Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Anthony Riches

Die Vergeltung des Adlers

Roman

(1)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf der Jagd nach dem legendären goldenen Adler riskiert Zenturio Marcus Aquila alles …

Kaum sind Zenturio Marcus Aquila und seine Kohorte Tungrier vom dakischen Feldzug nach Britannien zurückgekehrt, finden sie die Nordgrenze des Römischen Reiches im Chaos vor. Die am Antoninuswall stationierten Legionen sind durch die Angriffe der feindlichen Kelten stark geschwächt worden, die Festungen drohen zu fallen. Nur Marcus und seinen Soldaten ist es deshalb zuzutrauen, die gefährlichste aller kaiserlichen Missionen zu bestreiten: Ein wichtiges Symbol soll im Land der Barbaren geborgen und zurückgebracht werden – die goldene Adlerstandarte der Sechsten Legion! Doch in der unwegsamen Wildnis des Nordens lauern viele Gefahren. Werden Marcus Aquila und seine tapferen Männer es schaffen, unbeschadet aus dem Reich des Feindes zurückzukehren?

Die Imperium-Saga bei Blanvalet:
1. Die Ehre der Legion
2. Schwerter des Zorns
3. Die Festung der tausend Speere
4. Aufstand der Barbaren
5. Das Gold der Wölfe
6. Die Vergeltung des Adlers
(Die Romane sind einzeln lesbar)


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: Eagle's Vengeance (Empire 6)
Originalverlag: Hodder & Stoughton Ltd, London 2013
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0953-9
Erschienen am  15. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Vergeltung des Adlers"

Im Zeichen des Adlers
(3)

Simon Scarrow

Im Zeichen des Adlers

Die Wälder von Albion
(1)

Marion Zimmer Bradley

Die Wälder von Albion

Achtzehn Hiebe
(9)

Assaf Gavron

Achtzehn Hiebe

Knockemstiff
(4)

Donald Ray Pollock

Knockemstiff

Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk
(2)

Jodi Taylor

Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk

Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv

Jodi Taylor

Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv

Helden der Schlacht
(3)

Simon Scarrow

Helden der Schlacht

Arena - Barbar

Simon Scarrow, T. J. Andrews

Arena - Barbar

Die Prophezeiung des Adlers

Simon Scarrow

Die Prophezeiung des Adlers

Goldbrokat

Andrea Schacht

Goldbrokat

Gestohlene Träume
(5)

Nora Roberts

Gestohlene Träume

Die amerikanische Nacht

Marisha Pessl

Die amerikanische Nacht

Umweg nach Hause
(6)

Jonathan Evison

Umweg nach Hause

Der letzte Auftrag des Ritters

Elizabeth Chadwick

Der letzte Auftrag des Ritters

Tine

Herman Bang

Tine

Der Diamant des Salomon
(2)

Noah Gordon

Der Diamant des Salomon

Land der Dornen
(4)

Colleen McCullough

Land der Dornen

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Duell der Sehnsucht
(3)

Stephanie Laurens

Duell der Sehnsucht

Wie ein Stein im Geröll

Maria Barbal

Wie ein Stein im Geröll

Rezensionen

Nicht schon wieder Calgus!

Von: der Michi

07.07.2023

Ich hatte anfangs nicht viel Lust auf das Buch. Ja, die Reihe hat ihre starken Bände, ich habe mindestens die Hälfte gern gelesen. Aber schon wieder Britannien? Am stärksten waren bisher die Abenteuer in Provinzen wie Germanien oder Dakien. Und, ganz ehrlich, schon wieder Calgus? Der Keltenanführer wurde in den letzten Bänden schon dreimal besiegt und taucht nun doch wieder aus der Versenkung auf um die verhassten Römer endgültig zu vernichten. Auch das ewige Spiel mit Marcus' falscher Identität wird zunehmend reizloser, denn bisher ging sowieso alles immer gerade noch gut aus. Doch das Buch hat seine Überraschungen, erst recht wenn man es nicht nach den ersten Kapiteln abbricht. Zunächst bewegt sich alles in gewohnten Bahnen - neue Verbündete, neue Feinde, alte Feinde, eine besondere Mission und einige Intrigen warten auf die tungrische Kohorte. Nicht neues also, auch zwielichtige Römer mit mächtigen Freunden in den Adelskreisen der Hauptstadt gab es schon und man hat sich längst daran gewöhnt, dass Marcus seine Familie wohl niemals rächen darf. Kaum hat die Mission jenseits des Antoninuswalls erst einmal Fahrt aufgenommen zieht Anthony Riches die Spannungsschraube an. Der Historienschinken wird zum Antike-Thriller und wenn sich die Ereignisse auch nicht überschlagen sind sie doch so dicht getaktet, dass im mittleren Drittel nie Langeweile aufkommt. Der Kampf gegen die Britannier findet dann bei all der Vorbereitung trotz allem ein doch recht abruptes Ende, selbst Calgus' weiterem Schicksal werden kaum mehr als ein paar Nebensätze gewidmet. An dieser Stelle endet die Handlung nicht etwa, denn nach der Enthüllung einer Intrige goldgieriger Kameraden verschlägt es Marcus und seine Mitstreiter am Ende tatsächlich nach Rom! Endlich! Die dort spielende Handlung steht zwar in enger Verbindung zum Rest des Romans, hätte aber mit passendem Cliffhanger und etwas mehr Ausschmückung durchaus ein eigenes Buch verdient. Das ändert nichts an dem packenden Finale, das endlich wieder an Marcus' Herkunft und gewisse Ereignisse im ersten Band anknüpft. Glück auch für den Leser, denn während die Reihe im englischen Original mehr als zehn Bände umfasst müssen wir hier Abschied von Aquila und seinen Tungrern nehmen. Schade, dass der Verlag den Glauben an den Stoff verloren hat und nicht einmal dem Abschlussband eine schicke Klappenbroschur wie Band 2 oder wenigstens eine Karte mit den wichtigsten Handlungsorten spendiert wird. Dafür lohnen sich die historischen Anmerkungen des Autors umso mehr, die einmal mehr vom beeindruckenden Rechercheaufwand zeugen. Originaltitel: "Eagle's Vengeance (Empire 6)" Bonusmaterial: historische Anmerkungen

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Anthony Riches hat einen Abschluss in Militärgeschichte von der Manchester University. Nach dem Studium arbeitete er 25 Jahre für eine Reihe von Großkonzernen in aller Welt, bevor er sich mit Aufträgen in Europa, den USA, dem Mittleren und dem Fernen Osten selbstständig machte. Das Manuskript zum Auftakt der Imperium-Saga schrieb er bereits Ende der 1990er-Jahre, versteckte es allerdings in seiner Schreibtischschublade, bis er sein Werk 2007 endlich zu einem Verlag schickte, wo sich sofort begeisterte Fans fanden. Anthony Riches lebt mit seiner Frau Helen und drei Kindern in Hertfordshire.

Zum Autor

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (argentinischen Tango) in Hamburg.

Zum Übersetzer

Weitere Bücher des Autors