Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sophie Gonzales

Theoretisch perfekt

Ab 14 Jahren
Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Darcys Ratschläge in Sachen Beziehungen: auf den Punkt. Ihr eigenes Liebesleben: eine einzige Katastrophe.

Jeder weiß: Wer Hilfe in Sachen Liebe benötigt, wendet sich an Spind 89. Was niemand weiß: Hinter den anonymen Ratschlägen steckt Darcy Phillips. Und so soll es, wenn es nach Darcy geht, auch bleiben. Doch dann wird Darcy ausgerechnet von Alexander Brougham – seines Zeichens Schwimm-Ass und heißester Typ der Schule – beim Leeren des Spinds erwischt. Darcy will unbedingt verhindern, dass ihre geheime Identität auffliegt. Denn wenn herauskommt, dass sie hinter dem Spind steckt, könnten einige Dinge ans Licht kommen, auf die sie nicht gerade stolz ist. Und die Chancen stehen mehr als gut, dass Darcys beste Freundin und heimlicher Schwarm Brooke nie wieder ein Wort mit ihr wechseln würde. Damit Brougham Darcys Geheimnis für sich behält, bleibt ihr also nichts anderes übrig, als seinen persönlichen Dating-Coach zu spielen. Das Ziel? Broughams Ex-Freundin zurückgewinnen. Was soll da schon schiefgehen?

»Insgesamt hatte das Buch eine tolle Atmosphäre, einen süßen, lockern sowie leichten Schreibstil und interessante Charaktere.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Doris Attwood
Originaltitel: Perfect on Paper
Originalverlag: Wednesday Books (Macmillan)
Paperback , Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16617-8
Erschienen am  26. April 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Theoretisch perfekt"

Als wir Tanzen lernten

Nicola Yoon

Als wir Tanzen lernten

Ich gebe dir die Sonne

Jandy Nelson

Ich gebe dir die Sonne

Frankly in Love

David Yoon

Frankly in Love

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Einmal Sommer und zurück
(1)

Leslie Margolis

Einmal Sommer und zurück

So viel Zorn und so viel Liebe

Sabaa Tahir

So viel Zorn und so viel Liebe

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

Claire Eliza Bartlett

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

# Death for You
(9)

Kiley Roache

# Death for You

Manchmal kann man nur noch lachen

Peter Brown Hoffmeister

Manchmal kann man nur noch lachen

Bienenkönigin

Claudia Praxmayer

Bienenkönigin

Nur fast am Boden zerstört

Sophie Gonzales

Nur fast am Boden zerstört

Blackout

Dhonielle Clayton, Tiffany D. Jackson, Nic Stone, Angie Thomas, Ashley Woodfolk, Nicola Yoon

Blackout

Halt die Klappe und küss mich
(4)

Meredith Tate

Halt die Klappe und küss mich

All I want for Christmas
(5)

Beth Garrod

All I want for Christmas

Love Locked Down

Beth Reekles

Love Locked Down

Alles, nur kein Surfer Boy

Jenn P. Nguyen

Alles, nur kein Surfer Boy

Wacholdersommer

Antje Babendererde

Wacholdersommer

Dein Leuchten

Jay Asher

Dein Leuchten

Dein Herz, meinem so nah

Ronni Davis

Dein Herz, meinem so nah

Als die Stadt in Flammen stand

Kimberly Jones, Gilly Segal

Als die Stadt in Flammen stand

Rezensionen

Humorvoll & queer

Von: M.readsfantasy

22.07.2022

Das Buch hat mich wirklich sehr überrascht, ich liebe die Handlung der Geschichte und das Setting. Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich sehr überzeugen und ich werde definitiv weitere Bücher von ihr lesen. Das Buch ist Humorvoll, aber auch emotional und es gibt sehr viel Drama. Zudem wird LGBTQ+ in dem Buch Thematisiert, was ich sehr gut finde. Darcy und Brougham sind total liebenswerte und tolle Protagonisten, man kann sie einfach nur gernhaben. In Darcy konnte ich mich sehr gut hineinversetzen, sie ist sehr sympathisch. Bei Brougham wusste ich anfangs noch nicht wirklich was ich von ihm halten sollte, aber nach ein paar Kapiteln mochte ich ihn auch richtig gerne. Auch die Nebencharaktere fand ich sehr liebenswert, wie zum Beispiel Darcys Schwester Ainsley. Außerdem sind die Charaktere sehr Realitätsnah, das hat mir sehr gut gefallen und ich fand es schön die Entwicklungen der einzelnen Charaktere zu sehen. Insgesamt habe ich das Buch sehr gemocht, nur hatte es sich anfangs ein bisschen gezogen, so dass ich für eine kurze zeit keine Motivation hatte weiterzulesen und die Handlungen waren vorausschaubar. 4/5⭐️

Lesen Sie weiter

Ein sehr schöner Jugendroman!

Von: Bookishmoonlight

13.07.2022

Meine Meinung Das Buch stand schon sehr lange im englischen Original auf meiner Wunschliste, weswegen ich mich riesig gefreut habe, dass es dieses Jahr nun übersetzt wurde. Ich muss aber zugeben, dass mir das originale Cover etwas besser gefällt, die Farben auf dem deutschen sind einfach nicht mein Fall. Darcy hütet seit einigen Jahren ein riesiges Geheimnis: sie steckt hinter Spind 89, einem Spind, dem ihre Mitschüler:innen bei Beziehungs- und Liebesproblemen schreiben, woraufhin Darcy mit Ratschlägen antwortet. Alles natürlich anonym. Doch Brougham kommt hinter Darcys Geheimnis und erpresst sie nun damit, da sie ihm dabei hilft, seine Ex-Freundin zurückzuerobern. Darcy fand ich eigentlich ganz süß. Sie ist eine ganz normale Schülerin, die sich viel für die LGBTQ+ Community einsetzt und das etwas seltsame Hobby hat, anderen Menschen Dating-Tipps zu geben, obwohl sie selbst nie so wirklich gedatet hat. Sie liebt allerdings die ganzen Dating-Ratgeber und saugt jegliche Information regelrecht in sich auf, denn sie will jedem die perfekten Antworten geben, was ich ganz süß fand, denn ihre Ratschläge waren wirklich immer ganz gut. Außer bei ihrer besten Freundin Brooke. Ich verrate nicht mehr, aber da hätte ich Darcy am liebsten gepackt und fest gerüttelt, damit sie anders handelt. Aber obwohl ich ihre Tat nicht gutheißen möchte, kann ich schon verstehen, warum sie so gehandelt hat. Ihr merkt schon, ich mochte sie echt ganz gerne. Und auch die Nebencharaktere mochte ich sehr, allen voran Brougham, der aus einer wohlhabenden Familie stammt und erfolgreicher Schwimm-Star der Schule ist. Anfangs tritt er sehr arrogant, unfreundlich und fordernd auf, doch seine Entwicklung in diesem Buch ist wirklich so schön. Er zeigt mit der Zeit immer mehr seine wahre Persönlichkeit, die eigentlich eher verunsichert ist, aber ich habe diese Seite an ihm umso mehr geliebt. Den Schreibstil der Autorin habe ich auch sehr gemocht. Sie schreibt schön locker und flüssig, sodass ich beim Lesen keinerlei Schwierigkeiten hatte. Einmal angefangen habe ich gleich immer mehrere Kapitel auf einen Schlag verschlungen. Aber kommen wir mal zur Handlung, der ich mit gemischten Gefühlen gegenüber stehe. Die Idee fand ich ehrlich gesagt richtig cool und ich mochte es auch total, dass wir immer wieder tatsächlich Briefe von Darcys Mitschüler:innen, sowie Darcys Antworten darauf lesen konnten. Wie schon gesagt bin ich auch der Meinung, dass Darcys Tipps immer sehr schön gewesen sind. Man hat gemerkt, dass sie sich wirklich damit auseinander setzt und stets neutrale Tipps gibt, ohne jemanden zu verurteilen. Ansonsten habe ich der Handlung zu Beginn ganz gerne gefolgt, aber ich musste nach etwa der Hälfte aus Zeitgründen aufhören zu lesen und ehrlich gesagt habe ich das Buch danach einen ganzen Monat liegen gelassen, ohne auch nur eine Seite zu lesen. Obwohl ich es ganz süß fand und wie gesagt auch ganz gut lesen konnte, hat es mich einfach nicht so sehr gereizt, um es weiterzulesen. Der Mittelteil hat sich meiner Meinung nach nämlich ziemlich gezogen und auch als ich endlich weitergelesen habe, hat es mich einfach nicht mehr so sehr packen können. Es plätschert ein wenig vor sich hin, bis zum Ende hin wieder etwas mehr passiert. Fand ich ein wenig schade, aber das Ende konnte es wieder ein wenig rausreißen, weil ich den Abschluss wirklich sehr gelungen fand. Fazit Ein sehr schöner Jugendroman, der mich mit seinen unperfekten, aber sympathischen Charakteren und der interessanten Handlung sehr begeistern konnte. Im Mittelteil war es mir stellenweise ein wenig zu langweilig, aber insgesamt fand ich die Handlung wirklich sehr schön.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Sophie Gonzales hat einen Abschluss der University of Adelaide und lebt derzeit in Melbourne, Australien, wo sie als Psychologin tätig ist. Wenn sie nicht gerade schreibt, geht sie gerne Schlittschuh laufen, tritt in Musicals auf oder übt Klavier spielen. Nach »Nur fast am Boden zerstört« folgt mit »Theoretisch perfekt« nun ihre zweite YA-Romanze.

Zur Autorin

Doris Attwood ist Diplom-Übersetzerin. Nach ausgedehnten Reisen durch Neuseeland und Kanada arbeitet sie nun seit vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin. Am liebsten übersetzt sie Kinder- und Jugendbücher, aber auch Filmuntertitel und Drehbücher, Fantasy-Romane und Reiseführer. In ihrer Freizeit liest sie gerne, genießt auf Trekkingtouren mit ihrem Mann die Natur und testet mit Freunden neue Backrezepte.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Der humorvolle, emotionale Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Unterhaltung pur, trotzdem ging nie die Ernsthaftigkeit verloren. Große Empfehlung.«

»Sophie Gonzales hat einen tollen Schreibstil voller Humor, sodass sich das Buch wunderbar leicht weglesen lässt.«

»›Theoretisch perfekt‹ ist absolut wundervoll!«

Becky Albertalli, New-York-Times-Bestsellerautorin von »Love, Simon«

»Eine elektrisierende Liebesgeschichte.«

Booklist

»Dieses Buch ist nicht nur theoretisch perfekt.«

Emily Wibberley und Austin Siegemund-Broka, Autor*innen von »If I’m Being Honest«

»›Theoretisch perfekt‹ [...] erinnert einen daran, dass Liebe in unendlichen vielen und unerwarteten Formen auftritt, aber die eine Sache ist, die wir alle gemeinsam haben.«

Emma Lord, New-York-Times-Bestsellerautorin von »Tweet Cute«

»›Theoretisch perfekt‹ ist die perfekte Mischung aus ›Ein Happy End ist erst der Anfang‹ und Netflix’ ›Sex Education‹. Dieses Buch hat mein Herz gewonnen!«

Shelf Awareness

»Eine hochgradig diverse Geschichte mit vielen Charakteren, die sich als LGBTQ+ identifizieren [...] und ein fantastischer Lesegenuss für Romantik-Fans.«

School Library Journal

»Voller überraschender Wendungen und einer wunderbaren Hass-zu-Liebe-Geschichte.«

Forbes »10 Of The Most Notable YA Books Of 2021 (So Far)«

»Die perfekte Mischung aus Humor, Herz und Wahrheit. ›Theoretisch perfekt‹ ist ein Muss für alle Fans romantischer Komödien.«

Kevin van Whye, Autor von »Date Me, Bryson Keller«

»Eine brillante Darstellung der Komplikationen der ersten Liebe.«

Erin Hahn, Autorin von »You’d Be Mine« und »More than Maybe«

»Ich mag den Schreibstil von Sophie Gonzales einfach gerne, da er locker und leicht ist und sie dabei trotzdem so einige ernstere Themen anspricht.«

»Große Leseempfehlung an alle Jugensbuchfans unter euch!«

Weitere Bücher der Autorin