Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Judith Keller

Wilde Manöver

Roman

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Ich habe selten etwas so Erfrischendes, Kühnes, Lustiges gelesen.« Saša Stanišić

Große Veränderungen geschehen unbemerkt: Furchtlos und mitreißend originell erzählt Judith Keller vom Ausbruch aus dem Bestehenden, der poetischen Weltverwandlung. Es ist ein wild funkelnder Roman von der Freundschaft zweier Frauen, die etwas Neues anfangen wollen. Wie aber fängt man Neues an?

Da ist etwas geschehen in einem Einkaufszentrum in der Nähe von Zürich. An einem lauen Sommerabend wird aus dem Parkhaus ein Lieferwagen entwendet, womöglich ein Drogengeschäft? Zwei junge Frauen, Vera und Peli, werden verdächtigt, doch das Verhör bringt kein Licht in die Sache, im Gegenteil: Eine Meerjungfrauenstatue im Pool, kreisförmig angeordnete Fahrräder auf den Zuggleisen, die Entführung eines Pferdes – es scheint, als hätten Vera und Peli eine ganze Reihe von Verbrechen begangen, eines unwahrscheinlicher als das andere. Die abenteuerliche Suche nach dem Zusammenhang beginnt, durch die Nacht und die Stadt, und mit ihr eine aberwitzige Erkundung unserer sich verflüchtigenden Gegenwart.

»Humorvoll und in funkensprühender Sprache unterläuft die Schweizer Autorin Judith Keller herkömmliche Ideen von Sinn und Handlung. Ein Zürich-Roman der anderen Art.«

Martina Läubli / NZZ am Sonntag (26. November 2023)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-630-87743-3
Erschienen am  13. September 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

1985 in Lachen in der Schweiz geboren, lebt in Zürich. Sie hat Literarisches Schreiben in Leipzig und Biel sowie Deutsch als Fremdsprache in Berlin und Bogotá studiert und war Redakteurin der Literaturzeitschrift EDIT. Für den Erzählungsband "Die Fragwürdigen" wurde Judith Keller mit Anerkennungspreisen von Stadt und Kanton Zürich ausgezeichnet.

Zur Autorin

Events

29. Feb. 2024

Lesung und Gespräch im Rahmen der Reihe "Winter-Mix - Texte & Töne, Comic & Getränke"

19:00 Uhr | München | Lesungen
Judith Keller
Wilde Manöver

26. März 2024

Lesung im Literarischen Colloquium Berlin (LCB)

19:30 Uhr | Berlin | Lesungen
Judith Keller
Wilde Manöver

03. Mai 2024

Lesung in der Städtli-Bibliothek Lichtensteig

20:00 Uhr | Lichtensteig | Lesungen
Judith Keller
Wilde Manöver

Pressestimmen

»Eine Liebeserklärung an das Chaos, ein literarischer Tanz auf dem schmalen Grat zwischen Wahn- und Unsinn, aber auch ein Ausdruck von Widerstand.«

Tabea Andres / WoZ Die Wochenzeitung (10. July 2023)

»Judith Keller schafft es, unsere Verlorenheit gegenüber der überbordenden Komplexität unserer Welt als etwas Rebellisches, Frisches und Hoffnungsvolles zu erzählen.«

Nina Hurni / Republik (19. December 2023)

»Die feinen Skurrilitäten, das wechselnde Erzähltempo und die immer wieder durchscheinende Konsumkritik machen die Lektüre tatsächlich zu einem wilden, fiebertraumartigen, aber sehr vergnüglichen Manöver.«

Annik Hosmann / Tages-Anzeiger (30. October 2023)

»Ein poetischer Roman über die Sehnsucht, die Welt zu verstehen.«

Sally-Charell Delin / WDR 3 (02. October 2023)

»Ihre Sprache ist ein einziges Fest der Skurrilität, aus dem ein hochaufgelöstes Wimmelbild entsteht.«

Nina Hurni / Republik (19. December 2023)

»Judith Keller blickt so anders auf die Welt, als man es gewohnt ist, dass sich die Lektüre ihrer Texte gar nicht anfühlt wie Lesen. Sondern besser.«

Simona Pfister / Das Magazin (10. June 2023)

»Es ist erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit diese Autorin eine Sprache, Bilder für innere Wahrheiten findet.«

Insa Wilke / Süddeutsche Zeitung (17. November 2022)

Weitere Bücher der Autorin