Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt

Curieux!

(2)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Das Buch ist in folgende Themen unterteilt: Ernährung, Gehirn & Gedächtnis, Mathe & Physik, Umwelt & Klimawandel, Artenvielfalt, Weltall, Gesundheit und Sexualität Ein paar Informationen waren für mich wirklich neu, wie zum Beispiel, dass Pythagoras gar nicht unbedingt der Urheber des „Satz des Pythagoras“ war, denn es gibt keine gesicherten Unterlagen. Oder war dir bekannt, dass schwarze Löcher keine kosmischen Monster sind, sondern die größten Architekten des Universums? In meinen Augen absolut interessant. Allerdings waren auch viele Themen ziemlich überholt und ich fragte mich, warum sie in dem Buch behandelt wurden. Nehmen wir mal „Masturbieren macht taub“ - dass dies nicht stimmt, ist ja nun wirklich hinreichend bekannt. Interessant war hingegen, wie dieser Mythos sich damals entwickelt hat. Dass Mädchen schlechter in Mathe sind, stimmt auch nicht. Aber dass es sozusagen eine self-fulfilling prophecy ist, wenn man es den Mädchen sagt, ist in meinen Augen völlig klar. Überhaupt hat mich mehr fasziniert, wie das Halbwissen oder die Fake News entstanden sind, als die Fakten, die mir zum größten Teil wenigstens ansatzweise bekannt waren. Ja, es war früher mal sinnvoll, den Akku voll zu entladen, bevor er wieder geladen wurde. Dass dieser „Memory Effect“ bei den heutigen Akkus nicht mehr vorkommt, wurde logisch und absolut nachvollziehbar erklärt. Es ist sogar heute besser, den Akku immer mal wieder ein bisschen aufzuladen. Dabei hat mir sehr gut gefallen, dass auf Fachchinesisch verzichtet wurde und eine leicht verständliche Sprache gewählt wurde. So können auch junge Teenager dieses Buch lesen und ihr Allgemeinwissen aufpolieren und sind den Halbwahrheiten und Fake News gegenüber gefeit. Alles in allem ein interessantes Buch, das wissenschaftliche Fakten bietet und mir einiges, was ich eh schon wusste, noch mit Hintergrundwissen unterfüttert hat. Deshalb vergebe ich knappe 5 News-Sterne, weil nicht alles aktuell war. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ »Der Klimawandel lässt sich nicht aufhalten!«, »Wir nutzen nur zehn Prozent unseres Gehirns.«, »Bald lebt die Menschheit auf dem Mars!« Solche Aussagen sind überall zu hören - im Informationszeitalter, in dem wir uns befinden, prasseln Fakten, Halbwahrheiten, Fake News und Meinungen ungefiltert auf uns ein. Das französische Kollektiv curieux! entlarvt Verschwörungstheorien und Fake News, wartet mit Erklärungen, Überraschungen und ganz praktischen Ideen auf, wie wir wieder den Überblick über die Informationsflut bekommen. So werden 100 Fake News entlarvt und widerlegt und wir gehen nie wieder ahnungslos in eine Diskussion.

Lesen Sie weiter

Erinnert mich an Kalenderblättchen

Von: Mein.Buecherregal

31.01.2024

100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt von Curieux aus dem #goldmannverlag 🔬 Der Titel verspricht etwas, was das Buch hält. . Nun könnte ich die volle Punktzahl vergeben und alles ist gut? Hmmmmm… . Was mir an diesem Buch gefallen hat: . ✅ die 100 Fake News sind in 8 Kapitel eingeteilt. Die Kapitel heißen z.B. Gesundheit oder auch Weltall. Dadurch ist es schön übersichtlich. . ✅ die Fake sind vielseitig und aus verschiedenen Bereichen. . ✅ die Fake News werden kurz und knackig entlarvt . Es mir nicht so gut gefallen hat: . 🚫 da es alles Fake News sind, weiß ich schon, wenn ich die Überschrift lese, wie die Antwort ist. Warum stört mich das? Das kann ich am besten anhand der nächsten Punkte erklären. . 🚫 also wenn ich die Überschrift gelesen habe…Spinat verleiht Superkräften … dann kenne ich die Antwort…es ist eine der 100 Fake News. Nun finde ich manche Fragen nicht interessant oder ich kenne eh schon die Antwort. Also mein persönliches Pech. . 🚫 die Antworten sind kurz und knackig. Mir oft zu kurz. Auch mein persönliches Pech. . 🚫 kein Buch zum schnell lesen, denn dann saugt man zu viele Infos in einem Rutsch auf . Fazit - das Buch macht eigentlich genau was es verspricht. 100 Fake News enttarnen. . Das ich nun lieber etwas mehr dazu lesen würde. ..Liegt an mir. . Wem empfehle ich das Buch… also bitte nicht negativ auffassen… aber für mich ist das ein typisches Kalenderblättchen Buch… jeden Tag ein Fake News.. kurz erklärt.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch räumt mit Fake News und gefährlichem Halbwissen rund um die verschiedensten Themen auf. So geht’s darin um die Bereiche Gesundheit, Ernährung, das Weltall, Mathe und auch den Klimawandel. Damit ist man argumentativ, endlich gegen meinungsstarke Halbwisser gut gerüstet. Das Buch ist mir mehr oder weniger zufällig über den Weg gelaufen, ich finde den Titel definitiv sehr ansprechend, auch die Aufmachung gefällt mir gut. Die Einteilung in die verschiedenen Kapitel ist gut, vorn im Buch kann man so schon mal verschiedenste Behauptungen aufgeführt lesen, um dann direkt zu diesen Seiten zu blättern. Die Fragestellungen sind wirklich vielfältig und unterschiedlich, definitiv interessant, fand ich. Natürlich ist nicht jede Frage bzw. Behauptung für jeden spannend, aber das finde ich normal bei einem solchen Buch. Die Fragen werden gut und fachlich wertvoll beantwortet. Natürlich wird nicht jede Behauptung direkt mit Ja oder Nein beantwortet, sondern ausführlicher und korrekter, tiefgehend. Praktisch wäre teilweise natürlich noch ein konkretes Ja bzw. Nein - zusätzlich zu den Argumenten. Mir gefällt dieses Buch gut, es ist ein Buch, in das man immer mal wieder hineinlesen kann, man muss es nicht am Stück lesen. Es gibt gute Argumentationen, die sich auch wirklich einprägen. Zusätzlich hätte ich es manchmal als noch gut empfunden, wenn eine Zustimmung/Ablehnung gleich noch erkennbar gewesen wäre. Von mir gibt es hier 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Rezension (Rezensionsexemplar) Curieux! - 100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt Klappentext: Der Klimawandel lässt sich nicht aufhalten!«, »Wir nutzen nur zehn Prozent unseres Gehirns.«, »Bald lebt die Menschheit auf dem Mars!« Solche Aussagen sind überall zu hören — im Informationszeitalter, in dem wir uns befinden, prasseln Fakten, Halbwahrheiten, Fake News und Meinungen ungefiltert auf uns ein. Das französische Kollektiv curieux! entlarvt Verschwörungstheorien und Fake News, wartet mit Erklärungen, Überraschungen und ganz praktischen Ideen auf, wie wir wieder den Überblick über die Informationsflut bekommen. So werden 100 Fake News entlarvt und widerlegt und wir gehen nie wieder ahnungslos in eine Diskussion. Meinung/Fazit: Ein Buch bei dem man einiges schon weiß und auf der anderen Seite bei einigen Themen wieder überrascht wird. Man glaubt manchmal Dinge und hinterfragt nicht immer. Dieses Buch zeigt, dass man einiges doch hinterfragen sollte. Nicht alles, was man denkt, was wahr sein könnte, ist es auch . Die Illustration sind gut und humorvoll gemacht. Die einzelnen Kategorien sind wirklich interessant und gut aufgebaut. Alles in allem ein Buch, das eine überrascht das Wissen erweitert und ein anders Denken und handeln lässt. 4/5 🌻🌻🌻🌻

Lesen Sie weiter

Entdecken Sie '100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt', das essenzielle Buch gegen Desinformation. Erfahren Sie, wie Wissenschaftler Mythen in Wissenschaft und Forschung aufdecken und widerlegen Im digitalen Zeitalter, wo Informationen in Höchstgeschwindigkeit zirkulieren, hat sich die Verbreitung von Fake News zu einer Herausforderung entwickelt, die insbesondere in Wissenschaft und Forschung zu Verzerrungen führen kann. Doch die Wissenschaft steht diesen Falschmeldungen nicht machtlos gegenüber: Experten arbeiten kontinuierlich daran, Fake News zu identifizieren, zu widerlegen und den wahren Wissensstand zu bewahren. Das Buch "100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt", veröffentlicht vom Goldmann Verlag im November 2023, ist ein kritischer Beitrag zur Aufklärung und ein Bollwerk gegen die Flut an Desinformation. Auf 336 Seiten entkräftet das französische Kollektiv curieux! gängige Mythen und bietet Lesern Werkzeuge, um sich in der heutigen Informationslandschaft zurechtzufinden und Diskussionen auf einer fundierten Basis zu führen. In einer Ära, in der Desinformation und Meinungen oft die Überhand gewinnen, ist die Fähigkeit zur kritischen Bewertung von Informationen entscheidend. Das Buch "100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt" geht über die einfache Sammlung von Faktenchecks hinaus und ruft dazu auf, die eigene kritische Denkfähigkeit zu schärfen. Das ansprechende Cover signalisiert die Modernität und Relevanz des Inhalts und animiert dazu, sich mit den Themen intensiv auseinanderzusetzen. Die Strukturierung des Buches in verschiedene Abschnitte wie Ernährung, Gehirn & Gedächtnis, Mathematik & Physik, Umwelt & Klimawandel, Artenvielfalt, Weltall, Gesundheit und Sexualität erleichtert es dem Leser, gezielt nach Informationen zu suchen. Dies fördert eine effiziente Wissensaufnahme und ermöglicht es, sich vertieft mit spezifischen Themen auseinanderzusetzen. Die Autoren präsentieren komplexe wissenschaftliche Inhalte in kurzer und prägnanter Form, wodurch Leser das Wesentliche schnell erfassen können, ohne sich in langen Texten zu verlieren. Diese Herangehensweise schafft eine ausgewogene Balance zwischen Unterhaltung und Bildung, die nicht nur informativ ist, sondern auch zum Nachdenken anregt. Ein zentrales Anliegen des Buches ist die Entlarvung von Mythen und die Aufforderung, Informationen kritisch zu hinterfragen. Die vorgestellten Themen, wie die Auswirkungen von Alkohol in der Schwangerschaft, die Korrelation zwischen Gehirngröße und Intelligenz sowie die Effekte von Zucker auf den Körper, bieten nicht nur interessante Einblicke in die Welt der Wissenschaft, sondern auch praktische Ansätze, um Falschinformationen zu erkennen und zu widerlegen. Die Betonung der wissenschaftlichen Glaubwürdigkeit und die klare Kommunikation von überprüfbaren und nachvollziehbaren Fakten machen dieses Buch zu einer wertvollen Ressource. In einer Zeit, in der Fakten oft hinter Meinungen zurückstehen, ermutigt das Werk dazu, sich auf das zu konzentrieren, was in der Wissenschaft wirklich zählt. Die Verwendung von Schlüsselwörtern wie "Fake News", "Wissenschaft", "Faktenchecks" und "Desinformation" verbessert nicht nur die Auffindbarkeit des Textes in Suchmaschinen, sondern unterstreicht auch die Relevanz des Inhalts in einer Ära der Informationsüberflutung. Diese gezielte Einbindung von relevanten Themen und Begriffen trägt dazu bei, dass der Text von der Zielgruppe gefunden und geschätzt wird. Insgesamt ist "100 Fake News von der Wissenschaft widerlegt" nicht nur ein Buch, das Mythen entlarvt, sondern auch ein Aufruf zur Stärkung der kritischen Denkfähigkeit. Es ermutigt dazu, die Welt der Informationen mit einem geschärften Verstand zu betrachten und sich nicht von irreführenden Schlagzeilen täuschen zu lassen. In einer Zeit, in der Wahrheit oft fragil ist, stellt dieses Buch eine verlässliche Quelle dar, um sich auf das zu fokussieren, was in der Wissenschaft zählt: überprüfbare und nachvollziehbare Fakten. Als Autor*innen sind Alexandre Marasat, Chefredakteur von curieux!, Alexandrine Civard-Racinais und Florence Heimburger verantwortlich. Illustriert von Clémence Gouy.

Lesen Sie weiter

Tagtäglich werden wir mit Schlagzeilen überschüttet, Berichte überfluten uns, Nachrichtenformate gibt es wie Sand am Meer. Wie soll man sich in dem Dschungel aus Melden noch zurecht finden? Und was ist wirklich wahr, was nur Clickbait und was können wir glauben? Im Buch „100 Fake News Von der Wissenschaft widerlegt“ wird sich genau diesem Fall gewidmet. Es geht um den Klimawandel, um Weltgeschehen. Lehrreich und einleuchtend erklärt und mit wissenschaftlichen, unbestrittenen Fakten widerlegt. Ich bedanke mich beim Bloggerportal für die Zusendung des Buches. Ich liebe Sachbücher, die ich gerne lese, um mich weiterzubilden oder meinen Horizont zu erweitern. Das Buch ist am 22. November 2023 im Verlag Goldmann erschienen und umfasst 336 Seiten. Klappentext: „»Der Klimawandel lässt sich nicht aufhalten!«, »Wir nutzen nur zehn Prozent unseres Gehirns.«, »Bald lebt die Menschheit auf dem Mars!« Solche Aussagen sind überall zu hören — im Informationszeitalter, in dem wir uns befinden, prasseln Fakten, Halbwahrheiten, Fake News und Meinungen ungefiltert auf uns ein. Das französische Kollektiv curieux! entlarvt Verschwörungstheorien und Fake News, wartet mit Erklärungen, Überraschungen und ganz praktischen Ideen auf, wie wir wieder den Überblick über die Informationsflut bekommen. So werden 100 Fake News entlarvt und widerlegt und wir gehen nie wieder ahnungslos in eine Diskussion. “ Jede Schlagzeile wird genauer erläutert und dann folgen die wissenschaftlichen Fakten. Wir erfahren, ob ein „Gläschen“ Alkohol in der Schwangerschaft wirklich schädlich ist (und ja, das ist es!), ob Zucker wirklich gefährlich ist und was er im Körper wirklich bewirkt, ob große Gehirne wirklich klüger sind und besser lernen können, ob wir Menschen über das Wasser laufen können und vieles mehr. Das Cover finde ich sehr ansprechend und modern gestaltet. Es passt zum Thema des Buches und lädt ein, darin zu schmökern und sich auch wirklich weiterzubilden. Schlagzeilen und Aussagen des Alltags und der Medien werden auf den Prüfstand gestellt und es wird mit tatsächlichen Fakenews auf kurze, prägnante und trotzdem unterhaltsame, lehrreiche Art aufgeräumt. Das Buch ist in Themenabschnitte gegliedert: Ernährung, Gehirn & Gedächtnis, Mathe & Physik, Umwelt & Klimawandel, Artenvielfalt, Weltall, Gesundheit und Sexualität. Jeder Abschnitt beinhaltet viele Schlagzeilen / Themen, die ich persönlichs ehr interessant finde. Durch die kurzen Erklärungen und Erläuterungen kann ich das Gelesene schnell verinnerlichen und muss nicht unnötig viel Text lesen. Alles ist genau richtig aufbereitet und auf den Punkt gebracht. Ein wirklich sehr interessantes Buch, was mit Schlagzeilen und medialen Mythen aufräumt, aufklärt und dafür sorgt, dass man sich selbst Gedanken zu dem Thema macht. Es regt auch dazu an, nicht unkanalisiert Informationen aufzunehmen, sondern zu hinterfragen und kritisch zu bleiben. Denn letzten Endes sollte man ein Thema immer nach Fakten bewerten. 4,5/5 *

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.