Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Julian Barnes

Die einzige Geschichte

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die erste Liebe hat lebenslange Konsequenzen, aber davon hat Paul im Alter von neunzehn keine Ahnung. Mit neunzehn ist er stolz, dass seine Liebe zur verheirateten, fast dreißig Jahre älteren Susan den gesellschaftlichen Konventionen ins Gesicht spuckt. Er ist ganz sicher, in Susan die Frau fürs Leben gefunden zu haben, alles andere ist nebensächlich. Erst mit zunehmendem Alter wird Paul klar, dass die Anforderungen, die diese Liebe an ihn stellt, größer sind, als er es jemals für möglich gehalten hätte.

»Die einzige Geschichte« ist ein tief bewegender Roman über die Liebe. Nach »Der Lärm der Zeit« und »Vom Ende einer Geschichte« beweist Bestseller-Autor und Man Booker- Preisträger Julian Barnes aufs Neue, dass er ein Meister im Ausloten menschlicher Abgründe ist.

»Lest das. Es wird Euch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Es wird Euch zum Weinen bringen. So ein berührender Roman. So menschlich, so zerbrechlich, so liebevoll, so wunderbar. Lest es. Ich habe es gestern gekauft und bis zum Schluss nicht aus der Hand legen können.«

Igor Levit, Twitter (14. February 2019)

Aus dem Englischen von Gertraude Krueger
Originaltitel: The Only Story
Originalverlag: Kiepenheuer & Witsch
Taschenbuch, Klappenbroschur, 304 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71953-2
Erschienen am  14. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die einzige Geschichte"

Lebensstufen
(3)

Julian Barnes

Lebensstufen

Jahre wie diese

Sadie Jones

Jahre wie diese

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Die Rückkehr
(7)

Hisham Matar

Die Rückkehr

Als unsere Herzen fliegen lernten

Iona Grey

Als unsere Herzen fliegen lernten

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Straus Park
(6)

P. B. Gronda

Straus Park

Der weite Raum der Zeit

Jeanette Winterson

Der weite Raum der Zeit

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Flüchtige Seelen
(2)

Madeleine Thien

Flüchtige Seelen

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Ivy und Abe

Elizabeth Enfield

Ivy und Abe

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Der Lärm der Zeit
(3)

Julian Barnes

Der Lärm der Zeit

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Die goldene Stunde
(3)

Beatriz Williams

Die goldene Stunde

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Das Familientreffen
(1)

Anne Enright

Das Familientreffen

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens
(5)

Vina Jackson

4 Seasons - Labyrinth des Begehrens

Der unglaubliche Sommer des Tom Ditto

Danny Wallace

Der unglaubliche Sommer des Tom Ditto

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Julian Barnes, 1946 in Leicester geboren, arbeitete nach dem Studium moderner Sprachen als Lexikograph, dann als Journalist. Von Barnes, der zahlreiche internationale Literaturpreise erhielt (u.a. Man Booker Prize), liegt ein umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk vor. Er lebt in London.

Zum Autor

Pressestimmen

»›Die einzige Geschichte‹ ist ein unterhaltsamer, ironischer, leidenschaftlicher und auch verstörender Roman über die Liebe.«

Franziska Wolffheim, Spiegel online (31. July 2019)

»Was das Buch so fesselnd macht, ist die Selbsterkenntnis, die sich in ihrer Offenheit beim Lesen anregend überträgt.«

Rudolf von Bitter, Süddeutsche Zeitung (07. October 2020)

»Von der Erziehung der Gefühle und ihrem Scheitern: Julian Barnes’ großartig erzählter Roman ›Eine einzige Geschichte‹.«

Oliver Pfohlmann, Der Tagesspiegel (31. July 2019)

Weitere Bücher des Autors