Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

António Lobo Antunes

Einen Stein werd ich lieben

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Voller überraschender Bilder und praller Geschichten

António Lobo Antunes, der Sprachmagier der Weltliteratur, zeigt in diesem Roman zärtlich und doch unerbittlich, wie grausam es ist, vergeblich zu lieben. Er lässt die Mitglieder einer verzweigten Familie aus Lissabon zu Wort kommen und ihre Version eines stets vertuschten Skandals erzählen: Fünfzig Jahre lang hat sich der Vater mit seiner Jugendliebe einmal in der Woche heimlich in einem Stundenhotel getroffen, und dort ist er auch gestorben. Alle haben es gewusst, nie wurde darüber gesprochen, aber jeder hat auf seine Weise darunter gelitten.



Nach dem Tod des Patriarchen begleiten wir dessen langjährige Geliebte bei ihren Therapiesitzungen. Sie klagt über Depressionen und Schlafstörungen, seit ihr Geliebter in ihrem Beisein in dem erwähnten Hotel gestorben ist. Und auch der Psychiater selbst sowie die Menschen im Hotel werden zu Erzählern ...

"Nach der Lektüre dieses Romans sieht vieles von dem, was heute geschrieben wird, wie brave Kinderliteratur aus."

Frankfurter Rundschau

Aus dem Portugiesischen von Maralde Meyer-Minnemann
Originaltitel: Eu hei-de amar uma pedra
Originalverlag: Publicações Dom Quixote, Lissabon
Taschenbuch, Broschur, 672 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-73760-4
Erschienen am  05. May 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Einen Stein werd ich lieben"

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Das Meisterstück

Anna Enquist

Das Meisterstück

Das Familientreffen
(1)

Anne Enright

Das Familientreffen

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Marie Adams

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Unter einem anderen Himmel

Josefine Blom

Unter einem anderen Himmel

Mädchen, Frau, etc.

Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau, etc.

Die Wurzel alles Guten
(2)

Miika Nousiainen

Die Wurzel alles Guten

Unser Glück
(8)

Natalie Buchholz

Unser Glück

Mitternacht zu sein ist nicht jedem gegeben

António Lobo Antunes

Mitternacht zu sein ist nicht jedem gegeben

Denn es will Abend werden
(3)

Anna Enquist

Denn es will Abend werden

Heidelandliebe

Silvia Konnerth

Heidelandliebe

Lichter auf dem Meer
(2)

Miquel Reina

Lichter auf dem Meer

Karlmann

Michael Kleeberg

Karlmann

Das rote Haus

Mark Haddon

Das rote Haus

Das Geheimnis des Sturmhauses
(8)

Eve Chase

Das Geheimnis des Sturmhauses

Das Geheimnis meiner Mutter
(2)

Clare Swatman

Das Geheimnis meiner Mutter

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Ein ganzes Leben lang

Rosie Walsh

Ein ganzes Leben lang

Das Funkeln einer Winternacht

Karen Swan

Das Funkeln einer Winternacht

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

António Lobo Antunes wurde 1942 in Lissabon geboren. Er studierte Medizin, war während des Kolonialkrieges 27 Monate lang Militärarzt in Angola und arbeitete danach als Psychiater in einem Lissabonner Krankenhaus. Heute lebt er als Schriftsteller in seiner Heimatstadt. Lobo Antunes zählt zu den wichtigsten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. In seinem Werk, das mittlerweile mehr als dreißig Titel umfasst und in vierzig Sprachen übersetzt worden ist, setzt er sich intensiv und kritisch mit der portugiesischen Gesellschaft auseinander. Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den »Großen Romanpreis des Portugiesischen Schriftstellerverbandes«, den »Jerusalem-Preis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft« und den Camões-Preis.

Zum Autor

Maralde Meyer-Minnemann, geboren 1943 in Hamburg, erhielt 1992 den "Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen", 1997 den Preis "Portugal-Frankfurt", 1998 den "Helmut-M.-Braem-Preis" und wurde 2005 für den "Preis der Leipziger Buchmesse" nominiert.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

"Da entstehen Bilder im Kopf, die man - wäre die Sprache eine andere - niemals zu sehen bekommen würde."

Kurier

"Dieser vielstimmige, alle Regeln des klassischen Erzählens verweigernde Roman will mit weit offenen Augen und Ohren aufgesogen werden."

NDR Kultur

"Das Leseerlebnis ist ganz unvergleichlich – überwältigend in Intensität, Opulenz und Sinnlichkeit."

literaturen über „Guten Abend ihr Dinge hier unten“

"Ein Buch, das immer wieder Sehnsüchte zärtlich berührt, um dann in neuen Schrecken schmerzvoll geradezu aufzuschreien. Ergreifender läßt sich das Grauen wohl kaum beschreiben."

Die Welt über „Guten Abend ihr Dinge hier unten“

"Die ästhetische Struktur seines Werks weist dieser portugiesischen Gegen-Geschichtsschreibung einen künstlerischen Rang zu wie Faulkner, Virginia Woolf oder García Marquez."

Frankfurter Rundschau

Weitere Bücher des Autors