Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Schwestern vom See - Neue Wege

Lilli Beck

Die Bodensee-Reihe (2)

(7)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,50* (* empf. VK-Preis)

Auerbach am Bodensee, 2023: Rose König, die zweitälteste der König-Schwestern, wird nun, nach dem Tod der jüngsten Schwester Viola, die Pension gemeinsam mit ihrer Schwester Iris weiterführen, wenn die Eltern und Tante Annemarie irgendwann in Rente gehen. Doch die Zeiten nach der Pandemie sind schwierig, denn obwohl die Geschäfte wieder laufen und viele der Stammgäste ihre Zimmer bereits wieder reserviert haben, steckt die Pension doch noch in den Miesen. Das soll aber nun für einen Moment vergessen werden, denn Rose heiratet bald ihren Verlobten Nico. Die Hochzeit soll im Wintergarten stattfinden und nur die engsten Verwandten sind eingeladen. Doch bereits am Polterabend erfährt Rose von einem Geheimnis, das Nico ihr schon längst hätte offenbaren müssen. Sie ist so enttäuscht von ihrem Verlobten, dass sie an Ort und Stelle die Verlobung löst und von der Feier verschwindet. Auch Nico setzt sich in sein Auto und braust davon. Dass er aber aufgrund des schlechten Wetters und der nassen Straßen schon kurz nach Auerbach schwer verunglückt und gegen einen Baum rast, das war nicht abzusehen und erschüttert Roses Welt tief. Denn nach dem Unglück liegt er im künstlichen Koma und Rose spürt, wie übereilt ihre Entscheidung war und wie tief die Liebe zu Nico eigentlich ist. Deshalb ist sie nun jeden Tag bei ihm und hofft auf seine baldige Genesung. Lilli Beck knüpft mit diesem zweiten Teil der Bodensee-Reihe nahtlos an den ersten Band an, wiederholt aber die wichtigsten Ereignisse nochmals, sodass der Roman auch gelesen werden kann, wenn man den Vorgängerband noch nicht kennt. Ihr Schreibstil ist so fesselnd, dass ich das Buch wieder einmal nicht mehr aus der Hand legen konnte und deshalb innerhalb kürzester Zeit am Ende angelangt war. Da ich gerade Urlaub habe, aber leider nicht am Strand liegen kann, konnte mir dieses Buch das Fernweh ein wenig nehmen und mich an den Bodensee und das wunderschöne Café "Tortenhimmel" träumen lassen. Die bewegende Familiengeschichte wird so fesselnd geschildert, dass ich nun sehnsüchtig auf den dritten Band warte, mich aber leider noch bis August gedulden muss.

Lesen Sie weiter

„Neue Wege“ ist der zweite Teil der Bodensee-Trilogie um die Familie König, deren Familienpension und die Konditorei „Tortenhimmel“. Im Mittelpunkt dieses Teils steht die mittlere Schwester Rose. Die steckt mitten in den Planungen für ihre Hochzeit mit ihrem Verlobten Nico. Doch ausgerechnet am Polterabend kommt ein Geheimnis von Nico ans Licht und Rose stellt alles in Frage. Doch dann geschieht ein tragisches Unglück. In der Ehe von ihrer älteren Schwester Iris und deren Noch-Ehemann kriselt es gewaltig. Da ist der Kinderwunsch und auch Lügen das Problem. Iris möchte neue Wege gehen, doch Christian stellt sich dem entgegen. Die Familienpension steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Es müssen einfach gute Ideen her, die neue Gäste und mehr Umsatz bringen, damit das Unternehmen gerettet werden kann. Es war schön, an den Bodensee in den fiktiven Ort Auerbach zurückzukehren. In der Pension und dem zugehörigen „Tortenhimmel“ fühlte ich mich schnell wieder heimisch und auch wohl. Das Setting in einem kleinen Ort mit der schönen Pension direkt am See, ist wunderschön beschrieben. Da entsteht ein Urlaubsfeeling und mein Kopfkino springt schnell an und lässt mich von einem Urlaub am Bodensee träumen. Auch das Wiedersehen mit der Familie König, die man so komplett schon aus dem ersten Teil kennt, hat mir gut gefallen. Lilli Beck hat hier Figuren kreiert, die aus dem Leben gegriffen und authentisch wirken. Die persönlichen Lebensgeschichten aller Figuren werden schlüssig und interessant weitergeführt. Dabei geht es besonders bei Rose und Iris turbulent zu und es stehen so einige Veränderungen in deren Leben an. Aber auch die Eltern König und Annemarie, die Tante väterlicherseits, spielen ihre Rollen. Annemarie leitet inzwischen den „Tortenhimmel“ und hat dort einigen Schwung hinein gebracht, der für gute Umsätze sorgt. Aber die Pension braucht ebenfalls viel neuen Schwung und höhere Umsätze, sonst wird das Überleben des Familienbetriebs schwierig. Rose und Iris machen sich hier viele Gedanken und suchen nach Ideen. Und so geschieht in diesem Roman so einiges, manche Entwicklungen sind überraschend und spannend sind sie ebenfalls. Der zweite Teil der Bodensee-Trilogie von Lilli Beck ist ein schöner Roman, der dem ersten Teil in nichts nachsteht. Ein lebendiger Schreibstil, nette Figuren, die gut gezeichnet sind, eine fesselnde Handlung mit vielen Themen und ein schönes Setting machen die Geschichte zu einer unterhaltsamen Lektüre, die Lust darauf macht, an den Bodensee zu reisen. Ich freue mich auf den dritten Teil und den weiteren Weg der Familie König! Fazit: 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Auch der zweite Band der Schwestern vom Bodensee hat mir wieder gut gefallen, es war ein klein wenig wie eine Urlaubsverlängerung, die ich sehr genossen habe. Der Tod von Viola stellt die Familie vor eine große Herausforderung. Als dann auch noch die Hochzeit von Rose und Nico platzt, scheint der Tiefpunkt erreicht zu sein, doch es kommt noch schlimmer. Schaffen es die Schwestern die Pension zu retten und ihr eigenes Glück zu finden? Sind sie bereit Risiken einzugehen und neue Wege zu beschreiten? Im Mittelpunkt der Erzählung stehen Rose und Iris mit ihrem Liebesleben, aber natürlich auch die Pension. Ich muss gestehen, dass mir Iris in diesem Band näher war als Rose. Ich kann nicht genau sagen, woran dies liegt. Es gibt ein Wiedersehen mit vielen Figuren aus Teil eins, wie die Eltern von Rose und Iris. Aber es kommen auch neue Personen hinzu, sodass hier automatisch eine Dynamik entsteht. Die Männer in dem Roman bleiben alle eher etwas blass, wir lernen sie nur durch die Perspektive der Frauen kenne, was in dieser Hinsicht ein klein wenig hinderlich ist. Der Roman wird chronologisch erzählt, aus der Sicht von Rose oder Iris. Es gibt einige Zeitsprünge und Zeitraffungen, die das Geschehen straffen. So kommt keine Langeweile auf und die Handlung schreitet flott daher. Zudem ist der Roman sehr dialogorientiert, sodass ich mir teilweise ein wenig mehr Beschreibungen gewünscht hätte, um vor allen Dingen den Schauplatz besser vor Augen zu haben. Insgesamt ein schöner und unterhaltsamer Roman, der mich gut unterhalten hat. Ein Roman für alle, die sich gerne von der heimischen Couch in den Urlaub träumen und zwischendurch gerne mal einen etwas leichteren Roman zu Hand nehmen. Eine Familiensaga, die eventuell sogar noch weitergehen kann. Da noch einige Fragen offenbleiben. Ich bin gespannt, ob wir noch einmal von Rose und Iris lesen werden, wobei auch schon neue Figuren in den Startlöchern stehen. Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen, da diese Reihe durchaus Potential hat in meinen Augen. 8/10 P.

Lesen Sie weiter

Band 2

Von: beucherelfe

17.10.2023

Als erstes möchte ich mich hiermit recht herzlich bedanken bei Lilly Beck für das Buch welches sie mir freundlicher weiße zugeschickt hatte. Dies ist der zweite Band und kann durchaus unabhänig vom ersten Band gelesen werden, da er durch die Rückblicke ungefähr erahnen lässt was in Band 1 passiert sein könnte. (Selbstverständlich habe ich mir Band 1 noch gekauft und werde es nachlesen 😉). Wir befinden uns am schönen Bodensee in der Pension König, die als Familienbetrieb geführt wird. Nach der Pandemie hat auch die Pension mit den Finanziellen folgen zu kämpfen. Rose steht kurz vor ihrer Hochzeit.Am Polterabend erfährt sie jedoch ein brisantes detail über ihrem Verlobten Nico ,was sie extrem in Rage bringt. Doch durch einen Schicksalsschlag wird Rose nochmal zum Umdenken über ihre Beziehung zu Nico gebracht. Annemarie die, die nach der schweren Krankheit ihres Bruders Herbert die Konditorei Tortenhimmel übernommen hat, ist nun auch bereit neue wege zu gehen. Iris die von ihrem Mann getrennt lebt möchte nun endlich den ganzen Cut, doch er weigert sich. Er versucht mit allen mitteln ihr das leben schwerer zu machen als es eigentlich ist. Doch ihr neuer Freund Fritz hält zu ihr. Wie werden die Frauen sich entscheiden? was wird sich ändern? und gibt es am Ende doch ein Happyend oder geht die Geschichte durch plötzlich auftauchende Verwandte anders aus? all dies erfahrt ihr im diesem sehr gut geschriebenen Buch. Lilly Beck hat es geschafft mit ihrer leichen und lockeren Schreibweiße, der auch das ein oder andere mal sehr Bildlich und detailreich war, einen Roman zu kreieren, der einen sofort gedanklich an den Bodensee katapultiert. Ich vergebe für diesen Roman 5 Sterne, da er mich voll abgholt hat.

Lesen Sie weiter

Ich habe bereits den ersten Teil dieser Trilogie um die Schwestern „König“ gelesen, der mir schon sehr gut gefallen hat. Beschreibung des Buches: „Die Schwestern vom See – Neue Wege “ von Lilli Beck ist im 2023 im blanvalet-Verlag als Taschenbuch erschienen. Es hat 350 Seiten. Das Cover hat ein schönes Design und es ist bildlich passend zum Inhalt gestaltet. Das mattiert/strukturierte Material des Buchumschlags mag ich. Kurze Zusammenfassung: Die Enkel(innen)-Generation führt nun die Pension „König“. Eine der drei Schwestern, Viola, ist verstorben, hinterlässt ihre kleine Tochter, die nun Tante Iris adoptieren wird. Schwester Rosa ist in Hochzeitsvorbereitungen und in der Pension und im Café gibt es immer wieder vieles zu planen und zu organisieren. Doch auch um die zukünftigen und ehemaligen Ehemännern der beiden Schwestern gibt es Geheimnisse, die die Zukunftspläne mächtig auf den Kopf stellen. Mein Leseeindruck: Ich mag ja Familiengeschichten, deshalb gefällt mir diese Reihe sehr gut. Auch das Umtriebige, was das Leben in einem Pensionsbetrieb ausmacht, spricht mich an. Dass die Geschichte um die zwei verbliebenen Schwestern „König“ sich so rasant entwickelt und nicht nur die positiven Seiten eines Familienbetriebes und des Ehelebens zeigt, macht den Roman so lesenswert. Mir gefällt einerseits der Zusammenhalt in dieser Familie, aber andererseits auch die individuellen Lebensstile insbesondere der Frauen in dieser Familie. Schön fand ich auch, wie sich der Pensionsbetrieb mit neuen, kreativen Ideen entwickelt und das Erbe sich vielleicht noch eine echte Erfolgsstory wird. Dieses Buch habe ich im Urlaub am Meer regelrecht verschlungen. Endlich hatte ich mal wieder viel Lesezeit am Stück, um mich richtig in diese Familiengeschichte hineinzuversetzen. Der Roman hat mich gut unterhalten. Fazit: Ich fiebere schon dem 3. Band entgegen, wie mag es mit der Pension und der Familie weitergehen? Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten und berührt – für Menschen, die Familiengeschichten lieben sehr lesenswert!

Lesen Sie weiter

Klappentext Zwei Schwestern verhelfen der Pension König zu neuem Glanz … Auerbach am Bodensee: Rose König steckt mitten in den Planungen für ihre Hochzeit. Doch ausgerechnet am Polterabend kommt ein Geheimnis ihres Verlobten Nico ans Licht, das Rose an ihrer Entscheidung zweifeln lässt. Auch zwischen ihrer Schwester Iris und deren Noch-Ehemann kriselt es gewaltig. Als wäre das nicht genug, steckt die Familienfeiern Pension in immer größeren finanziellen Schwierigkeiten. Neue Ideen sollen her, um das Unternehmen zu retten. Und einmal mehr müssen die Schwestern neue Wege gehen, um für ihr Erbe - und um die Menschen, die sie lieben - zu kämpfen. Schreibstil Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht. Cover Das Cover ist sehr ansprechend und passt perfekt zum ersten Band der Reihe. Inhalt/Rezension Es ist so schön wieder von den Schwestern und der Pension König zu lesen. Ich habe auf den zweiten Teil sehr hin gefiebert. Der Bodensee wird so schön beschrieben, dass ich ihn gerne selbst bereisen möchte. Die Schwestern haben es nicht leicht, Rose und Iris haben beide mit den Männern an ihrer Seite zu kämpfen und auch finanzielle Probleme sind leider vorhanden. Spannend und auch berührend habe ich die Geschichte weiter verfolgt und konnte das Buch teilweise nicht mehr aus den Händen legen. Fazit Eine schöne, leichte angenehme Lektüre.

Lesen Sie weiter

Am wunderschönen Bodensee liegt die Pension König. Die ganze Familie arbeitet für die Pension. Die letzten Jahre waren hart gewesen. Die teilweise Schließung während der Pandemie hat zu finanziellen Schwierigkeiten geführt. Einzig der Tortenhimmel, den Annemarie leitet läuft nach wie vor gut. Für die Pension heißt es jetzt neue Wege und neue Ideen finden um wieder mehr Feriengäste anzuziehen. Auch im Privatleben der Familie König geht es turbulent zu. Rose König steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Nico. Doch am Polterabend kommt ein Geheimnis ihres Verlobten zu Tage, was Rose daran zweifeln lässt ob Nico der richtige Mann für sie ist. Iris hat nach dem Tod ihrer Schwester Viola deren Neugeborenes adoptiert. In der Rolle als Mutter gefällt sie sich. Nur an ein Weiterführen ihrer Ehe glaubt sie nicht. „Die Schwestern vom See – Neue Wege“ ist der 2. Teil der Bodensee Trilogie von Lilli Beck. Wie schon mit dem ersten Band hat die Autorin mich auch mit ihrem neuen Werk wieder begeistert. Der Handlungsort der Geschichte ist der Bodensee. Die Protagonisten sind gut gezeichnet und sympathisch. Ich durfte die Charaktere ja schon im 1. Band kennen und lieben lernen. Im Miteilpunkt stehen die Schwestern der Familie König Iris und Rose. Sie sorgen immer für einige Turbulenzen im Familienleben. Die Geschichte ist wunderschön und emotional erzählt. Die Schwestern habe ich im 1: Band schon ins Herz geschlossen wie auch den Rest der Familie König. Tradition wird in der Familie großgeschrieben. So wird für jedes neue Familienmitglied, dass auf die Welt kommt eine Torte oder ein Gebäckstück kreiert das dann im Tortenhimmel angeboten wird. Lilli Beck schildert den oft turbulenten Tagesablauf in der Pension sehr realistisch. Die Autorin beschreibt den schönen Bodensee so, dass man gleich Bilder im Kopf hat. Beim lesen der vielen Torten und der Beschreibung wie sie hergestellt werden ist mir immer wieder das Wasser im Mund zusammengelaufen. So eine Cremeschnitte hätte ich schon gerne probiert. Der Schreibstil von Lilli Beck ist wie gewohnt flüssig, leicht verständlich und fesselnd. Am Ende gibt es noch ein Rezept für eine Malakofftorte das ich bestimmt einem ausprobieren werde. „Die Schwestern vom See – neue Wege“ ist wieder eine klare Leseempfehlung von mir. Bei mir wird das Buch zweifellos zu den Highlights 2023 gehören. Ich freue mich jetzt schon auf den 3. Band.

Lesen Sie weiter

Es war schön, wieder zu Besuch bei den beiden Schwestern am Bodensee zu sein. Ich war schnell wieder in der Handlung drin und natürlich erleben die Schwestern Rose und Iris wieder viel Schönes, aber es gibt sowohl mit dem Unternehmen, als auch privat Krisen zu bewältigen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, lebendig und bildhaft. Die Kulisse am schönen Bodensee konnte ich mir gut vorstellen und die Figuren waren mir sympathisch und nah. Dieser Wohlfühlroman ist Balsam für die Seele und das Happy End garantiert. Das Cover ist passend zum ersten Band gewählt und ich mag es sehr gerne. Ich freue mich schon auf Band 3 und bedanke mich für die unterhaltsamen Lesestunden. Fazit: Ich vergebe 4/5⭐️.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.