Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Markus Zusak

Die Bücherdiebin

Gekürzte Lesung mit Boris Aljinovic
Hörbuch Download (gekürzt)
9,95 [D]* inkl. MwSt.
9,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Liesel lebt während des Zweiten Weltkrieges bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching, wo sie die Juden nach Dachau ziehen sieht und die Bombennächte über München erleidet. Das Mädchen überlebt, weil der Tod – in dieser Zeit beschäftigter denn je und Erzähler dieses außergewöhnlichen Romans – Liesel in sein Herz geschlossen hat. Sie und die Menschen aus der Himmelstraße.

"Mehr als einmal rühren Zusaks bildhafte, kraftvolle, nie kitschige Sprache und Aljinovics eindringliches Lesen zu Tränen."

Die Rheinpfalz, Ludwigshafen

Aus dem Englischen von Alexandra Ernst
Originaltitel: The Book Thief (Random House US/UK)
Originalverlag: Blanvalet
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 7h 50min
ISBN: 978-3-8371-7489-2
Erschienen am  05. March 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Bücherdiebin"

Ich habe den Todesengel überlebt - Eine Auschwitz-Zeitzeugin erzählt
(3)

Eva Mozes Kor, Lisa Rojany Buccieri

Ich habe den Todesengel überlebt - Eine Auschwitz-Zeitzeugin erzählt

Himmel ohne Sterne
(4)

Rainer M. Schröder

Himmel ohne Sterne

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Dear Evan Hansen

Val Emmich, Steven Levenson, Benj Pasek, Justin Paul

Dear Evan Hansen

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Fahrenheit 451
(8)

Ray Bradbury

Fahrenheit 451

Die goldenen Jahre des Franz Tausend
(9)

Titus Müller

Die goldenen Jahre des Franz Tausend

Mein verwundetes Herz

Martin Doerry

Mein verwundetes Herz

Der Fotograf von Auschwitz
(7)

Reiner Engelmann

Der Fotograf von Auschwitz

... trotzdem Ja zum Leben sagen
(5)

Viktor E. Frankl

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Die Letzten ihrer Art

Maja Lunde

Die Letzten ihrer Art

Farm der Tiere

George Orwell

Farm der Tiere

Wir beide, irgendwann

Jay Asher

Wir beide, irgendwann

Libellenschwestern

Lisa Wingate

Libellenschwestern

Waggon vierter Klasse
(1)

Robert Domes

Waggon vierter Klasse

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Heimsuchung
(1)

Jenny Erpenbeck

Heimsuchung

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Blumen für den Führer

Jürgen Seidel

Blumen für den Führer

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Rezensionen

Sehr realistisch und nüchtern erzählte Weltkriegsgeschichte

Von: Spannungsleser

20.11.2019

Die neunjährige Liesl kommt als Pflegekind zu Rosa und Hans Hubermann in die Himmelstraße. Es beginnt ein ganz neues Leben für sie, erzählt vom Tod selbst. Sie beginnt zu stehlen. Äpfel, Eier, Kartoffeln aber vor allem hat sie es auf Bücher abgesehen. Sie lernt das Lesen, begegnet Rudi, der ihr bester Freund wird und Max, einem Juden den sie vor den Nazis im Keller verstecken. Viel wurde schon über dieses Buch gesagt. Nach dem Prolog und den ersten Kapiteln war ich mir nicht sicher, ob ich es zu Ende lesen werde. Ich muss sagen das ich mir etwas anderes erwartet habe. Obwohl es nur langsam vor sich hin plätscher ist es doch eine sehr rührende und traurige Geschichte. Wirklich neu ist jedoch nur der Tod als Erzähler der Geschichte um die Menschen vor und während des 2. Weltkrieges. Das Buch regt zum Nachdenken an auch wenn es an manchen stellen etwas langatmig ist. Der Schrecken der NS-Zeit wird sehr gut rüber gebracht und es geht trotz oder gerade wegen der recht nüchternen und realistischen Erzählweise unter die Haut. Für mich kein must read aber es hat mir trotzdem Spaß gemacht er zu Lesen. 7/10

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Der Bestsellerautor Markus Zusak hat sechs Romane geschrieben, darunter »Nichts weniger als ein Wunder«, »Die Bücherdiebin« und »Der Joker«. Seine von Publikum und Presse gleichermaßen gefeierten Bücher sind in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Sydney.

www.zusakbooks.com

Zum Autor

Boris Aljinovic

Boris Aljinović, bekannt als Felix Stark aus dem Berliner „Tatort“, ist neben zahlreichen Rollen im Theater, Film und Fernsehen (z.B. „7 Zwerge”) auch ein erfolgreicher Hörbuchsprecher. Für Random House Audio hat er u.a. sieben Terry Pratchett-Romane sowie „Die Bücherdiebin” von Markus Zusak eingelesen.

Zum Sprecher

Alexandra Ernst

Alexandra Ernst wurde für ihre Übersetzungen mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Buxtehuder Bullen und der Ibby Honour List. Sie mag Bücher von Mark Twain, Marie-Aude Murail, Frances Hardinge und die Tibet-Krimis von Eliot Pattinson. In ihrer Freizeit gestaltet sie »Shabby Chic«-Möbel. Alexandra Ernst lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im hessischen Ried.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

"Die klare, bildhafte Sprache Markus Zusaks wird in der Hörbuchfassung wunderbar vorgetragen von Boris Aljinovic."

WDR 5

„Vielleicht kennen Sie Boris Aljinovic […] er liest diesen Roman […] wie man es vom Träger des Deutschen Hörbuchpreises 2007 erhofft: einfach großartig!“

Brigitte

"Ja, mir kamen die Tränen!"

www.schallplattenmann.de

"Boris Aljinovic liest die bewegende, erhellende Geschichte einfühlsam und außerordentlich differenziert."

Offenbach Post

„Boris Aljinovic liest diesen wunderbaren Roman sehr kompetent, die Figuren erhalten weitere Konturen, wirken durchaus lebendig. Empfehlenswert!"

Hannover Live

„Diese wunderbare Schreibweise transportiert Schauspieler Boris Aljinovic einfühlsam und mit wachem Ohr für Nuancen. Ein Hörerlebnis, das bewegt.“

hörBücher

"Gelesen wird das Hörbuch von Boris Aljinovic, der jederzeit den rechten Ton trifft, nicht ins Sentimentale abrutscht und dennoch viel Gefühl beweist."

Kölnische Rundschau

"Das Ende des Hörbuchs trifft den Hörer ins Mark."

MDR

"Boris Aljinovic erzählt die bewegende und zeitgeschichtlich ungemein erhellende Geschichte außerordentlich einfühlsam und differenziert."

dpa

Weitere Downloads des Autoren