Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Achtsam morden durch bewusste Ernährung

Karsten Dusse

Achtsam morden-Reihe (5)

(8)
(11)
(1)
(2)
(0)
€ 24,00 [D] inkl. MwSt. | € 24,70 [A] | CHF 33,50* (* empf. VK-Preis)

Mit „Achtsam morden durch bewusste Ernährung“ hat Karsten Dusse erneut eine Geschichte geschrieben, die lehrreich unterhält und zudem noch jede Menge Spaß macht. So unterhaltsam und damit im Gedächtnis bleibend, hat mir noch nie jemand bewusste Ernährung erklärt. Die Hauptfigur Björn Diemel will abnehmen und begibt sich auf eine Reise, die vom Heilfasten über die Umstellung der Ernährung führt. Dass er dabei noch ganz nebenbei die Entführer seiner Tochter festsetzt und einen Komplott aufdeckt, ist einfach nur unterhaltsam. Neben dem Entführungsfall, den Diemel sehr pragmatisch löst, regt der Autor an, es einfach mal mit gesunden und nachhaltigen Speisen zu probieren, ohne dabei mit dem erhobenen Zeigefinger zu wedeln. Seine Tipps sind wie immer gut gewürzt mit krimineller Energie und nach dem Hören des Hörbuchs scheint es ganz logisch, auf jegliche Art von Junkfood zu verzichten, abgesehen von gezielten Genusspausen, die natürlich gestattet sind, solange man sie sich wünscht. Eine herrliche Geschichte, die köstlich umgesetzt wurde. Gesprochen wird das Hörbuch vom Autor selbst und ihm gelingt es mühelos, den Hörer abzuholen und bestens zu unterhalten. Man nimmt ihm die Rolle des Björn Diemel in jeder Szene ab und fiebert mit ihm, egal ob bei der Entführung seiner Tochter oder beim Heilfasten. Das Hörbuch wird bestens erzählt und mit viel Humor umgesetzt. Fazit Humorvoller Krimi mit lehrreichen Tipps und großartiger Unterhaltung!

Lesen Sie weiter

Björn Diemel, Jurist und Mafia-Boss, hat die letzten Jahre bereits viel verändert und Achtsamkeit in sein Leben gelassen. Als während eines Zoobesuchs seine Tochter Emily beinahe entführt wird, schafft er es jedoch gerade so das zu verhindern. Dieses ‚gerade so‘ setzt ihm ziemlich zu. Björn wird bewusst, dass er sowohl seine Ernährung als auch Bewegung in letzter Zeit stark vernachlässigt hat. Daran muss sich etwas ändern. Mit Unterstützung seines Therapeuten Joschka Breitner geht er das ganze Thema der bewussten Ernährung an. Seitdem Karsten Dusse uns Leser mit seiner Achtsam-morden-Reihe beglückt hat, kann man nicht anders, als in das Leben von Björn Diemel, der als gefrusteter Anwalt gestartet und sich zum achtsamen und nun eventuell ernährungsbewussten Mafia-Boss weiterentwickelt hat, einzutauchen. Mich unterhält diese Reihe ausgezeichnet und auch diesen Roman habe ich wieder einmal genossen und Kapitel um Kapitel verschlungen, dabei immer wieder herzhaft gelacht. Ich bin einfach ein Fan des sarkastischen Protagonisten. Und dennoch: Die Reihe lässt nach, die Geschichte ist beim mittlerweile fünften Teil einfach nicht mehr originell. Und da hilft auch nicht immer wieder ein neues „Hype-Thema“ einzubauen, so wie jetzt in diesem Band mit der bewussten Ernährung. Die Story wirkt so langsam zu Ende erzählt und ich erwische mich jedes Mal aufs Neue dabei mich zu fragen, wann es wohl zu einem großen Finale und somit Abschluss der Reihe kommt. Was ich dennoch jedes Mal auf Neue genieße sind diese kleinen Fakten und das Wissen, das uns Karsten Dusse innerhalb der wirklich humorvollen Art eine Geschichte zu erzählen vermittelt. In diesem Buch bilden sich die Leser ein Stück weit im Dschungel der bewussten Ernährung weiter. Fließend in die Story eingebaut, ohne wie ein Sachbuch daherzukommen. Alles in allem kann ich von der Reihe (auch wenn sie nachlässt) nach wie vor nicht genug bekommen und kann sie weiterhin allen nur wärmstens empfehlen, die auf sarkastische Protagonisten stehen, gegenüber Gewalt nicht gänzlich abgeneigt sind und ein Stück weit gegenüber Achtsamkeit und bewusster Ernährung offen sind.

Lesen Sie weiter

Story in den Highlights gespeichert und verlinkt.

Lesen Sie weiter

Leider langweilig

Von: Wolfgang Henke aus Münster

19.02.2024

Bin eigentlich Fan..die ersten 3 Bücher echt was Neues und stark..4.und 5.Buch entäuschend. Bewußte Ernährung viel kopiert von Bas Kast der Ernährungskompass..Achtsamkeit wenig und Handlung vorhersehbar und langweilig..ohne zu viel zu verraten,war es doch klar das die Tiere Abendessen bekommen..Sorry Herr Dusse

Lesen Sie weiter

Darum geht’s: Anwalt Björn Diemel hat sein Escort-, Mord- und Drogen-Imperium perfekt im Griff und nun ist es ihm langweilig. Spätestens als er dem Mann, der gerade seine Tochter entführt, kaum noch hinterhersprinten kann, erkennt er, dass er träge und zu fett geworden ist. Zeit, sein Leben etwas aufregender zu gestalten und seinen Körper auf Vordermann zu bringen. So fand ich’s: Viermal haben wir Björn Diemel schon dabei begleitet, wie er sein Leben achtsam und ausgeglichen gestaltet und sich zuletzt noch vom freien Leben der Anhänger Bhagwans inspirieren lässt. Nun ist er so mit sich im Reinen, dass es ihm langweilig geworden ist und sein Körper dank der ganzen Entspannung immer träger und unbeweglicher wird. Zum Glück hat sein Coach und Lebensberater Joschka Breitner auch hier gute Ratschläge parat. Wie üblich wird an den Kapitelanfängen aus dessen Werken zitiert und diesmal ist überwiegend “Schöner wohnen im eigenen Körper” dran. Breitner gibt Björn wichtige Informationen über Lebensmittelgruppen, Heilfasten und die richtige – achtsame – Einstellung zum Essen und zum eigenen Körper. Diese Ratschläge kann man auch als LeserIn durchaus ernst nehmen und sich das eine oder andere abschauen. Björn spielt den Vorreiter und vollzieht eine Wandlung, die wir im Detail miterleben dürfen (inclusive Darmspülung) und so kann man gleich sehen, was sich bewährt und wie so manches abläuft. Neben der eigenen körperlichen Optimierung muss Björn sich mit dem schockierenden Entführungsversuch an seiner geliebten Tochter auseinandersetzen. Aber nicht umsonst ist er inzwischen ein souveräner Gangsterboss mit einem kooperativen und motivierenden Führungsstil und so kann er einige loyale Verbrecher um sich scharen, die ihn unterstützen. Der Krimiplot der geplanten Kindesentführung nimmt nicht den größten Teil der Handlung ein, sondern das Drumherum und die Selbstoptimierung durch bewusste Ernährung sind mindestens genauso wichtig. Gestört hat mich das nicht, denn ich erwarte hier keinen reinrassigen Krimi, sondern gute Unterhaltung und das habe ich reichlich bekommen. Der Humor ist wieder ganz nach meinem Geschmack und ich habe Björns gelassen-selbstironischer Erzählstimme mit durchgängigem Schmunzeln auf den Lippen gelauscht. Diese fünfte Variante der Achtsamkeit passt wunderbar in die Reihe und wer die Vorgängerbände mochte, der wird sich an diesem hier auch sehr erfreuen. Vertont wird das Hörbuch vom Autor selbst und er macht einen richtig guten Job.

Lesen Sie weiter

Humorvolles Buch über das Heilfasten

Von: Hannah

07.02.2024

Endlich ist der neue Band der Achtsam morden-Reihe von Karsten Dusse erschienen. Seine Bücher sind für mich immer irgendwie besonders, da sie so anders als die meisten anderen Bücher sind. In diesem Teil wird das Thema Ernährung in den Fokus gerückt. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es wieder ein kurzes Zitat eines der Ratgeber von Björns Coach Joschka Breitner, was immer perfekt zu dem folgenden Kapitel passt. Auch die Kapitel sind recht kurz und erleichtern dadurch das Lesen bzw auch Pausen einbauen. Insgesamt wurde das Buch auchin Abschnitte wie ein Menü unterteilt, was sehr zur Thematik gepasst hat. Mir persönlich gefällt die Mischung aus skurrilen Situationen, Humor und trotzdem noch der Integration von Fakten in die Geschichten immer sehr gut. Seine Bücher sind für eine entspannte und lockere Geschichte für Zwischendurch geeignet. So plätschert die Geschichte vor sich hin ohne langweilig zu werden und gleichzeitig ist sie auch nicht zu aufregend. Ein bisschen hat mich bei diesem Band gestört, dass Personen teils so überspitzt dargestellt wurden und Björns Familie nur am Anfang eine wichtige Rolle gespielt hat. Ansonsten hat mir auch dieses Buch wieder gut gefallen. Fazit: Ein humorvolles Buch über das Heilfasten und die sonstigen Probleme des Protagonisten Björn Diemels.

Lesen Sie weiter

Vorab: Ich bin ein großer Fan dieser Serie, liebe den Humor sowie den Erzählstil Karsten Dusses und auch die kleinen Zitate und Weisheiten, die bislang in den Büchern vor jedem Kapitel und auch in den untergeordneten Kapiteln mit Sitzungen bei Achtsamkeitscoach Joschka Breitner. Dieses Buch fällt leider ganz aus der Reihe; es handelt sich überwiegend um einen Ernährungsratgeber, in dem Proteine, Fett und Kohlenhydrate thematisiert werden und Heilfasten mit allen nötigen Details ausführlich erklärt wird. Nicht, dass nur Joschka Breitner dies als Ernährungscoach erledigt, Björn Diemel diskutiert die einzelnen Lerninhalte auch mit fast jedem aus, der ihm über den Weg läuft. Eigentlich hatte ich überwiegend einen Krimi erwartet; dieser spielt sich aber nur ganz nebenbei, eher als kleine Randerzählung ab, ist schwach konstruiert, vorhersehbar und wenig überzeugend. Ich glaube, ich verrate nicht zuviel vom Inhalt, wenn ich gestehe, anderthalb Seiten vor Ende des Buches gedacht zu haben, dass das vorhersehbare Ableben der beiden Gegenspieler nun aber endlich passieren müsse, bevor eben diese anderthalb Seiten auch verstrichen wären. Das Buch liest sich stellenweise amüsant; besonders zu Beginn fand ich noch den üblichen schwarzen Humor wieder. Auch bei dem Verfassen des Ernährungsberaters war hin und wieder ein kleiner Witz enthalten, der beim Lesen vielleicht Schmunzeln lässt. Insgesamt fand ich diesen belehrenden, voraussehbaren und bei weitem nicht so humorvollen 5. Roman dieser Reihe, ziemlich enttäuschend.

Lesen Sie weiter

Seit langem bin ich ein Fan der Buchreihe „Achtsam morden“, die mit dieser Neuerscheinung bereits fünf Bände umfasst. Zwar fand ich, dass der vierte Band gegenüber seinen Vorgängern ein wenig abgefallen war, das mag jedoch an meinen sehr hohen Erwartungen gelegen haben. Jedenfalls war ich nun umso neugieriger auf den fünften Band und dass dieses Buch, das sich vor allem um das Thema gesunde Ernährung dreht, ausgerechnet im Januar erschienen ist, wo sich ja viele Menschen mit ihren Neujahrsvorsätzen befassen, passt wirklich gut (ist aber natürlich ganz sicher auch kein Zufall). Jedenfalls hat Anwalt Björn Diemel sich inzwischen in seinem Leben sehr gut eingerichtet – so gut, dass ihm glatt ein wenig zu langweilig wird. Das ändert sich schlagartig, als Unbekannte versuchen, seine Tochter zu entführen. Doch warum? Eigentlich hat Björn sein verbrecherisches Unternehmenskonstrukt doch gut im Griff, alles läuft quasi von allein und lässt sich bequem vom Schreibtisch aus regeln. Noch viel schwerwiegender als die Frage nach dem Warum ist aber – im wahrsten Sinne des Wortes – die Tatsache, dass Björn diese Entführung nur mit sehr viel Glück verhindern kann: Allzu weit hat sich sein Körper inzwischen von seiner inneren Mitte entfernt. Anders ausgedrückt: Er ist unsportlich und dick geworden. Bisher hat er davor erfolgreich die Augen verschlossen, doch die Beinahe-Entführung von Emily zwingt ihn, rasch etwas für seinen Körper und seine Gesundheit zu tun. Wie gut, dass Björns Achtsamkeitscoach Joschka Breitner auch dafür den passenden Ratgeber bereit hält, diesmal mit dem wunderbaren Titel „Schöner Wohnen im eigenen Körper“. Auf äußerst anschauliche Weise lernt Björn, die Vorgänge in seinem Körper besser zu verstehen und mit Hilfe von Entgiftung und Heilfasten zu einem gesunderen, fitteren Ich zu gelangen. Auch ich fand diese anschaulichen Erklärungen sehr gelungen und nachvollziehbar. Wunderbar, wie der Achtsamkeitscoach seinem Patienten die Ernährungsbausteine Proteine, Kohlenhydrate und Fette anhand von verschiedenfarbigen Legosteinen erklärt! Da habe auch ich, die ich mich schon länger mit gesunder Ernährung beschäftige, noch richtig was gelernt und die eine oder andere Anregung erhalten. Witzig auch, dass die einzelnen Kapitel bzw. Buchteile diesmal mit „Amuse-geule“, „Vorspeise“, „Hauptspeise“ und „Nachspeise“ überschrieben sind. Leider kam bei dem sehr ausführlich behandelten Thema gesunde Ernährung der eigentliche Kriminalfall aber viel zu kurz, dabei hatte auch der seine durchaus witzigen Momente. Insgesamt kommt mir dieses Buch eher wie ein Sachbuch als wie ein Krimi vor, wenngleich ein sehr unterhaltsam geschriebenes Sachbuch. Dazu kommt der gleiche Kritikpunkt, den ich auch beim Vorgängerband schon hatte: Manche von Björn Diemels Ansichten rufen in mir regen Widerspruch hervor (Stichworte: Klimawandel und -protest, Fleischkonsum etc.). Leider konnte der Autor auch nicht der Versuchung widerstehen, ein paar allzu naheliegende Klischees aufzugreifen (Klimakleber, die mit dem Flugzeug Fernreisen unternehmen), das fand ich ein wenig arg platt und eher Stammtischniveau. Aber diese Kritik ist wie schon beim Vorgängerband Jammern auf sehr hohem Niveau, denn alles in allem wurde ich wieder sehr gut unterhalten und habe für mich einiges an Anregungen mitgenommen. Zudem finde ich den Schreibstil des Autors einfach nur herrlich, er hat so einen wunderbaren Wortwitz, dass ich beim Lesen mehrmals laut lachen musste. Somit gibt es auch für diesen fünften Band wieder eine Leseempfehlung, verbunden mit dem Rat, alle fünf Bände am besten der Reihe nach zu lesen: Achtsam morden Das Kind in mir will achtsam morden Achtsam morden am Rande der Welt Achtsam morden im Hier und Jetzt Achtsam morden durch bewusste Ernährung Und einen Bonuspunkt gibt es sowieso für die, wie ich finde, grandiosen Buchcover

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.