Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christoph Peters

Kommen und gehen, manchmal bleiben

Taschenbuch
8,00 [D] inkl. MwSt.
8,30 [A] | CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Nach dem großen Erfolg seines Romandebüts "Stadt, Land, Fluß" legt Christoph Peters einen Erzählband vor: 14 Geschichten, kunstvoll gebaut, perfekt im Stil, klassisch im Ton und präzise in der Beschreibung. Diese messerscharf in Sprache verwandelten Beobachtungen berichten schwebend leicht von den Sehnsüchten und Ängsten der handelnden Personen. Der Titel ist Programm: Die Menschen kommen und gehen, und nur selten finden sie die Heimat, die sie zum Bleiben brauchen. Ob in Deutschland, in Ghana oder Ägypten, sie wünschen sich, wenn nicht in eine andere Haut, dann wenigstens in ein anderes Land. Denn sie sind Reisende, von dem Gefühl der Heimatlosigkeit geprägt und im Grunde ohne festes Ziel.

"Christoph Peters erzählt so raffiniert, dass man es zuerst gar nicht merkt."

RHEINISCHER MERKUR

Taschenbuch, Broschur, 160 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-73060-5
Erschienen am  01. December 2003
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Kommen und gehen, manchmal bleiben"

Ein Licht über dem Kopf

Dimitré Dinev

Ein Licht über dem Kopf

Radio Heimat

Frank Goosen

Radio Heimat

Weil Samstag ist

Frank Goosen

Weil Samstag ist

Zur Mündung

Franz Hohler

Zur Mündung

Lässliche Todsünden

Eva Menasse

Lässliche Todsünden

Fallensteller

Saša Stanišić

Fallensteller

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
(1)

Haruki Murakami

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Blinde Weide, schlafende Frau

Haruki Murakami

Blinde Weide, schlafende Frau

Denn alles ist vergänglich
(3)

Irvin D. Yalom

Denn alles ist vergänglich

Winesburg, Ohio
(1)

Sherwood Anderson

Winesburg, Ohio

Alles auf Anfang

David Benioff

Alles auf Anfang

Hauffs Märchen

Wilhelm Hauff

Hauffs Märchen

Ihr glücklichen Augen
(1)

Elke Heidenreich

Ihr glücklichen Augen

Tiere für Fortgeschrittene
(1)

Eva Menasse

Tiere für Fortgeschrittene

Der eifersüchtige Friseur
(1)

Lars Saabye Christensen

Der eifersüchtige Friseur

Der polnische Reiter

Antonio Muñoz Molina

Der polnische Reiter

Hier hat's mir schon immer gefallen

Annie Proulx

Hier hat's mir schon immer gefallen

Die Torte  - und andere Erzählungen

Franz Hohler

Die Torte - und andere Erzählungen

Die Rückeroberung

Franz Hohler

Die Rückeroberung

Lenas Liebe

Judith Kuckart

Lenas Liebe

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar geboren. Er ist Autor zahlreicher Romane und Erzählungsbände und wurde für seine Bücher vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2018), dem Thomas-Valentin-Literaturpreis der Stadt Lippstadt (2021) sowie dem Niederrheinischen Literaturpreis (1999 und 2022). Christoph Peters lebt heute in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm bei Luchterhand die ersten beiden Teile einer an Wolfgang Koeppen angelehnten Trilogie: "Der Sandkasten" (2022) und "Krähen im Park" (2023).

Zum Autor

Pressestimmen

"Peters ist ein eminent kluger und genauer Erzähler, die Klaviatur der Töne beherrscht er virtuos: Ironie, Leichtigkeit und Witz, Poesie, Lakonie und tiefen Ernst."

ELMAR KREKELER, LITERARISCHE WELT

Weitere Bücher des Autors