Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christina Henry

Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

Roman

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 27,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Fürchtest du den kopflosen Reiter? Was einst in Sleepy Hollow geschah, ist noch nicht vorbei ... Der neue Bestseller von Horror-Queen Christina Henry!

Dreißig Jahre ist es her, seit der kopflose Reiter das verschlafene Dorf Sleepy Hollow in Angst und Schrecken versetzte. Da wird in den Wäldern die Leiche eines Jungen gefunden, dessen Kopf und Hände abgetrennt wurden. Ist der Reiter wieder erwacht? Um die Lebenden vor den Toten zu beschützen, ist diesmal jedoch nicht Ichabod Crane zur Stelle, sondern ein 14-jähriges Kind: Ben Van Brunt weiß, welches Monster durch die Wälder streift. Doch außer seinem Großvater Brom schenkt ihm niemand Glauben. Bis zu dem Tag, als die Bewohner von Sleepy Hollow am eigenen Leib erfahren, dass selbst alte Legenden alles andere als vergangen sind ...



Alle Bücher von Christina Henry:
Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland
Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin
Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland
Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland
Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen
Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald
Die Legende von Sleepy Hollow – Im Bann des kopflosen Reiters
Weitere Bücher in Vorbereitung.

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

»[P]ackend geschrieben […] und mit unvorhergesehenen Handlungstwists überrascht.«

Geek! (13. December 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Sigrun Zühlke
Originaltitel: Horseman
Originalverlag: Berkley Books, New York 2021
Hardcover, Pappband, 400 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-7645-3275-8
Erschienen am  28. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters"

Beutegier

Jack Ketchum

Beutegier

Die Karte der zerbrochenen Träume

Zeyn Joukhadar

Die Karte der zerbrochenen Träume

Puls
(2)

Stephen King

Puls

Die Chroniken von Alice – Ein bezauberndes Wesen
(3)

Christina Henry

Die Chroniken von Alice – Ein bezauberndes Wesen

Hauffs Märchen

Wilhelm Hauff

Hauffs Märchen

Totes Meer

Brian Keene

Totes Meer

Old Country – Das Böse vergisst nicht

Matt Query, Harrison Query

Old Country – Das Böse vergisst nicht

Ein Weihnachtsmärchen

Charles Dickens

Ein Weihnachtsmärchen

Mondspur
(5)

J. R. Ward

Mondspur

Die Stadt am Rande der Welt

Harlan Ellison

Die Stadt am Rande der Welt

World War Z
(1)

Max Brooks

World War Z

Das Haus der finsteren Träume

Shaun Hamill

Das Haus der finsteren Träume

Vampirträume
(1)

J. R. Ward

Vampirträume

Chronos
(1)

Robert Charles Wilson

Chronos

Das Haus am Ende der Welt

Paul Tremblay

Das Haus am Ende der Welt

Calibans Krieg
(2)

James Corey

Calibans Krieg

Ewige Liebe
(7)

J. R. Ward

Ewige Liebe

Interview mit einem Vampir

Anne Rice

Interview mit einem Vampir

Grabesstille
(5)

Tess Gerritsen

Grabesstille

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Rezensionen

Konnte mich leider nicht packen

Von: booksurfer

27.07.2023

Die Alice Bücher waren für mich ein Highlight. Leider ist es seitdem immer ein Hit or Miss mit den Büchern. Leider konnte mich die Neuerzählung um den kopflosen Reiter von Sleepy Hollow nicht überzeugen. Die Autorin hat tolle Ansätze und Ideen, die aber viel zu lange brauchen bis diese dann mal zum Zug kommen. Was mir gut gefallen hat war wie Henry das Thema Trans hier eingebaut hat und wie damit umgegangen wurde. Auch die Geschichte hinter dem Reiter und die Auflösung am Ende fand ich richtig gut 👍 Allerdings war der Weg dorthin für mich einfach zu langatmig und leider auch nicht wirklich spannend. Auch den Epilog hätte ich nicht gebraucht hier wurde die Geschichte nur unnötig in die Länge gezogen. Auch wenn ich die Geschichte unbedingt lieben wollte, da ich großer Fan des Reiters bin, war die Geschichte einfach nichts für mich. Ich bin gespannt wie mir die weiteren Bücher von Christina Henry gefallen werden, denn ich bleib auf jeden Fall dabei 😋 2 von 5 🌟

Lesen Sie weiter

Wenig Horror und insgesamt zu langatmig

Von: Madita

20.06.2023

Ben Van Brunt ist 14 Jahre alt und lebt gut 30 Jahre nach den Vorkommnissen, bei denen der kopflose Reiter das verschlafene Sleepy Hollow in Angst und Schrecken versetzt hat. Doch dann wird die Leiche eines Jungen gefunden, deren Kopf und Hände abgetrennt wurden. Ist der kopflose Reiter zurück? Kann Ben ihn aufhalten? "Anderswo mochte so etwas kaltherzig klingen, aber in Sleepy Hollow wurde viel Seltsames Wirklichkeit, und manchmal streckte dieses Seltsame seine Klauen nach uns aus. Es war den Leuten nicht gleichgültig, aber sie akzeptierten den Schrecken im Tausch gegen das Wunder." Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Dennoch wird man nicht sofort in die Geschichte hineingezogen, wie es z.B. bei den Alice-Chroniken der Fall war. Die Story ist teilweise recht langatmig, der Horror ziemlich überschaubar und auch mit den Charakteren hatte ich meine Probleme - und nein, nicht wie viele anderen Rezensent*innen hier, weil Ben im falschen Körper geboren wurde und das außer dem Großvater niemand akzeptieren will (im Gegenteil!), sondern weil Ben ziemlich überheblich ist und sich für was besseres hält, genau wie der Rest der Familie Van Brunt. Die anderen Charaktere bleiben alle extrem blass und werden entweder als gewalttätig, alkoholabhängig, naiv oder dumm dargestellt, sodass Bens Familie noch mehr hervorsticht. Die Spannung und das Mitfiebern bleiben leider auch oftmals aus, denn zu den Opfern kann man keine Verbindung aufbauen. Zum einen, weil man sie meistens erst kennenlernt, wenn sie schon tot sind (oder kurz davor), zum anderen, weil man sie aus der Perspektive von Ben kennenlernt und der einfach niemanden außer seinem Großvater leiden kann. Dass Christina Henry hier einen queeren Charakter als Protagonist nimmt, finde ich großartig, allerdings wirkt es auch etwas abgespalten vom Rest der Geschichte. Einerseits nimmt es viel Raum ein, dass Ben von den anderen Bewohner*innen Sleepy Hollows als Mädchen angesehen und auch so angesprochen wird, was ihn natürlich sehr verärgert, andererseits gibt es hier auch kaum Entwicklung, die zur Geschichte beitragen würde. So wirkt es irgendwie ein bisschen so, als hätte man die Genderthematik unbedingt unterbringen wollen, aber konnte diese nicht richtig mit dem Rest der Story verknüpfen. Hier wurde dann leider doch einiges an Potenzial verschenkt. Die Atmosphäre hingegen ist schön düster und geheimnisvoll, das Setting hat mir sehr gut gefallen. Der Spannungsverlauf war mir persönlich auch etwas zu flach, erst gegen Ende nahm die Story an Fahrt auf, davor musste ich mich immer wieder zwingen, das Buch weiterzulesen, weil es mich nicht richtig fesseln konnte. Fazit "Die Legende von Sleepy Hollow" kann leider nicht an Christina Henrys Vorgänger anknüpfen, mir fehlt es an Spannung und Horror, außerdem sind viele Charaktere zu eindimensional. Bens Kampf mit seiner Geschlechtsidentität (bzw. eher sein Kampf mit der Gesellschaft) ist sehr einfühlsam, was ich toll fand. Leider wirkt dieser Teil aber auch etwas losgelöst vom Rest der Geschichte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Die Amerikanerin Christina Henry ist als Fantasy-Autorin bekannt für ihre finsteren Neuerzählungen von literarischen Klassikern wie »Alice im Wunderland«, »Peter Pan« oder »Die kleine Meerjungfrau«. Im deutschsprachigen Raum wurden diese unter dem Titel »Die Dunklen Chroniken« bekannt und gehören zu den erfolgreichsten Fantasy-Büchern der letzten Jahre. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin liebt Langstreckenläufe, Bücher sowie Samurai- und Zombiefilme. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Chicago.

www.christinahenry.net

Zur Autorin

Pressestimmen

»Ein Buch über die Liebe! Die bedingungslose Liebe innerhalb der Familie, zwischen Freunden und der Bewohner zu ihrem Land. Gewürzt mit Spannung und Märchen.«

fantasybuch.de (27. March 2023)

»Das perfekte Buch für den Herbst, das man vorzugsweise mitten in der Nacht liest.«

Starburst (03. December 2021)

»Diese magische Story fesselt dich bis zum finsteren Ende.«

SFX (03. December 2021)

»Horror-Fans werden Ben voller Begeisterung in die tiefen Wälder folgen.«

Booklist (03. December 2021)

»Voller tief rührender Ängste, einer gruseligen Erzählweise und einem Tempo, das an vollen Galopp erinnert, führt uns Henry in einen Wald voller menschlicher Abgründe.«

BookPage (03. December 2021)

»Total gruselig, brillant und einfallsreich.«

Heat (03. December 2021)

»Eine fesselnde Neuerzählung.«

The Wall Street Journal (03. December 2021)

»Bei der Lektüre gewinnt man eine neue Sicht auf den berühmten Klassiker.«

Kirkus Reviews (03. December 2021)

»Henrys Leser*innen werden gut unterhalten werden.«

Publishers Weekly (03. December 2021)

Weitere Bücher der Autorin