Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Giancarlo Caldesi, Katie Caldesi

Amalfi-Küche - Rezepte aus Italiens Süden

(5)
Hardcover
30,00 [D] inkl. MwSt.
30,90 [A] | CHF 40,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ravioli al limone, Risotto frutti di mare und Tiramisù fragole: Die besten Rezepte aus dem Land, wo die Zitronen blühen

Die Amalfiküste ist eine der malerischsten Regionen Italiens, mit sonnenüberfluteten Städtchen an steilen Hängen, versteckten Meeresbuchten und duftenden Zitronenbäumen. Neben atemberaubenden Panoramen birgt die »costiera amalfitana« auch eine Vielfalt kulinarischer Köstlichkeiten: knusprige Pizza napoletana mit cremigem Mozzarella, frische Zitronen-Ravioli, gegrillter Fisch und Meeresfrüchte, saftige Torta Caprese oder zuckersüßer Limoncello. Katie und Giancarlo Caldesi präsentieren in diesem Kochbuch über 100 Rezepte für süditalienische Klassiker und regionale Spezialitäten, die schmecken, als kämen sie direkt aus der Küche der Nonna. Eine kulinarische Reise entlang der süditalienischen Mittelmeerküste, illustriert mit herrlichen Fotos, die das besondere Flair der Amalfiküste einfangen und vom nächsten Urlaub träumen lassen.

»Sonne quillt aus den Seiten.«

General-Anzeiger (04. March 2023)

Originaltitel: The Amalfi Coast. A Collection of Italian Recipes
Originalverlag: Hardie Grant
Hardcover, Pappband, 272 Seiten, 19,8 x 24,7 cm, 150 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8896-0
Erschienen am  07. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Amalfi-Küche - Rezepte aus Italiens Süden"

Gone Fishing: Fisch und Meeresfrüchte

Mikkel Karstad

Gone Fishing: Fisch und Meeresfrüchte

Salat satt

Amanda Hesser, Merrill Stubbs, Food52 Inc.

Salat satt

Gemüse milchsauer eingelegt
(1)

Johanna Handschmann

Gemüse milchsauer eingelegt

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio

Vegetarisch mit Liebe

Zu Tisch in Venedig

Skye McAlpine

Zu Tisch in Venedig

Kochen mit dem Papst
(4)

Roberto Alborghetti

Kochen mit dem Papst

Raus in die Botanik
(9)

Sonja Greimel

Raus in die Botanik

Grillen für echte Kerle & richtige Mädchen
(2)

Stefan Wiertz, Anja Sommerfeld

Grillen für echte Kerle & richtige Mädchen

Man nehme einen Fisch
(2)

Josh Niland

Man nehme einen Fisch

Blitzschnelle Rezepte (nicht nur) fürs Homeoffice. Einfach, lecker und gesund kochen
(4)

Anne Lucas

Blitzschnelle Rezepte (nicht nur) fürs Homeoffice. Einfach, lecker und gesund kochen

Süßwasserfisch

Jürgen Kernegger

Süßwasserfisch

Die echte Schwäbische Küche - Das nostalgische Kochbuch mit regionalen und traditionellen Rezepten aus Schwaben
(2)

Die echte Schwäbische Küche - Das nostalgische Kochbuch mit regionalen und traditionellen Rezepten aus Schwaben

Die High-Fat-Revolution

Tim Noakes, Jonno Proudfoot, Sally-Ann Creed

Die High-Fat-Revolution

Der ganze Fisch: Rezepte von der Flosse bis zur Kieme
(4)

Josh Niland

Der ganze Fisch: Rezepte von der Flosse bis zur Kieme

Kimchi
(4)

Ae Jin Huys

Kimchi

Das Spätzle-Shaker-Kochbuch

Susann Hartung

Das Spätzle-Shaker-Kochbuch

Sauerteig. Gutes Brot backen

Casper André Lugg, Martin Ivar Hveem Fjeld

Sauerteig. Gutes Brot backen

Das Sauna-Kochbuch
(1)

Katariina Vuori, Janne Pekkala

Das Sauna-Kochbuch

Ramen - Selbst gemacht!
(2)

Florian Ridder

Ramen - Selbst gemacht!

Die besten Käsekuchen

Oda Tietz

Die besten Käsekuchen

Rezensionen

Italien im Herzen und auf dem Teller

Von: Lotta

22.05.2023

Ich gebe zu - ich bin urlaubsreif. Und zwar so richtig. Der letzte Urlaub ist über ein halbes Jahr her und gerade beim Anblick von "Amalfi Küche. Rezepte aus Italiens Süden" von Katie und Giancarlo Caldesi (Prestel Verlag) bekommt meine Seele Flügel. Denn wo kann man besser Geist und Körper in Genuss baden als in Italien? Ebend! Elf Kapitel entführen uns in die Amalfi-Region und von "Antipasti", "Minestre", "Pane & Pizza", "Risotti & Brodi", "Pasta & Gnocchi", "Pesce", "Carne", "Cantorni", "Dolci" bis hin zu "Cocktail & Bibite" sowie "Formaggi" bleibt hier kein Wunsch offen. Zahlreiche Landschaftsbilder und Erläuterungen zu Land, Kultur, Geschichte und Bevölkerung runden den Kurzurlaub in Buchform formvollendet ab. Einzelne Lebensmittel, die typisch für die Region sind, werden noch einmal explizit beschrieben bevor es zu ihrer Verarbeitung kommt. Wir legen los mit "Gefüllte Sardellen", "Frittierte Sardellen", "Marinierte Sardellen", "Gefüllte Paprika", "Enzas Auberginen", "Kartoffelkroketten mit geräuchertem Käse", "Frittierte Mozzarella-Sandwiches", "Gebackene Auberginen mit Tomatensauce, Basilikum & Räucherkäse" oder auch "Gefüllte Zucchiniblüten". Alles sehr stimmig und oftmals nicht nur das schlichte Rezept, sondern erneut Bilder der Region oder auch der Produzenten. Bei den Suppen erwarten uns "Suppe mit Röstpaprika und Kartoffeln", "Fischsuppe", "Suppe mit Bohnen und Muscheln".  Zu vielen Rezepten gibt es zusätzliche Infos der Autoren oder kleine Anekdoten - finde ich schön, aber eine Zeitangabe fände ich stattdessen praktischer ;) Und, was mich etwas abschreckt - die Zutatenlisten sind mir teils zu umfangreich. Weiter geht es mit "Mini-Pizzen", "Gefüllte Pizzataschen", "Vollkorn- Focaccia", "Gemüsebrühe", "Krustentierbrühe", "Risotto mit Zitronen & Garnelen", "Risotto mit geräuchertem Käse & Prosecco", "Zitronen-Tagliolini", "Spiralnudeln mit Bohnen, Garnelen & Minze", "Unsere Lieblingstomatensauce", "Winter-Tomatensauce", "Sommer-Tomatensauce mit Röhrennudeln", "Pasta mit Brokkoli & Wurstbrät", "Neapolitanische Fleischsauce", "Zitronen-Ravioli in Minz-Butter", "Nach Ravello-Art gefüllte Pfannekuchen", "Kartoffelgnocchi mit Tomatensauce, Mozzarella & Basilikum" .... ja, da landet man alleine beim Lesen bildlich in Italien. Auch die Fisch- und Fleischgerichte, die dann folgen sind natürlich absolut landestypisch, wobei  mich dann doch die Süßspeisen mehr reizen: "Milchreis-Kuchen", "Rum-Küchlein", "Zitronen-Törtchen", "Mimosa", "Küchlein mit Pudding und Kirschen", "Himbeer-Sorbet" oder auch die Drinks wie "Gin Fizz mit Rosmarin und Limette", "Bellini", "Feuriger Martini" und "Limoncello". So lässt es sich definitiv leben.  Unter der letzten Rubrik "Käse" finden wir dann noch Porträts zu den einzelnen typischen Vertretern Amalfis. Würde nach der Fülle vorher aber eh nichts mehr reinpassen an der Stelle :D Schönes Buch, schöne Bilder und definitiv ein stimmiges Rezept. Mir an einigen Stellen aber zu aufwändig - da fahre ich lieber nach Italien und lasse mich bekochen ...

Lesen Sie weiter

Ein Buch wie ein bisschen Urlaub

Von: Turbohausfrau

24.11.2022

Wart ihr schon mal an der Amalfi-Küste? Der Mann und ich waren einmal und es war sowas von schön dort! Also finde ich! Ich war nämlich Beifahrerin, der Mann hat genau gar nichts gesehen, weil er mit dem Auto fahren musste. Und ich kenne niemanden, der dort war und keine Autofahrgeschichte zu erzählen hat.  Nun musste dieses Buch einziehen und zack, waren alle Erinnerungen wieder da: die kleinen Buchten, die Zitronen und Orangen, die am Straßenrand verkauft wurden, die Orte, die so malerisch an der Steilküste picken, die Millionen Stiegen, die man da steigen muss, vor allem aber das gute Essen! Ich habe die Küche als recht einfach in Erinnerung und das wird auch durch dieses Buch bestätigt: bester Fisch aus dem Meer kommt auf den Grill, wenig Fleisch, viel Gemüse und natürlich Pizza und Pasta. Das ist so ein Foto, weswegen ich dieses Buch so mag: Man wird sofort wieder mitgenommen dort hin. Und genau das habe ich gebraucht bei dem Wetter, das Wien derzeit zu bieten hat. Man bekommt also nicht nur feine Rezepte, sondern jeder Menge Urlaubsfeeling ins Haus geliefert. Und natürlich Interessantes über die Amalfi-Küste und -Küche. Mir war zum Beispiel nicht klar, dass es keine genaue geografische Definition gibt, was nun wirklich zu dieser Region gezählt. Solche kleinen Infos finde ich immer sehr nett. Die Food-Fotos sind natürlich genau so verführerisch wie die anderen Fotos im Buch. Katie und Giancarlo Caldesi führen sie die Restaurants "Caldesi In Marylebone" in London sowie das "Caldesi In Campagna" in Bray. An ihrer Kochschule "La Cucina Caldesi" unterrichten sie gemeinsam mit Köchen aus Italien. Außerdem sind sie erfolgreiche Kochbuchautoren und begeistern sich für verschiedenste italienische Regionalküchen. Die über 100 Rezepte sind in elf Kapitel gegliedert: "Antipasti", "Suppen", "Pizza & Brot", "Risottos & Brühen", "Pasta & Gnocchi", "Fisch & Meeresfrüchte", "Fleisch", "Gemüse & Beilagen", "Süsses", "Cocktails & Drinks", "Käse". Das letzte Kapitel schert ein wenig aus, denn es wird nicht erklärt, wie man Käse selber macht, sondern es werden die einzelnen italienischen Käse genau beschrieben. Zu den Rezepten insgesamt ist zu sagen, dass sie für mich jetzt nicht unbedingt mit der Region in Verbindung stehen, sondern es werden viele Klassiker aus der italienischen Küche insgesamt vorgestellt: Parmigiana, Mozzarella in Carozza (eine Variante davon gibt es schon hier), Polpette, Insalata Caprese etc. Das soll jetzt nicht als Kritik rüberkommen, denn ich mag es immer wieder, nach DEM Rezept für ein bestimmtes Gericht zu suchen und habe koche daher auch gern Klassiker nach.  Die Rezepte werden zuerst mit dem italienischen Namen und dann auch noch auf Deutsch benannt. Die einzelnen Rezepte sind gegliedert in eine Zutatenliste und eine klare und einfache Beschreibung, wie man die Rezepte nachkocht. Es gibt zu den meisten Rezepten Fotos, die das Essen nie wild in der Gegend verteilt zeigen, sondern immer dort, wo ich Essen gern sehe, also auf Tellern, in Schüsseln oder Töpfen und Pfannen. Es finden sich auch Fotostrecken, die Verarbeitungsschritte zeigen. Insgesamt sind die Rezept sehr gut nachkochbar. Was es nach dem Nachkochen noch zu sagen gibt: Ich bin echt noch nicht fertig mit diesem Kochbuch, weil so viele Rezepte drinnen sind, die laut schreien "Uuuuurlaub". Das Buch ist sicher auch für Koch-Anfänger:innen geeignet, weil trotz genauem Lesen sind mir keine Stolpersteine untergekommen. Es ist auch ein schönes Buch, das ich allein wegen der Fotos lang auf dem Couchtisch liegen hatte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Katie und Giancarlo Caldesi sind unumstrittene Experten für italienisches Essen. Zusammen führen sie die Restaurants »Caldesi In Marylebone« in London sowie das »Caldesi In Campagna« in Bray. An ihrer Kochschule »La Cucina Caldesi« unterrichten sie gemeinsam mit den besten Köchen Italiens. Nebenbei sind sie erfolgreiche Kochbuchautoren und begeistern sich für verschiedenste italienische Regionalküchen.

Zum Autor

Pressestimmen

»Das Buch macht großen Appetit auf die nächste Reise in den Süden.«

ADAC Reisemagazin (10. October 2022)

»Ein Paradies für die Sinne.«

lebensart (01. August 2023)

Weitere Bücher der Autoren