich emotionalen Liebeserklärung die sich die beiden in sich abwechselnden Kapiteln machen, geht es in diesem Buch aber auch noch über den Tod. Dabei geht es vor allem um die Art und Weise, wie Marylin im Laufe Ihrer Kapitel mit diesem Thema umgeht und sich sozusagen vom Leben verabschiedet. Das hat mich letztenendes glaube ich fast noch mehr berührt als alles andere. Sowohl Irvin D. Yalom, als auch Marylin Yalom haben eine unglaublich reflektierte Art und das äußert sich auch in Ihren Kapiteln und Ihrer Art des Schreibens. Wenn ich mir für mich und meine Liebsten nur eine Sache wünschen könnte, dann wäre es, dass jede/r von uns am Ende genau das erfährt, an was wir hier teilhaben dürfen, dass es jemanden gibt der uns hält und gleichzeitig loslässt. Der uns liebt wie wir sind und uns dennoch den Raum gibt das zu sein, was wir sein möchten. Mir sind bei diesem Buch mehrfach die Tränen über das Gesicht gelaufen. Überraschenderweise hat es mich aber trotz dieser unglaublich traurigen Thematik nicht traurig zurückgelassen. Für mich war das jedenfalls wirklich eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Ich kann es euch aber natürlich nur empfehlen, wenn Ihr euch dafür gewappnet fühlt, euch mit derartigen Themen auseinander zu setzen. Für mich war es ein absolutes Highlight und obwohl es bestimmt schon über ein Jahr her ist, dass ich es gelesen habe denke ich noch heute immer wieder daran. 🙂

Lesen Sie weiter

Abschiednehmen als Projekt

Von: Eva - Leseliebe

08.10.2022

Der Psychologe Irvin D. Yalom und seine Frau Marilyn Yalom, Literaturwissenschaftlerin, sind seit 65 Jahren verheiratet und durch die Liebe zur Literatur und zu ihrer Familie stark miteinander verbunden. Das Buch ist als gemeinsames Projekt entstanden, als bei Marylin eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird. Darin verarbeiten sie das Abschiednehmen voneinander und alle dazugehörigen Gedanken und Gefühle. Selbst seine Tätigkeit als Psychologie kann ihn nicht davor bewahren, bei seiner eigenen Trauer an seine Grenzen zu geraten. Wie ihr jetzt vielleicht schon vermutet: Nein, es ist keine leichte Lektüre, ich habe sehr lange dafür gebraucht und musste das Buch auch phasenweise beiseite legen. Aber es wirkt auf mich wie eine glaubwürdige Auseinandersetzung mit den Themen "Älterwerden, dem Abschiednehmen, dem Sterben", daher kann ich es dennoch empfehlen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

IRVIN D. YALOM wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und als einer der bedeutendsten lebenden Vertreter der existentiellen Psychotherapie. Er ist vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Sigmund-Freud-Preis für Psychotherapie und dem Oskar Pfister Award. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane sind internationale Bestseller – sie zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.



MARILYN YALOM (1932-2019), renommierte und vielfach ausgezeichnete amerikanische Kulturhistorikerin, zählt zu den Pionierinnen im Bereich der Gender Studies und war Mitbegründerin des Center for Research on Women (CROW) an der Stanford University. Daneben galt ihre besondere Liebe der französischen Kultur, mit der sie sich intensiv beschäftigte. 1992 wurde sie mit dem Ordre des Palmes Académiques für ihre Beiträge zur französischen Kultur ausgezeichnet. Yalom hat neben ihrer akademischen Tätigkeit eine Vielzahl erfolgreicher Sachbücher veröffentlicht.



Irvin D. Yalom und Marilyn Yalom waren 65 Jahre miteinander verheiratet.

© ©Matthias Günter: Das Kollektiv GmbH
Irvin D. Yalom
© Reid S. Yalom
Marilyn Yalom

Pressestimmen

»›Unzertrennlich‹ ist ein kluges Buch, direkt und ohne Schnörkel, es geht auf eine sehr klare Art zu Herzen.«

Christine Westermann, WDR 5 Bücher (26. June 2021)

»Ein aufwühlendes, kluges Buch von einem beneidenswerten Paar.«

Kirsten Breitenfellner, Falter (25. October 2021)

»›Unzertrennlich‹ ist ein Denkmal für die Liebe.«

Peter Pisa, Kurier (15. May 2021)

»Es macht Mut, es gibt Kraft und es ist ein umwerfendes Plädoyer für die Liebe.«

Manuela Tschida-Swoboda, Kleine Zeitung (27. June 2021)

Weitere Bücher der Autoren