Den Blutzuckerspiegel regulieren - ganz ohne Verzicht

Jessie Inchauspé ist überzeugt: Wir brauchen eine neue Art, mit Zucker in all seinen Formen umzugehen – denn nicht Verzicht, sondern die richtige Balance ist der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden und nachhaltiger Gesundheit. Schädliche Schwankungen des Insulispiegels, die über den Tag hinweg häufig auftreten, müssen vermieden werden. Ein Ziel, das wir schon mit kleinen Veränderungen erreichen können und dessen Auswirkungen dramatisch sind. In ihrem Buch »Der Glukose-Trick« liefert Ernährungsexperin Jessie Inchauspé dafür auf hochaktueller Forschung basierende Tipps.

In diesem Buch erfährst du unter anderem,
• ... welches Frühstück Fressattacken auslöst.
• ... welches Essen Stimmungsschwankungen verursacht.
• ... warum die Reihenfolge beim Essen relevant ist.

Dich interessiert, wie andere Leser*innen das Buch finden? Hier geht's zu den Leserstimmen. Wenn du herausfinden willst, ob dein Blutzuckerspiegel starke Schwankungen erfährt, helfen dir diese Fragen sicher bei der Einordnung.

Jetzt neu das Praxisbuch zum Bestseller

»Der Glukose-Trick – Das Praxisbuch«

Wie gehen wir energiegeladen durch den Tag, statt müde am Morgen und nachmittags erschöpft zu sein? Wie essen wir entspannt worauf wir Lust haben, ohne uns gegen Heißhunger stemmen zu müssen oder Verzicht zu üben? Mit dem Glukose-Trick für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel lebt es sich rundherum besser: schöne Haut, ausgeglichene Stimmung, weniger Anfälligkeit für zahlreiche Erkrankungen. In ihrem zweiten Buch setzt Jessie Inchauspé ihre überzeugenden Hacks für uns in den Alltag um. Mit einfachen Rezepten zu jedem Ernährungs-Trick, zusätzlichen Infos zum neuesten Stand der Wissenschaft und einem 4-Wochen-Plan zur direkten Umsetzung. So gelingt es jedem, aktiv zu werden, sein Glukose-Level in den Griff zu bekommen und sich besser denn je zu fühlen.

Zur Leseprobe

Jetzt bestellen

Paperback
eBook
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 34,50* (* empf. VK-Preis)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 19,99 [A] | CHF 26,00* (* empf. VK-Preis)

»Der Glukose-Trick« – über das Buch

Manche Dinge werden wir scheinbar nie los – wie das tägliche Nachmittagstief, Stimmungsschwankungen, unreine Haut und die leidigen Fettpölsterchen. Jessie Inchauspé weiß genau, was der gemeinsame Nenner all dieser Probleme ist: ernährungsbedingte Schwankungen unseres Blutzuckerspiegels. Sie zeigt uns damit einen Hebel, mit dem man sein Wohlbefinden in jeder Hinsicht entscheidend steigern kann, während man zugleich das Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Krebs oder Alzheimer reduziert. Dabei ist es überraschend einfach, den eigenen Blutzuckerspiegel zu regulieren – die Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Lebensqualität sind erstaunlich. Mit unkomplizierten Tricks können wir unsere Ernährung anpassen und uns endlich in unserem Körper wohlfühlen – ohne auf etwas verzichten zu müssen!

Zur Leseprobe

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,99 [A] | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

Vier Rezeptideen aus »Der Glukose-Trick – Das Praxisbuch«

Das sagen die Leser*innen

Heißhunger umgehen - Der Glukose Trick

23.12.2023

Jessie Inchauspé's Buch 'Der Glukose-Trick' bietet einen erfrischenden Blick auf alltägliche Herausforderungen wie Nachmittagstiefs, Stimmungsschwankungen und lästige Fettpölsterchen. Inchauspé identifiziert den gemeinsamen Nenner dieser Probleme als ernährungsbedingte Schwankungen des Blutzuckerspiegels und präsentiert einen einfachen Hebel, um das Wohlbefinden entscheidend zu steigern. Durch die Regulierung des Blutzuckerspiegels zeigt sie nicht nur, wie man sich in seinem Körper wohlfühlen kann, sondern reduziert auch das Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Alzheimer. Das Buch enthüllt überraschend einfache Tricks, um die Ernährung anzupassen, ohne auf etwas verzichten zu müssen, und hebt die erstaunlichen Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Lebensqualität hervor. Inchauspé liefert eine inspirierende Anleitung, wie wir durch bewusstes Ernährungsmanagement nicht nur körperlich, sondern auch mental und emotional in Balance bleiben können.

Lesen Sie weiter

Goodbye Mittagstief!

20.11.2023

Zufällig bin ich in der Bibliothek über dieses Buch gestolpert, habe reingelesen und wusste sofort, dass ich mich mit dem Thema Glukose intensiver auseinander setzen will. Also habe ich mir das Buch als Rezensionsexemplar schicken lassen.

Wichtig ist, dass sich ›Der Glukose-Trick‹ nicht als Diät-Ratgeber versteht. Es geht bei der Methode nicht um die Reduktion von Gewicht, darum möglichst eingeschränkt zu essen und auch nicht darum, möglichst toll auszusehen.

Vielmehr geht es darum, die Auswirkungen von Glukose auf den eigenen Körper zu verstehen und zu merken, wie sich Glukose-Hochs und -Tiefs verändern lassen und was das mit dem eigenen Körper macht. Es ist also vielmehr ein Sich-Kennenlernen als ein Sich-etwas-Verbieten.

»Eigentlich war vorgesehen, dass wir Glukose auf eine bestimmte Art und Weise zu uns nehmen: in Form von Pflanzen. Überall, wo uns in der Natur Stärke oder Zucker begegnen, kamen sie in Begleitung von Ballaststoffen daher. Das ist wichtig, weil die Ballaststoffe dafür sorgten, dass unser Körper die Glukose nur langsam aufnahm.«

Inchauspé beschreibt in ›Der Glukose-Trick‹ was Glukose eigentlich ist, warum Glukosespitzen schädlich sind und mit welchen Tricks eine flachere Glukosekurve erreicht werden kann. Für mehr Energie, weniger Stimmungs- und Müdigkeitstiefs und einer ingesamt besseren Gesundheit mit mehr Wohlfühlgefühl.

Was wir essen ist essenziell für uns, weil es unserem Körper als Närstofflieferant dient. Ernährung ist also keine bloße Lifestyle-Frage, sondern zentral. Zugleich ist jeder Körper einzigartig und den eigenen Körper auf gesunde Art kennenzulernen, vielleicht einen Versuch wert.

»Bei der Verarbeitung der stärkehaltigen Bestandteile einer Pflanze zu einem Supermarktprodukt werden ihnen oft die Ballaststoffe entzogen. So verwandeln sich ballaststoffreiche Samen und Wurzeln in stärkehaltiges Brot oder Chips (meist wird auch noch Zucker hinzugefügt).«

Inchauspé schreibt nicht nur zugänglich und locker, ›Der Glukose-Trick‹ ist gefüllt mit Informationen, Wissen und Tricks. Beim Lesen entsteht nicht das Gefühl eines erhobenen Zeigefingers, vielmehr das einer freundschaftlichen Begleitung.

Die 10 Hacks von ›Der Glukose-Trick‹ lassen sich super leicht anwenden und in den Alltag integrieren. Dabei geht es nicht darum, immer alles genau so zu befolgen, sondern mit den Tricks rumzuprobieren und zu schauen, was sich im Körpergefühl verändert.

»Das Ziel besteht darin, Spitzen zu vermeiden, unabhängig vom Nüchternblutzucker, weil es gerade die starken Schwankungen sind, die Probleme bereiten.«

›Der Glukose-Trick‹ hat mich mit seinen Tipps diesen Sommer begleitet und mich vor so manchem Mittagstief bewahrt. Während meine Freundinnen nach dem Essen in der Mensa saßen und gegähnt haben, war ich bereit zum Arbeiten. Für mich definitiv ein Gewinn, also habe ich mir natürlich auch sofort ›Der Glukose-Trick – das Praxisbuch‹ besorgt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen Rezension schreiben

Unterliegt auch dein Blutzuckerspiegel starken Schwankungen?

... dann bist du nicht allein: So ergab eine kürzlich in den USA erschienene Studie, dass nur zwölf Prozent der Menschen über einen gesunden Stoffwechsel verfügen, was bedeutet, dass nur zwölf Prozent einen optimal funktionierenden Körper haben – und das betrifft auch den Blutzuckerspiegel. Auch wenn wir für andere Länder über keine genauen Zahlen verfügen, wissen wir, dass es mit der Stoffwechselgesundheit und den Glukosewerten überall bergab geht. Daher ist es relativ wahrscheinlich, dass du – und mit dir neun von zehn Menschen in deiner Umgebung – dich gerade auf einer Glukose-Achterbahn befindest, ohne es zu wissen.

Hier sind einige Fragen, die du dir stellen kannst, um herauszufinden, ob dein Blutzuckerspiegel starke Schwankungen erfährt:

• Hast du den ärztlichen Rat bekommen, abzunehmen?
• Versuchst du abzunehmen, aber es klappt nicht so richtig?
• Beträgt dein Taillenumfang mehr als 100 Zentimeter (als Mann) bzw. mehr als 90 Zentimeter (als Frau)? (Zur Erkennung unbemerkter Erkrankungen eignet sich der Taillenumfang besser als der BMI.)
• Leidest du tagsüber an starken Hungerattacken?
• Bist du gereizt oder aggressiv, wenn du Hunger hast?
• Musst du alle paar Stunden etwas essen?
• Fängst du an zu zittern oder wird dir schwindelig, wenn sich eine Mahlzeit verschiebt?
• Hast du ständig Heißhunger auf Süßes?
• Fallen dir am späten Vormittag oder nachmittags die Augen zu – oder bist du immer müde?
• Brauchst du Koffein, um den Tag zu überstehen?
• Kannst du schlecht schlafen oder wachst mit Herzrasen auf?
• Leidest du an Energieeinbrüchen, bei denen dir der Schweiß ausbricht oder dir übel wird?
• Hast du Akne, Ausschläge oder andere Hautprobleme?
• Leidest du an Angstzuständen, Depressionen oder einer affektiven Störung?
• Hast du starke Konzentrationsprobleme?
• Leidest du an Stimmungsschwankungen?
• Bist du häufig erkältet?
• Hast du Sodbrennen oder Gastritis?
• Leidest du an hormonellem Ungleichgewicht, PMS, Unfruchtbarkeit oder PCOS? Bleibt deine Periode manchmal aus?
• Ist dir je gesagt worden, dass dein Blutzuckerspiegel zu hoch sei?
• Leidest du an einer Insulinresistenz?
• Leidest du an Prädiabetes oder Diabetes Typ 2?
• Leidest du an einer nicht alkoholischen Fettleber?
• Hast du Herzprobleme?
• Hast du Probleme im Umgang mit einem Schwangerschaftsdiabetes?
• Hast du Probleme im Umgang mit Diabetes Typ 1?

Und die wichtigste Frage: Glaubst du, dass es dir besser gehen könnte, als es aktuell der Fall ist? Wenn die Antwort Ja lautet, solltest du dieses Buch lesen. Darin erfährst du unter anderem, was Glukose ist, woher sie kommt und warum sie so wichtig ist. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu liegen vor, verbreiten sich aber nicht annähernd schnell gut. Dabei ist ein gut regulierter Blutzuckerspiegel für jeden von uns wichtig, ganz egal ob Diabektiker oder nicht. Ein unregulierter Blutzuckerspiegel bedeutet, dass wir Glukosespitzen erleben. Dabei schwemmt so viel Glukose in unseren Körper, dass die Konzentration im Blut innerhalb einer Stunde (oder weniger) um mehr als 30 Milligramm pro Deziliter (mg/dl) ansteigt und dann genauso schnell wieder abfällt. Solche Spitzen schaden unserer Gesundheit.

Im Buch erfährst du mehr über die kurzfristigen Auswirkungen von Glukosespitzen – Heißhungerattacken, Erschöpfung, verstärkte Beschwerden in den Wechseljahren, Migräne, Schlafstörungen, Probleme im Umgang mit Diabetes Typ 1 und mit Schwangerschaftsdiabetes, ein geschwächtes Immunsystem und der Verlust kognitiver Fähigkeiten – und was sie langfristig anrichten können. Ein stark schwankender Blutzuckerspiegel trägt zum Alterungsprozess bei und begünstigt chronische Erkrankungen wie Akne, Hautausschläge, Schuppenflechte, Arthritis, grauer Star, Alzheimer, Krebs, Depressionen, Darmerkrankungen, Herzkreislauferkrankungen, Unfruchtbarkeit und PCOS, Insulinresistenz, Diabetes Typ 2 und Fettleber.
Wenn wir die generelle Entwicklung unseres Blutzuckerspiegels über einen langen Zeitraum hinweg durch einen Graphen darstellen wollten, würde die Linie zwischen den einzelnen Punkten immer wieder ansteigen und abfallen. Dieses Auf und Ab ist die Glukosekurve. Wenn wir Entscheidungen treffen, durch die wir Spitzen verhindern, verläuft die Kurve flacher. Und je flacher sie verläuft, desto besser. Ein flacher Verlauf geht mit einer geringeren Menge Insulin – ein Hormon, das in Reaktion auf Glukose freigesetzt wird – im Körper einher, und das ist gut, da zu viel Insulin zu den Haupttreibern von Insulinresistenz, Diabetes Typ 2 und PCOS zählt. Außerdem bedeutet eine flachere Glukosekurve naturgemäß auch eine flachere Fruktosekurve – Fruktose ist neben Glukose Bestandteil von zuckerhaltigen Lebensmitteln –, was ebenfalls von Vorteil ist, da es sich bei Fruktose um ein Molekül handelt, welches das Risiko von Adipositas, Herzkreislauferkrankungen und einer nicht alkoholischen Fettleber erhöht.

Nicht zuletzt bekommst du zehn einfache Ernährungs-Hacks an die Hand, die sich völlig problemlos in den Alltag integrieren lassen und die dir helfen werden, die Ausschläge deiner Glukosekurve zu reduzieren. Die gute Nachricht: Keiner dieser Hacks verlangt von dir, den Nachtisch aus deinem Leben zu verbannen, Kalorien zu zählen oder täglich stundenlang Sport zu treiben.

Jessie Inchauspé
© Osvaldo Ponton

Über die Autorin

Jessie Inchauspé ist eine französische Ernährungsexpertin und Unternehmerin. Mit ihren 28 Jahren ist sie eine einzigartige Stimme in der Gesundheitsbranche und übersetzt Wissenschaft für den Alltag. Nach ihrem Master in Biochemie an der Georgetown University begann sie ihre Karriere in der Gesundheitstechnologie im Silicon Valley. 2019 gründete sie den Instagram-Account Glucose Goddess, der über 888.000 Follower (Stand: Juli 2022) mit überraschenden und alltagstauglichen Erkenntnissen und Hacks zur Auswirkung von Nahrungsmitteln auf den Blutzuckerspiegel begeistert.

glucosegoddess.com

Diese Bücher könnten dich auch interessieren