Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Chris Pavone

Die Abrechnung

Thriller

(6)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Attentäter vor dem Louvre. Eine Stadt in Aufruhr. Eine Angst, die jeder kennt.

Paris, 9 Uhr morgens, zur Rush Hour: eine Bombendrohung und ein herrenloses Gepäckstück am Gare de Lyon, den die Polizei sofort evakuiert. Verdächtige Gegenstände tauchen an den Sehenswürdigkeiten der Stadt auf. Und auf dem Vorplatz des Louvre steht plötzlich ein Mann – er trägt eine Sprengstoffweste am Körper, und einen Koffer in der Hand.

Während die Menschen in der Stadt in Panik geraten und sich Scharfschützen auf den Dächern des Museums platzieren, ahnt die Amerikanerin Kate Moore, dass der Ausnahmezustand mit ihr zu tun hat. Mit ihrem stillgelegten Leben als Geheimagentin. Und mit ihrer Familie, die sie um jeden Preis beschützen muss.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Cathrin Claußen
Originaltitel: The Paris Diversion
Originalverlag: Faber & Faber Limited, London 2019
Taschenbuch, Broschur, 576 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10609-8
Erschienen am  09. August 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Abrechnung"

Die Napoleon-Verschwörung

Steve Berry

Die Napoleon-Verschwörung

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Abendrot

Lucy Foley

Abendrot

Fünf Tage in Paris

Tatiana de Rosnay

Fünf Tage in Paris

Ein Moment der Unachtsamkeit
(1)

Vincent Message

Ein Moment der Unachtsamkeit

Das Geständnis

John Grisham

Das Geständnis

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Der gewendete Tag
(5)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Die gepflegten Neurosen der Mademoiselle Claire
(1)

Sophie Bassignac

Die gepflegten Neurosen der Mademoiselle Claire

Love from Paris
(7)

Alexandra Potter

Love from Paris

Dein Stern an meinem Himmel
(1)

Kristin Harmel

Dein Stern an meinem Himmel

Die Parfümerie der Liebe

Núria Pradas

Die Parfümerie der Liebe

Der Ermittler
(9)

Lee Child

Der Ermittler

Erbarmungslos

Mark Henshaw

Erbarmungslos

Das Echo aller Furcht

Tom Clancy

Das Echo aller Furcht

Das verbotene Reich

Steve Berry

Das verbotene Reich

Der Rächer
(2)

Frederick Forsyth

Der Rächer

Die Freundin
(5)

Heidi Perks

Die Freundin

Der Spezialist
(6)

Lee Child

Der Spezialist

Die Hyänen
(5)

Lee Child

Die Hyänen

Rezensionen

Spannend!

Von: _bookerella_

12.06.2022

Die Abrechnung von Chris Pavone konnte meine Aufmerksamkeit zu Beginn vor allem durch das Pariser Setting, das sich auch auf dem Cover widerspiegelt, fesseln und schließlich konnte mich auch der Inhalt überzeugen. Das Konzept des Thrillers beruht auf vielen einzelnen Handlungssträngen und Perspektiven, die alle auf einen bestimmten Punkt hinauslaufen. So erscheint es zwar zunächst etwas undurchsichtig, weckte in mir allerdings den Wunsch, mehr zu erfahren und das Puzzle zusammenzusetzen. Als Kate Moore von immer mehr merkwürdig gehäuften Geschehnissen in Paris wie beispielweise Bombendrohungen erfährt kommt sie schnell zu dem Schluss, dass ihre Vergangenheit sie eingeholt hat und nun ihre Familie bedroht. Ihre Tätigkeit als Geheimagentin lässt diesen Schluss sicherlich denkbar erscheinen und für die Protagonistin beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Es erfordert ihren analytischen Verstand und ihre bewährten Kontakte, um auf die Wurzel allen Übels zu stoßen. Doch umso verwirrender die Handlung wurde, desto mehr Perspektiven eingeflossen sind umso mehr habe ich mich gefordert gefühlt und wollte unbedingt die Zusammenhänge verstehen. Ich würde sagen, insgesamt ist mir das auch ganz gut gelungen und die Erfahrung eines Agentenromans war für mich wirklich interessant. Erst nach dem Lesen habe ich herausgefunden, dass es einen vorangegangen Roman gibt, der sich im Prinzip mit der Vorgeschichte von Kate beschäftigt und mir den Einstieg in den Roman vermutlich erleichtert und die Motive verdeutlicht hätte. Vor allem Kates Eheprobleme und die Umstände ihrer beruflichen Laufbahn, sowie der ihres Mannes, wären sicherlich verständlicher geworden, wenn ich vorab das Debüt des Autors entdeckt hätte. Nichtsdestotrotz fand ich die Story sehr spannend und habe besonders die extrem durchdachten Verstrickungen zu schätzen gewusst. Insgesamt haben mir das Setting in Paris und die vielen Betrachtungswinkel am besten gefallen. Allen Leser*innen die gerne komplexe Sachverhalte in leicht sarkastischem Ton lieben, kann ich diesen Thriller nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Rezension- die Abrechnung

Von: celines_bookdiary

11.03.2022

Heyho.🤍 Q : Habt ihr schon einmal einen Agententhriller gelesen?🤍 Danke an dieser Stelle an das @bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.☺️ R e z e n s i o n Die Abrechnung von Chris Pavone K l a p p e n t e x t Paris, 9 Uhr morgens, zur Rush Hour: eine Bombendrohung und ein herrenloses Gepäckstück am Gare de Lyon, den die Polizei sofort evakuiert. Verdächtige Gegenstände tauchen an den Sehenswürdigkeiten der Stadt auf. Und auf dem Vorplatz des Louvre steht plötzlich ein Mann – er trägt eine Sprengstoffweste am Körper, und einen Koffer in der Hand. Während die Menschen in der Stadt in Panik geraten und sich Scharfschützen auf den Dächern des Museums platzieren, ahnt die Amerikanerin Kate Moore, dass der Ausnahmezustand mit ihr zu tun hat. Mit ihrem stillgelegten Leben als Geheimagentin. Und mit ihrer Familie, die sie um jeden Preis beschützen muss. M e i n u n g Das war mein erster Agententhriller und am Anfang wusste ich nicht was mich erwartet. Als erstes möchte ich mal erwähnen, dass der Schreibstil sehr locker und leicht geschrieben war. Der Schreibstil hat mich sehr angesprochen und hat Lust auf mehr gemacht. Die Story wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Diese Erzählweise gefällt mir am besten. So kann man sich in jede Person hineinversetzen und die Dinge gut nachvollziehen. An sich war die Story sehr gut beschrieben. Auch die Schauplätze. Zu den erzählten Handlungen konnte ich mir schnell ein eigenes Bild machen und mich in die Geschichte hineinversetzen. 5/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Chris Pavone arbeitete viele Jahre als Lektor und lebt heute mit seiner Familie in New York City. Bereits sein Debüt »Die Frau, die niemand kannte« erntete begeisterte Pressestimmen, wurde mit dem Edgar Award ausgezeichnet und in zwanzig Sprachen übersetzt. Mit »Die Abrechnung« knüpft er an die Erfolgsgeschichte an. Bei Penguin erschien 2017 zuletzt »Der Informant«.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors