Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch MP3-CD
12,00 [D]* inkl. MwSt.
12,00 [A]* | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wir sind Klassiker! Große Hörspiele der Weltliteratur

Liebe, Hass und Tod – auf »Wuthering Heights« in Yorkshires düsterer Nebellandschaft schwört Heathcliff bittere und alles zerstörende Rache. Einst als Findelkind gerettet und von Pflegeeltern aufgenommen, ist er unsterblich in Catherine, Tochter des Hauses und Spielgefährtin seiner Kindheit, verliebt. Entgegen ihren wahren Gefühlen entschließt sich Catherine, den wohlhabenden und angesehenen Nachbarn Edgar Linton zu heiraten. Sie ahnt nicht, was sie damit entfesselt …

Emily Brontës einziger Roman ist und bleibt außergewöhnlich und bewegt mit zeitlosen Themen wie Rache und unerfüllte Liebe.

Mit Musik der britischen Sängerin und Songwriterin Anne Clark

Produktion: Norddeutscher Rundfunk/Südwestrundfunk 2012

»Eine absolute Empfehlung für alle, die Hörspiele und Romane des 19. Jahrhunderts lieben.« Westfälische Nachrichten


Aus dem Englischen von Gisela Etzel
Originaltitel: Wuthering Heights
Originalverlag: Aufbau Verlag
Regie Kai Grehn
Bearbeitet von Kai Grehn
Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 2h 49min
ISBN: 978-3-8445-4696-5
Erschienen am  17. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Sturmhöhe"

Jane Eyre

Charlotte Brontë

Jane Eyre

Die Drehung der Schraube
(1)

Henry James

Die Drehung der Schraube

Kreutzersonate
(2)

Leo Tolstoi

Kreutzersonate

Ein Weihnachtsmärchen

Charles Dickens

Ein Weihnachtsmärchen

Schilf im Wind
(5)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Geheimnis der Nacht

Amanda Quick

Geheimnis der Nacht

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Der Zug der Waisen

Christina Baker Kline

Der Zug der Waisen

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Zweimal im Leben

Clare Empson

Zweimal im Leben

Ein Liebesabenteuer
(3)

Alexandre Dumas

Ein Liebesabenteuer

Daphnis und Chloe
(3)

Longos

Daphnis und Chloe

Ein verruchter Lord

Celeste Bradley

Ein verruchter Lord

Jahre wie diese

Sadie Jones

Jahre wie diese

Rezensionen

Sehr gelungen

Von: Bücherwürmle

27.09.2022

„Sturmhöhe“ - Emily Brontë —— Mich haben Hörspiele zu Klassikern neugierig gemacht und mein bei weitem liebster Klassiker ist „Sturmhöhe“ von Emily Brontë. Das Buch habe ich vor mittlerweile auch wieder viel zu vielen Jahren gelesen und so war es Zeit, wieder in die Geschichte einzusteigen, auf einem andere Medium. Ich möchte zur Handlung nicht allzu viele Worte verlieren, das sagt der Klappentext genug aus. Was mir an „Sturmhöhe“ im Vergleich zu beispielsweise Büchern von Jane Austen besonders gefällt, ist die Düsternis, die sich durch die gesamte Erzählung zieht. Die Stimmen waren hervorragend besetzt, man hat die Gefühle direkt mitbekommen. Angst, Bedrückung, aufkeimende Hoffnung, Verzweiflung… die Dialoge waren somit also sehr lebendig gestaltet und haben genau das rübergebracht, was für mich diesen Klassiker auch damals beim Lesen ausgemacht hat. Die Idee mit der Musik zwischen den Abschnitten fand ich ganz sympathisch, das kennt man mitunter ja schon und hat immer wieder Ruhe reingebracht. Mit unter drei Stunden fand ich die Geschichte verhältnismäßig kurz, aber das tat der Handlung keinen Abbruch, es fühlte sich nicht zu stark gekürzt an. Somit eine klare Empfehlung 👍🏼

Lesen Sie weiter

Sturmhöhe von Emily Bronte | Hörspiel-Rezension

Von: nanshisbooks

12.06.2016

Der Hörverlag | 2 CDs insges. Hördauer 2h 49 | € 19,99 | Hörprobe | Sternebewertung: 3,5 Sturmhöhe, der Klassiker von Emily Bronte, steht als Buch schon mindestens 2 Jahre in meinem Bücherregal. Ich habe das Buch dreimal angefangen zu lesen und bin immer wieder davon abgekommen. Nicht das es mir nicht gefallen hätte, aber im Nachhinein bin ich der Meinung, dass ich damals noch zu jung für diese, doch ganz schön verstrickte, Geschichte war. Ich habe mich sehr gefreut, als das Bloggerportal mir dieses Hörspiel zugesandt hat, ich dachte mir auch, dass ich mir vielleicht etwas leichter tun werde, die Geschichte so zu erleben. Dem war schlussendlich auch so. Die Stimmen fand ich ganz angenehm, vorallem die von Mr. Heathcliff gefiel mir wirklich sehr. Die Musik war ebenfalls um einiges besser zu der Geschichte passend als es bei Jane Eyre der Fall war, sie bestand diesmal aus netten Klaviermelodien. Dennoch muss ich sagen, dass von der Geschichte her, Jane Eyre um einiges besser und erfüllender auf mich wirkte als Sturmhöhe. Zum Handlungsverlauf muss ich glaube ich auch gar nicht mehr so viel sagen, wie das eben oft bei Klassikern der Fall ist. Kurz gesagt, geht es aber um den Gutshof namens Wuthering Heights in welchem der Junge Heathcliff aufgenommen wird, eigentlich kann man schon sagen gerettet wird. Er wächst nun mit der Tochter des Hauses, Catherine auf und verliebt sich in sie. Sie verliebt sich auch bis zu einem gewissen Grad in ihn, allerdings heiratet sie, auch aufgrund des, trotzdem bestehenden, Klassenunterschiedes, später den wohlhabenden Edgar Linton. Etwas, dass Heathcliff ihr nie wieder verzeihen wird und worauf hin er Rache verspricht. Er soll sein Versprechen halten. Wie gesagt, fand ich es angenehm zuzuhören, allerdings gab es wieder eine bestimmte Sache, welche mich irritiert hat und das waren diese Zwischensequenzen welche nach jedem Kapitel vorgetragen wurden. In diesen Zwischensequenzen gab eine Frau mit theatralischer Stimme (für meinen Geschmack etwas sehr überschwänglich) und begleitet von einem Klavier, englische Gedichte von sich. Das fand ich ziemlich unpassend und zum Schluss hin habe ich diese Sequenzen dann einfach nur mehr übersprungen, ich gebe es zu.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Emily Brontë

Emily Jane Brontë (1818–1848) wuchs mit ihren ebenfalls literarisch hochbegabten Schwestern Charlotte und Anne sowie ihrem Bruder Branwell vollkommen abgeschieden im väterlichen Pfarrhaus in Yorkshire auf. 1845 wurden die Gedichte der Brontë-Schwestern unter Pseudonym gedruckt; 1847 veröffentlichten die drei jeweils ihren ersten Roman.

Zur Autorin

Sebastian Blomberg

Sebastian Blomberg, geboren 1972 in Bergisch Gladbach, absolvierte 1995 das renommierte Max-Reinhardt-Seminar in Wien, ehe er über Engagements in Wien, Basel, Zürich, Hamburg 2003 ans Deutsche Theater Berlin kam. Von 2011 bis 2017 war er Ensemblemitglied am Residenztheater in München, wo er z. B. in der aufsehenerregenden Inszenierung von Heiner Müllers »Zement« die Rolle des Gleb Tschumalow übernahm. Parallel zu seiner Theatertätigkeit erlangte Blomberg 1999 mit dem Film »Anatomie« Bekanntheit. Seitdem ist er ein gefragter Darsteller für Fernseh- und Kinofilme, z. B. in »Alles auf Zucker« (2004), »Guten Morgen, Herr Grothe« (2006), für den er 2008 den Adolf-Grimme-Preis erhielt, sowie in »Der Baader Meinhof Komplex« (2008) und »Zeit der Kannibalen« (2014).

Zum Sprecher

Jens Wawrczeck

Jens Wawrczeck, 1963 in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios »Die drei ???«. In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum »Celluloid« unter Beweis.

Mehr Infos unter www.edition-audoba.de; http://www.jenswawrczeck.de

Zum Sprecher

Franziska Wulf

Franziska Wulf, geboren 1984, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig. Sie spielt an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz und ist darüber hinaus in Kino und TV präsent, z. B. in »Groupies bleiben nicht zum Frühstück« (2009).

Zur Sprecherin

Kai Grehn wurde 1969 geboren und wuchs in Ostberlin auf. Nach Arbeiten als Postzusteller, redaktioneller Mitarbeiter sowie als Regieassistent beim »TanzTheater Skoronel« studierte er Theaterregie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«. Seitdem arbeitet er fürs Theater und Hörspiel, schreibt Prosa und übersetzt aus dem Englischen. Grehn erhielt u. a. das Arbeitsstipendium für Berliner Schriftsteller 2005 und den Prix Marulić Spezialpreis 2001 und 2005. Mit seiner Hörspielfassung von Herta Müllers »Atemschaukel« wurde er für den Deutschen Hörbuchpreis 2011 nominiert. 2012 erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Das besondere Hörbuch« für die Umsetzung von Die künstlichen Paradiese nach Charles Baudelaire. Kai Grehn lebt als freier Autor und Regisseur in Berlin.

Kai Grehn

Weitere Hörbücher der Autorin