Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alex Beer

Felix Blom. Der Schatten von Berlin

Kriminalroman

Paperback
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein aufgebrochener Sarg. Ein mysteriöser Todesfall.
Ein brillanter Meisterdetektiv.
Der zweite Fall für den ehemaligen Gauner Felix Blom aus der Feder von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Alex Beer!

Berlin, 1879: Der ehemalige Gauner Felix Blom und seine Geschäftspartnerin Mathilde Voss stehen kurz vor dem Bankrott. Da kommt den beiden Detektiven ein lukrativer Auftrag sehr gelegen: Sie sollen herausfinden, wer in die Gruft eines kürzlich verstorbenen Archäologie-Professors eingedrungen ist. Der Sarg wurde aufgebrochen, jedoch nichts gestohlen. Kurz darauf wird ein Kleinganove brutal ermordet, und die Fälle scheinen miteinander verbunden zu sein. Die Spur führt ausgerechnet zu Bloms einstigem Mentor, dem gerissenen Gangsterboss Arthur Lugowski. Felix und Mathilde ahnen nicht, dass sie bald zwischen die Fronten rivalisierender Banden geraten und Blom den Fall nicht nur mit legalen Mitteln lösen kann …

Basierend auf einer wahren Begebenheit.

Lesen Sie auch die andern Bücher von Alex Beer!

Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe:
Der zweite Reiter: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 1)
Die rote Frau: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 2)
Der dunkle Bote: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 3)
Das schwarze Band: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 4)
Der letzte Tod: Ein Fall für August Emmerich (Bd. 5)

Die Isaak-Rubinstein-Reihe:
Unter Wölfen (Bd. 1)
Unter Wölfen – Der verborgene Feind (Bd. 2)

»[Felix Blom] ist rasant, unterhaltsam und spannend.«

Brigitte (11. October 2023)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 5 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-8090-2764-5
Erschienen am  18. October 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Felix-Blom-Krimi

Rezensionen

Spannend

Von: Petra Radtke

04.03.2024

Da ich schon den ersten Band mit den Kriminalfällen, die Felix Blom gelöst hat, mit Begeisterung gelesen habe, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Hier begegnen dem Leser wieder Felix Blom und seine treue Weggefährtin Mathilde Voss. Felix war der beste Dieb der Hauptstadt und wurde "Der Schatten von Berlin" genannt, bevor er nach drei Jahren im Kittchen Privatermittler wurde. Mathilde Voss, dem ehemaligen Freudenmädchen gehört das Detektivbüro M. Voss und gemeinsam mit Felix hofft sie auf spannende Fälle, die genügend Geld einbringen. Wir tauchen ein in das Leben im Berlin 1879. Wie in einem Film spielt sich die spannende Handlung ab. Gekennzeichnet von großen sozialen Unterschieden leben die Menschen im damaligen Berlin. Von der Autorin sehr gut recherchiert, erlebt man als Leser hautnah die Lebensbedingungen, die damals herrschen. Die Gangsterbosse scharen die kleinen und großen Verbrecher um sich und versuchen so auf illegalen Wegen etwas vom Kuchen der Reichen abzubekommen. Dabei kommt es auch zu Kriegen unter den Gruppen der Gangster. Außerdem erfahren wir beim Lesen einiges über die Armut der einfachen Menschen, die oft von Hunger und Obdachlosigkeit bedroht sind. in den Familien mit vielen Kindern reicht oftmals nicht einmal das Geld für alle Kinder Schuhe zu kaufen, so dass sie in der kalten Jahreszeit zu Hause sitzen müssen... In der Politik brodelt es und es wird Jagd auf Sozialdemokraten gemacht, denn Bismarck sieht in ihnen eine Gefahr für seine Macht. Es kommen immer weniger Aufträge für die beiden Dedektive rein, da sie beide besonders für die Armen auf Ermittlung gehen. Da ist es ein Glücksfall, als eine Dame aus der Oberschicht ihnen den Auftrag erteilt, zu ermitteln, wer in die Gruft des Archäologie Professors eingebrochen ist und den Sarg beschädigt hat. Als dann auch noch ein Mord geschieht beginnt eine spannende und turbulente Jagd auf den oder die Täter. Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Es ist spannend und gleichzeitig unterhaltend geschrieben. Durch unvorhersehbare Wendungen in der Handlung ist es schwer den Täter selbst herauszufinden. Sehr zu empfehlen und hoffentlich gibt es bald einen neuen Band.

Lesen Sie weiter

Sehr spannend und knifflig

Von: Eliza

03.03.2024

Auch der zweite Fall von Felix Bloom und Mathilde Voss konnte mich überzeugen, dieser Fall ist sogar noch ein wenig kniffliger als der Erste. Mathilde und Felix werden von den Hinterbliebenen eines Archäologen beauftragt die Täter der Grabschändung zu finden. Für sie beide ist der Fall sehr lukrativ, ist doch das Loch in der Kasse wieder sehr groß und so setzen sie alles daran, dass sie den oder die Täter finden. Zu spät merken sie, dass sie den Gangstern aus der Unterwelt sehr nah kommen und sie sich mitten in einem „Bandenkrieg“ wiederfinden. Doch wie steckt die Grabschändung mit dem Mord zusammen, ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Felix und Mathilde haben mir als Duo wieder sehr gut gefallen. Ich mag die Art und Weise, wie die beiden miteinander umgehen. Mathilde steht Felix in nichts nach und sie ist so wissbegierig, was ich großartig finde. Die Kommissare Bruno Harting und Heinrich Schlesinger stehen bei mir nicht so hoch im Kurs, wie die beiden Detektive, wobei mir natürlich Schlesinger sympathischer ist als Bruno, den wir schon aus dem ersten Fall kennen. Der Kriminalroman wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt unter anderem auch der des Täters. Ich muss sagen hier bin ich erst sehr spät darauf gekommen, wer hinter den Taten steckt. Die Spannung ist somit auf jeden Fall gegeben. Die kurzen Kapitel sorgen für ein ebenfalls hohes Tempo, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Die Sprache der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen, der Berliner Dialekt und etwas antiquierte Sprache sorgen für ein authentisches Lesegefühl. Für mich wieder ein rundum gelungener Fall, wobei mir aber diesmal ein klein wenig die familiäre Ebene von Mathilde und Felix zu kurz gekommen ist, aber dies ist wirklich meckern auf ganz hohem Niveau. Von mir gibt es somit wieder eine klare Leseempfehlung und ich hoffe inständig, dass wir noch viele weitere Fälle von Felix und Mathilde erleben dürfen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Für ihre Kriminalromane wurde sie mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017 und 2019, der Krimi-Publikumspreis des Deutschen Buchhandels MIMI 2020, der Österreichische Krimipreis 2019 sowie der Fine Crime Award 2021. Zudem stand sie auf den Shortlists für den Friedrich Glauser Preis, den Viktor Crime Award und den Crime Cologne Award. Mit Felix Blom — ein ehemaliger Gauner, der im Berlin des ausgehenden 19. Jahrhunderts zum Detektiv wird — hat sie einen charmanten neuen Ermittler erschaffen, der die Leser*innen begeistert.

Zur Autorin

Pressestimmen

»›Felix Blom – der Schatten von Berlin‹ ist ein unterhaltsamer, gut geschriebener historischer Kriminalroman.«

Literaturkritik.de (07. November 2023)

»Atmosphärisch, spannend – stark!«

TV Hören und Sehen (10. November 2023)

Weitere Bücher der Autorin