Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Katherine Webb

Die Frauen am Fluss

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

England 1922: Zuerst stellt die Ankunft der Londonerin Irene die Ordnung des idyllischen Dorfes Slaughterford auf eine harte Probe. Kurz darauf geschieht ein brutaler Mord. Der Tote ist ein angesehener Gutsherr – und Irenes Mann. Gemeinsam mit dem Stallmädchen Pudding begibt sich Irene auf die Suche nach der Wahrheit. Die Spuren führen das ungleiche Paar tief in die angrenzenden Wälder und zu einer Liebe, die nicht sein durfte und ein ganzes Dorf voller Schuld zurückließ.


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Babette Schröder
Originaltitel: The Hiding Places
Originalverlag: Orion
Taschenbuch, Klappenbroschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36056-3
Erschienen am  11. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Frauen am Fluss"

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Das Mädchen aus dem Savoy
(7)

Hazel Gaynor

Das Mädchen aus dem Savoy

Sommerhaus zum Glück

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Eine Insel zum Verlieben
(9)

Karen Swan

Eine Insel zum Verlieben

Der verborgene Garten
(4)

Kate Morton

Der verborgene Garten

Jahre wie diese

Sadie Jones

Jahre wie diese

Gelenke des Lichts

Emanuel Maeß

Gelenke des Lichts

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Neil Alexander

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Montags bei Monica

Clare Pooley

Montags bei Monica

Fliedersommer

Cathy Bramley

Fliedersommer

Die Sammlerin der verlorenen Wörter

Pip Williams

Die Sammlerin der verlorenen Wörter

Die Vertraute des Königs
(1)

Emma Campion

Die Vertraute des Königs

Kill Your Friends
(5)

John Niven

Kill Your Friends

Der Countdown des Todes. Private Games
(1)

James Patterson, Mark Sullivan

Der Countdown des Todes. Private Games

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Und dann, eines Tages
(5)

Alison Mercer

Und dann, eines Tages

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Rezensionen

Historischer Spannungsroman zum Wohlfühlen

Von: ich_bin_eine_leseratte

12.05.2020

Katherine Webb wurde mir bisher schon mehrfach empfohlen und ich ärgere mich, das ich nicht schon eher etwas von ihr gelesen habe. Mit "Die Frauen am Fluss" habe ich einen historischen Spannungsroman zum Wohlfühlen erhalten und musste feststellen...die Frau kann schreiben. Ich konnte mir das Setting und die Charaktere wunderbar vorstellen, die Geschichte war für mich stimmig und hielt ein paar zeimlich überraschende Wendungen für mich bereit. Aber vor allem die Protagonisten haben mir gefallen...allen vorran unsere unermüdliche Pudding. Die Charaktere waren alle wunderbar ausgearbeitet und vor allem Irene ist im laufe der Geschichte aus sich herausgewachsen und hat eine eigene Persönlichkeit entwickelt und auch Pudding ist irgendwie erwachsener geworden...aber lest selbst. Das Buch bekommt eine 100% Leseempfehlung von mir.

Lesen Sie weiter

Ein Buch voller Geheimnisse, die so tief sind wie die Wurzeln eines Baumes.

Von: MamiAusLiebe

07.03.2020

"Die Frauen am Fluss" ist ein historischer Roman von Katherine Webb und 2019 beim Diana Verlag erschienen. Worum es geht: In dem Dorf Slaughterford in England im Jahr 1922 geschieht ein Mord. Der Gutsherr des Ortes wird brutal ermordet und ein Schuldiger ist schnell gefunden. Doch die Ehefreu des Gutsherrn Irene und ihre neue Freundin, die Pferdepflegerin Pudding sind da anderer Meinung. Sie ermitteln auf eigener Faust und decken eine Geschichte auf, die tiefe Wurzeln hat und von einer tragischen Liebesgeschichte handelt. Meine Meinung: Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Jeweils die eines Mädchens aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Eines haben alle gemeinsam: Die Hoffnung. Jedes junge Mädchen träumt von der großen Liebe, Hochzeit, Kinder. Und doch enden alle nicht wie erwartet. Der Zwiespalt zwischen kindlicher Vorfreude und erwachsener Realität kommt hier stark zur Geltung und macht das Buch erst so richtig interessant. Es ist ehrlich, es ist schonungslos, es spiegelt die Zeit von damals sehr gut wider. Da ich bereits mehrere Bücher der Autorin gelesen habe, kann ich mit Überzeugung sagen, dass sie ein Talent für historische Bücher mit tiefen Geheimnissen hat. Es werden verschiedene Handlungsstränge erzählt und irgendwann fließen sie gekonnt ineinander über. Auch in "Die Frauen am Fluss" ist ihr das meisterhaft geglückt und erst am Ende hat sich alles zusammen gefunden. Ihre Schreibweise ist klar und verständlich und liest sich sehr fließend. Fazit: Wer Bücher mit Familien- bzw. Ortsgeheimnissen mag, der kann hier absolut nichts falsch machen. Ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Buch von Katherine Webb. Und hier noch drei schöne Zitate aus dem Buch: "» Das Leben ist sehr kurz. Und sehr kostbar. Und wenn wir es nicht schaffen, in der kurzen Zeit, die uns gegeben ist, glücklich zu sein, ist das ganze ziemlich sinnlos.« " (Seite97) "Die Art von Liebe, die sich wie von selbst ergab, die lebte und atmete, die stark war und ebenso wenig einer Erklärung bedurfte wie die Sonne oder der Wind. (Seite 120) "» Nicht alle Tage sind wie diese« , hatte sie an jenem Morgen beim Frühstück zu Pudding gesagt. » Nein. Manche sind noch schlimmer« , entgegnete Pudding..." (Seite 432)

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Katherine Webb, geboren 1977, studierte Geschichte an der Durham University und arbeitete mehrere Jahre als Wirtschafterin auf herrschaftlichen Anwesen. Nach ihrem großen internationalen Erfolgsdebüt »Das geheime Vermächtnis« folgten die Romane »Das Haus der vergessenen Träume«, »Das verborgene Lied«, »Das fremde Mädchen« und »Italienische Nächte«, die allesamt SPIEGEL-Bestseller wurden. Nach längeren Aufenthalten in London und Venedig lebt die Autorin heute in der Nähe von Bath, England.

Zur Autorin

Babette Schröder war dreizehn Jahre in der Filmbranche tätig, unter anderem als selbständige Produzentin für TV- und Kinospielfilme, bevor sie ein zweites Leben als Übersetzerin für amerikanische, englische und französische Literatur begann. Seither hat sie über siebzig Romane übersetzt, darunter Bestsellerautorinnen wie Katherine Webb, Beth O’Leary, Josie Silver und Vi Kleeland.

Zur Übersetzerin

Weitere Bücher der Autorin