Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nina Weimann-Sandig

Weil Kinder beide Eltern brauchen

Neue Perspektiven nutzen - faire Betreuungsmodelle finden
Hilfe für Trennungsfamilien

(3)
Paperback
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Als Paar getrennt – als Eltern stark!

Bei einer Trennung mit Kindern stehen viele Fragen im Raum: Wie teilt man die Betreuung auf? Residenz-, Wechsel- oder Nestmodell? Und wie gelingt es, sich als Paar zu trennen, und doch gemeinsam Eltern zu bleiben? Die Familiensoziologin Nina Weimann-Sandig berät Mütter und Väter sachlich, mit viel Expertise und immer am Wohl des Kindes orientiert. Sie ermutigt dazu, Elternschaft auch nach der Trennung gleichberechtigt zu leben und Lasten fair zu teilen.



Dieses Buch bietet:

• Informationen zu Betreuungsmodellen und Themen wie Unterhalt, Sorgerecht, Kindeswohl

• Hilfe im Umgang mit Vorurteilen, Vorwürfen und veralteten Rollenbildern

• authentische Erfahrungsberichte von Eltern und Kindern

• alltagstaugliche Praxis-Tipps einer Expertin und zugleich selbst Betroffenen


Paperback , Klappenbroschur, 208 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-466-31188-0
Erschienen am  25. July 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Weil Kinder beide Eltern brauchen"

Ein Mann. Ein Kind. Ein Wochenende

Clarissa Ruge

Ein Mann. Ein Kind. Ein Wochenende

Glücklich als Paar, glücklich als Familie
(1)

Prof. Dr. Ludwig Spätling, Helmut Flecks

Glücklich als Paar, glücklich als Familie

Väter ohne Kinder

Andrea Micus

Väter ohne Kinder

Bleib ich oder geh ich jetzt?

Dr. Ruth K. Westheimer, Pierre A. Lehu

Bleib ich oder geh ich jetzt?

Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!

Laura Fröhlich

Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!

Sei dir selbst der Partner, den du dir wünschst
(1)

Jessica Samuel

Sei dir selbst der Partner, den du dir wünschst

Jungs-Mamas
(5)

Heidemarie Brosche

Jungs-Mamas

Von der Liebe, die Halt gibt

Jirina Prekop

Von der Liebe, die Halt gibt

Echte Nähe zum Kind

Alexandra Köhler

Echte Nähe zum Kind

Damit aus kleinen Ärschen keine großen werden
(1)

Hans-Otto Thomashoff

Damit aus kleinen Ärschen keine großen werden

Wenn du von der Arbeit kommst, finde ich dich voll blöd, Mama

Anita Cleare

Wenn du von der Arbeit kommst, finde ich dich voll blöd, Mama

Liebe ist, den Partner nicht so zu nehmen, wie er ist
(4)

Christian Thiel

Liebe ist, den Partner nicht so zu nehmen, wie er ist

Kindern geben, was sie brauchen
(4)

Gunda Frey

Kindern geben, was sie brauchen

Krisenfest  - Dein Familien-Kompass für stürmische Zeiten
(3)

Romy Winter

Krisenfest - Dein Familien-Kompass für stürmische Zeiten

Wie man Kinder und trotzdem was vom Leben hat
(6)

Nora Winter

Wie man Kinder und trotzdem was vom Leben hat

Kinder vor seelischen Verletzungen schützen

Peter A. Levine, Maggie Kline

Kinder vor seelischen Verletzungen schützen

Zum Frieden braucht es zwei, zum Krieg reicht einer

Mathias Voelchert

Zum Frieden braucht es zwei, zum Krieg reicht einer

Keine Angst, Mama!

Jeannine Mik, Sandra Teml-Wall

Keine Angst, Mama!

Spielen schafft Nähe - Nähe löst Konflikte
(6)

Aletha J. Solter

Spielen schafft Nähe - Nähe löst Konflikte

Simplicity Parenting
(2)

Kim John Payne

Simplicity Parenting

Rezensionen

Man sollte es allen Eltern schenken, die sich trennen wollen

Von: Ela aus Erlangen

12.10.2022

Ich bin als Jugendliche betroffen von der Trennung meiner Eltern. Auf das Buch bin ich gestoßen auf der Suche nach Hilfe für Jugendliche und Kinder, aber auch weil ich wissen wollte, ob unsere Sichtweise denn auch überhaupt mal einbezogen wird. Ich habe kein anderes Buch gefunden, das das tut! Hier aber gibt es Ergebnisse einer Studie und ich fand die Interviews mit den Jugendlichen sehr gut und sehr wichtig. Viele Kinder geraten bei der Trennung ihrer Eltern schnell zwischen die Fronten und das darf aus meiner Sicht nicht sein. Danke also, dass es endlich ein Buch gibt, das auch uns mal zu Wort kommen lässt.

Lesen Sie weiter

Ein Buch was den Weg zur Gleichberechtigung ebnet....

Von: Thomas aus Telgte

18.09.2022

Ich würde als betroffner Vater dieses Buch gerne allen Eltern und Fachleuten ans "Herz" legen zu lesen. Bevor so mancher Elternteil, JA Mitarbeiter, Gutachter, Beistand und Richter weitreichende Familienentscheidungen trifft die Kinderseele zu sehr belasten. Außerdem glaube ich, dass so eine Erziehungshaltung ein guter Weg zur Gleichberechtigung ist. Grundsteine der Beziehungsgestaltung wie Liebe, Krieg, Frieden und wie Gleichberechtigung gelebt werden kann fängt m. E. immer in der Familie an.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. Nina Weimann-Sandig lehrt als Professorin Soziologie und Empirische Sozialforschung an der Evangelischen Hochschule Dresden. Ein Schwerpunkt ihrer Forschung ist die Familiensoziologie in Deutschland und anderen Ländern. Dabei hat sie die Situation der unterschiedlichen Familienmodelle nicht nur theoretisch erforscht, sondern auch selbst erlebt: Die Mutter zweier Kinder ist geschieden und lebt seit einigen Jahren in einer Patchwork-Konstellation. Ihr erstes Buch »Weil Kinder beide Eltern brauchen« erschien 2022.

Zur Autorin

Weitere Bücher der Autorin