Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Martin Mittelmeier

Adorno in Neapel

Wie sich eine Sehnsuchtslandschaft in Philosophie verwandelt

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wie Adorno auf dem Vesuv seine Philosophie fand.

In den 1920er Jahren wird der Golf von Neapel von einer Vielzahl illustrer Gäste bevölkert. Unter den Revolutionären, Künstlern und Sinnsuchern sind auch vier Geistesarbeiter, die sich allesamt an sensiblen Momenten ihrer intellektuellen Biographie befinden: Benjamin, Adorno, Kracauer und Sohn-Rethel. Der jüngste unter ihnen, Theodor W. Adorno, verwandelt Neapel auf eigenwilligste Art und Weise: er schafft eines der erfolgreichsten und folgenreichsten Werke der jüngeren Philosophiegeschichte.

„Eine brillante Gedanken-Inszenierung“

Die Zeit

Originalverlag: Siedler
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
durchgängig s/w-Abb.
ISBN: 978-3-442-74869-3
Erschienen am  09. March 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Adorno in Neapel"

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Philosophie für zwischendurch
(3)

Helme Heine

Philosophie für zwischendurch

Villa Verde oder das Hotel in Sanremo
(1)

Eva Weissweiler

Villa Verde oder das Hotel in Sanremo

Das Bücherhaus

John Kaag

Das Bücherhaus

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

"Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals"
(2)

Michaela Karl

"Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals"

Heimat los!

Gad Granach

Heimat los!

Über die Liebe

Josef Pieper

Über die Liebe

Freiheit und Finsternis

Martin Mittelmeier

Freiheit und Finsternis

Theodor Heuss

Peter Merseburger

Theodor Heuss

Escobar

James Mollison

Escobar

Du rockst, ich roll

Bettina Unger

Du rockst, ich roll

Der deutsche Genius

Peter Watson

Der deutsche Genius

Das andere Berlin
(5)

Robert Beachy

Das andere Berlin

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Marion Gräfin Dönhoff

Preußen - Maß und Maßlosigkeit

Als Hitler unser Nachbar war
(1)

Edgar Feuchtwanger, Bertil Scali

Als Hitler unser Nachbar war

Heimliche Helden

Ulrike Draesner

Heimliche Helden

Die Welt der Habsburger
(2)

Dietmar Pieper, Johannes Saltzwedel

Die Welt der Habsburger

Königin der Wüste

Janet Wallach

Königin der Wüste

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Martin Mittelmeier, geboren 1971, arbeitete viele Jahre in renommierten deutschen Literaturverlagen und ist seit 2014 als freier Lektor und Autor tätig. Bei Siedler erschienen »Adorno in Neapel« (2013) und »DADA« (2016), die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Mittelmeier ist Honorarprofessor am Institut für deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln.

Zum Autor

Videos

Pressestimmen

»Mittelmeier fügt der seminarbibliothekgroßen Literatur über die Kritische Theorie ein originelles und persönliches Buch hinzu.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Martin Mittelmeier gelingt eine verblüffende Neubewertung eines der wichtigsten deutschen Philosophen der Moderne."

"

"These criticisms notwithstanding, this is an attractive, elegantly written book, synthesizing philosophical criticism with intellectual history to produce a fresh perspective on a familiar body of work. Its tone and approach recall, at times, Ulrich Raulff’s recent study of the “afterlife” of the Stefan George circle (Kreis ohne Meister, reviewed in the TLS of April 30, 2010), and – like Raulff’s book, if less conclusively – not the least of its achievements is to make a defiantly difficult figure accessible to a broader public. With his elegant prose complemented by a selection of alluring photographs, Martin Mittelmeier has found an intriguing, if ultimately speculative, way to reassess one of the most essential of modern German philosophers."

The Times Literary Supplement

»Wie zeigt sich die Struktur einer Landschaft in den philosophischen Diskursen? Das macht Mittelmeier sehr überzeugend und er macht es auch mit einer gewissen Leichtigkeit.«

Deutschlandradio Kultur

Weitere Bücher des Autors