Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Thomas Enger, Jørn Lier Horst

Blutnacht

Thriller
Die SPIEGEL-Bestsellerreihe aus Norwegen geht weiter

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 15,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das dunkelste Kapitel eines Polizisten beginnt dort, wo er nicht hingehört: in einer Gefängniszelle ... Der 4. Fall für Blix & Ramm!

Alexander Blix, Kriminalhauptkommissar, sitzt in Haft. Eingesperrt mit Dieben, Vergewaltigern und Mördern, die er selbst hinter Gitter gebracht hat, erlebt Blix das dunkelste Kapitel seiner Karriere als Polizist. Doch dann erfährt er, dass außerhalb der Gefängnismauern Lebensgefahr für einen Mithäftling besteht: Ein Killer wartet darauf, dass der Insasse in vier Tagen in die Freiheit entlassen wird – um diesen dann zu ermorden. Nun muss Blix Polizeiarbeit hinter Gittern leisten, ein hochgefährliches Unterfangen, bei dem ihn nur seine Co-Ermittlerin Emma Ramm unterstützen kann ...



Alle Bücher der Platz-1-Bestsellerserie aus Norwegen:
Blutzahl
Blutnebel
Bluttat
Blutnacht
Blutstunde

»Eine inoffizielle Untersuchung in einem Hochsicherheitsgefängnis erfordert Blix' gesamten Einfallsreichtum in einem Thriller, der spannend, brutal und rasant ist.«

The Sunday Times (10. October 2023)

Aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob, Maike Dörries
Originaltitel: Arr (Alexander Blix 4)
Originalverlag: Capitana, Oslo 2022
eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-29568-4
Erschienen am  20. April 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Alexander Blix und Emma Ramm

Rezensionen

Spannungsgeladener Thriller mit Sog-Charakter!

Von: Birgit Kleffmann

01.05.2023

Zuletzt hatte ich im Dezember 2021 in „Bluttat“ über das „Ermittler-Duo“ Ramm und Blix gelesen. Die damalige Handlung begann in einem Verhörzimmer, wo der norwegische Kriminalhauptkommissar Alexander Blix Rede und Antwort stehen musste, da er hinterrücks einen Mann erschossen hatte. Die Reporterin Emma Ramm wartete in einem anderen Raum auf ihre Befragung, da sie sich am Tatort befand… Buch Nr. 3 dieser Thriller-Reihe hatte mich von Anfang an in Atem gehalten und bis zuletzt gefesselt, weswegen ich ganz fest hoffte, dass es den beiden Autoren irgendwie gelingt, hier noch für „Nachschlag“ zu sorgen. Zu meiner großen Freude ist jetzt der vierte Band der Reihe mit dem Titel „Blutnacht“ erschienen. Im Prolog bekommt man Einblick in die Gedankengänge von Walter Kroos, einem in Deutschland inhaftiertem Mörder. Der während eines Telefongesprächs eine ihn irritierende Information erhält. Kurze Zeit später befindet er sich auf der Flucht. Bei der Durchsuchung seiner Zelle finden die Beamten einen Zettel, worauf der Name Jarl Inge Ree steht. Dieser Name führt dann recht schnell nach Norwegen und zu Alexander Blix, der mittlerweile wegen seiner Straftat verurteilt und inhaftiert ist. Er hat sich mit der schwierigen Situation als einstiger Kriminalhauptkommissar irgendwie arrangiert, der nun mit denjenigen seine Strafe verbüßt, die er einst dingfest gemacht hat. Gerade erst hatte wieder jemand von den Mithäftlingen versucht Blix schlagkräftig zu provozieren, der auf den Namen Jarl Inge Ree hört. Gard Fosse, einstiger Kollege und Vorgesetzter von Blix kontaktiert ihn in der Haftanstalt. Er informiert ihn über die Geschehnisse in Deutschland und dass besagter Walter Kroos offenbar in Richtung Norwegen unterwegs ist und sich vermutlich aus welchen Gründen auch immer an Jarl Inge Ree rächen will. Blix soll ein Auge auf den Mithäftling haben und in den wenigen Tagen, die noch bis Rees Entlassung vorhanden sind, herausbekommen, was Kroos und Ree verbindet? Kein einfaches Unterfangen für Blix! Emma Ramm hält weiterhin Kontakt zu Blix. Dieser bittet sie dann auch um Recherche in Sachen Kroos und Rees. Im Verlauf mietet sich Emma auf einem Campingplatz in Osen ein, wo Rees viele Jahre lebte. Emmas Aufenthalt und ihre Spurensuche bleiben in dem kleinen Ort nicht verborgen, was sie in brenzliche Situationen und bald ihn höchste Lebensgefahr bringt. Einschneidende Ereignisse in der Vergangenheit, ein aktueller Vermisstenfall und die Suche nach einem flüchtigen Mörder sind nur einige Szenerien aus der Gesamthandlung, die an manchen Stellen zwar erahnen lässt, was passiert sein könnte, jedoch das eigentliche Geschehen nicht vorhersehbar macht. Das Buch ist fesselnd geschrieben, hat Sog-Charakter, sodass man sich der Handlung nicht entziehen kann, weswegen ich Seite um Seite verschlungen habe, mir aber am Ende wieder die Frage stellen muss: Gibt es eine weitere Fortsetzung der Reihe? Ich hoffe es sehr! Fazit: Dieser fesselnd geschriebene Thriller hat Sog-Charakter! Er bekommt die volle Punktzahl, meine unbedingte Lese-Empfehlung und einen besonderen Platz in meinem Bücherregal!

Lesen Sie weiter

Blutnacht (Thomas Enger und Jorn Lier Horst)

Von: Poldi

28.04.2023

Alexander Blix sitzt seine Haftzeit ab, der Polizist ist plötzlich mitten unter den Verbrechern, die er selbst hinter Gittern gebracht hat. Doch auch in dieser Situation wartet ein neuer Fall auf ihn: Ein Killer wartet darauf, dass einer seiner Mithäftlinge entlassen wird, um ihn umzubringen. Doch Alexanders Mittel sind plötzlich stark eingeschränkt, sodass er auf Emma Ramm angewiesen ist, die die Ermittlungen von außen leiten muss… Thomas Enger und Jorn Lier Horst setzen ihre Reihe um die Ermittler Alexander Blix und Emma Ramm mit „Blutnacht“ fort. Der bereits vierte Band setzt dabei ganz andere Vorzeichen als die Vorgänger, da Alexander im Vorgängerband verhaftet und inhaftiert wurde. Seine Eingeschränktheit verleiht der Geschichte eine ganz andere Note. Statt wie bisher eng im Team zu arbeiten, muss er sich voll auf Emma verlassen und kann nur bedingt selbst eingreifen, was die Dynamik zwischen den beiden deutlich verschiebt. Zudem wird auch Alexanders Alltag im Knast eingebaut, allerdings eher nebenbei. Diese interessante Note hätte für meinen Geschmack noch weiter ausgebaut werden können. Auch von seinem Innenleben in Bezug auf seine Haft ist nur wenig zu merken, dafür wird die zwischenmenschliche Ebene wieder gelungen dargestellt und sorgt für einige gelungene Momente. Der Aufbau der Handlung ist sehr gelungen und baut schnell eine dichte Spannung auf. Dabei sind auch immer wieder Rückblicke eingebunden, die einen tieferen Einblick in die vorigen Ereignisse gewähren, aber auch zusätzliche Fragen aufwerfen. Ich mag die vielen kleinen Nebenschauplätze, die sich dabei ergeben – sie sind nicht einfach willkürlich eingebunden, sondern bringen die Handlung gekonnt voran. Allerdings ist die Geschichte ab einem gewissen Zeitpunkt zu durchschauen, einige Hinweise sind dann für den halbwegs geübten Krimileser einfach zu offensichtlich geraten. Das Finale kann dann zwar noch für Spannung sorgen, weil der Ausgang für die Figuren nicht klar ist – das Konstrukt hinter dem Verbrechen kann aber nicht mehr überraschen. „Blutnacht“ setzt die Reihe um die beiden Ermittler gekonnt fort, die neuen Vorzeichen um Alexanders Haftzeit werden dabei gelungen ausgespielt. Die Trennung der beiden Figuren und seine eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten sorgen für neue Dynamiken. Obwohl die Haftzeit noch intensiver hätte beschrieben werden können und die Hintergründe schon vorauszuahnen sind, ist ein lesenswerter Thriller entstanden.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Thomas Enger, Jahrgang 1973, studierte Publizistik, Sport und Geschichte und arbeitete in einer Online-Redaktion. Nebenbei war er an verschiedenen Musical-Produktionen beteiligt. Sein Thrillerdebüt »Sterblich« war im deutschsprachigen Raum wie auch international ein sensationeller Erfolg, gefolgt von vier weiteren Fällen des Ermittlers Henning Juul. Aktuell schreibt er zusammen mit Bestsellerautor Jørn Lier Horst an einer neuen Thrillerreihe, deren Auftakt »Blutzahl« ist. Er lebt zusammen mit seiner Frau und zwei Kindern in Oslo.

Zum Autor

Jørn Lier Horst, geboren 1970, arbeitete lange in leitender Stellung bei der norwegischen Kriminalpolizei, bevor er Schriftsteller wurde. 2004 erschien sein Debüt; seither belegt er mit seiner Reihe um Kommissar William Wisting regelmäßig Platz 1 der norwegischen Bestsellerliste. Für seine Werke erhielt er zahlreiche renommierte Preise, zuletzt 2019 den Petrona Award für den besten skandinavischen Spannungsroman.

Zum Autor

Links

Pressestimmen

»Die Reihe bietet alles, was man von skandinavischer Spannungsliteratur erwartet. […] Ein absolutes Muss für Thrillerfans.«

Krimi-Couch.de (29. May 2023)

»Thomas Enger und Jørn Lier Horst bilden derzeit ein herausragendes Autorenduo in der skandinavischen Spannungsliteratur.«

24books.de (18. July 2023)

»Große Unterhaltung! ›Blutnacht‹ ist eine perfekt ausbalancierte Spannungslektüre.«

Verdens Gang (18. January 2023)

»›Blutnacht‹ ist der bislang beste Band der Reihe – und das Gespann Thomas Enger und Jørn Lier Horst das beste Thriller-Duo Norwegens.«

Randaberg24 (18. January 2023)

»Nordic-Noir der Extraklasse: spannend und voll düsterer Ästhetik.«

krimi-couch.de (06. December 2021)

»Die gelungene, authentische Darstellung der Figuren sorgt für eine große Nähe zum Leser. Man darf gespannt sein, wie die Reihe mit Bluttat fortgesetzt wird.«

krimi-couch.de über »Blutnebel« (06. December 2021)

»Wer diesen Thriller gelesen hat, wird sich definitiv auf den dritten Roman mit den beiden Protagonisten freuen.«

nordic-crime.de über »Blutnebel« (06. December 2021)

»Nach ›Blutzahl‹ braucht man für diesen zweiten packenden Thriller wirklich starke Nerven.«

Mainhattan Kurier über »Blutnebel« (06. December 2021)

»Actionreich, spannend und flott geschrieben.«

Lausitzer Rundschau über »Blutnebel« (06. December 2021)

»Spannung pur - Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.«

Kultbote über »Blutnebel« (06. December 2021)

»Dieser spannende Krimi fesselt von der ersten bis zur letzten Zeile. Nicht nur die Recherchearbeit wird überzeugend geschildert, auch die persönlichen Schicksale, die zwischen den Zeilen immer wieder eine Rolle spielen, machen die Geschichte höchst interessant.«

Deutsch-Norwegische Freundesgesellschaft e.V. über »Blutzahl« (06. December 2021)

»Spannung von der ersten Seite an, einen überraschenden, wendungsreichen Plot und ein Ermittlerduo, dass sich hervorragend ergänzt.«

PTA Magazin über »Blutzahl« (06. December 2021)

»Ein Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann.«

ERWIN über »Blutzahl« (06. December 2021)

Weitere E-Books der Autoren