Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lee Child

Die Hyänen

Ein Jack-Reacher-Roman

(5)
eBook epub
10,99 [D] inkl. MwSt.
10,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Jack Reacher gerät zwischen die Fronten zweier Mafiaclans – ein schwarzer Tag für die Mafia … Der TOP-10-SPIEGEL-Bestseller!

Jack Reacher reist ziellos in einem Greyhound-Bus durch die USA. Da beobachtet der ehemalige Militärpolizist, wie ein alter Mann, der gerade aus dem Bus gestiegen ist, überfallen wird. Reacher wäre nicht Reacher, wenn er tatenlos zusähe – er greift ein. Das Opfer ist verletzt, will ihn aber auf keinen Fall in diese Angelegenheit hineinziehen. Doch Reacher konnte noch nie wegsehen, wenn Schwächere Hilfe brauchten. Und so gerät er zwischen die Fronten zweier Mafia-Clans, die brutal um die Herrschaft über ihre Stadt ringen. Anfangs sehen die Verbrecher in dem Fremden noch keine Bedrohung. Doch dann erkennen sie, dass sie einem Mann wie Reacher noch nie begegnet sind.



Dies ist der 24. Fall für Jack Reacher. Verpassen Sie nicht die anderen eigenständig lesbaren Romane wie zum Beispiel »Der Spezialist« und »Der Bluthund«.

Kennen Sie auch schon den Story-Band »Der Einzelgänger«? Unverzichtbar für alle, die noch mehr über Jack Reacher lesen wollen!


Aus dem Englischen von Wulf Bergner
Originaltitel: Blue Moon (Reacher 24)
Originalverlag: Bantam Press, London 2019
eBook epub (epub), ca. 416 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-29108-2
Erschienen am  25. July 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Hör dein Buch: Bestseller als Hörbuch!

Ähnliche Titel wie "Die Hyänen"

Der Spezialist
(6)

Lee Child

Der Spezialist

Der Einzelgänger
(4)

Lee Child

Der Einzelgänger

Das Flammenzeichen
(1)

James Rollins

Das Flammenzeichen

Das Teufelsspiel
(2)

Jeffery Deaver

Das Teufelsspiel

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Die Quantum-Mission
(3)

Drew Murray

Die Quantum-Mission

Der Ermittler
(9)

Lee Child

Der Ermittler

Todsünde
(2)

Tess Gerritsen

Todsünde

Blinder Stolz
(2)

Sandra Brown

Blinder Stolz

Grabesstille
(5)

Tess Gerritsen

Grabesstille

Morddurst
(9)

Frederic Hecker

Morddurst

Der Todbringer

Jeffery Deaver

Der Todbringer

Acht perfekte Morde

Peter Swanson

Acht perfekte Morde

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Der Komponist
(9)

Jeffery Deaver

Der Komponist

Todesfracht
(1)

Clive Cussler, Jack DuBrul

Todesfracht

Der talentierte Mörder

Jeffery Deaver

Der talentierte Mörder

Das graue Phantom
(3)

Clive Cussler, Robin Burcell

Das graue Phantom

Grabkammer
(1)

Tess Gerritsen

Grabkammer

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Megan Miranda

LITTLE LIES – Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Rezensionen

Ein typischer Jack-Reacher

Von: Bodhi

19.01.2024

MEIN FAZIT: Es beginnt wie immer. Greyhound-Fan Jack Reacher sitzt mit Kreditkarte und seiner Zahnbürste im Bus, fährt ziellos durch die Gegend und beobachtet die Fahrgäste. Aus der Tasche eines alten Mannes (Aaron Shevick) ragt ein prall gefüllter Umschlag heraus, der offenbar eine größere Menge Bargeld erhält, was nicht nur Reacher sondern auch dem Kerl im Sitz vor ihm aufgefallen ist. Und der hat keine guten Absichten, folgt dem Mann, als er an der Haltestelle den Bus verlässt, passt eine günstige Gelegenheit ab und überfällt ihn. Hätte er besser nicht getan, denn natürlich ist unser einsamer Rächer als Retter in der Not zur Stelle und vereitelt den Überfall. So weit, so gut. Die klassische Einleitung, die den Boden bereitet für den Hauptteil, der den bekannten Mustern der Reihe folgt. Reacher landet in einer nicht näher benannten Stadt, in der es von Kriminellen wimmelt. Rivalisierenden Albaner und Ukrainer tragen hier ihre Revierkämpfe aus, und natürlich gibt es da auch noch die Russen, die im Hintergrund auf ihre Chance lauern. Mittendrin jede Menge Unschuldige, die Reachers Hilfe benötigen, da die Polizei weitgehend tatenlos zuschaut. Unterstützung findet er bei seiner neuen Freundin, der Barkeeperin Abby, die ihn ohne groß Fragen zu stellen unterstützt und mit ihm in den Kampf zieht. „Die Hyänen“ ist das vierundzwanzigste Buch und der letzte Band der Reihe, für den Lee Child allein verantwortlich zeichnet, bevor er die Fackel an seinen Bruder weiterreicht. Und er geht von Beginn an in die Vollen. Eine Actionszene reiht sich an die nächste, was zwar für Tempo sorgt, aber natürlich zu Lasten der Personen geht, die allesamt reichlich blass bleiben. Aber man weiß ja, was man bekommt, zumindest dann, wenn man die Vorgänger kennt. Wo Reacher draufsteht, ist Reacher drin, und diese Romane sind ja weder für den gewaltfreien Widerstand der Hauptfigur noch für deren filigran ausgearbeiteten Dialoge populär. Hier heiligt der Zweck die Mittel, und die Bösen bekommen am Ende das, was sie verdient haben. Basta. Ein spannender Thriller mit jeder Menge Action, spannend erzählt, routiniert geschrieben und wie immer flüssig zu lesen.

Lesen Sie weiter

Ein typischer Jack-Reacher

Von: Merlins Bücherkiste

06.12.2022

Es gibt einen neuen, spannenden Auftrag für den ehemaligen Militärpolizist Jack Reacher, der sich in Lee Childs neustem Werk gleich mit zwei rivalisierende Mafia-Banden anlegt. Um einem älterem Ehepaar zu helfen, muss Reacher in eine andere Rolle schlüpfen. Dabei gerät er in den Fokus der Ukrainer und den Albaner, die eine ganze Stadt terrorisieren. Plötzlich ist nicht mehr nur sein Leben in Gefahr. Auch das Ehepaar muss mit dem Schlimmsten rechnen. Kann Reacher rechtzeitig eingreifen? Mit „Die Hyänen“ beschreibt Schriftsteller Lee Child seinen inzwischen 24. Roman der Reihe. Auch für Quereinsteiger kein Problem, denn jedes Werk beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung. Jack Reacher ist eine Institution. Ein großer Mann mit stahlharten Fähigkeiten. Immer einen Schritt voraus, nie ängstlich oder zögernd. Jack Reacher ist ein Held, der ohne festen Wohnsitz im Bus durch das Land reist. Die Handlung ist dynamisch und teilweise brutal actiongeladen. Zu Beginn ist nicht abzusehen, wie sich die Dinge entwickeln werden. Der Autor greift hier auf ein gutes Ensemble zurück, das authentisch und mitreißend agiert. Durch das alte Ehepaar werden Sympathiewerte vermittelt, die zum weiterlesen verführen. Lee Child hat einfach verstanden, was seine Fans lesen möchten. So bleibt er auch in diesem Band seiner Linie treu. Mich hat das Buch gut unterhalten, wenn mir auch die ganzen Mafia-Attacken gegen Ende des Buches zu viel geworden sind. Irgendwie ist es in letztem Drittel etwas wild und undurchsichtig geworden. Doch das Gesamtwerk passt einfach, Jack Reacher ist und bleibt einfach ein Held, der für das Gute und den American Dream steht. Wer also Freude an Action, Aufregung und ordentliche Kampfszenen hat, wird hier vollkommen auf seine Kosten kommen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Lee Child wurde in den englischen Midlands geboren, studierte Jura und arbeitete dann zwanzig Jahre lang beim Fernsehen. 1995 kehrte er der TV-Welt und England den Rücken, zog in die USA und landete bereits mit seinem ersten Jack-Reacher-Thriller einen internationalen Bestseller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Anthony Award, dem renommiertesten Preis für Spannungsliteratur.

Zum Autor

Links

Weitere E-Books des Autors